Beiträge von Peditha

    Hallöchen,


    habe auch mal eine Frage wegen Borax. Es wird bei Arthrose empfohlen. Wie ist es denn mit dem DHU-Mittel Borax?
    Kann man das nicht genauso einnehmen, wie die Pülverchen, die so manch einer hier nimmt? Ich vertraue da eher der DHU, als irgendeinem Pulver von unbekanntem Hersteller.


    Wäre nett, wenn da jemand etwas zu sagen könnte.


    lG. Edith

    Heute kam mein Paket mit den drei Dosen Blutsalzkur. Werde heute Abend damit anfangen und in wenigen Tagen mal einen ersten Bericht liefern.

    Leider warte ich immer noch auf meine Lieferung. Auf Nachfrage müßte alles in dieser Woche bei mir eintreffen. Ich bin so gespannt auf die Wirkung. Und ich hoffe, dass es auch etwas bringt.

    Guten Morgen,
    ich stelle mein KS selber her und nehme dafür Leitungswasser. Jemand schrieb in einer KS-Gruppe im Facebook, dass man das nicht machen soll. Weiß jemand etwas davon?


    Uns schadet es nicht. Wir nehmen es seit Jahren für allerlei Wehwehchen wo es angebracht ist.


    lG. Edith

    So, habe nun meine Blutsalzkur bestellt. In der Schweiz gibt es jemanden, der mir das zuschickt, bzw, der genau das Blutsalz anbietet, wie Rene beschrieben hat. Kann etwas dauern, da es durch den Zoll muss.
    Werde dann mal berichten, was es mit mir macht.


    :)


    Ein schönes Wochenende wünsche ich allen,


    Edith

    Hab gerade mal vergleichen was da drin ist, in dem anderen Präparat:


    Produktbeschreibung
    Nahrungsergänzungsmittel mit Mineralstoffen und Spurenelementen


    Einnahme: Einen gestreiften Messlöfel (wird mitgeliefert) mit
    außreichend stillem Wasser und im idealfall mit einem Schuss Zitrone
    einnehmen. Nicht direkt nach der Mahlzeit einnehmen – Davor oder
    30Minuten danach!


    Zusammensetzung pro 12 g (ein gestr. Messlöffel):


    Natron 1,19g (**),
    Kalium 200 mg (10%),
    Calcium 200 mg (25%),
    Magnesium 93,75 mg (25%),
    Eisen 3,5 mg (25%),
    Zink 2,5 mg (25%),
    Mangan 0,5 mg (25%),
    Kupfer 0,25 mg (25%),
    Selen 0,14 mg (25%),
    Molybdän 0,015 mg (25%),
    Chrom 0,01 mg (25%),
    Kieselerde 30 mg (**) – davon Silicium 14 mg (**)


    (Blutsalz besteht zu 80% aus Lactose)
    In Klammer die täglich empfohlene Tagesdosis in Prozent*
    * Nährstoffbezugswerte gemäß Lebensmittelinformationsverordnung



    Auf Renès Seite stehen diese Inhaltsstoffe drin:


    Was meint Ihr? Soll ich das obere Mittel bestellen? Oder wie stelle ich nach Renès Rezept selber her?
    Vielleicht kann Renè das beantworten.

    Ich würde gerne die Blutsalzkur anwenden.
    Gibt es jemanden, der das mal gemacht hat? Habe hier im Forum nichts gefunden.
    Habe in Deutschland aber eine Seite gefunden, die das Blutsalzpulver anbietet. Ich weiß leider nicht, ob es das ist, was Renè auf seiner Seite beschreibt, also die gleichen Inhaltsstoffe hat.
    Renès Seite:
    https://www.naturheilt.com/medikamente/blutsalzkur.html


    Darf ich die andere Seite hier nennen? Ich machs mal und wenns nicht erlaubt ist, bitte löschen, also die Zeile:


    blutsalz.de/produkt/blutsalz-250g/

    Gestern sind meine Hyaluron-Kapseln gekommen. Da steht auch drauf, 2 Kapseln pro Tag. Mache ich seit gestern. Von den MSM-Kapseln nehme ich nun auch 2 Stück. Evtl. nehme ich dann mal mehr, werde erstmal alles beobachten und werde berichten.


    lG. Edith

    Guten Morgen,
    habe mir MSM bestellt, Inhalt 500 mg pro Kapsel. Auf der Packung steht eine Kapsel pro Tag. Kann ich auch etwas mehr einnehmen?
    Dazu habe ich noch Hyaluronkapseln bestellt. 100 mg pro Kapsel. Wieviel kann ich davon nehmen?
    Hat da jemand Erfahrung?


    lG. Edith

    Hallo Christin,


    habe in Düsseldorf etwas gefunden und werde mich dort mal schlau machen und Zhineng Qigong ausprobieren. Denn mein Blutdruck ist auch nicht so toll, also will den runter bekommen.
    Vielen Dank für den Tipp.
    Qigong mache ich manchmal alleine zu Hause, also das was ich so kann. Und das schon alleine hilft ein wenig.


    lG. Edith

    Hallo Andrea,


    lies mal hier bei Rene:


    https://www.gesund-heilfasten.de/Bluthochdruck.html


    Ich denke mal, das wäre nachahmenswert. Ich werde das in Kürze machen, denn mein Blutdruck war am Samstag 200/113/87.
    Ich dachte, mein letzets Stündlein hat geschlagen.
    Gestern habe ich zumindest einen Kurzfastentag eingelegt nur Tee, Wasser und Smothie getrunken. Es ging mir dabei sehr gut. Heute nach den Blutdrucktabletten und nach dem Frühstück ist mein Blutdruck wieder etwas höher gegangen, nicht so wie am Wochenende aber immerhin. Ich führe das auf falsche oder zuviel Nahrung hin. Ich werde es testen, denn so geht es bei mir auch nicht weiter, ich möchte ja eines Tages ganz auf Medikamente verzichten.
    Ergänzungsmittel nehme ich jetzt erstmal keine, weil ich nicht weiß ob diese evtl. den Blutdruckanstieg verursacht haben.
    Ich lese mich aber noch weiter auf Renes Seiten durch. Leptin hat auch was damit zu tun. Muss mich aber noch gaaaaanz schlau machen :D
    Liebe Grüße,
    Edith

    Zitat von Kerstin

    Der Chef meines Pflegedienstes, der sich 3 Monate um mich gekümmert hatte, hatte wechselnden Blutdruck. Er hat seinen Blutdruck mit Moringa und 1/4 seiner Medikamente in den Griff bekommen. Der Blutdruck ist zwar immer noch hoch, aber nicht mehr so hoch, dass es gefährlich werden könnte, und vor allem, jetzt schwankt der Blutdruck nicht mehr. Er hat aber sehr, sehr viele Monate gedauert, bis er die richtige Dosierung gefunden hatte.

    Hallo Kerstin, dann kann ich ja noch hoffen, dass ich alles in den Griff bekomme. Ich möchte auf alle Fälle reduzieren, wenn nicht sogar nichts mehr nehmen.

    Zitat von bermibs

    es könnten auch Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten und einzelnen Mikronährstoffen sein.
    Bei langjähriger Einnahme von medikamentösen Blutdrucksenkern wird die Umstellung auf Alternativen (artgerechte Ernährung und Supplementierung von Mikronährstoffen) erfahrungsgemäß schwierig. Das Auf und Ab bei dir ist dafür ein Anzeichen.


    Mein Ansinnen würde aber eher in die Richtung gehen, die Medikamente zu reduzieren und die Mikronährstoffversorgung zu optimieren.
    Ich versuche derzeit, meine Schwiegermutter von 4! Blutdrucksenkern langsam weg zubringen.
    Liebe Grüße
    Bernd

    Hallo Bernd !
    Das wäre ja auch mein Ansinnen, hatte es ja versucht, die Dosis zu halbieren, aber es ging nach hinten los. Jetzt nehme ich wieder alles was mir der Arzt angeraten hat. Dazu muss ich sagen, dass es ein Arzt ist, der eher naturheilkundlich arbeitet. Zumindest verschreibt er nicht jeden Mist und rät zu alternativen Sachen. Er hatte mir auch zu mehr Bewegung angeraten und Yoga oder Autogenes Training soll ich machen, bzw. Qigong.
    Ich bin im Moment echt ratlos. Vielleicht sollte ich mal eine Kurklinik aufsuchen, um alles untersuchen zu lassen. Am Besten eine die Alternativ arbeitet. Kennt jemand so eine evtl.?
    Gruß Edith

    Zitat von Talisman

    Peditha... Das ist eine weise Entscheidung!!!


    :)
    Schon Wahnsinn wie manche durch "Zusätze " in ihr Immunsystems eingreifen. Nur weil Herr/ Frau XYZ schreibt, dass die Inhaltsstoffe vorzüglich sind. Das mag vielleicht auf den einen zutreffen aber doch nie auf alle! Hätte ich ein Problem mit meiner Sehkraft würde ich das Naheliegenste zu mir nehmen, nicht Importe usw.. . (....)
    Blutdruck ist auch eine Sache der Ernährung. Hier wäre doch wie bei der Sehkraft auch, dass Naheliegenste die typgerechte Ernährung. Der Körper bekommt das was er wirklich verwerten kann und benötigt,nicht unnötiges, was zusätzlich Energie benötigt. Typgerechte bedeutet :das richtige Obst, das richtige Gemüse das richtige Fett/Öl usw. Sonst wird die Nahrung zum sprichwörtlichen Gift.


    HalloTalismann,
    woher weiß ich denn wie ich mich Typgerecht ernähren sollte? Was ist richtig für mich? Das würde ich gerne wissen wollen. Gibt es eine Quelle, also Literatur oder Berichte bei Rene, damit ich das mal nachlesen kann?


    Gruß Edith

    Ich habe eine ganze Zeit lang hochdosiert Vit.D3 und K2 eingenommen, dazu Magnesium und Q10. Vit C auch und Papayablättertee und Olivenblättertee getrunken, nicht regelmäßig aber so alle 2 Tage im Wechseln 1 bis 2 Liter pro Tag. Olivenblätter sollen auch den Blutdruck senken, bei mir wohl das Gegenteil. Immer wenn ich den getrunken hatte, ging der Blutdruck hoch, zumindest war das mein Gefühl. Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht.
    Habe Bärlauch und Schnittlauch auf mein Brot gepackt. Versucht, alles was den Blutdruck senkt, zu essen. Manchmal weiß man das ja nicht wie alles wirkt.
    Jetzt lass ich alles mal weg, also die Ergänzungen. Trinke einen Liter Wasser mit Vit.C-Pulver. Ich glaube, das tat ganz gut. Dann Cayennetropfen, in Wasser aufgelöst. Das sind ganz starke Tropfen, haben 500.000 Skobill oder wie das heißt. Davon einen Tropfen ins Wasser. Auch gegen Bluthochdruck.
    Naja, mal sehen was der Tag heute bringt. Werde berichten.
    Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich 2 mal am Tag eine halbe Amlodipin 10mg zu meiner Ramipril einnehmen sollte, habe das die ersten Tage gemacht und seit fast 2 Wochen die halben weg gelassen habe. Ist das jetzt meine Strafe?

    Hallo Kerstin,


    Schilddrüse ist ok. Hab alles im Januar testen lassen. Ich schwitze vermehrt nach Moringa.


    Und mein Bludruck spielt verrückt. Gestern Nachmittag 200/113/87 - abends nach halber Amlodipin 166/113/81.
    Heute Morgen 178/94/83 halbe Std. nach Ramipril-Einnahme.


    Ich werde noch verrückt.Das kann doch nicht am Moringa liegen.