Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. Mai 2015, 10:24

Hormone und Haut

Hallo zusammen,
ich hab seit 10Jahren Probleme mit der Haut. (Pickel, Mitesser etc.)
Habe jetzt ein Hormontest machen lassen und Frage mich, ob das Ergebnis Auswirkungen auf die Haut haben kann und was ich am besten machen soll, um den Hormonhaushalt wieder auszugleichen.
Ich habe allgemein häufiger Probleme mit dem Ubterleib, d.h. Unterleibschmerzen (auch zwischen dem Zyklus) PMS etc. Am meisten stört mich aber mein Hauptbild. Kann mir jemand einen Rat geben?
Danke schon mal.

Cortisol: Ergebnis: 13,30ng\ml
Normbereich: 4-12ng\ml

Progesteron: Ergebnis: 200,06pg\ml
Normbereich: 99,1-332,6pg\ml

Östradiol: Ergebnis: 2,03pg\ml
Normbereich: 1,22-8,43pg\ml

Progesteron\Östradiol\Quotient: Ergebnis: 98,55
Normbereich: >100

Testosteron: Ergebnis: 27,10pg\ml
Normbereich: 7,9-50,4pg\ml

DHEA: Ergebnis: 750,13pg\ml
Normbereich: 150-620pg\ml

LG

Marina612

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:39

Die meisten Frauenärzte würden dir jetzt wohl gerne "die Pille" verschreiben, schließlich hat das Hautbild ja auch viel mit den weiblichen und männlichen Hormonen zu tun. Kann mir aber vorstellen, da gibt es auch noch andere Möglichkeiten ;) . Wobei du mit der Pille wahrscheinlich sogar 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen würdest, deine PMS wäre dann wohl auch besser.
Was sagt denn der Arzt, bei dem du den Test hast machen lassen, zu deinen Werten?
:) auch wenn ich dieses Jahr 50 werde - das Beste kommt noch :)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Mai 2015, 14:00

Hallo Annie,

ich möchte ein paar Anregungen beisteuern.

Ich hoffe, du bist nicht auf dem Tripp "fettarmes Essen". Denn das wäre gerade auch für die Haut fatal. Wichtig ist, dass du die richtigen Fette (auch reichlich) isst. Fett kann bei den drei Energeiträgern (Kohlenhydrate, Proteine) ruhig bei 40 - 50 % liegen.
Tabu sind tierische Fette vom Schwein und Geflügel wegen ihres hohen Anteils an Arachidonsäure (Omega 6, entzündungsfördernd.) Ansonsten ist alles erlaubt:
einfach gesättigt: Butter, Butterschmalz, Ghee-Butter
mehrfach gesättigt: Kokosfett, Palmfett
einfach ungesättigt: Olivenöl
mehrfach ungesättigt (Omega 3 und 6): Raps-, Lein-, Perilla-, Chia-, Fischöl u.a.; reine O6-Vertreter wie Sonnenblume und Distel meiden
Das Verhältnis von O6 (entzündungsfördernd) zu O 3 (entzündungshemmend) sollte nicht höher als 4:1 (ideal 2:1) sein.

Zugunsten der richtigen Fette die raffinierten Kohlenhydrate (Zucker, Weißmehl) stark reduzieren.

Für ein gesundes Hautbild sind auch der gesamte Vitamin-B-Komplex und Vitamin D sehr wichtig. Bei B wäre zumindestens für ein halbes bis ein Jahr der Komplex 100 sinnvoll, anschließend dürfte B-50 reichen.
Der Blutspiegel bei Vitamin D (25D) sollte über 60 (bis 100) ng/ml liegen. Dazu kannst du beim Dok einen Test veranlassen oder du machst die Blutentnahme selbst und schickst es dann zum Labor.
Ich habe heute das erste Mal selbst Blut gezapft ;)
Zur Berechnung der Dosierung (Auffüllung und Erhaltung) kannst du den Rechner von Reinhard Melz verwenden.

Zum Ausgleich des Progesteronmangels würde sich das Extrakt der Wilden Yamswurzel sehr gut eignen.

Zwei orthomolekulare Indikationen zu PMS und Akne schicke ich dir noch per PN.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)