Beiträge von Franz-Anton

    Linus Pauling hatte in vielen Sachen recht aber leider nicht immer! Sein übereifer mit hohen Vitamin C Dosis wurde ihm im zunehmenden Alter zum Verhängnis. im Alter von 93 Jahren war er dann ausgerechnet an Krebs verstorben. https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9288337.html

    Um sich vor schweren Krankheiten zu schützen muss noch einiges mehr berücksichtigt werden! Und eine Garantie zu 100 % kann niemand geben.

    viele Grüße

    Eugen

    Seit 10 Jahren verwende ich kein Zucker mehr und vermeide so gut wie möglich Omega 6. Aber das ist nur möglich wenn man seine Zutaten genau auswählt und selber täglich frisch zubereitet.

    viele Grüße

    Eugen

    Hallo Inchen,

    Brot und jeder Art von erhitzten Getreide verschleimen den Darm und verstopfen die Arterien. Das hatte mir bereits vor 8 Jahren der amerikanische Herzchirurg Dr.Wareham Ellsworth bestätigt. Inzwischen ist er 104 Jahre jung und noch topfit!

    Wenn jemand nicht schwer erkrankt ist kann man ohne weiteres auch mal ein Stück Brot essen solange man es nicht übertreibt. Aber mir wurde es zum Verhängnis, und deswegen sollte man es bei schweren Erkrankungen vermeiden!

    Gesünder wäre zum Frühstück , ein Müsli aus Amaranth, Buchweizen,Quinoa und Hirseflocken. Mit diesen 4 Sorten kann man sich ein gesundes Frühstück zusammen mischen. mit etwas frischen Orangen - Annanassaft und einen Esslöffel Leinsamen. Das ist für mich Genuss pur und ohne Reue.

    Zum Mittagessen als Beilage im Wechsel gekochte Kartoffeln oder Bio Reis. Und Abends esse ich vorzugsweise Süßkartoffeln. Diese senken den Zuckerspiegel und können gekocht oder geraspelt mit Gurken oder Blattsalat vermengt werden. Das kann man alles in meinen Ernährungsplan und noch vieles mehr dazu nachlesen. Da habe ich alles auf den Punkt gebracht was gesund ist und was man vermeiden sollte.


    Vielleicht wäre es gut von den 3 liter Tee nach Maria Treben um 1 liter zu reduzieren und dafür 0,5 liter Lapachotee trinken. Oder wurden diese 3 Liter täglich verordnet?

    viele Grüße

    Eugen

    Bei frischer Leber wäre ich vorsichtig wegen der Schadstoffbelastung!

    Da wäre Lapachotee mit seinen hohen Eisen und Kupfer Gehalt besser geeignet. Diesen bekommt man bei Dm oder im gut sortierten Teeladen. Man sollte täglich über den Tag verteilt 3 Tassen trinken etwa 0,5 Liter und nicht länger am Stück wie 4 Wochen. Danach 2 Wochen Pause und anschließend wieder neu beginnen..

    Zubereitung: zwei Esslöffel Lapachorinde mit 0,5 Liter mineralarmen Wasser etwa 20 Minuten schwach Köcheln. Danach über ein Sieb abgießen und in eine Glas Teekanne füllen. Bitte nur lauwarm oder kalt trinken.


    Ein bekannter von mir hatte vor 15 Jahren einen fortgeschrittenen non hodgkin und da war der Lapachotee sowie das Kokoswasser ein gute Ergänzung zur herkömmlichen Chemo. Heutzutage trinkt er immer noch täglich zur Vorsorge eine Tasse Lapachotee und ein Glas Kokoswasser.

    Mehr zu Lapachotee unter: http://www.lapacho-info.net/wirkung.html

    viele Grüße,

    Eugen

    Hallo Inchen,

    Zur Unterstützung empfehle ich täglich ein Glas frisch gepressten rote Beetesaft oder Muttersaft aus dem Reformhaus in Bio. Sowie vor dem Frühstück ein Glas 0,2 Liter reines Kokoswasser. Das beste hat zur Zeit dr.Goerg und gibt es bei Amazon. Es sollte ohne Zusatzstoffe sein und immer leicht gekühlt trinken.


    Bei der Ernährungsumstellung sollte Industrie Zucker jeder Art absolut tabu sein! Jede Form von Getreide Erzeugnisse wie Brot, Kuchen, oder Nudeln. Diese enthalten zuviel Omega 6 und machen den Darm krank..

    Ebenso das braten und erhitzen von Öl jeder Art ist Gift pur und verschlimmert die Erkrankung.

    Aber jetzt alles aufzählen würde hier den Rahmen sprengen . Sende dir noch eine Pinn zu meinen Ernährungsplan.

    viele Grüße

    Eugen

    Die meisten Rheumatologen verordnen nur Antibiotika und das verschlimmert nur noch alles. Es hilft nur im Anfangstadium solange sich die Erreger noch im Blut befinden . Sobald die ersten Borrellien die Blutbahn verlassen haben und im Knorpel - Bindegewebe ihr Unwesen treiben helfen auch keine Ab Infusionen mehr. Dann helfen nur noch ganzheitliche Ansätze!

    Und in Härtefällen wo gar nichts mehr geht wäre eine Stammzellentherapie anzuraten. Diese wird zur Zeit nur in Indien angeboten bei Prof. Dr. Geeta Shroff.

    mehr darüber unter: https://lifegivinglife.jimdo.c…ale-stammzellen-therapie/

    Auch die Borreliose Expertin Dr.med. Hopf Seidel aus Ansbach hat schon einige Härtefälle zu dieser Stammzellentherapie begleitet und sind dadurch wieder weitgehend beschwerdefrei.

    viele Grüße

    Eugen

    Hallo Wellenrauschen,

    Ich kann das gut nachvollziehen. Habe selber alle höhen und tiefen der Borreliose durchgemacht

    und heutzutage bin ich wieder beschwerdefrei. Sende dir noch eine Pinn, da kannst du alles nachlesen.

    viele Grüße

    Eugen

    Hallo Lebenskraft,

    Ich war schon zweimal in einer Rheumaklinik in Bad Aibling. Das war im Sommer 1999 und Sommer 2003. Was es mir gebracht hat war vier Wochen Erholung vom Schulungsbetrieb aber viel mehr nicht. Und nach der Kältekammer Anwendung musste die hälfte der Patienten beim Urologen antreten wegen Blasenbeschwerden.

    Aber zur Erholung und mal ein paar stressfreie Wochen kann ich Bad Aibling bestens empfehlen. Eine sehr schöne Umgebung die man mit dem Fahrrad bestens erkunden kann.

    viele Grüße

    Eugen

    Hallo Gabriele,

    Bei mir hatte im Spätstadium die Wilde Karde nicht geholfen und sogar die Erregerlast erhöht! Die Katzenkralle Tinktur von Samento in Kombi mit Banderol war da erfolgreicher.

    Aber das wichtigste ist bei einer chronischen Borreliose eine strikte Ernährungsumstellung! Wird das nicht zu 100 % umgesetzt, schreitet die Krankheit weiter. Ebenso sind übermäßige Anstrengungen so wie Stress unbedingt zu vermeiden. In Bad Aibling gibt es eine Hypertherme die gegen Borreliose sehr gut ist.

    mehr darüber unter: https://www.Klinik-st-georg.de…-georg/borreliosezentrum/

    viele Grüße

    Eugen

    Bei mir wurden ebenfalls im Sommer 2007 mittels Dunkelfeldmikroskop noch Borrellien gefunden, und der LTT versagte. Nach meinen Recherchen gibt es bis jetzt noch keinen Labortest der zu 100% sicher ist.

    Erst nach meinen Umzug in die Tropen und strikter Ernährungsumstellung wurde ich wieder gesund.


    Das größte Problem ist bei Borreliose Erkrankten die Übersäuerung durch falsche Ernährung!

    Dadurch erhöht sich im Körper die Produktion von Neurotoxinen und richten somit einen erheblichen Schaden an. Dazu wird oft zu wenig Wasser getrunken und nicht fachgerecht entgiftet.

    Heutzutage trinke ich noch täglich zur Prophylaxe einen Liter Bambustee wegen seinen hohen Silizium Gehalt und nach dem Abendessen 3 Tassen Papayablättertee. Das unterstützt über Nacht den Entgiftungsprozess.

    Und somit bin ich auf Dauer beschwerdefrei.

    viele Grüße

    Eugen

    Welche Beschwerden treten auf und wie lange hast du das schon. Viele Borreliose Tests sind ungenau und der LTT ist auch nur zu 80 % zuverlässig. Sollten noch Erreger in der Blutbahn vorhanden sein könnte man es mit einen Dunkelfeldmikroskop feststellen.

    Sowas besitzen in de Regel Alternativ Mediziner oder Heilpraktiker. Wurde nach dem Zeckenstich etwa eine Woche später ein Erythema migrans ( Wanderröte ) entdeckt? Aber es ist durchaus möglich dass auch eine Borreliose besteht ohne vorherige Anzeichen wie Wanderröte .

    Deswegen bräuchte man eine nähere Beschreibung der einzelnen Beschwerden und so besser könnte man gezielt therapieren.

    viele Grüße

    Eugen

    Zum ersten sollte hier in diesen Thread mal jeder einen Gang herunter fahren, und täte jeden gut!

    Ich habe viele Jahre als Kunsterzieher an einer Schule unterrichtet. Da waren Kinder aus mehreren Nationen mit in der Klasse, und es gab nie Probleme. Alle haben sich gut untereinander verstanden.

    Und bei mir gilt immer noch der Spruch: Vor Gott sind alle gleich!

    Nach dem Ausbruch meiner Neuroborreliose wurde ich mit 55 Jahren bereits schon in den Ruhestand versetzt. Und somit fehlen mir heute auch 10 Beitragsjahre.

    Aber was solls, es gibt schlimmeres.

    Hallo Dirk,

    Ich sehe das etwas anders mit dem Allgemeinwissen!

    Leider gibt es immer noch chronisch Erkrankte die nicht wissend sind, und das spricht für sich.

    Das hat jetzt im Vorfeld nichts mit Dummheit zu tun! Auf Grund meiner schweren Erkrankung suchte ich vor 10 Jahren selbst nach jeden Strohhalm. Zum Glück gab es diese Seiten damals noch nicht und wären mir vielleicht zum Verhängnis geworden.

    Vielen geht es da nur um die Kohle und mehr nicht!

    viele Grüße

    Eugen.

    Da werden für viel Geld online Programme bzw. Kurse angeboten. Die Vermittlung mit einen erfolgreichen Webseiten Aufbau finde ich ja okay aber nicht alles .

    Wenn jemand ahnungslose Menschen in die Irre führt mit einen einseitigen Enährungsprogramm wo überwiegend nur aus Früchten besteht hört bei mir der Spaß auf .Und wenn dann erzählt wird wie man mit seiner Ernährungsform jede Art von Krankheit verhindern kann.

    Dann werden noch Omga 3 Fettsäuren sowie Vitamin B12 nieder gemacht und sowas ist für mich unverantwortlich.

    Siehe den Rohköstler Helmut Wandmaker der im zunehmenden Alter seine Zähne und Haare komplett verloren hatte wegen rapiden Vitamin 12 Mangel und dazu noch neurologische Beschwerden.

    Ebenso ist mir ein Fall bekannt wo ein Kleinkind über Jahre extrem Vegan ernährt wurde und heute behindert ist wegen Vitamin B12 Mangel.

    Ich hatte diesen angeblichen Ernährungsberater schon einmal nahegelegt einige Videos zu löschen im Netz. Aber getan hat sich bis jetzt nichts. Es ist auch nicht mein Ding öffentlich jemand damit anzugreifen und möchte mit meinen 68 Jahren mir keinen Stress mehr einhandeln.

    viele Grüße

    Eugen

    Ein Thema das mir schon lange auf der Zunge brennt!

    In letzter Zeit verfolge ich auf der Youtube Plattform einige Personen die ahnungslose Menschen regelrecht hinters Licht führen!

    Unter dem Motto, man brauche nur einen Laptop dazu und mehr nicht? Und ich konnte feststellen das immer mehr Menschen in ihrer Verzweiflungstat so was versuchen.

    Da werden angebliche Online Business Kurse angeboten und die dazu gehörigen Online Programme zu verlockenden Preisen! Und nach dem Motto:

    Tue was du liebst und werde ab sofort erfolgreich von immer aus wo du möchtest. Da werden ein paar verlockende Videos mit dem Laptop am Strand von Thailand oder Südsee gepostet und erklärt wie man schnell und unkompliziert reich werden kann.

    Da geht es meistens um das Thema : Lukrativer Webseiten Aufbau und Abnehmen sowie Krankheiten verhindern. Ich habe dieses ganze Konzept mal näher durchleuchtet und mir standen dabei die Haare zu Berge.

    Das schlimme ist, dass viele Neueinsteiger daran scheitern weil ihnen für teures Geld zu wenig Wissen in zu kurzer Zeit vermittelt wurde. Da diese Betreiber ihren Firmensitz in den USA haben gehen somit die Neueinsteiger vollkommen leer aus.

    Da es nahezu unmöglich ist wie in diesen Falle rechtliche Schritte einzuleiten. Und somit geht das Spielchen ungehindert weiter und kann nur jeden davor warnen!

    viele Grüße

    Eugen

    Hallo Lebenskraft.

    Diese alten Lohnsteuerkarten werden beim Rentenantrag heute nicht mehr benötigt, Seit dem es die digitale Erfassung gibt wurde alles nachträglich bei der Rentenstelle eingetragen.

    Es kann aber sein dass während deiner Ausbildung vielleicht die Rentenbeiträge nicht korrekt abgeführt wurden! Aber sowas ist meistens früher nur in einen Kleinbetrieb passiert.

    viele Grüße

    Eugen

    Und noch was zum Thema Absicherung im zunehmenden Alter!

    Viele Menschen haben über Jahrzehnte hart gearbeitet und am Ende reicht oft die sauer verdiente Rente nicht hinten und vorne. Das ist für immer mehr Menschen wie ein Schlag ins Gesicht, weil die ständigen Kosten wie Miete Strom und sonstige Abgaben ständig steigen. Am Ende bleibt nur noch sehr wenig für gesunde Lebensmittel übrig.

    Bereits vor 50 Jahren mit damals 18 Jahren habe ich begonnen neben der staatlichen Rente mich zusätzlich abzusichern. Das hatte mir damals mein Vater angeraten und habe es nicht bereut! Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich ja keine Ahnung was mir die Zukunft bringt!

    Durch den Ausbruch meiner Neuroborreliose im Jahr 2007 wurde ich über Nacht arbeitsunfähig und mit 55 Jahren in den Ruhestand versetzt. Zum Glück habe ich damals die Ratschläge meiner Eltern befolgt und kann mich jetzt entspannt zurücklegen.

    viele Grüße

    Eugen