Beiträge von Franz-Anton

    In Australien werden bereits seit Jahrzehnten mit hochdosierten Papain erfolgreich Krebspatienten behandelt . Das wussten bereits vor 150 Jahren die Aborigines und die Kahunas auf Haweii.

    Auf den Philippinen schwört man neben Papain auf Graviola und Moringa. Ich hatte ja vor einigen Jahren die Wirkung von Papain und Moringa so wie Bambusblätter am eigenen Laibe verspürt und kann es nur jeden heute empfehlen. Natürlich darf eine richtige Ernährungsumstellung so wie regelmäßiges Entgiften nicht fehlen .

    Nur so kann man mit ganzheitlichen Ansätzen langfristig Erfolge verbuchen.

    Man muss bei einer Ernährungsumstellung nicht auf alles verzichten! Einen leckeren Schokoriegel stelle ich selbst her mit nur 3 Zutaten aus Datteln, Kakao und Walnüsse alles in Bioqualität. Das ist wesentlich viel gesünder als der Schokolade aus der Massenherstellung

    viele Grüße

    Eugen

    Hallo Mara,

    Ich ernähre mich seit 10 Jahren Roh-Vegan aber nur zu 80%.

    Eine Roh-Vegane oder Vegane Ernährung zu 100% ist auf langer Sicht ungesund und kommt in der Natur nicht vor.

    Da kann es auf langer Sicht zu einen Vitamin B12 Mangel kommen, sowie Zahn und Haarausfall oder neurologischen Schäden.

    Auch sollte neben den pflanzlichen Omega 3 Fettsäuren wo in Leinsamen, Leinöl oder Walnüsse vorkommt auch das tierische Omega 3 von Kaltwasserfisch, Fischöl berücksichtigt werden. Etwa 3 - 4 mal die Woche ein gekochtes Bio Ei ist ein gesunder Vitamin B12 und Proteinlieferant und sollte nicht fehlen.

    Das Ideale Koch oder Rezeptbuch findet man nicht im Netz oder einer Buchhandlung! Die meisten Veganer essen noch Brot, oder braten ihre Vegane Burger mit Öl oder machen Süßkartoffeln zu Fritten.

    Für mich alles tote Nahrung und völlig ungesund. Auch wird in den meisten Büchern das Ausleiten und Entgiften völlig außer betracht gelassen. Dann braucht man sich nicht zu wundern wenn es nach einiger Zeit wieder zu Schäden am Bindegewebe kommt.

    Mein Mittagessen bereite ich schonend in einen Dampfgarer aus Edelstahl zu und das ist für mich die gesündeste Variante und das Frühstück sowie Abendessen und zwischendurch aus pflanzlicher Rohkost., Da habe ich langfristig die besten Erfahrung mit gemacht und meine 35 Co Infektionen der Neuroborreliose zum Stillstand gebracht. Seit 8 Jahren benötige ich kein Kortison und Schmerzmittel mehr und regele das alles über meinen selbst zusammengestellten Ernährungsplan mit ganzheitlichen Ansätzen. Dazu ist auch ein guter Vitamin D Spiegel wichtig sowie ein geregelter Tagesablauf nach der inneren Organuhr,

    Wird das alles und konsequent umgesetzt wird man auf langer Sicht auch wieder gesund.

    viele Grüße

    Eugen.

    Mein Tipp ist vor dem Frühstück Öl ziehen mit nativen Kokosöl.

    Nach dem Zähne putzen mit Natron mache ich eine Mundspülung mit lauwarmen Papayablättertee.

    Das hat sich bei mir langfristig bewährt..

    Auch spielt eine gesunde Ernährung dazu eine große Rolle und sollte weitgehend Getreidekost mit zuviel Omega 6 und Zucker weitgehend vermeiden!

    viele Grüße

    Eugen

    Wenn Kerzenschein in Weihnachtswelt, zur Freude reichlich aufgestellt

    mag dieser Gruß Behagen schaffen und Herz und Sinn auf Frohmut lenken

    das neue Jahr soll recht gelingen, Gesundheit, Glück, Erfolge bringen

    und Frieden, der ganz unverhüllt Verbundenheit mit Wärme füllt.


    Frohe Weihnachten wünscht auf diesen Wege

    Eugen

    Seit 10 Jahren erspare ich mir den Zahnarzt weil ich täglich zwei Tassen Papayablättertee trinke und auch Mundspülungen mit mache nach den Zähne putzen. Der Wirkstoff Papain ist für mich eins der besten und natürlichsten Universal Heilmittel.

    Auch spielt langfristig die richtige Ernährung eine große Rolle dazu.

    viele Grüße

    Eugen

    Hallo Medjoul

    Im überlieferten Orginalrezept von den Aborigines wird von 20 - 30 Minuten schwach köcheln und 10 Minuten ziehen gesprochen. Ich lasse ihn nur 10 Minuten Köcheln und 10 Minuten und die Wirkung ist enorm am nächsten Morgen bei mir.

    Bei Papayablätter und Bambusblättertee ist das eine Ausnahme mit dem Köcheln. Ein alter Naturheiler und Schamane auf den Philippinen hat mir gesagt dass erst durch das längere Köcheln der Papayablätter die Wirkung sich voll entfalten kann. Er muss es ja wissen weil er mit 97 Jahren noch nie ein Kranken haus von innen gesehen hat. Wo findet man so was heute noch!

    viele Grüße

    Eugen

    Zu spät Abendessen ist auf langer Sicht nicht gesund und die Beschwerden kommen im zunehmenden Alter.

    Da ich neben meinen Beruf am Wochenende früher oft als Bandleiter unterwegs war spreche ich da aus Erfahrung.

    Generell gilt für mich heute nach 19 Uhr nichts mehr zu essen! Danach nur noch stilles Wasser und zwei Tassen Papayablättertee. Nur so konnte ich meine Gesundheit wieder zurück gewinnen.

    viele Grüße

    Eugen

    Am besten wirken täglich einmal 10 - 15 getrocknete Papayakerne kauen mit einen Glas Wasser dazu. Das hat sich bei mir seit 10 Jahren am besten bewährt und schützt noch vor einer Fettleber , sowie Darmkrebs.. Der Wirkstoff Papain der in den schwarzen Kernen vorkommt spaltet die Fette und das Eiweiß fachgerecht auf und sorgt für eine gesunde Verdauung.

    Am besten noch auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten.

    viele Grüße

    Eugen

    Zu Kokosöl empfehle ich noch täglich 1 Liter Bambusblättertee trinken! Dieser hat einen hohen Gehalt an natürliche Silizium. Was wiederum gut ist für Fingernägel, Bindegewebe, Haarwurzeln und Gelenke.

    Er schmeckt besonders mild, hat keine Gerbsäure, und kein Koffein.

    Die meisten Menschen über 50 haben einen chronischen Silizium Mangel und daher eignet sich Bambusblättertee hervorragend . Man kann ihn warm oder auch kalt über den Tag verteilt trinken.

    viele Grüße

    Eugen