Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. April 2015, 10:43

Innere Reinigung mit grüner Papaya

Hallo an alle,
Wenn man in einen Einkaufsmarkt die Obst und Gemüseabteilung betritt sollte man immer nach grünen noch unreifen Papayas ausschau halten. Total grüne wird man wohl kaum finden weil diese nicht mehr nachreifen wie eine Banane und vermutlich auch keiner kaufen würde, weil diese im noch weitgehend grünen Zustand bitter schmeckt.
Aber das hat sich seit meiner Aufklärung nicht nur bei chronisch erkrankten, sondern auch bei vielen die immer in gewissen Abständen etwas gutes für ihre Gesundheit tun wollen geändert. Ich kann es nur jeden empfehlen so eine kurmäßige Anwendung mehrmals im Jahr für drei bis 4 Wochen zu machen. Eine etwa 600 Gramm Papaya die noch weitgehend grün ist zu schälen, und diese Schale kurz waschen und trocknen bei kleinster Stufe 50 Grad im Backofen oder in einen elektrischen Obstdörrer. Nach dem erkalten in ein Schraubglas aufbewahren. Verwendung als Tee oder zur Herstellung von Hautpflegemittel.
Papaya halbieren, die noch weise unreife Kerne mit einen Löffel entfernen und über den Bioabfall entsorgen ( sind noch ungeniesbar ).Das noch weitgehend grüne Fruchtfleisch wie zu einer Art Schwedensalat raspeln und den Saft von eins bis 2 Zitronen darunter mischen. Diesen Salat etwa 600 Gramm auf 2 Tage verteilen und je 3 mal täglich vor jeder Mahlzeit 100 Gramm verzehren. Dieser Salat schmeckt noch relativ bitter aber durch Zitronensaft abgerundet und daher sehr wirksam. Das noch relativ vorhandene Papain fördert diesen Reinigungsprozess und wirkt sich gut auf den ganzen Körper aus. Dieser geraspelte Salat ist etwa 3 Tage im Kühlschrank haltbar und sollte bie dahin verbraucht sein. Kauft man mehrere Unreife Papaya müssen diese im Kühlschrank aufbewahrt werden, damit diese nicht nachreifen.

Aber Schwangere sollten diese Anwendung vermeiden, aber dagegen ist die reife Frucht erlaubt, und sogar förderlich.
Aus der getrockneten Schale kocht man einen Tee, oder kann diese mit 0,5 liter Kokosöl in einen Edelstahl bei niedriger Temperatur einige Minuten köcheln noch zwei Tage ziehen lassen. Danach in ein Schraubglas abfüllen. So hat man ein hochwertiges Hautpflegemittel und frei von allen Zusätzen.
viele Grüße,
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

mäuschen

Meister

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. April 2015, 17:08

Hallo Franz-Anton,

ich habe letzte Woche eine ziemlich grüne Papaya gekauft. Die Kerne waren aber schon reif. Die habe ich getrocknet. Ich weiß nicht, Ob man hier die Schale auch verwenden sollte. Bis jetzt habe ich die immer weggeschmissen. Es gibt bei uns nie Biopapaya zu kaufen. Die sind doch garantiert immer behandelt. Ich traue mich nicht die Schale mit zu verwenden. Selbst durchs Abwaschen sind doch bestimmt die Giftstoffe nicht ganz weg. Ansonsten müsste ich doch mal einen Bioladen aufsuchen, war nur immer im Supermarkt. Hab ich leider nicht bei mir in der Nähe.

Liebe Grüße
Andrea

Franz-Anton

Erleuchteter

  • »Franz-Anton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. April 2015, 19:16

Papaya wird in der Regel nicht gespritzt

Hallo Andrea,
Die Papaya ist wie ein Botanisches Wunder und die Frucht Nummer 1 unter Experten weltweit. Diese entwickelt während ihres Wachstums eine eigene Insektenabwehr.Bereits nach 15 Monaten hatte ich schon die ersten 3 Kg schweren Früchte an einer Staude hängen. Diese sind recht anspruchlos und benötigen nur reichlich Wasser. Kein Insekt kann ihr was anhaben. Das ist bei Papaya eine Ausnahme. Andere Tropenfrüchte wie Mangos sind schon anfälliger und müssen regelmäßig gespritzt werden.
Viele Grüße
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

4

Freitag, 17. April 2015, 23:26

Ich habe es auch gemacht und hatte wirklich sehr gute Erfahrungen
Der Mensch kann nicht tausend Tage
ununterbrochen gute Zeit haben,
so wie die Blume nicht hundert Tage blühen kann.