Beiträge von EMAH63

    Bisher habe sie höchstens nicht geholfen... wenn Jemand daran glaubt sollte man es aktzeptieren. Aber bei Kindern hört sich der Spaß auf, dieses Kinderimmun enthält viel zu viel D3. Wir hatten zu hause keine guten Erfahrungen damit.

    Für Kinder will ich keinsten Fall NEM ausschließen! Hier halte ich es aber so wie bei Erwachsenen. Wenn ich durch Ernährung + NEM z. B. auf Ritalin verzichten kann, dann ist das m. E. der richtige Weg.


    Ich habe mich mit heute Erwachsenen unterhalten, die als Kind Ritalin erhielten. Die Kinder fühlten sich ruhiger, aber ihre Ängste und Unsicherheiten waren größer. Das Medikament hat aber verhindert, dass sie diese 'Nebenwirkung' als Kind formulieren konnten.


    Ich habe nur was gegen die pauschale NEM-Einnahme!!


    LG, EMAH

    Was mir bei solchen Diskussionen allgemein aber immer wieder auffällt - kritische Argumentationen zu NEM, bei Lebensmitteln wird aber gekauft ohne Wenn und Aber.

    @ Dirk S.

    Ja, die mangelnde Sorgfalt bei der Auswahl der täglichen Nahrungsmittel ist erschreckend!! Hier sollte den 'Kunden' aber auch klar gemacht werden, dass es keinen Sinn macht aus 'Zeitmangel' Fastfood zu essen oder billige Massenware zu verspeisen und dann die normal benötigten Inhaltsstoffe durch NEM auszugleichen - so als Alibi!


    Auch ist es in meinen Augen falsch, wenn den 'Kunden' suggeriert wird, sie können Rauchen, unendlich Sonnenbaden, wenig Schlafen und sich wenig Bewegen und NICHTS hat negative Auswirkungen, wenn ich nur die richtigen NEMs einwerfe.


    Letztlich scheint alles einem Industriezweig und geldgierigen Investoren zugehörig zu sein. Haben nicht auch schon Pharmariesen in dem Bereich Tochterunternehmen?

    Daher halte ich es in erster Linie mit der Ernährung! - mit westeuropäischen Produkten. Und NEM nehme ich statt schulmedizinischer Medikamente zur 'Bekämpfung' der Auswirkungen durch meine Grunderkrankung. Als gesunder Mensch hätte ich mit meinem jetzigen Lebensalter noch keinen erkennbaren Bedarf.


    LG, EMAH

    Glaubst du das die Vierfach- Impfung das bessere ,,Material" enthält:?:


    Liebe Grüße

    Nora

    Bei dem 4-fach Imofstoff wird zusätzlich irgendein asiatischer Virus mit berücksichtigt und genau dieser Virus war wohl Grund bei fast allen damals an Grippe Erkrankten und leider auch bei den Verstorbenen.


    Insofern war damals der 4-fach Impfstoff in meinen Augen das bessere Material und ich gehe davon aus, das viele Erben + Staat (Erbschaftssteuer) noch etwas länger hätte warten müssen und der Pflegenotstand wäre einige Monate später ausgebrochen.


    Wären damals nicht so viele im medizinischen Bereich mit normalen Einkommen = gesetzl. Versicherte mit an Grippe erkrankt, hätten wir m. E. nie die 'Wahrheit' erfahren.


    Das klingt vielleicht jetzt 'pervers', aber wenn nur Alte und Kranke sterben, ist das in unseren Augen normal und insgeheim sind wir froh nicht zur Zielgruppe zu gehören.


    LG, EMAH

    In der Grippesaison 2017 / 2018 passte der Grippe-Impfstoff nicht sonderlich gut, das RKI sprach von einer Impfeffektivität von gerade einmal 15%.

    Ganz toll dabei ist natürlich, dass auch die 85% Impfversager von den Krankenkassen bezahlt wurden. Also letztlich von den Beiträgen der Versicherten. Die dabei drauf gezahlt haben.

    Die Impfstoffhersteller natürlich nicht -

    2017/18 habe ich mich impfen lassen. Meinem Mann, privat versichert, wurde aktiv im Oktober 2017 der wirkende 4-fach Impfstoff angeboten; auch direkt mit dem Hinweis, das nur dieser richtig wirke!


    15% Wirkung bei geimpften = nur 15% sind auch privat versichert. Was für ein Zufall!


    Ich als Kassenpat. wurde nicht gefragt!! Für ca. 22,- € Selbstzahler hätte ich die 4-fach Impfung erhalten. Ihr kennt meine gesundheitliche Situation, mein Hausarzt auch!!

    Als ich mich beschwerte, da ich nur die 3-fach Impfung erhielt, sagte mir die Dame am Thresen: "Sie (also ich) dürfen den 4-fach Schutz nicht erhalten, weil sie gesetzl. Versicherte sind; egal ob sie den Impfstoff bezahlen wollen."


    Hier wurde absichtlich das schlechtere Material an Kasse verteilt. Die Zahl und Namen der Toten sollten auf ein Mahnmal vor dem Bundestag stehen.

    M. E. fällt das juritisch unter Totschlag. Aber es traf ja nur die Alten und/oder Schwachen und/oder Grunderkrankten.


    Außer man ist in einer Ehe/Verwittwet mit Beamten oder selber beamtet, dann gilt Freie Heilfürsorge.


    Leider reagiere ich wie DrMedico auf höhere D3-Dosen mit massiven Rhythmusproblemen. Bereits Fieber ab 38° bringt mich an die Grenze! Für mich wird es zunehmend eng...


    LG, EMAH

    Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass wir eben nicht nur die Corona-Epidemie haben, sondern dass es derzeit auch zu einem gehäuften Grippe-Auftreten kommt, worüber in der Presse kaum etwas zu lesen ist und das PEi "glücklicherweise" bereits 15.000 Dosen des neuen Impfstoffs gegen die saisonale Grippe freigegeben hat.

    Dirk S.

    Darf ich deinen Hinweis so verstehen, dass erst ab JETZT! der neue saisonale Impfstoff freigegeben ist und bisher der VORJAHRES-Impfstoff (ggf. für Kasse) (ab)verbraucht wurde?


    LG, EMAH

    welcher Osteopath oder Heilpraktiker behandelt Kinder mit Epilepsie bei Kindern alternativ

    In welchen Umkreis wird gesucht?


    Ich nutze selber einen Menschen mit folgender Ausbildung: Physiotherapeut, Osteopath (amerik. Ausbildung) + Heilpraktiker


    Er arbeitet auch erfolgreich auf neurophysiologischer Ebene bei Neugeborenen! (Geburtstrauma/Neugeborenen-Intensiv) sowie Kindern mit ADHS und Autismus. Epilepsie müsste nachgefragt werden.


    LG, EMAH

    Mit Herrn Spahn könnte ich noch Leben, hat er doch mit seiner kleinen Pharma-Lobby-Firma verhältnismäßig nur einen Peanuts-Einfluss.


    Aber Herr Merz, der im Aufsuchtsrat von Blackrock sitzt, ist eigentlich schon selber auf dem Weg zur Heuschrecke. Auch wenn er zurück Tritt, wird er ja noch immer Kontakt zu seinem beruflichen Netzwerk haben. Er beendet dewegen ja keine 'Freundschaften'! Dann haben die Blackrock Investoren ihr Ziel erreicht! Man locke eine starke Persönlichkeit zu Top Konditionen in die Wirtschaft und sobald sie in politischer Verantwortung steht, haben die Investoren freien Zugang zu den deutschen Steuergeldern und Sozialabgaben. Gleichzeitig steuern sie die Gesetzgebung so, dass das Investorenverhalten nicht strafbar ist.


    Wer also auf Span einprügelt, läuft Gefahr, das Blackrock gewinnt.


    Ich hoffe die CDU Mitglieder sind schlau genug bei den vielen Mitgliedern nach unanhöngigeren schlauen Köpfen zu suchen.


    LG, EMAH

    Einen 100kg-Patienten wieder ins Bett zu hieven, schafft auch eine gelernte Pflegekraft nicht allein!


    Die heute katastrophale Situation im Pflegebereich, im Gesundheitswesen liegt einfach an einem schon seit Jahren propagierten Neoliberalismus, wie man ihn von den angelsächsischen Ländern USA und Großbritannien her kennt. Alles wird privatisiert, es zählt die Gewinnmarge.

    GENAU!!!


    Der Beitrag ob Kranken- oder Pflegeversicherung ist ausgerechnet für die Pflichtleistung. Nicht berücksichtigt ist die Gewinnmarge für den privaten Investor!! Ergo muss um den Betrag des gewünschten Gewinnes für Reiche, dort eingesparrt werden, wo die Pflichtleistung nicht betroffen ist. Und wenn gesunde Ernährung, ausreichend Pflegepersonal und menschliche Zuwendung nicht zur Pflichtleistung gehören, dann fällt das eben weg.


    DAS IST DOCH NICHTS NEUES!!!


    Mich hat immer nur gewundert, dass keiner dagegen auf die Straße geht, und es geradezu chick ist, gegen konfessionelle Träger zu wettern und alle kommunalen Einrichtungen als unwirtschaftlich zu verunglimpfen - Hautsache gegen Staat und Kirche! Damit hat die Gesellschaft sich gerne zum Melken zur Verfügung gestellt.


    LG, EMAH

    Da wäre ich mir aber gar nicht so sicher. Es wird viel vertuscht, Hauptsache die Kohle stimmt. Wenn es bei einem Menschen sehr eilig ist, er schon bald im Sterben liegt und viel Geld hat, warum soll er da nicht vorgezogen werden, wenn es ihm hilft und dem Geldbeutel des Transplantationsarztes.

    Das sind Post, die mir im Zusammenhang mit so schwierigen Themen wie Organspende als 'Stimmungsmache' auffallen. Persönliche pauschale negative Unterstellungen/Vermutungen, die uns Moderator Bermbis im Thema Coronavirus 'verboten' hat.


    Hier ein Gegenbeispiel:

    Niki Lauda!!

    1997 bekam er eine Lebendspenden-Niere von seinem Bruder.

    2005 bekam er eine Lebendspenden-Niere von seiner Lebenspartnerin.

    2018 bekam er eine Lunge durch Hirntodspende


    Würde z. B. in Österreich, Geld, Status, Weltberühmtheit eine Rolle spielen, hätte er neben der Lunge vom gleichen Hirntodspender auch eine Niere erhalten. Letzlich ist Lauda m. W. auch an Nierenversagen gestorben. Man kann m. E. sogar vermuten, dass ohne neue Niere der langfristige Erfolg der LTX von vornherein schwierig war. Ich gehe davon aus, das dass alle auch so wußten und sich alle Beteiligten zu gunsten der Forschung für diesen Weg entschieden haben. Aus Sicht von Niki Lauda wäre das dann sogar in Teilen altruistisch.

    Der Therapiebedarf bei Herrn Lauda ergab sich als Spätfolge zu seinem schweren Formel-1 Unfall.


    Wir sind eben doch nur im schlichten Europa.


    Wenn wir immer nur sagen, dass alles was von 'oben' kommt oder was nicht nach meinen Wünschen geschieht, von irgendeiner geldgierigen Mafia kommt oder einer durch und durch korrupten Gesellschaft, dann glaubt auch irgendwann jeder selber daran und verhält sich genauso gierig und korrupt. Wenn nicht müsste er ja bereit sein zu sagen, "ich bin das Opferlamm".

    Also die wirklich guten Tipps des positiven bzw. zu mindest neutralen Denkens müssen wir auch in diesen Punkten Leben.


    Wenn gutes Denken gegenüber Dritten vorherrscht, dann werden sich Dritte besser verhalten, weil sich ihr Gewissen meldet bzw. sind sie für schlechte Handlungen nicht so schnell zu gewinnen.


    @Bermbis:

    Den Text darfst du gerne in Verschiedenes KOPIEREN. ;-)


    LG, EMAH

    Es ist und bleibt schwierig mit jemandem über dieses Thema zu "diskutieren", der direkt betroffen ist, ganz klar.

    Das liest sich für mich so, als wenn ich ein schwieriger Mensch bin, weil ich deine Meinung nicht übernehme und zu verschiedenen Behauptungen Gegenargumente kenne oder kritische Fragen stelle.


    Ich bin mit Ärzten und Krankenhäuser aufgewachsen und bin weder bei der Schulmedizin noch bei alternativen Heilmethoden ein unkritischer Mitläufer.


    Zum Thema Herztransplantion habe ich mich intensiv informiert und kenne mehrere Empfänger persönlich; darunter auch Elmar Sprink.


    Gerne Antworte ich auch noch auf die anderen Punkte, bei mind. 2 Themen freue ich mich sogar darauf. Es gibt im Verhältnis zur Anzahl an Erkrankungen leider soviel pauschales Unwissen/Missverständnisse/Fehleinordnungen, weil zu oft Äpfel mit Birnen verglichen werden. Aber ich habe schlicht nicht soviel Zeit, ich habe Familie, Kinder und brauche auch etwas Zeit für mich, um meinen Körper fit zu halten.


    LG, EMAH

    Ich glauben, du musst lernen Unterschied zwischen graue Theorie und Praxis!

    Mein Papa als Neurochirurg viel arbeiten mt bei Organtransplantation.


    Ich ihm zeigen Antwort hier:

    Er böse lachen und sagen: " Leute ohne Ahnung!"

    Ich glaube gerne, dass dein Vater als Neurochirurg/Neurologe bei Hirntodfeststellungen eingebunden ist. Das dürfte Fachbedingt zum traurigen Tagesgeschäft gehören.


    Welche Rolle übernimmt er bei der Organverteilung via Eurotransplant, oder hat er dort übernommen?


    Bekannt ist mir, dass damals im Rahmen des damaligen Transplantationsskandal in einer Klinik die Laborwerte des Pat. auf der Leber-Warteliste verschlechtert verändert wurden, damit für diesen Pat. eine höhere Dringlichkeit erreicht wurde. Um genau diesem Vorgehen einen Riegel vorzuschieben wurden m. W. bei der Dokumentation von Laborwerten zusätzliche Kontrollen eingeführt.


    Wenn ich keine Ahnung von der Vergabepraxis habe, so liegt das daran, dass ich von ganz vielen Medizienern belogen werde. Wenn dem so ist, dann sollten diese Lügen ganz schnell offengelegt werden. Dann bin ich der erste, der gegen diese unlautere Vergabepraxis vorgeht - alleine aus dem puren Selbsterhaltungstrieb heraus.


    LG, EMAH

    Auch richtig, nur - nehmen wir mal eine Nierentransplantation:


    Hier kommt es nach der Transplantation häufig zu Wassereinlagerungen, zu Ödemen. Der Patient braucht Diuretika, wodurch es oft zu einer Verschlechterung der Krea-Werte kommt, die Nierenfunktion wird schlechter. Daher oftmals verbunden mit regelmäßigen Besuchen in der Transplantationsambulanz.

    Herzpatienten können sich kaum vor Duiretika retten. So gab es auch in meinem Leben eine Zeit (1997 - 2007), in der ich Torasemid einnehmen 'musste', weil dann weniger Wirkstoff vom ACE-Hemmer benötigt wurde.


    Das konnte ich Dank meines neuen Kardiologen ersatzlos streichen.


    Viele Menschen mit Wassereinlagerungen erhalten erst Kompressionsstrümpfe, dann Entwässerungs Medis. Patienten mit Lymphdrainage kenne ich persönlich nur im Segment BMI 40+.


    Meine Bekannten, die aufgrund ihrer Herzschwäsche Lasix einnahmen, konnten sich gut 12 Monate nach Transplantation von diesem Medikament verabschieden!

    Alle anderen schlucken kräftig weiter und suchen ständig nach Toiletten.


    Aber grundsätzlich sind die Nieren bei ALLEN !!! Therapien/Therapieformen, bei denen eine Substanz in den Körper gelangt ein Knackpunkt, da die Nieren der Entgiftung dienen.

    Das Organ Leber kann sich selber regenerieren, das Organ Haut öffnet die Poren und lässt uns stinken.

    Das betrifft auch alles was wir essen und trinken. Die Nieren beachten und pflegen wir m. E. viel zu wenig.


    LG, EMAH

    Vollig korrekt. Und das hat auch seinen Grund - weil Mutter Natur dafür gesorgt hat, dass ein Organ des einen Körpers nichts zu suchen hat im Körper eines anderen. Weil es halt fremdes Gewebe ist.

    Da habe ich meine Antwort zu 'flapsig' formuliert.


    Wenn ich auf ein Spenderherz verzichte, weil mir die Medikamentenlast einer Immunspression zu groß ist, entscheide ich mich für den Tod.

    Mit Spenderorgan und Immunsupression können mir im Bereich des Spenderherzen gut 25 Jahre geschenkt werden, wenn ich auf gute Ernährung, NEM und Sport achte.


    Ich habe im Freundes und Bekanntenkreis Herz- und Nierentransplantierte. Die Herztransplantierten haben ihre lebensrettende OPs vor 10 bis 20 Jahren erhalten und freuen sich noch bester Gesundheit!

    Mein Chorfreund hat ein angeborenes Nierenleiden, hat als Kind erstmals ein Spenderorgan erhalten und vor 13 Monten das Dritte Spenderorgan. Er ist heute 61 Jahre alt und wird mit diesem Organ versterben, da es in Deutschland Altersgrenzen gibt.


    LG, EMAH


    PS: Genau diesen Langzeit-/Mehrfachtransplantierten Patienten verdanken wir alle die möglichen Langzeitstudien, die heute eine Langzeittherapie für Autoimmunpat. mit Immunsupressiva ermöglichen.

    Man bedenken muss, dass du nach für Leben ganz danach IMMINSUPRIMIERT

    wirst sein!

    Die Alternative zur lebenslangen Einnahme von Immunsupressiva ist der Tod!

    Und Patienten die auf ein Organ warten nehmen vorher durch ihre Erkrankung zum Teil nicht viel weniger Tabletten. Nur andere mit ebenfalls möglichen bedeutenden Nebenwirkungen.


    Durch gesunde Ernährung, NEM und Sport (für die Organempfänger endlich möglich) kann nach ca. 2 Jahren die Dosis sehr deutlich gesenkt werden!!


    Den höchsten Anteil an Immunsupressiva, die von den gesetzl. Krankenkassen bezahlt werden, entfallen auf Patienten mit Autoimmunerkrankungen!!

    Ich habe kürzlich eine Statstik gesehen, wo die Kosten in den letzen 10 Jahren um ein mehr als vielfaches grstiegen sind und das Plus nur an der Nutzung für Autoimmunerkrankungen hängt.


    Ich denke, das Autoimmun-Patienten nach heutigen medizinischen Wissen auch lebenslang Immunsupressiva nehmen.

    Das speziell sehe ich als Geschäftsmodell der Pharma-Industrie. Die haben sich dadurch einen riesigen Absatzmarkt verschafft.


    LG, EMAH

    Ich wüßte ja zu gerne, wieviele Kinder immernoch vergeblich auf ein Herz warten, weil ein Multimilliardär, wie zum Beispiel Rockefeller die neunte Herztransplantation mit 97 bekam, einfach nur weil er genug dafür zahlen konnte.

    Solange es ein Geschäftsmodell ist, solange bleibe ich diesem Irrsinn fern, aber das bertifft vieles andere in unserem "Gesundheitssystem" ebenso.

    In Deutschland gilt deutsches Recht!!!

    Hier kann kein Mensch nach Geld oder Status ein Organ erhalten. Jedlicher Geldtransfer ist eine Straftat!!!

    So wie das Waffenrecht der USA hier auch keine Anwendung findet, oder die Gesetze der Scharia hier auch nicht gelten etc.

    Auch gibt es hier weder Designer Babys (USA) oder geclonte Haustiere (China).

    Bitte bei diesem schwierigen Thema nicht soviel vermischen!!


    Genau zur Missbrauchsvermeidung hat sich Deutschland Eurotransplant angeschlossen.


    Außerdem erhalten Kinder z. B. keine erwachsenen Herzen, da diese in kleine Körper anatomisch nicht passen.


    LG, EMAH

    Es werden nicht umsonst Tote 3 Tage lang nicht beerdigt. Ich habe mal gelesen, dass das Unterbewusstsein 3 Tage lang benötigt, um das vergangene Leben Revue passieren zu lassen.


    LG

    Was machen Seelen, die in den islamischen Glauben hinein geboren werden, müssen/sollen die nicht innerhalb 24 Stunden beerdigt werden?


    LG, EMAH

    Mit den Wirkstoffen kenne ich mich nicht aus, aber die im Artikel benannten Nebenwirkungen sind m. E. nicht erstrebenswert.


    Ich finde es gut, wenn Menschen, die ggf. für Werbung der Pharma-Industrie eher empfänglich sind, durch den Apotheker 'gewarnt' werden. Besser noch, das Präparat gäbe es für alle nur noch auf Rezept!


    Der Aufreger sollte m. E. eher sein, dass solche Medikamente in Seniorenzeitschriften groß beworben werden dürfen frei verkäuflich sind.


    Für meine Mutter und Schwiegermutter wäre das Vorzeigen des Ausweises ein eindeutiges Signal das Präparat zu hinterfragen und letztlich eine gutverträgliche Alternative zu nutzen.


    LG, EMAH

    Nun ja, Politiker, Mediziner und sonstige wichtige Personen raten von Panik ab und beschwichtigen "...Bei den bisher Verstorbenen handelt es sich nur um Alte und Menschen mit (schweren) Vorerkrankungen. Bei SARS kam es in allen Gruppen zu Todesfällen. Die Verläufe bei gesunden sind ähnlich eines einfachen grippalen Infektes."


    Das lässt viel Raum für ein ungutes Bauchgefühl!!


    LG, EMAH

    Welche Therapie wollte er denn für Dich erwirken- hat er Dir das gesagt?

    Er wollte sich mit allen Mitteln einsetzen, dass ich eine HTX erhalte (er hat vorher in HTX-Ambulanz einer Uniklink gearbeitet) bzw. sich nach dem besten OP-Team umschauen.


    2016 hieß es dann, es gibt keine HTX mehr und wg. OP-Team habe ich 4 Kliniken genannt bekommen, bei denen ich mal nachfragen könnte, ich soll aber alleine wählen und entscheiden, bekomme keine Kontakthilfe, die Ärzte sind raus.

    1. Klinik USA; Mayo Clinic = 100% Selbstzahler zwischen 250.000 und 500.00 $, keine Hilfe Krankenkasse etc., frühere Hilfen bis ca. 2000 (damals eigener Wirtschaftszweig) inzwischen eingestellt.

    2. Klinik Dubai = Top-Chirug aus Deutschland, laut Insider mehr auf dem Golfplatz, als im OP (mein Nachbar hat dort zeitgleich 4 Wochen hospitiert)

    3. Birminghan - hat Kontaktperson später abgesagt

    4. Klinik Deutschland - hat Behandlung wg. mangelnder Erfahrung abgelehnt


    Selber bin ich 2018 nach Oeynhausen gegangen wg. HTX. Alter Ptof. hat mir auch perspektivisch HTX angeboten, aber wg. Organmangel sehr geringe Chance.


    Selber habe ich noch mehr Kliniken ohne Erfolg kontaktiert. Ich würde auch Spezialistenteam aus USA einfliegen und noch andere alte Fontanherzen mit operieren lassen, aber das kann in der Kombi gesetzl. Krankenkasse und Selbstzahler nicht abgerechnet werden.


    Ich bin seit 25 Jahren ÜBER!!!! Beitagsbemessungsgrenze, aber wg. Grunderkrankung nur gesetzl. Versichert.


    Ich war und bin aktiv und kreativ, aber die Systeme schicken mich auf's Abstellgleis.


    Vielleicht mag mir jemand Helfen?

    Ich würde einen Verein gründen und daran arbeiten, dass gleichartige Pat. von Spezialisten operiert werden können.


    Dazu kommt aber noch das Arzt-Ego und die Arzt-/Krankenhaus-Versicherung bzw. deren Ab-/Versicherung. Das ist i. d. R. nicht in den Verträgen geregelt.


    Das alles kann ich im Kopf planen, struktuieren, angehen... Aber ich kann das nicht alleine umsetzen!!! Mein Körper benötigt z. Z. viel Schlaf und die meiste Zeit verbringe ich nur noch liegend.


    Ich habe halt Pech.


    LG, EMAH

    Danke Dirk! Ein gutes Gefühl nicht denken zu müssen dass uns jemand wegrationalisieren will. Die Angst die aus diesem Glauben heraus entsteht ist nicht besonders gesund...

    Aus meiner Sicht, ist aus dem Glauben böse Realität geworden!


    2009 beschwörte mich noch mein Arzt, dass er für mich und eine gute Therapie kämpfen wird!!


    Ca. 2015 merkte ich, dass er ungehalten war und sich allgemein aufregte, weil die Behandlung für angeborene Herzfehler wohl durch interne Krankenkassenregelungen eingeschränkt wurden.

    Seit 12/2017 höre ich nur noch, ich kann nichts für sie tun. Meine Betreuung ist pro Jahr ein EKG und ein Herz-Echo.

    Wählen kann ich natürlich säntliche Angebote der Pharmaindustrie.


    Dieses zum Sterben abgeschoben werden (HTX kommt wg. Organmangel eher nicht zum Tragen) ist ein so niederschmetterndes Gefühl, dass erschwerend die Selbstheilungskräfte versagen!!


    Ich mit meiner angeborene Erkrankung gehöre zum 'Rationalisierungspotential'!!

    Für mich gibt es außer Rezept nichts mehr!! Mit neuen Vieren kann man sich noch schneller von mir 'befreien'.


    Wenn dem Bevölkerungswachtum Einhalt geboten werden soll, so fallen Aktivitäten, die insbesondere Alte und Kranke wirken nicht auf. Da beschwert sich auch keiner, die kosten nur Geld und machen ungeliebte Arbeit.


    Wer davor Angst/Sorge hat, dem empfehle ich zum Thema aktive Sterbehilfe eher zu schweigen, statt Hier! zu schreien.


    LG, EMAH