Beiträge von gitti56

    Woran genau es liegt, dass sich meine Leber wider Erwarten so gut regeneriert, kann ich nicht sagen. Vermutlich ist es die Kombination aus Mariendistel, kein Alkohol u. der Versuch, vernünftig (Vitamine u. Nährstoffe) zu essen. Aber ich werde weiterhin die Kapseln nehmen u. mich wieder mehr disziplinieren, um tgl. auf 420mg Silymarin zu kommen.

    Glückwunsch maxip und weitermachen :thumbsup: Die Regeneration erfokgt durch die Legalon Kapseln, einer gesunden Lebensweise , kein Alkohol , keine fetten oder blähenden Speisen. Es gibt Sachen , die habe ich seit über 20 Jahren nicht mehr gegessen , weil ich weiss ich vertrage sie nicht. Wenn ich Dir noch einen guten Tip mit aof den Weg geben kann , nimm zusätzlich 1xmal täglich R- Alpha- Liponsäure https://biotikon.de/shop/produ…9oTJq4PSN7YRoCXEQQAvD_BwE
    Das sind Antioxidantien die nicht nur deine Leber positiv beeinfluussen , sondern auch in vielen anderen Bereichen viel Gutes tun. Kannst Dich hier mal einlesen orthoknowledge.eu/alpha-liponsaure/. Ich konnte dadurch die Dosis von Legalon von bisher 3x1 Kapsel auf 1mal täglich senken + 1x mal Alpha-Liponsaure und ich habe super Werte . Meine Ärztin ist sehr zufrieden


    Weiterhin alles Gute - Gitti :)

    Hallo Christin
    Ich schwöre auf Mariendistel seit über 20 Jahren. Ich habe eine chronische Leberentzündung ( durch eine nicht erkannte Gelbsucht in der Kindheit ) und nehme hochdosiert Legalon, welche Mariendistel enthält. Für mich ist es Medizin und ich kann dadurch meine Leberwerte seit vielen Jahren stabil halten.
    Möchtest du die Mariendistel prophylaktisch nehmen, um deiner Leber was Gutes zu tun, dann muss es nicht so hoch dosiert sein, ansonsten bei Beschwerden reichen die Produkte beim Discounter nicht aus.
    http://www.gesund-heilfasten.de/mariendistel.html


    Alles Gute ... Gitti :)

    Hallo Elke :)
    Vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen. Ich werde mich in den von dir genannten Forum mal umschauen. Bei mir wird zur Zeit alle 6 Wochen Blut abgenommen und daran dann wieder angeglichen. Ein ständiges Auf und Ab . Ich hätte schon recht gute Phasen dazwischen nur mein TSH Wert ist ständig erhöht ( 9.73 U/ml ) T3 und T4 sind im Normalbereich
    Kalziumspiegel ist ständig zu niedrig (2.05mmo) deshalb erhöht ja meine Ärztin ständig die Dosis :rolleyes: Jetzt zur Zeit auf 4xmal 600 mg pro Tag.
    . Und die erste nehme ich nach den Frühstück , also ca 45min nach der Thyroxin. Mir war nicht bekannt das man da ne grössere Pause macht im Gegenteil wenns nach meiner Ärztin ginge solle ich früh gleich 2 Kalzium-Tabletten nehmen. + 2 x mal Vitamin D über den Tag und Jod zusätzlich . Ich merke grad das dies alles nicht so ganz richtig ist und meine Ärztin doch nicht so den Durchblick hat. Leider gibt es in meiner Gegend keinen Facharzt.an den ich mich wenden könnte. Der nächste ist ca 150 km entfernt und Null Chance da nen Termin zu bekommen . Ob meine Nebenschilddrüsen überhaupt noch arbeiten oder nicht , kann ich nicht sagen . es werden immer nur die 3 Werte ( TSH ,T3 ,T4 ) abgenommen Kalzium muss ich ja nehmen um dem Mangel irgendwie aus zugleichen . Frag mich grad wie, wenn ich nicht so hohe Dosen nehmen darf . Werde mich in diesen Forum von Dir mal umschauen Vielen Dank für die Tips und deine Hilfe
    LG ... Gitti :)

    Jodtabletten nach Schilddrüsen -OP

    Guten Abend

    Bin seit langem mal wieder hier aktiv und hätte eine Frage.. Ich wurde im Dez 2016 an der Schilddrüse operiert. Sie wurde komplett entfernt. Nebenschilddrüsen sind noch drin.. Muss seither L-Thyrox einnehmen erst 100er. dann125, danach 150ger welche ich nicht vertragen habe ( Herzrasen und hoher BD ) jetzt wieder 125 ger + 2400 mg Calcium pro Tag, da mein Calciumspiegel nach der OP in den Keller gegangen ist ( Verletzung der Nebenschilddrüsen bei der OP)

    Meine Hausärztin meinte ich solle noch Jodid100 zusätzlich nehmen, da meine Werte bis heute sich nicht auf ein gesundes Maß eingepegelt haben . Ich sehe da aber keinen Sinn darin Jodtabletten zu nehmen, wenn ich keine Schilddrüse mehr habe. Für was soll das gut sein ??? . Habe dazu schon Einiges im Net gelesen und irgendwie ist man sich über das Für und Wieder was Jodtabletten nach Schilddrüsen -OP nicht so recht einig,[/align]

    Nun bin ich mächtig am Grübeln , wie ich nun richtig handle ???

    Vorallem möcht ich endlich das sich meine Werte einpegeln , nicht dieses ständige Auf und Ab nebst den ganzen Nebenwirkungen

    Zur Stärkung des Blasenmuskels könntest Du Glukosamine, Chondroitin und Grünlippenmuschelextrakt nehmen, hilft nicht nur bei maroden Gelenken sondern auch bei der Regeneration eines veränderten Blasenmuskels.
    Eva

    Danke Eva für deine Tips ..Grünlippenmuschelextrakt habe ich im Haus nehme ich bisher immer wenn meine Gelenke verrückt spielen , also nicht regelmässsig , das es auch für die Blase hilft war mir nicht bekannt Zu Chondroitin habe ich grad was gelesen wo es es als Sulfat angepriesen wird (aber sehr kostenaufwendig ) Ist das jetzt das Gleiche und wo bestellst du das bitte ???
    http://www.apotheken-anzeiger.…nschutz-von-innen_314601/ (letzter Absatz)

    Zitat

    Hallo Gitti56:)
    Erst einmal sei froh und glücklich, daß es kein Tumor ist!!!! Ich habe Dir im Stillen die Daumen gedrückt!!

    Du das kannste glauben, hab 10 Tage lang Blut und Wasser geschwitzt , bis ich das Ergebnis hatte . Danke lieb von Dir Daumendrucken hat geholfen :thumbsup:

    Zitat

    Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen Bio-Astin und seit gestern Forskalin wie auch Herr Gräber beschrieben hat.

    Ich nehme ich ja seit Ewigkeiten Alpha- Liponsäure was ebenfalls sehr gut Wirkungen bei mir zeigt , da ich chronisch leberkrank bin und meine Leberwerte seit der Einahme ( Mariendistel und AL) sehr stabel sind - keinerlei Beschwerden.., was eigentlich ein Wunder ist trotz der verschiedenen AB die mir aufs Auge gedrückt worden .Überlege grad ob ich statt dessen lieber Bio-Astin oder das in Kombi nehme , falls das geht. .Forskalin kenne ich garnicht .. müsste ich mich damit beschäftigen.

    Zitat

    Dir wünsche ich schnelle Besserung!!! Und das ja am liebsten ohn Antiobiotika.

    Danke Dir :) nee AB nehme ich bestimmt nicht .. Beipackzettel gelesen und Bewertungen ,.. Horror !!!


    Manfred dir auch lieben Dank für die Hinweise zu Bio- Astin :!:


    Allen die hier rein schaun ein schönes WE ... LG Gitti :)

    So ich bin auch mal wieder da und es gibt Einiges neues zu berichten.
    Zuerst mal Entwarnung .. kein Tumor oder ähnlich Bedrohliches !! ich habe eine massive Schleimhautentzündung der Blasenwand, was natürlich ( laut Ärztin) nur mit Antibiotika behandelbar ist. Nach nur 2 Tagen EInnahme .. Hautauschlag am ganzen Körper.. Juckreiz wie verrückt .. kleine Bläschen ,die durchs Jucken aufgepatzt sind .... Allergische Reaktion. Medikament wurde durch den Arzt abgesetzt und Neues verschrieben . Der Spass ging weiter .. Überkeit Brechreiz ,Magen Darm Beschwerden Schwindel , Kreislaufprobleme .. bis hin zu Blut im Stuhl .. ging garnicht... nee,
    So und nun hab ich das dritte Antibiotikum vor mir liegen, bin vollkommen ralos und habe echt Panik das einzunehmen, was mich da erwartet . Will das eigentlich auch nicht da ich ja keine Beschwerden habe, , es werden halt immer wieder nur Baktieren festgestellt., die vermutlich auch daran schuld sind das die Schleimhaut entzündet ist.
    Nehme zur Zeit nur D- Mannose,(2x täglich) was ja als natürliches Antibiotikum gilt und hoffe es hilft . . !!!
    Habe mir grad auch das Kokoswasser bestellt.
    Wer weiss Rat ?? ... Danke
    LG . Gitti

    So möcht mich auch mal wieder melden , habe inzwischen Befund bekommen e-coll Baktieren sind im Massen gefunden wurden,
    Hatte heut Blasenspieglung .. meine Entzündung wurde bestätigt, aber auch der Verdacht auf ein Blasentumor :!: :!:
    Ärztin hat was gesehn ,wo sie sagt ,, unklarer Befund
    Das hat mich erst mal vom Stuhl gehaun, muss am Donnerstag zum CT und danach wird entschieden ob Gewebeprobe genommen wird . Medi hab ich im Moment garnicht , bis zu Abklärung
    Hab aber nach wie vor kaum Schmerzen kein Brennen beim Wasserlassen nur leichten dumpfen Schmerz in der Blase und in Richtung Nieren. Hatte mir D- Mannose bestellt , was ich zur Zeit nehme.
    Blutwerte Crea 66.0 GFR >60 TSH 0,01
    Werde weiter berichten , wenns was Neues gibt
    LG ..Gitti





    Erstmal vielen Dank für dein Posting , aber warum kannst mir nicht per PN antworten... Hab noch mal nach den Einstellungen geschaut , daran kanns nicht liegen Mit dem Inhalt des Links werde ich mich gleich befassen .. Danke

    Zitat

    bei e-Coli-Infektionen ist auch D-Mannose hilfreich.
    Liebe Grüße
    Bernd

    Leider kann ich noch nichts Näheres dazu sagen , welche Bakterien der Grund allen Übels sind .. Hoffe morgen mehr zu wissen und melde mich dann dazu Danke für de Tip Bernd .. im Auge behalten werde

    Zitat

    Ich glaube auch dass du mehr in dein Immunsystem investieren mußt ,

    Du das glaube ich auch Manfred ;) Vielen Dank für deine ausführlichen Infos Mit Pilzinfrktionen hatte ich bisher Glück aber Ausschlag kenne ich auch zur Genüge aber vorallem eine völlig kaputte Darmflora nach AB . Hab da Monate zu tun die wieder in Griff zu bekommen , inzwischen hab ich meist die nächste Blasenentzündung und alles geht von vorn los Einiges von Dem was du aufgeführt nehme ich ja schon .. nur die Dosierung muss ich halt andern sehe ich grad ...Astaxanthin kenne ich garnicht und Vitamin D muss ich mir noch zulegen.
    Bin erst mal gespannt auf den hoffentlich morgigen Befund und Danke Allen für Ihre vielen Tips .. Werde mich dann melden und berichten .. am Montag wieder Urologentermin

    Bei Mutter hilft bei allen Erkältungskrankheiten, wozu ich Blasenentzündung auch zähle, sehr gut Manuka-Heilhonig, täglich mindestens 2 Kaffeelöffelchen voll.



    Eva

    Vielen Dank Eva .. hab grad nach diesen Honig geschaut aber zur Erkältung zähle ich das in meinem Fall nicht , da ich kaum Symptome habe bzw Schmerzen , aber immer wieder Baktierien nach gewiesen werden . Erkenne ich meistens an der Farbe und der Geruch ist ... puuh dann weiss ich , das was nicht stimmt Niemand weiss woher das kommt und warum so oft ??

    Zitat

    Hast Du den Urin auf Erreger testen lassen und möglichst auch ein
    Antibiogramm erstellen? Denn nur dann, wenn die Erreger bekannt sind,
    wäre ein AB sinnvoll (aber auch dann würde ich keines nehmen).

    Wird gerade getestet ..bzw
    Antibiogramm erstellt....warte auf den Befund und werde dann schaun was raus kommt ...Die AB nehme ich nicht mehr .. meine Darmflora geht zum wiederholten mal kaputt .. brauch ich nicht
    Was das Trinken betrifft , muss ich wirklich zugeben , bin ich ein Stiefkind .. ich trinke zwar Stilles Wasser oder ab und an mal Limonade aber viel zu wenig , das weiss ich auch . Muss da mein Trinkverhalten dringend ändern
    Die weisse Taubnessel kenne ich schon , aber nicht in diesem Zusammenhang . Das klingt sehr gut und ist das was ich eigentlich suche. Werde ich auf jeden Fall in Angriff nehmen
    Werde einiges von den Sachen ausprobieren und hoffe es schlägt an Vielen Dank für deine Tips

    Zitat

    Zur geistigen Einladung dieser Entzündung im Körper, würde ich dir ein
    paar Zeilen mehr schreiben, wenn du das wirklich wissen willst.

    Bin für Alles dankbar .. Hauptsache ich werde das los !!!

    Zitat

    Zur Cranberry Kapsel oder Saft äußere ich mich lieber nicht.

    Doch nicht soo gut , wie allgmein geschrieben wird bzw was ich dazu gelesen habe .. grübel

    immer wiederkehrend

    Hallo liebe User -
    Meine Problem ist meine Blase -- Ich habe nun seit fast 2 Jahren immer wieder eine Blasenentzündung ( alle 8-10 Wochen ). Inzwischen alle möglichen Antibiotika durch , was alles nur kurzzeitig hilft und mit teilweise krassen Nebenwirkungen verbunden ist. Jetzt habe ich Nifurantin 50mg bekommen und kämpfe mit Übelkeit , Erbrechen , Schwindel Schweissausbrüchen ... kann kaum noch was essen weil mir ständig schlecht ist
    Habe Magen- Darmprobleme obwohl ich sie erst 3 Tage nehme. Die Wirkung lässt auxch zu wünschen übrig bisher
    Ich will das Alles nicht mehr .. mich machen die vielen Nebenwirkungen fertig
    Hab mir jetzt Canberry Kapseln und Saft besorgt, weil ich dazu gelesen habe das dies sehr gut sein soll .
    Wie oft bzw wieviel muss ich davon nehmen , damit ne positive Wirkung eintritt ??
    Hat jemand damit Erfahrungen oder kann mir Tips geben , wie ich dies endlich in Griff bekomme ohne mich ständig mit Antibiotika voll zu stopfen, die dann doch nur bedingt bzw kurzzeitig helfen
    Vielen Dank und Liebe Grüsse Gitti

    Hallo Manfred
    Danke für deine Erläuterung und den Link :!: .. Mit meinem BD hab ich keine grossen Probleme , es ist wirklich nur der Puls bei mir , der mich fertig macht , Hab grad mal die letzten Blutwerte nach geschaut ( vor 4 Wochen erstellt ), da wurde nichts abgenommen wie Vitamin D - K- oder gar Magnesium ... Ich muss das dringend nächste Woche klären um das in Griff zu bekommen . Zuerst werde ich meine Omega 3 Dosis erhöhen , vielleicht bringt das schon was!!!
    LG Gitti

    Hallo Bernd
    Es sind 1500mg pro Kapsel + Vitamin E darin enthalten (70% Fisch und Lachöl), also bräuchte ich nur 3 Kapseln bei 6 Gramm Fischöl.. rechne ich da jetzt richtig?
    Meine wöchentliche Dosis an K2 ist 400 µg ( 2xmal 200 µg ) die Dosis hatte mir meine Hausärztin verordnet, da mein K2 Spegel zu niedrig ist zusammen zu nehmen mit jeweils einem Dragee Dekristol 20 000 L.E.
    Aber ich sehe das scheint alles zu wenig zu sein und ich muss da dringend noch mal Rücksprache nehmen und einiges überprüfen lassen
    LG.. Gitti


    Danke Bernd :)
    Omega 3 nehme ich seit Jahren 2x mal am Tag 1Kaspsel .. ist das ausreichend ? auch Vitamin K2 - 2x die Woche
    Alles andere müsste ich dann mal in Angriff nehmen und überprüfen lassen.
    In die Artikel werde ich mich gleich mal vertiefen Danke
    LG-Gitti


    Hallo liebe Forummitglieder,
    Ich hab ein Problem , wo auch meine Ärztin nur mit den Achsels zuckt . Ich habe einen ganz normalen Blutdruck , meist sogar etwas zu niedrig , abends etwas erhöht. Muss wegen Extrasystolen Betablocker am Abend nehmen um Nachts schlafen zu können.
    Aber eben einen viel zu hohen Ruhepuls , meist zwischen 90- 100 oder auch höher , dadurch oft Herzrasen . Um den Puls weiter zu senken , müsste ich die Dosierung der Betablocker erhöhen, da geht aber mein Blutdruck in den Keller .. Werte unter 100 schon probiert , Das geht garnicht , da ich dann meist mit Schwindel , Müdigkeit und Gleichgewichtstörungen zu kämpfen habe.
    Nehme jetzt zusätzlich Weissdorn um etwas zu regulieren , aber so richtig haut das nicht hin .
    Laut meiner Ärztin gibt es nichts was nur den Puls senkt ;(
    Wer weiss da Rat, denn es belastet mich sehr ständig mit Herzklopfen umher zulaufen.
    LG .. Gitti :)

    Vielen Dank bermibs :!: für deine Erläuterungen , werde mich da mal durcharbeiten :thumbsup:
    nora :) nun zu deiner Frage ; um die zu beantworten muss ich ein wenig ausholen .
    Ich
    habe seit knapp 4 Jahren Polyneuropatie und Anfangs sehr grosse
    Schwierigkeiten vor allem bei Laufen , hatte immer das Gefühl ich stehe
    nicht auf dem Boden und laufe wie wenn ich Watte /Schwämme unter den
    Füßen hätte mit ständigen Gleichgewichtsstörungen verbunden.
    Im KH
    wurden die Nervenbahnen in den Beinen mit Stromstössen gemessen und so
    festgestellt das es da einige Verbindungen gibt die da unterbrochen sind


    Das Medikament was ich da bekommen hab , ( kann ich heut nicht
    mehr sagen ) hab ich abgelehnt .. pure Chemie viele Nebenwirkungen und
    auf Grund meiner Lebererkrankung vollkommen indiskutabel
    Meine
    Hausärztin hat mir dann zu einer Infusionstherapie mit Alpha -
    Liponisäure geraten .. 10 Infusionen 1xmal po Woche und danach 100
    Tage 2xmal täglich 1Kapsel ALA
    Dies genau habe ich dann auch genau
    so durchgezogen .. hatte ja keine Wahl .. Kosten bezahlt natürlch
    keine Kasse . Habe dafür knapp 400€ über einen Zeitraum von einen
    halben Jahr bezahlt und es nicht bereut.
    Schon nach den Infusionen
    war mein Allgemeinbefinden viel besser, kaum Schmerzen, meine Leberwerte
    , Blutdruck. Blutbild , die Haut , meine Kopfschmerzen , alles hatte
    sich gebessert
    Heute nehme ich eine Tablette früh . nüchtern mit
    grossen Glas lauwarmen Wasser und das ist ausreichend . Nach Einnahme
    von 100 Kapseln mache ich 4 Wochen Pause (Anraten meiner Ärztin )
    nora :) .... Alpha-Liponsäure kann Mineralstoffe binden und sollte daher aus
    grundsätzlichen Überlegungen nicht gleichzeitig mit
    Mineralstoffverbindungen wie Eisenpräparaten, Magnesiumpräparaten oder
    Milchprodukten genommen werden Mit der Blugerinnung hat das nix zu tun .. Ich nehme täglich 600 mg reine R Alpha -Liponsäure welche ich online beziehe. .
    LG gitti

    Vielen Dank für eure Begrüssung und Wortmeldungen :)
    @ Frank- Anton .. ich nehme seit über 20 Jahren Mariendistelkaspseln hochdosiert (Legalon140) , dazu Artischocke, da die Galle inzwischen auch bissel rebeliert und zur Unterstützung und besseren Verdauung Pankreas Pulver (vom Schwein)für die Bauchspeicheldrüse .
    Meine Erkrankung rührt von einer nicht erkannten Gelbsucht in der Kindheit her und wurde durch meine Hausärztin gleich nach der Wende das erste mal diagnostiziert.und festgestellt .
    Anfangs wurde ich immer als Alkoholiker hingestellt , da die Werte so hoch waren ( 5-fache des Normalwertes). Es hat ca 2 Jahre gedauert mit vielen Ärzten KH - Aufenthalten, bis ich ne entgültige Diagnose bekam
    Musste meine komplette Ernährung umstellen und weiss seither auch nicht mehr wie ein Glas Wein /Sekt usw schmeckt
    Komme ganz gut damit zurecht solange ich mich an die Regeln halte.
    Habe inzwischen durch eine Polyneuropatie Alpha -Liponsäure [url]http://www.orthoknowledge.eu/alpha-liponsaure/[/url],
    für mich entdeckt und möchte darauf nie verzichten . Konnte neben der positiven Wirkung der Polyneuropatie auch in anderen Bereichen meine Medikamente herabsetzen oder gar ganz weglassen .da Alpha -Liponsäure ein Antioxidant ist und somit viele positive Wirkungen auf den Körper hat ..


    Vielen Dank für eure Begrüssung und Wortmeldungen :)
    @ Frank- Anton .. ich nehme seit über 20 Jahren Mariendistelkaspseln hochdosiert (Legalon140) , dazu Artischocke, da die Galle inzwischen auch bissel rebeliert und zur Unterstützung und besseren Verdauung Pankreas Pulver (vom Schwein)für die Bauchspeicheldrüse .
    Meine Erkrankung rührt von einer nicht erkannten Gelbsucht in der Kindheit her und wurde durch meine Hausärztin gleich nach der Wende das erste mal diagnostiziert.und festgestellt .
    Anfangs wurde ich immer als Alkoholiker hingestellt , da die Werte so hoch waren ( 5-fache des Normalwertes). Es hat ca 2 Jahre gedauert mit vielen Ärzten KH - Aufenthalten, bis ich ne entgültige Diagnose bekam
    Musste meine komplette Ernährung umstellen und weiss seither auch nicht mehr wie ein Glas Wein /Sekt usw schmeckt
    Komme ganz gut damit zurecht solange ich mich an die Regeln halte.
    Habe inzwischen durch eine Polyneuropatie Alpha -Liponsäure [url]http://www.orthoknowledge.eu/alpha-liponsaure/[/url],
    für mich entdeckt und möchte darauf nie verzichten . Konnte neben der positiven Wirkung der Polyneuropatie auch in anderen Bereichen meine Medikamente herabsetzen oder gar ganz weglassen .da Alpha -Liponsäure ein Antioxidant ist und somit viele positive Wirkungen auf den Körper hat ..


    Zitat

    Ich vermute Vitamin K Mangel?

    Das könnte eine Möglichkeit sein :) sollte man mal einen Bluttest in Betracht ziehen um dies ab zu klären . Ich nehme seit ca 2 Jahren Vitamin K2 , habe aber bezüglich blauer Flecken im Vorfeld keine Erfahrungen. In meinem Fall wurde der Mangel halt an Hand eines Bluttestes festgestellt
    Hab hier mal was dazu gefunden , gibt da einige Ursachen [url]http://www.fid-gesundheitswissen.de/innere-medizin/haematom/blaue-flecken-wann-sie-sich-sorgen-machen-sollten/[/url]


    Schönen guten Abend , an alle Mitglieder dieses Forums hier :)
    Ich bin die gitti56 , bin fast 60 Jahre alt ,komme aus den schönen Thüringen und durch Herrn Gräber
    hier gelandet
    Interessiere mich für Alles was mit Naturheilverfahren und Homöopathie zu tun hat
    Krankheitsbedingt (chronisches Leberleiden ) darf ich so gut wie keine Tabletten in herkömmlicher Form nehmen
    und habe dadurch sehr hohe Kosten , da pflanzliche / homöopatische Arznemittel , ja nicht von den Kassen übernommen werden, mir aber seit vielen Jahren sehr gut helfen und meine Hausärztin da auch unterstützend tätig ist
    Möchte meine Erfahrungen damit, mit Euch teilen und das ein oder andere Neue erfahren :)