Beiträge von lebendige HOFFNUNG

    Als Folge einer Autoimmunerkrankung (seit 1995) kam zu einer vor zwei Jahren diagnostizierten Lungenfibrose nun auch noch ein malignes Myelom dazu. Wie kann ich naturheilkundlich sinnvoll dagegen vorgehen? Ich möchte weiterhin auf chemische Keulen verzichten. Mein (schulmedizinischer) Arzt schlägt mir einen Protasomeninhibitor (velcade) oder immunmodulierende Substanzen an.


    Vielen Dank für alle Antworten im Voraus!

    Bei den basischen Lebensmitteln kann ich dir mit einer Tabelle von René helfen:


    Basische Lebensmittel - Eine ausführliche Tabelle

    Danke für den Link zu der Tabelle (basis– sauer) vom 7. Juli 2020

    Vieles ist hier im basischen Bereich, was in anderen Tabellen als sauer dargestellt wird.


    Ich habe zwei Fragen dazu:

    1.: Leinsamen ist doppelt aufgelistet. Unter "Nahrungsmittel und Öle" steht er als sauer, unter "Nüsse und Kerne" als stark basisch.

    Da ich viel Leinsamen esse, wäre für mich sehr interessant zu wissen, wie es sich nun tatsächlich verhält.

    2.: Sämtliche Milchprodukte werden doch ansonsten als sauer ausgewiesen. In dieser Tabelle sind Kefir und Buttermilch basisch/stark basisch. Bedeutet das, dass durch den Verzehr dieser beiden Lebensmittel kein Calcium aus den Knochen gezogen wird?
    Meine Heilpraktikerin sagte, ich dürfe nur saure Sahne essen als einziges Milchprodukt – alles andere wirke sauer... In der Tabelle ist saure Sahne allerdings als sauer ausgewiesen.
    An dieser Stelle bin ich sehr irritiert.


    Im Voraus herzlichen Dank für eine Auskunft!

    Nein, lieber Kaulli, noch etwas anders:


    1. Hauptanteil Gemüse (etwa die Hälfte davon roh - Salat mit Leinöl, saurer Sahne und viel Avokado) Kräuter, extrem viel Kurkumin, Ingwer...


    2. ca. 4 x Pro Woche gedünsteten oder gebratenen Fisch dazu


    3. nur ca. 400 g (leider!!!) rohes Obst wegen Fructose (Diabetes Typ 1 stünde vor der Tür lt. HP und Ärztin aufgrund der vom Immunsystem ohnehin schon

    angegriffenen Pancreas...)

    Obst pur und immer nur am Morgen als erste Mahlzeit


    4. Öle: Leinöl, Olivenöl, Kokosöl


    5. Mandeln (Nüsse je nach Hautsituation wegen Histamingehalt) und Samen (Chiasamen, Leinsamen, Hanfsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne)

    - durchaus 300 g pro Tag an Samen und Kernen


    Aber extremes Untergewicht...

    Wie kann man TH1 und TH2 beeinflussen?


    Vor über 25 Jahren bekam ich die Diagnose: Sjögrensyndrom, Autoimmunerkrankung.

    (Stress als Ursache - den ich heute aber nicht mehr habe)


    Dadurch gibt es extreme Entzündungen im gesamten Körper. Alle Drüsen sind inzwischen betroffen, die Augen von einem Nebelschleier verhangen...

    Ich ernähre mich äußerst gesund seit weit über 10 Jahren (Vor 20 Jahren habe ich bereits die Ernährung umgestellt gemäß meinen damaligen Erkenntnissen.

    Schilddrüsenunterfunktion wurde regelmäßig dementiert von Ärzten, bis jetzt eine Ärztin sagte, dass man das früher hätte feststellen müssen, um noch helfen zu können…

    Inzwischen nehme ich Rinderschilddrüse.

    Lungenfibrose wurde zwischenzeitlich diagnostiziert.

    Cortison & Immunsuppressiva nehme ich seit vielen Jahren nicht mehr, demgegenüber viele entzündungshemmende natürliche Stoffe..

    (Vor 20 Jahren habe ich bereits die Ernährung umgestellt gemäß meinem damaligen Erkenntnisstand und ständig optimiert.)


    Wie kann man TH1 (Übergewicht) und TH2 beeinflussen, damit sie in ein Gleichgewicht kommen?

    Am 31.08.2019 um 20:00 schrieb Rene Graeber <info@renegraeber.de>:



    Selbst geheilt - zum Teil von schweren Erkrankungen wie Krebs und vielen anderen Beschwerden. Absolut großartig - aber es sind viel zu Wenige!

    Ich weiß, dass es geht - aus eigener Erfahrung. Es gibt immer eine Hoffnung und eine Lösung.



    … und wenn eine rheumatische Erkrankung (Sjögrensyndrom) bei Ablehnung chemischer Rheumakeulen mittels viel guter, teurer NEM… die Lunge befällt in Form von Lungenfibrose, das Atmen herausfordernd ist...

    … wenn die Angehörigen und die Leute ringsherum sagen: „Du müsstest bei Deiner Lebensweise die Gesündeste sein!“

    Haben Sie dafür einen nützlichen Gedanken?



    Entgiftung - Blockade basische Ernährung - Urin Ph-Wert immer basisch, aber intrazellulärer Raum übersäuert. Über Jahre hinweg konnten auch viele Heilpraktiker nicht weiterhelfen. Da gab es zwar Ideen, aber bei mir funktionierte es nicht, obwohl ich mich ganz streng daran hielt.


    Dass ich Leukämie vor fast 40 Jahren (ohne Chemotherapie) und diese ständigen Angriffe aufs Immunsystem aufgrund des Sjögrensyndroms überstanden habe entgegen aller ärztlichen Prognosen sind einige der vielen Wunder Gottes!! 2012 Leberwerte von 2400 GOT (statt bis zu 35 GOT)

    Verschiedenste Ärzte und Fachärzte haben nicht für möglich gehalten, dass man das überleben kann (Noch dazu mit meinem extremem Untergewicht.


    Mit freundlichen Grüßen

    lebendige Hoffnung

    Liebe Forumsmitglieder,

    bezüglich der Lungenfibrose schrieb Herr Gräber in einem Newsletter:
    „Bei der Lungenfibrose sollte man relativ kompromisslos sein. Milch und Eier weglassen, ebenso Schweinefleisch. Fasten als Umstimmungstherapie ist sinnvoll.“

    Sind hier alle Eier gemeint – auch ansonsten ja gesunde Eier vom eigenen Hof und sowohl Eigelbe als auch Eiweiß?

    Dank im Voraus für alle Antworten!