Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. Juli 2014, 17:22

Vollblutanalyse

Hallo,


was ist von Vollblutanalysen zu halten?
Sind diese Werte-Momentwerte- ?


Freue mich über Erfahrungen!

Liebe Grüße
Leo

2

Dienstag, 2. September 2014, 09:43

"Vollblutanalyse" - ein schwammiger Begriff

Endlich komme ich auch einmal zu Ihrer Frage mit der Vollblutanalyse, zu der sich bisher wohl niemand aus der "Deckung" wagte. Das wundert mich auch nicht, denn der Begriff „Vollblutanalyse“ ist ein sehr weiter, schwammiger Begriff.

Beim Patienten wird ja immer „Vollblut“ abgenommen. Was dann damit geschieht, das hängt oft davon ab, was man wissen möchte. In vielen Fällen dient eine serologische oder hämatologische Untersuchung dazu, einen bestimmten Krankheitsverdacht auszuschließen oder zu bestätigen. Dann wird gezielt nach Parametern im Blut gefahndet und alle andern mehr oder weniger ignoriert.

Je nach Eindruck vom Krankheitsbild des Patienten oder vorläufiger Diagnose werden Laborparameter untersucht, die in der Klinik als „großes Blutbild“ und „kleines Blutbild“ bezeichnet werden. Was man darunter zu verstehen hat – hier ein paar Informationen: Großes Blutbild und Kleines Blutbild.

Im Allgemeinen ist es nicht möglich zu sagen, dass eine Vollblutanalyse Momentwerte oder Langzeitwerte ermittelt. Denn sie macht das eine und das andere, in Abhängigkeit, was genau untersucht werden soll. Und weil eine Vollblutanalyse im Sinne einer kompletten hämatologischen und serologischen Aufarbeitung ein mächtiges Projekt ist, werden im Labor immer nur gezielt einzelne Parameter untersucht, je nach Verdacht.

Sollte sich der Verdacht nicht erhärten und der Arzt immer noch vor einem Rätsel stehen, dann werden andere Parameter zu Rate gezogen, bis man sich ein ungefähres Bild von der vorliegenden Krankheit machen kann. Das gilt sowohl für die Laborparameter als auch für andere diagnostische Alternativen.

Eine Blutanalyse allein kann in den seltensten Fällen einen sicheren Aufschluss über eine Erkrankung abgeben. Denn auch die hier gefundenen Ergebnisse sind immer nur Ausdruck/Symptom von Vorgängen, die auf eine unphysiologische Schiene geraten sind.

Was man alles im Blut untersuchen kann, das können Sie hier nachlesen: Blutwerte und Laborwerte - Was bedeuten die Werte?