Beiträge von Avalonis

    Ja, selbst gemacht und meine Klienten ebenfalls. Wer braucht schon Nebenwirkungen, wenn sie nicht nötig sind?
    Wo liegt in der Menge der Unterschied ob ich anfangs mehr nehme oder später ... abgesehen von den "Nebenwirkungen"?

    Hallo Gabriele,
    deine Fragen würden ein Buch als Antwort brauchen.

    Empfehle dir daher entweder die Vorträge zu dem Thema von Dr. Klinghardt und Dr. Mutter auf ihren youtube Kanälen anzusehen oder auf facebook der Gruppe "Chlorella - die Alge fürs Leben, Superfood, Wunderwaffe" beitzutreten und dort in den Dateien sämtliche Erkenntnisse und Quellnachweise zu studieren.

    Hallo,

    nach meiner Erfahrung kann man mittels Homöopathie viel erreichen. Richtiges Mittel, richtige Potenz und richtige Dosierung verändert das Milieu und nimmt damit den Erregern das passende Lebensumfeld.

    Darf ich fragen, welche Blutgruppe du hast?

    Hallo Moritz,


    stell dir vor, du hast eine völlig verdreckte Wohnung, Dreck auf dem Boden und überall sonst in jedem Fach und auf jedem Ding, das frei und in den Kästen steht.

    Fängst du mit dem Staubwedel auf den Schnapsgläsern an oder nimmst du zuerst einen Besen und kehrst den größten Dreck raus?


    Die richtige Dosis ist individuell. Sie hängt von mehreren Faktoren ab: Größe und Gewicht, Belastung, laufende zustätzliche Schadstoffbelastung und Entgiftungsfreudigkeit. Da gehen die Dosierungen von 3x15 bis 3x100 pro Tag. Ich teste in meiner Praxis unter anderem die richtige Dosierung, etwaige fehlende Stoffe und sonstige Hintergründe kinesiologisch aus.


    Ja, ich vertreibe sie auch ganz offiziell und legal. Freue mich über deine Bestellung.

    http://www.avalonis.at/shop

    Mit Chlorella niedrig beginnen ist Unsinn, wie oben beschrieben, werden da mehr Gifte mobilisiert als gebunden und es führt zu "Nebenwirkungen". Man kann, wenn man empfindlich ist, Chlorenergy nehmen. Das ist eine Unterart der Chlorella vulgaris und besonders verträglich.
    Einzige Ausnahme sind Menschen, die die Chlorella überhaupt nicht vertragen. Aber diese Herangehensweise würde ich nur in Begleitung eines HP in Erwägung ziehen. Eben wegen der beschriebenen "Nebenwirkungen".