Beiträge von seeeule

    Zum Thema Lampen:


    Ich hatte auch diverse Lampenunverträglichkeiten als ich ständig noch Migräne hatte vor meiner Nahrungsumstellung (auch als gerade keine Migräne direkt aktiv war), dass mir unwohl wurde, ich schlechte Laune bekam, Kopfdrücken, und es mir irgendwie "auf die Nerven" ging. Das war bei einem Freund und der hat eigentlich nur Halogenlampen, einmal hatte er auch eine Quecksilberdampflampe ("Energiespar") als Beleuchtung in Betrieb, aber bei den Halogen alleine hat es auch gewirkt.
    Kannte mal einen der hat deswegen in Supermärkten Schweißausbrüche und Angstzustände (da hängen ja immer diese langen Röhren; also wenn in einer Werkstatt/Betrieb oder einem Laden mal etwas explodiert sterben alle Anwesenden serienmäßig in nächster Zeit an Quecksilbervergiftung auch wenn sie die Explosion überlebt haben!!!!!!!???? Das stell ich mir sehr krass vor da in Werkstätten mal leicht was hochgehen könnte.). Ist also ganz normal, die Dinger -sollen- die Nerven beschädigen.






    Zu Vitamin D3:


    Erschreckende!? Feststellung:
    Seit Anfang Oktober war die Sonne auf einen Schlag weg und ich war dauernd depressiv gestimmt und antriebslos. Schon ein bisschen gefühlt als ob mir irgendwas fehlt. Dann habe ich halt mal eine von diesen Kalziumtabletten probiert mit 2,5 mikrogramm Vitamin D3, "vielleicht is ja da wirklich was dran mit der Sonne und dem D3?". Und zwei stunden später habe ich mich wieder ganz "normal" gefühlt. Miese Laune weg! Echt toll, fühle mich wieder gut. Der Effekt hat mich echt überzeugt. Mixe mir deshalb seit ein paar Tagen immer ein paar Pillchen zusammen dass ich auf 5-10mikrogram D3 komme. Ist nicht viel aber scheint zu funktionieren, war seitdem nicht mehr schlecht gelaunt! Dabei wollte ich das selber eigentlich garnicht glauben, dass es funktioniert (und auch keine Pillen essen), denke daher kann es auch kein Plazebo sein.
    Erschreckend weil Fies: Entweder man macht es wie die Eskimos und isst jedemenge guten Fisch, den es hier nicht gibt, setzt sich vor Giftgaslampen oder man muss Pillen essen. DAS IST NICHT NETT!!!!! :-(



    Ähhhh... wo kann ich hier noch gleich angeln lernen??? (Tiere abmurksen fürs Seelenheil....eigentlich will ich garnicht...)

    Man kanns ihnen auch nicht recht machen.


    Erst wurden mir die Auswirkungen meiner Symptome, die anderen gewaltig auf den Wecker gingen vorgeworfen;
    inzwischen wird mir vorgeworfen das ich mich zu sehr um "Gesundheitskram" kümmere, es damit übertreibe und meine Symptome ja eh noch nicht ganz weg sind .... haha!??

    Sehr schöne Liste!


    Jetzt frage ich mich welche davon wohl am symptomfreisten leben :-)
    Makrobiotiker ist nicht so ganz klar ausdefiniert, das alles bis auf manchmal Fisch essen die Vegetarier doch auch!?


    Gibt es auch schon einen Begriff für die Hypoallergene Diät?
    Da heißt es, dass man die schlimmsten Nahrungsmittelallergene meiden soll, weil jeder Allergie eigentlich von einer primären Nahrungsmittelallergie her rührt, diese befinden sich hauptsächlich in Milch, Eiern, Weizen und Nüssen (nicht allen!). Da werden auch Zusatzstoffe gemieden, Nahrung möglichst nicht industriell verarbeitet zu sich genommen, Fleisch darf aber manches gegessen werden und Fisch, gekocht wird auch.
    (Meine Theorie noch dazu: ob man nicht auch noch die sehr Histaminreichen Lebensmittel dazuzählen sollte da Allergiker oft eh schon zu viel Histamin abbekommen, weil es mit jedem Allergieausbruch ausgeschüttet wird.)


    Eigentlich komisch, dass bei sovielen Allergikern heutzutage das noch so unbekannt ist.



    Und wie nennt man eigentlich den armen ottonormal-Fertigköstler der sich bei Aldi mit dem 10er Pack Magerita Pizzen in der Schlange steht? 5-Minuterritarier? Instantsuppen-Otaku? ;-)

    Schön, dann muss ich mir zumindest um das gekochte Teewasser keine Gedanken machen!


    Über das Bor habe ich auch schonmal was gelesen, aber wo kriegt man das denn her? Muss man dazu eine spezielle Pflanzenerde (Düngung?) kaufen und essen? Oder kann man auch einfach rausgehen und normale Gartenerde essen? ( Ist das evtl. in "Heilerde" drin?)



    "Magnesium Verla Brause" (Gab es mal bei Verwanten) sind schon fast wie ein Doping mittel, da kann man am nächsten tag Sport machen ohne irgendwelche lahmenden Körperteile und hat ewig ausdauer und wird nie Müde, könnte sich den ganzen Tag so weiterbewegen. Das ist schon ein bisschen unheimlich. Ist das noch normal???
    Bei Magnesium Pillendosen aus dem nicht Markenbereich merk ich nämlich nichts so besonderes...




    Und wenn wir ÜBERALL Mangel an Magnesium und Bor haben, wo kriegen die Industrien die die Magnesiumpillen und die Bordünger herstellen das denn her?!?!? Die müssens ja schließlich auch irgendwo ausgraben ...

    Ich habe einen von Unold, unterstes Preissegment. Die Backform sieht aber fast genauso aus wie bei deiner Auswahl des Unold Backautomat bis auf das meine Beschichtung gelb glänzt. Funktioniert ganz gut, bis auf das man bei Vollkorn meistens selber rühren darf weil es der Knethaken nicht schafft. Aber ist warscheinlich genauso unoptimal wie Bratpfannen da es irgendwie selbige Beschichtung zu sein scheint auf der man nicht kratzen darf. Aber es hat zumindest den Vorteil das das Brot leicht rausgeht wohingegen Alu pur schonmal von vornherein sehr ungesund klingt.


    Aber da ich eh kein Brot mehr vertrage belastet mich das jetzt eigentlich auch nicht mehr.... :-(

    Hallo!


    Ich wusste nicht das Koriander die Blut Hirnschranke öffnet, aber muss man dann nicht ähnlich wie bei der einnahme von MAO Hemmern auch drauf aufpassen das man keine Milch/Käse und andere bestimmte Produkte mit Koriander zu sich nimmt weil sie dann toxisch wirken können? Bzw. wie hoch dosierst du den Koriander?


    Schönen Gruß


    Seeeule

    Hallo zusammen!


    Wo ist eigentlich der unterschied zwischen Calcium und Kalk? Gibt es da überhaupt einen?
    Calcium soll gut sein, aber dann heißt es manchmal was von "Adern ver-kalken", also dem Kalk eher eine Negative Wirkung zugesprochen wird.


    Angeblich "haben 95% der Deutschen Karies" = Nährstoffmangel oder Nährstoffverwertungsdefizit von Calcium.
    Während sich ständig beschwert wird das in den Leitungen soviel Kalkwasser drin ist und alle Geschirre und Amaturen verkalken.
    Das Huhn baut aus Kalk seine Schale, also nehme ich an, dass der Mensch seine Zähne und Knochen auch daraus baut.
    Nur warum verfaulen sie ihm am lebendigem Leibe oder warum bekommt er Osteoporose? Kann der Mensch den Kalk aus dem Leitungswasser nicht verwenden? Oder liegt das nur daran, dass er zu wenig Vitamin D3 hat was man angeblich zur Calciumaufnahme/Verwertung braucht?


    Im Leitungswasser muss definitiv "genug" Kalk drin sein, das Sieb vom Wasserkocher muss jede Woche einmal gereinigt werden und mein Dampfgarer produziert inzwischen am Heizelement Eierschalen: Kalkkrusten die nach einer Zeit abspringen und sich exakt so anfühlen und anhören wie eine Eierschale. Es gibt ja auch Leute die Eierschalen pürieren und Essen (angebliche Kariestherapie) oder ihren Tieren geben, wegen dem Calcium (zb. für Schildkrötenpanzer)!


    Dann heißt es man soll Nahrungsmittel möglichst nicht Kochen und erhitzen weil dadurch Nährstoffe verloren gehn, was ja einleuchtet. Jetzt frag ich mich aber zusätzlich : Wenn ich das Teewasser Koche und dann in die Tassen fülle, bleibt ja der ganze Kalk durch das Kochen an den Rändern des Wasserkochers haften, denn würde ich das wasser einfach so aus der Kanne trinken ohne vorher zu Kochen wäre sie längst nicht so verkalkt. Folglich kommt der am Rand klebende Kalkium auch nicht mehr in meinen Knochen und Zähnen an. Hühner haben für gewöhnlich die Eigenschaft ihr Wasser vor dem Trinken nicht zu erwärmen und produzieren sogar täglich Eierschale.
    Also sollte man vielleicht sogar darauf achten jeden Tag eine ausreichende Portion ungekochtes Leitungswasser zu sich zu nehmen weil man sonst nicht genug Calcium abbekommt?

    Was mir noch eingefallen ist:
    ICH MEINE, ich habe mal von jemandem gehört, dass sie angeblich jemanden in der Gruppe hatten der so Parkinson hatte, dass er kaum die Zahnpasta auf die Bürste bekam und alles daneben ging und immer wild um sich schlug. Sie haben dann angeblich mit ihm gekifft (="Hanf" geraucht) worauf seine Symptome deutlich milder wurden (auch sollen sie gemindert geblieben sein als er wieder damit aufhörte), da das wie eine Art Nevenschutz wirken solle!?
    Ich gebe diese Info mal so weiter, kann das gehörte nicht bestätigen, kenne diesen angeblich geheilten Menschen auch nicht und möchte damit auch auf keinen fall jemanden auffordern etwas zu rauchen, da rauchen auch egal von was auch immer schonmal von grundauf ungesund ist. Dazu wäre es auch keine Behandlung der Ursache zB. einer Schwermetallbelastung. Und nebenbei ist es noch an vielen Orten illegal. ( Frage mich ohnehin wie es mit Rauchen funktioniert haben soll, da bei mir das Rauchen einer normalen Zigarette schon schwere Nervenschäden/Zittern und Erbrechen verursachte. Erste und Letzte, von wegen "nach der 4. abhängig"...)


    Was ich mir aber vorstellen könnte wären Hanfsamen oder -Öl per Nahrung aufgenommen.
    Ich habe mal gelesen, dass ein Farmer fast in den Knast musste weil er seine Gänse mit selbstangebauten Hanf für ausschließlich die Gänse, Wurm-/Parasitenfrei gehalten hat.
    Also wenn du Fett verträgst würde ich es mit Hanfsamen oder Hanföl probieren. Sind aber warscheinlich schwierig zu bekommen und wenn dann nur weit über eigentlichem Wert. (Ich meine, dass gewisse Wirtschaftsbereiche einen imensen Vorteil davon haben, wenn uns billige Nutz-/Heilpflanzen illegalisiert werden.)



    Milch überhaupt meiden, man muss bedenken, eine Kuh entgiftet sich über die Euter.


    Das ist ganz schön Brutal, wenn man bedenkt das die Milch ja für die schwächeren Kinder der Kuh vorgesehen ist! Wieso vergiftet die Kuh denn ihre Kinder? (Ich glaub nicht das die das jetzt extra macht weil sie gemerkt hat das der Mensch sie abpumpt...;-P)
    Wobei ich auch mal gelesen habe, das sich eine Menschenmutter von ihrem Schwermetall zu 60% entgiftet indem sie es in ihr Kind einbaut während sie schwanger ist.


    Klingt fast so von der Natur wie so ein "Massenproduktsprinzip", wenn das eine Menschenkind am Gift stirbt ist wenigstens die Mutter wieder gestärkt und kann ein neues legen wo dann beide bessere Überlebenschancen haben.... Vögel schmeißen ihre schwächeren Kinder ja auch gerne mal aus dem Nest, daher: Massenproduktion und Selektion...
    Oder soll das einfach sein weil die Mutter dazu angehalten ist ihrem Nachkömmling von anfang an ein EINDRÜCKLICHES bild unserer schönen, verseuchten Welt zu vermitteln?... seufz


    Wieso wird denn immer der Entgiftungsmüll in die Kinder gedrückt? Das kann doch nicht angehen....wo ist die Logik?

    Auch an die Parasitenbekämpfung habe ich schon gedacht.
    Habe mir Wermut, Kalmus, Mariendistel bestellt. Letzere beiden gegessen (Zähne bei Mariendistel effektiveres Mahlwerkzeug als Mörser.. urks) und aus Wermut Tee gebraut, aber sehe nicht das sich irgendwas signifikant verbessert.


    Das dumme ist auch immer das man garnicht an alles rankommt was die so alles schreiben.
    Hulda Clark meinte was von Schwarzwalnusschalen, ja bitte wo? Kennt doch keiner. Auch keine Apotheke. Schwarzkümmelöl ist schon schwierig aber das hab ich dann mal gelassen wegen Preis und weil ich kein Fett mehr vertrage. -Ganze- Gewürznelken sehr schwierig.
    Moringa und Bambus, klingen ja auch gut. Aber wo? Rennst nur durch die Läden und findest nichts.
    Man ist ja schon froh wenn man einen simplen Brennesseltee findet, wobei die Warscheinlichkeit dem in freier Wildbahn zu begenen wesentlich höher ist ;-)
    Und selbst für Wermut, Mariendistel und die ganzen Kräuter die ich bestellt hatte waren die in der Apotheke schon überfordert und brauchten ne Stunde um die Bestellung überhaupt in den Rechner zu bekommen. Was fällt mir auch ein nicht einfach Aspirin zu fressen und Ruhe zu geben??? ;-)



    Die ganzen Heilbücher und -Seiten sind genau wie Kochbücher: "Du brauchst das und das und jenes", dann gehst du in Laden und findest davon mindestens die hälfte der Zutaten nicht. Selbst wenn ich noch ne halbe Million unterm Sofa vergraben hätte würde mir das nichts nützen...



    Wie genau hast du die Parasitenkur denn angegangen mit welchen Mitteln und welcher Dosierung?
    Vielleicht finde ich davon ja mal alle Zutaten :-)

    Der Cheyennepfeffer=Chili Streuer ist doch meine Lieblingsgewürzdose!!
    Allerdings gibts den hier nur gemahlen. Wirkt der besser wenn er noch in Körnerform ist?



    Gutes Tee Rezept:
    - Ein-Zwei Teelöffel oder ein Beutelchen Rooibos Tee
    - 1 Scheibe Ingwer
    - 5x in Chilipulver in Tasse gestreut
    Ich nehme das in einer ca. 250-300ml Tasse



    Kommt dann schon an die Würzstärke ran die man so von teueren Yogi Tees kennt. Natürlich nicht mit dem Yogitee hauseigenen "yogiaroma" aber immerhin WÜRZIGER Tee. Gibt es ja sonst nie in fertigen Mischungen seitdem es bei Rossman den Bio-Chilitee nicht mehr gibt... Dabei ist Chilitee echt was feines!

    Beim Leberegel heißt es "Diese Eier überleben dort 2 bis 6 Monate." Und in allen Kräuterbüchern steht man soll Wermut nicht länger als einen Monat im Jahr anweden. Habe ich auch schon gemacht, ca. einen Monat lang Wermuttee getrunken. Hat sich dabei schon so angefühlt als würde er die Verdauung etwas verbessern (weniger Hunger danach), aber keine Langzeitwirkung. Kalmuswurzel kaue ich auch ab und an und hatte es einen Monat lang täglich gekaut. Merke aber bei beidem keine wirklichen Verbesserungen. Auch nicht so eine Wirkung, dass ich während des hauptsächlichen Einnahmezeitraumes davon so gut draufgewesen wäre, dass ich gesagt hätte "So ich geh jetzt in den Wald und reiße bäume aus" (- weil sie dann vielleicht irgendwelche gerade lebenden Parasiten ja gekillt hätten müssen.)


    Inzwischen hat sich die Leber wieder etwas erholt und tut nicht mehr beim Umhersitzen und auch nicht mehr nach dem Essen weh.
    Aber ich weiß genau: Ein industrielles oder fetthaltiges Produkt und ich bin wieder am Ende!
    Und wenn ich das Obst(=Zucker) aus irgendeinem Grund weglassen würde, läge ich auch mit Sicherheit wieder unterzuckert in der Ecke.



    Gibt es auch herkömmliche Methoden zur Feststellung von Parasitenbefall die die Krankenkasse zahlen würde, wo in unseren Breitengraden Parasiten immer so totgeschwiegen werden damit man die Leute besser krank halten kann?
    (Klar nen Arzt erstmal dazu rumkriegen.... haha. Aber gibt es sie?)

    Geistiges Heilen/Handauflegen/Auramassage/was auch immer es da alles gibt funktioniert auf die gleiche Art und Weise wie manche Tabletten: dadurch das der Mensch glaubt das es ihm hilft und er dadurch geheilt wird dass zb. jemand die Hand auflegt oder ähnliches praktiziert aktiviert er seine Selbstheilungskräfte. Das bestätigt sogar der wissenschaftlich bestätigte Plazebo- und der Nozebo-Effekt.


    Und dabei ist mir total bewusst das die Wissenschaft auch nicht alles ist, weil sie viele Dinge (noch?) nicht erklähren kann.



    Was mir noch sehr stark aufgefallen ist: bei Menschen, die sich spirituell beschäftigen, schlagen oft feinstoffliche Methoden besser an als bei "normalen", die auf Schulmedizin trainiert sind.


    Das ist meine Erfahrung als Kinesiologin.


    Das Zitat bestätigt die Theorie: Die Schulmedizinisch fixierten glauben einfach weniger daran.
    Es geht immer nur darum was der Mensch denkt. Das beeinflusst soviel.



    DAS DUMME daran ist nur das man etwas in der Patsche steckt, wenn man eigentlich schon -weiß- (also noch eine Stufe über glauben) anhand von statistischen Medizinauswertungen aus der Verwand- und Bekanntschaft, dass einem die Schulmedizin zu 95% schaden wird (Nozebo!) und man Geistheilern/Esotherikheilern/etc. nicht glauben kann, weil sie ja auch nur auf jedem erdenklichen Weg an Geld kommen müssen und man sicher ist, das auf diese Art keine Heilungsenergien aktiviert werden können, weil sie im besten Falle auch "nur" den Glauben daran verkaufen können der meine Heilung aktiviert, und ich dazu erstmal die grausame Realität des Geldkrieges vergessen und glauben können muss.
    Man sitzt also mal wieder alleine mit der Info "Ich kann mich auf jedenfall heilen oder meinen Zustand verbessern wenn ich an die Heilung glaube, weil sie dadurch aktiviert wird (funktionierender Plazebo)" im Raum und stellt sich das Rätzel "WIE stell ich es an -wirklich- ganz tief und fest daran glauben zu können?" Und das klingt jetzt irgendwie albern, aber ist doch so! ;-D

    Im ersten Monat Zuckerfrei ging auch mein Gewicht von 70 auf 62 runter, da hatte ich auch viel Kokosöl gegessen.
    Dazu kam noch, das ich jeden Tag Milch trank. Also weiß ich nicht genau, vielleicht macht das Kokosöl wirklich die gewichtsabnahme oder mein Darm konnte einfach nichts mehr aufnehmen weil die Seuchenmilch heutzutage nur allergien auslöst und die Nährstoffverwertung behindert???? Ich habe aber trotzdem noch viel gegessen, also auf jedenfall nicht weniger als vorher von den Kalorien/Masse her.
    Inzwischen bin ich wieder etwas schwerer geworden, aber ich kann ja auch kein Kokosöl mehr essen...


    Also hat Kokosöl wirklich irgendeine super Gewichtsreduktions Funktion?? WIe funktioniert das denn?

    Hallo Franz-Anton, kokosfan und Avalonis!


    Äußerlich habe ich mit Kokosöl auch keinerlei Probleme, ich benutze das immer bei Sonnenbrand.


    Und da ist es mir schon wieder passiert: Hatte gestern wohl ein paar Cachewnüsse zuviel gegessen (ca. 120g), dachte es ginge vielleicht wenn es kein hochverarbeitetes Öl ist sondern noch etwas was wie ein natürliches Teil aussieht und da Fett drin ist bzw. Nüsse eh nicht ganz verdaut werden da man davon immer noch Stückchen im Stuhl sehen kann. Fehlanzeige: Wieder Nachts um 3 mit heißem Kopf aufgewacht, mich richtig "erkältet" gefühlt, und jetzt wieder so ein Überfülltheitsgefühl im Leberbereich, beim Umhergehen auch leichtes Unwohlsein, leicht Kaltschweiß bekommend, kraftlos... Aber immerhin noch nicht so schlimm wie beim Kokosöl"missbrauch" zuvor.
    Eine Tüte Fritten könnte mich warscheinlich inzwischen instant-über den Jordan befördern, die Leberreinigung warscheinlich auch...



    Experte mit ganzheitlicher Heilerfahrung klingt zwar gut, gibt dabei nur ein klitzekleines Problem, fängt mit G an und hört mit eld auf... Schätze diesbezügliche Literatur zum do it yourself Experte werden wäre da noch eher meine Preisklasse. ;-) Leider steht in meiner bisherigen Büchersammlung kaum was über Leberprobleme...



    Habe mir auch mal das Dokument von Avalonis über die TCM Ansätze Leber/Galle durchgelesen. (Danke für den Link!) Bei mir zumindest trifft es schon in etwa zu; in der TCM so heißt es da wird dann Zorn und Wut aufgestaut wenn man ein Leber/Galle problem hat; bzw. die Wut verursacht diese Leber/Gallestauung. Ich fühle mich ebenfalls öfter wütend (heute zB. sehr, hatte aber eh keine Kraft mehr um mich noch aufzuregen) und weiß nicht so richtig wie ich die Wut loswerden kann. Aber sofern das mit der Wut wirklich ausschlaggebend ist, ist das noch eine Frage nach dem Henne-Ei Problem: Verursacht jetzt die Physikalische Stauung die Wut oder war die Wut zuerst da und macht die Leber kaput?


    Schönen Gruß
    See Eule

    Bei mir scheint sich schon etwas verändert zu haben nach 9 Monaten Zuckerabstinenz:
    Hatte letzte Woche auf einer Veranstaltung unter halbwegs Normalessern mal ein kleines Tässchen Müsli mit Getreideflocken, Cornflakes, paar Nüssen und Reismilch (ohne zusätzlichen Zuckerzusatz aber immerhin noch vegan und weizenfrei). Das war mir doch tatsächlich viel zu süß obwohl ich vorher jahrelang solche Sachen nur so reingeschaufelt habe! "Zu Süß" kannte ich noch nie!
    Ich erkannte zwar so einen Geschmack der mir irgendwann mal geschmeckt hatte, aber es war irgendwie nicht mehr "mein" Geschmack. Hingegen Bananen, Äpfel, Birnen, Obst das esse ich sehr sehr gerne und das kommt mir obwohl die Banane schon sehr süß ist nicht so "zu süß" vor wie diese Miniration Müsli.


    Und wenn man tagelang so ziemlich ausschließlich Obst und bisschen Gemüse isst, weil man für Hirse, Reis und Co. gleich wieder einen Kocher bräuchte den man nicht dabei hat, hat man eigentlich auch garkeine große Lust/Hunger mehr auf Getreide. Aber im Normalbetrieb ist ein Getreideanteil eben billiger als den ganzen Tag nur mit Äpfeln, Bananen, Süßkartoffeln und Gemüse allein versuchen satt zu werden :-/


    Manches wird beim Kochen sogar eher schwerverdaulich: Brokkoli und Blumenkohl bläht nach dem Kochen, roh macht es im Gegensatz zu allen "normalen" Erwartungen garkeine Probleme! Dazu sei außerdem noch angemerkt, dass Leute irgendwie immer so komisch kucken, wenn man mit nem dicken Fastfood Blumenkohl al a "mein Chickenburger" in der Hand durch die Straßen geht und den auch so isst.... :-P

    Hallo Susi und Franz-Anton!


    Freut mich echt zu lesen, dass ihr das nur mit Ernährung allein geschaft habt! So ganz geheuer sind mir die ganzen Ergänzungsmittel nämlich nicht da es sich dabei ja auch um stark verarbeitete/separierte Stoffe handelt also ähnlich wie raffinierter Zucker, Kochsalz,etc. die eben ja auch deswegen schädlich sind weil sie als chemische Reinsubstanz daherkommen ohne ihr natürliches Umfeld was der Körper ja lieber so haben möchte. (Also vielleicht besser doch nur zeitlich begrenzt nehmen, wenn ein nachgewiesener Mangel vorhanden ist.)


    Bin seit Kind an Vegetarier, nützte mir nur gegen die Allergie nicht viel, die war schon immer da... Seit nem halben jahr mehr Rohkost sowie komplett vegan, kommt es mir eher so vor als ob sich die Allergien nur etwas verschoben haben, manche sind eventuell nicht mehr so stark, insgesamt weniger Asthmaanfälle dafür aber neue Unverträglichkeiten dazubekommen (oder vielleicht vorher nur nicht bemerkt im Haufen der vielen Allergien??). Meine Nase läuft allerdings noch wie schon immer seit ich denken kann. Bin jedenfalls gespannt ob sich das irgendwann noch verbessert. :-D



    Danke jedenfalls fürs Mut machen!



    Schönen Gruß


    See Eule

    Hallo!


    Wenn ich das hier so durchlese fang ich mich glatt an zu fragen wie die Urzeitmenschen wohl ohne Mixer auch nur annähernd mal gesund sein konnten. xP


    Man könnte ja auch einfach das Essen ganz gut durchkauen. Wir haben schließlich Zähne für sowas bekommen.
    Aber eine Rohkostmalzeit dauert dafür schon so eine Stunde um sie zu sich zu nehmen, weil man solange kauen muss.
    Dafür sind meine Zähne schon wesentlich härter geworden obwohl ich vorher so gar Angst hatte Karotten roh zu essen, jetzt kein Problem mehr. Also scheint es schon was zu bringen. :-)


    Schönen Gruß
    See Eule




    Hallo!


    Ich benutze keinen Weichspüler, aber manche Waschmittel haben an sich schon einen sehr starken Geruch. Aber auch das habe ich noch nicht inspezifisch getestet ob bei anderen Waschmitteln mehr oder weniger Mücken kommen. Wäre mal ein Feldversuch ;-)
    Auf jedenfall sollte man Wasserläufe und -Stauungen meiden wenn man nicht sovielen Mücken begegnen möchte. Besonders die wo viele Menschen langlaufen. Da stechen sie mich immer so das ich mich einmummeln muss wie im tiefsten Winter...


    Schönen Gruß

    Ich hatte definitiv durch tägliches Paprika Essen auch mal ne Zeit lang eine Aphte nach der anderen. (Es kam aber nicht sofort als ich anfing.) Seit dem ich die nurnoch manchmal esse ist es wieder ok. Vielleicht liegts an irgendeinem Inhaltsstoff davon oder am Spritzmittel.
    Vielleicht hilft es, mal die Essliste abzuklappern wo was vielleicht inkompatibel/neu hinzugekommen sein könnte.


    Wenn ich vereinzelt mal eine Aphte bekomme hilft manchmal Ölziehen ganz gut, gegen die Paprika brachte es allerdings nicht viel.

    Hallo Franz-Anton!


    Bist du eigentlich durch Rohkost und rein pflanzliche Heilmittel (zb.Bambusblättertee) allein wieder gesund geworden oder hast du noch irgendwelche stark verarbeiteten Ergänzungsmittel wie Vitamintabletten/Spurenelemente/Chlorella/etc. zusätzlich genommen?


    Kenne auch jemanden der angeblich durch 1,5 Jahre Rohkost seine -sehr- starken Allergien losgeworden sein soll. Allerdings hatte er aus kostengründen nur das Pflanzenzeug "ausm Aldi" (höchstwarscheinlich ohne Bio) und ab und an wohl mal eine Brausevitamintablette ebenfalls von dort.



    Ich esse so gut wie kein Fleisch dafür aber sehr gern Nori Algen, da heißt es auch es sei genug Vitamin B12 drin wenn man davon 4g am Tag isst (Also 1,5 Blätter täglich, dann sollte ich wohl ganz meinem Geschmacksempfinden nach noch mehr davon essen!! *g*). Wenn ich mir irgendwann mal den All-Inclusive-Bluttest leisten kann kann ich ja Bescheid geben obs was gebracht hat ;-)



    Schönen Gruß


    See Eule