Beiträge von Franz-Anton

    Ich nehme 15 ganze Papayakerne einmal täglich mit ein Glas stillen Wasser nach dem Mittagessen.

    Mit der Pfeffermühle geht das auch aber da hat man nicht die genaue Menge.

    Bei Kinder es mit dem Arzt vorher abklären. Schwangere sollten darauf verzichten, weil der Wirkstoff Papain das Fruchtwasser schädigen könnte. Aber die reife Frucht ist Willkommen.

    Ich sehe da keine so großen Probleme.

    Da ich alles zusammen in einen Dampfgarer zubereite ist das in wenigen Minuten bei mir erledigt und so entsteht auch kaum Elektrosmog.

    Da ich seit 12 Jahren kein Fleisch mehr esse entfällt auch das lange Kochen sowie Braten in der Pfanne.

    Und wer seinen Induktionskochfeld nicht traut sollte lieber auf Gas oder Omas Küchenherd mit Holzfeuer umsteigen.


    In absehbarer Zeit wird Strom und Gas fast nicht mehr bezahlbar und was dann?

    Hallo Zwinge,

    Eigentlich wiederhole ich mich nur ungern!

    Ja ich habe Beispiele, und diese findest du auf meiner umfangreichen Webseite. Da gehe ich auch auf das Thema Rohkost ein.

    Um das alles zu studieren nimmt schon ein paar Stunden Zeit in Anspruch.

    Mein Ernährungsplan ist gekoppelt mit meiner selbst zusammen gestellten Kombi Teekur wo konsequent mit täglich Entgiftet, und natürliche Substanzen zugeführt gegen Krebs und den schleichenden Alterungsprozess.


    Die ganze Zusammenstellung hatte über 4 Jahre gedauert mit ständigen Austesten. Darüber habe ich auch Tagebücher geführt zwischen 2010 biss Mitte 2015. Und seit dem gibt es meine private Webseite und mein gestrafftes E-Book mit Ernährungsvorschlägen und Entgiftungsprogramm.

    Oft werde ich gefragt wo ich das ganze Fachwissen her habe. Durch das Sichten von über 3 Tausend Webseiten von In und Ausländischen Foren.

    Und somit gebe ich heute meine ganzheitlichen Erfahrungen an hilfesuchende weiter.

    Bei schwerster Erkrankung sollte man immer einen ganzheitlichen Mediziner oder HP zur Begleitung nehmen und niemals auf eigene Faust handeln.

    Hallo Zwinge,

    Ich habe alle Ernährungsformen durch gemacht und auch Lowcarb Diät. Keine davon hat langfristig was gebracht und meine Beschwerden geheilt.

    Bei Lowcarb sind nur ein paar vegetarische Gerichte empfehlenswert sofern nichts gebratenes dabei ist.

    Da wird zum Beispiel sehr viel Fleisch und Wurst in den Speiseplan mit eingeplant und das hat vatale Folgen für einen Erkrankten.

    Schweine und Rindfleisch hat sehr zähe Fasern und das kann der menschliche Verdauungstrakt nur bedingt aufspalten und das führt zu weiteren Beschwerden in Magen und Darm. Von der Arachidonsäure und den Purinen die Gicht und Rheuma begünstigen ganz zu Schweigen.


    Auch die Schinken und Leberwurst sowie der getrocknete Parma Schinken wo voller Nitritpökelsalz steckt begünstigt bei regelmäßigen Verzehr Krebs. Es gibt bei Lowcarb natürlich auch Fisch im Programm und wenn dieser mit Öl gebraten wird fällt er bei mir auch unter den Tisch.


    Am Ende kann ich dir nur empfehlen einmal die Webseite oder auf Youtube die Informationen von Prof. Dr. Claus Leitzmann zu studieren.

    Für mich ist er einer der besten Microbiologen und Ernährungswissenschaftler wo es zur Zeit gibt.


    Meine Ernährungsform ist etwas an Leitzmann angelehnt, aber ich gehe da noch einen Schritt weiter mit meinen ganzheitlichen Ansätzen.

    viele Grüße

    Eugen

    Und noch was zu diesen Thema!

    Natürlich kann es vereinzelt mal vorkommen dass ein Darmeinlauf erforderlich ist .

    Wenn zum Beispiel vom Arzt ein beginnender Darmverschluss vermutet wird. Sowas wird dann in der Regel stationär gemacht und sollte niemals auf eigene Faust erfolgen.


    Was mir große Sorge bereitet!


    In letzter Zeit tummeln sich immer mehr selbst ernannte Wunderheiler auf der Youtube Plattform und posten da aller erdenklichen Müll. Da sollte man schon genauer hinschauen und nur das umsetzen was wissenschaftlich erprobt und nachvollziehbar ist.

    Ich halte generell nichts von Darm reinigen!

    Im Darm leben Milliarden von Bakterien und die brauchen wir zum Überleben.

    Werden diese Bakterien ausgespült kann es zu ernsthaften Problemen kommen und das Immunsystem läuft aus dem Ruder! Hat man mit Parasiten im Darm zu kämpfen empfehle ich täglich nach dem Mittagessen etwa 10 -15 getrocknete Papayakerne zu kauen mit einen Glas stillen Wasser. Das Alkaloid Papain spaltet im Darm die Fette und Glucose fachgerecht auf und vernichtet somit schädliche Parasiten.

    Die gesunden Bakterien bleiben davon verschont. Zusätzlich trinke ich nach dem Abendessen zwei Tassen Papayablättertee. Die Wirkung ist enorm am nächsten Tag bei der Morgen Toilette. Sämtliche Schadstoffe werden somit schonend ausgeschieden und eine gute Prophylaxe gegen Krebs.

    In der Gerson Therapie wird zwar die Darmreinigung empfohlen, aber ich halte nichts davon, aber seine Säfte Therapie und basische Ernährung ist empfehlenswert.

    Viele Betroffene sind aber auch selber schuld und nehmen täglich lieber eine Latte von Medikamenten ein, statt an ihren Verhalten etwas zu ändern!

    Die meisten Kassenärzte sind leider nur reine Schulmediziner.

    Ein Arzt der ganzheitlich arbeitet und umfassend aufklärt rechnet meistens privat ab und das kann sich nicht jeder mehr leisten.

    Hallo Lebenskraft,

    sämtliche vorgefertigten Produkte aus dem Kühlregal auch Vegan sind völlig ungesund wegen der vielen Zusatzstoffe!


    Das einzige was ich empfehlen kann ab und zu etwas frischer Schaf oder Ziegenkäse für ein Salatgericht.


    Wenn Joghurt, dann selber machen aus frischer Ziegenmilch und niemals mit Kuhmilch.

    In meinen Ernährungsplan wird alles aus frischen Zutaten hergestellt und weitgehend Naturbelassen. Nur so wird man in kürzester Zeit wieder Gesund und bleibt es auf Dauer.

    Die ganzen Schwerkraftfilter sind nur bedingt tauglich und filtern keine Arzneimittelrückstände und Kalk nur teilweise heraus. Das habe ich alles durchgetestet.

    Es gibt nur zwei Verfahren wo Reinstwasser liefern mit einer Umkehr Osmose oder durch Dampfdestillation. Alle anderen Wasserfilter sind nur halbe Sache.

    Hallo Manfred,

    Was auch nützlich ist Kartoffel einwecken in Schraubgläser sowie Gemüse oder es fermentieren. Lange haltbar und verbraucht keine Energie wie Froster.


    Als ich noch in Deutschland wohnte hatten wir mehrere hundert Gläser eingeweckt.

    Jetzt haben Kartoffeln, Kraut und Kürbis Hochsaison. Direkt beim Bauer ordern und anliefern lassen. und dar spart man Geld. Ist zwar mit etwas Arbeit verbunden, aber es lohnt sich.


    Abe jetzt brauche ich das nicht mehr weil bei mir ja alles rund um das Jahr wächst.

    viele Grüße

    Eugen

    Naja dass will ja keiner spekulieren, aber das hatten wir ja schon mal alles gehabt. Statt Kerzen würde ich mir eine Öllampe anschaffen und Sauerkraut jede Menge einlagern. Das ist nicht nur gesund sondern auch Medizin.