Beiträge von bermibs

    Hallo Bernhard,

    ungesättigte Öle/Fette sollten prinzipiell nicht zum Erhitzen verwendet werden. Wenn überhaupt dann nur mit mäßiger Hitze. Hierzu zählt auch Olivenöl (einfach ungesättigt).

    Die gesättigten Alternativen, die Hitze besser vertragen, wurden ja auch bereits angeführt (Kokosöl, Butterschmalz).


    Ich persönlich betrachte die Ernährungsempfehlungen der DGE mit Vorsicht.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Maxim,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Ich habe dein Thema mit dem bereits bestehenden verbunden.


    Der Ansatz Starttherapie mit 40.000 IE für 10 Tage und anschließender Erhaltungsdosis von 5.000 IE ist schon gut.

    Bei einem gesunden Spiegel von 60 - 100 ng/ml empfehle ich meistens einen Wert um die 80 ng/ml. Damit spuckt der Melz-Rechner bei einem angenommenen Gewicht von 75 kg folgende Werte aus:

    - Ausgangswert: 16 ng/ml

    - Zielwert: 80 ng/ml

    - Starttherapie: 19 Tage a 40.000 IE

    - Erhaltung: 7.000 IE je Tag


    Die eine Dekristol je Monat kannst du absolut vergessen. Das wären dann gerade einmal 670 IE je Tag - ein Lacher. Das ist ein Beleg dafür, dass die meisten Ärzte keine Ahnung von Vitamin D haben. Eine große Ausnahme ist Dr. von Helden.


    Mit deinen 5.000 IE würdest du immerhin (75 kg!!!) 57 ng/ml halten können, ein recht ordentlicher Wert.


    Die weiteren Kontrollen werden in der Regel nicht durch die Kasse bezahlt, da ja nach deiner eigenen Therapie der Wert über 20 ng/ml liegt. Ein Test kostet in der Regel um die 30 € (z.B. Online-Labor Schwerin). Oder du hast einen guten Arzt, der den Test gegenüber der Kasse richtig begründet ;)

    Wenn du mit der Erhaltung auf deinen gewünschten Wert eingestellt bist, reicht eine Bestimmung im Jahr.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Medico,

    ich habe die beiden Themen zum Desmoid-Tumor zusammengeführt. Damit wird die Suche etwas erleichtert.


    Ihr habt ja schon einiges unternommen. Du führst Vitamin D und Omega 3 an. Wurden den die Laborwerte Blutspiegel Vitamin D (25D) und Omega-3-Index schon einmal bestimmt?

    Hier sollten optimale Werte im oberen Bereich angestrebt werden, Vitamin D um 100 ng/ml (Norm 60 - 100 ng/ml) und der Index 10 - 11 % (Norm 8 - 11 %).


    Insgesamt würde ich dir raten, dich einmal mit der Zellsymbiosetherapie/Mitochondrientherapie zu beschäftigen (Therapeuten). Ich denke, sie kann hier einiges ausrichten. Die Mitochondrien hast du ja bereits angesprochen, auch den wichtigen Mikronährstoff Coenzym Q10. Zu nennen wäre hier auch Alpha-Liponsäure.

    Zur Aktivierung von Mitochondrien hat sich Curcumin bewährt. Die Einnahme (2 x ein Gramm je Tag) sollte als Pulver mit Öl (z.B. Olivenöl) im Mund gemischt erfolgen. Das längere Spülen im Mund sorgt für eine gute Aufnahme über die Mundschleimhäute.

    Curcumin hat ja weitere gute Eigenschaften, wie z.B. Entzündungshemmung.


    Weiterhin wäre eine grundlegende und umfassende Entgiftung/Ausleitung von Schwermetallen/Aluminium sinnvoll.


    Die von mir genannten Punkte sind Bestandteil der ganzheitlichen Zellsymbiosetherapie.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Eva,

    Glaube ist nicht Wissen. Im Web sind keine Mengenangaben zu den Inhaltsstoffen zu finden, nicht einmal auf der firmeneigenen Seite. Das Produkt wird da gar nicht aufgeführt. Das ist für mich unseriös.

    Da sich diese Firma an die DGE-Begrenzungen bei Vitaminen halten muss, sind wahrscheinlich nur sehr geringe Mengen enthalten. Und damit wird es preislich zur Abzocke. Nach Auskünften im Web bedient diese Firma den Luxussektor.

    Mehr ist dazu nicht zu sagen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Hallo Surya,

    direkte Erfahrungen habe ich nicht, da mich die enormen Preise doch etwas abschrecken. Ringana verkauft ein Produkt, da kostet ein Gramm Omega 3 über drei Euro. Das wäre mir für den Dauergebrauch (2 g Omega 3) entschieden zu viel.

    Fischöl ist zwar nicht optimal, aber erschwinglich.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Das ist doch wohl etwas zu einfach und blauäugig, den schwarzen Peter für die drohende Impfpflicht den Impfgegnern in die Schuhe schieben zu wollen.

    Auch die meisten Impfbefürworter sind militant bis fundamentalistisch. Sie erklären das Impfen ganz einfach zum Glaubensbekenntnis und greifen jeden an, der sich nicht dazu bekennt. Sie akzeptieren keine Gegenargumente.

    Das habe ich bereits im Forum imedo erlebt, wo die Angriffe persönlich und beleidigend wurden.


    Beim Thema Impfen gehen bei vielen Menschen automatisch die Visiere zu, selbst bei alternativen Therapeuten.

    Solange wir keinen einzigen von der Pharmaindustrie unabhängigen Wirkungsnachweis für Impfseren in Form von klinischen Doppelblindstudien mit echten Placebos (Kochsalzlösung) und neutralen Langzeitstudien zu möglichen Spätfolgen haben, ist jede weitere Diskussion zum Thema Impfen mühselig.

    Allein das Fehlen dieser Studien ist für mich ein starkes negatives Indiz.


    Fakt ist, daß meine Kinder nach dem Weglassen der Impfung plötzlich nicht mehr krank wurden

    Das ist keine Ausnahme, sondern eher die Regel, wie einige Untersuchungen/Studien belegen.

    Lancet besteht auf einem PEER REVIEW, das ist doch wohl Antwort genug, die irgendwelche Verdächtigungen ad absurdum führen da sind Manipulationen ausgeschlossen.

    Lancet ist trotz Peer Review nicht vor Manipulationen, Erpressung und Korrumpierung gefeit. Das zeigt das Beispiel Dr. Wakefield mit seinen im Lancet veröffentlichten Studienergebnissen zum möglichen Zusammenhang von MMR-Impfung und Autismus bei Kindern.

    Der Artikel wurde über Peer Review eingestellt und dann auf Druck von Pharmalobby und Gesundheitsbehörden wegen angeblicher Fehler zurückgezogen. Und Lancet hat sich dem Druck dieser Verunglimpfung gebeugt und damit seine Objektivität aufgegeben.

    Die Ergebnisse von Dr. Wakefield sind inzwischen durch andere Studien bestätigt worden, auch durch die geheimgehaltene de-Stefano-Studie.

    https://naturheilt.com/blog/mmr-impfung-autismus-2014/

    Hallo Susann,

    einfach die entsprechende Kategorie/Rubrik auswählen (z.B. Alternativmedizin & Naturheilkunde). Dann erscheinen die zuletzt verwendeten Themen.

    Rechts oben und unten auf dieser Seite findest du den Link "Neues Thema" - einfach anklicken.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Das steht aber im Widerspruch dazu, dass der Pharmaindustrie durch das Abklingen der Epidemie die "Versuchskaninchen" ausgingen, bevor sie den Impfstoff überhaupt "flächendeckend" einsetzen konnte (siehe 3. Beitrag von René).

    Wer oder welche Organisation ist denn der Verfasser des Lancet-Beitrags? Ich hoffe nicht die WHO.


    Mit Sauerkirschen allein ganz sicher nicht, aber mit einer ganzheitlichen Mitochondrientherapie auf jeden Fall.

    Epidemien entstehen in der Regel nur dann, wenn drei Faktoren gegeben sind:

    1. extrem hohe Menschenkonzentrationen (Ballungszentren)

    2. schlechte hygienische Verhältnisse (Grundhygiene nicht gewährleistet)

    3. schlechte Ernährung, sowohl quantitativ (Hungersnot) als auch qualitativ (fehlende Mikronährstoffe)

    Das sind die richtigen und natürlichen Angriffspunkte und nicht unnatürliche Impfungen, die das Immunsystem in Schieflage bringen und es mit giftigen Adjuvantien nachhaltig schädigen.

    Jüngste Erkenntnisse zu den pharmakologischen Auswüchsen:

    HPV-Impfung - Funktionsverlust der Eierstöcke, vorzeitige Menopause und Amenorrhoe?

    Hallo Dontworry,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Ich habe deinen Beitrag in ein eigenes Thema in der Vorstellungsrunde umgewandelt. Dann wirst du besser gefunden ;)

    Die Funktionen im Forum kannst du nach und nach ausprobieren, eigene Themen (Fragen) erstellen, eigene Beiträge in anderen/eigenen Themen schreiben u.a.


    Was du an persönlichen Angaben einstellst, ist ausschließlich deine Angelegenheit. Der Name ist kein Muss.

    Wenn du möchtest, kannst du auch ruhig duzen. Das ist eigentlich Usus in Foren wie diesem hier.

    Ich wünsche dir viele Anregungen und Spaß in unserem Forum.

    Liebe Grüße

    Bernd