Beiträge von René Gräber

    👀 Ja, sehr geehrter Herr Schwab, das glaube ich Ihnen auf´s Wort. Die Folgen merken die Menschen dieser Erde bereits jetzt. Vermehrte Hungernöte, vermehrte Armut, mehr Ungleichheit. 260 Millionen Menschen sind laut Entwicklungsorganisation Oxfam von extremer Armut bedroht. Das Vermögen von Milliardären habe hingegen deutlich zugenommen.
    "60 Prozent der "einkommensschwachen" Länder stünden "am Rande der Zahlungsunfähigkeit" – während die Zahl der Milliardäre seit Pandemiebeginn um 573 auf 2.668 gestiegen sei." sagt OXFAM, zitiert aus einem Beitrag der "Zeit" am 23.5.2022. Die Gewinne der Konzerne und der Superreichen seien obszön.




    Angesichts der Wahlergebnisse (die zeigen, dass die Mehrheit der deutschen Wähler diese Politik weiterhin unterstützt), möchte ich mit folgenden "folgenreichen" Veröffentlichungen antworten:

    1. Kümmert euch um euren Körper! Dies ist euer Werkzeug, um in eurem jetzigen Leben das tun zu können, was ihr tun wollt. Für euren Körper sind auf der materiellen Ebene alle Dinge notwendig, über die ich all die Jahre bereits geschrieben habe: Bewegung, Ernährung, Entgiftung, Entsäuerung. Dazu die Hilfsmaßnahmen der Natur: Wasser, Licht, Luft, Heilpflanzen, Heilpilze, sowie weitere Maßnahmen der Heilkunde.

    2. Kümmert Euch um den inneren Frieden. Das Herstellen von Gedankenstille ist ein wesentlicher Punkt. Hilfsmaßnahmen dazu: Meditation, Autogenes Training nach Prof. Schulz.

    3. Kümmert Euch um Euer Seelenheil. Ihr seid nicht allein. Alles ist mit allem verbunden.
    Wie schafft ihr das alles? Am Anfang ist der Wille dazu nötig. Später übernimmt das göttliche Prinzip. Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.
    Ja, das steht im Buch der Bücher - Johannes Evangelium.

    Sobald wir wissen, wie Blitz und Donner entstehen, müssen wir davor keine Angst mehr haben. Wir wissen, dass da kein alter Mann im Himmel sitzt der Blitze schleudert. So wurden wir frei von dieser Angst - durch Erkenntnis. Sobald ihr wisst, dass ihr nicht bloß Menschen seid und nicht den Gesetzen von Leben und Tod der Menschen unterworfen seid, noch den anderen Begrenzungen die von Menschen ausgedacht wurden, werdet ihr erkennen, dass ihr alle Töchter und Söhne Gottes seid. In dem Moment in dem ihr das erkennt, fallen alle Begrenzungen von Euch ab.
    Wenn ihr dann noch erkennt, dass es gar keine Trennung von Gott gibt, werdet ihr eins sein.

    🖖 Friede sei mit Euch.

    Dass die Sache mit dem MMS / CDL "verfolgt" und geächtet wird ist ja klar.


    Ich will die Erfolge die zu MMS / CDL nicht in Abrede stellen, aber die Sache mit dem Chlor gefällt mir nicht sonderlich.


    Meine "Versuche" mit CDL sind etwas "durchwachsen" und wenn überhaupt, würde ich das CDL nur rektal (als Einlauf) nehmen wollen.


    Das MMS / CDL wäre auch für mich bei bestimmten Erkrankungen vertretbar, wenn ich nicht etwas besseres wüßte, was zugleich auch vitalisierend wirkt. Es ist die Sauerstoff-OzonTherapie. Zur Sauerstoff-Ozon-Therapie liegen seit über 60 Jahren eine Vielzahl an Studien und Erfahrungsberichten vor. Ich habe zu diesem Verfahren nur einen kurzen Beitrag online:

    https://www.yamedo.de/ozontherapie/


    Ich hatte über 10 Jahre lang keine Sauerstoff-Ozon-Therapie in der Praxis (aus Zeitgründen) durchgeführt. Zudem gab es hinreichend Kollegen, an die ich die Patienten überweisen konnte. Mittlerweile halte ich die Sauerstoff-Ozon-Therapie für unverzichtbar um bestimmten Mikroben (auch Viren) gezielter beikommen zu können und die Patienten wieder schneller vitalisieren zu können.


    Sauerstoff-Ozon ist für mich das Mittel der Wahl, bei offenen Beinen, offene Füße (diabetischer Fuß), Durchblutungsstörungen, fast allen Krebsarten, chronische Infektionen (vor allem auch Sars-Cov-2). Selbstverständlich gehören weitere Therapien dazu (Heilpflanzen, Homöopathie, Vitalstoffe, usw.).

    So geht Wissenschaft:

    https://www.yamedo.de/blog/pau…itut-schliesst-datenbank/


    Es sieht nach einem schlechten Scherz aus, ist aber keiner: Das Paul-Ehrlich-Institut hat die Datenbank für „Impf-Nebenwirkungen“ geschlossen. Es handelt sich hierbei auch nicht um ein Gerücht. Denn die Ankündigung hat das PEI auf seiner Webseite veröffentlicht:

    https://www.yamedo.de/blog/pau…itut-schliesst-datenbank/


    Fazit: PEI – P wie peinlich? Oder das Paul-Unehrlich-Institut.

    Herzlichen Glückwunsch!

    Ich habe beide Themen jetzt auch gelöscht. Ich mache das nicht gerne. Meinungsfreiheit ist ein sehr hohes Gut, weswegen wir hier auch alle Beiträge in Bezug auf Corona und viele andere Dinge stehen lasse, die ich persönlich zum Teil auch nicht unterstütze oder auch konträr sehe.

    Aber dieses Forum ist nicht mein Forum, sondern für Euch alle. Alle die Hilfe und Rat benötigen. Es ist und bleibt aber ein Forum für Gesundheit und alles was auch im weiteren Sinn mit Medizin zu tun hat.

    Mikroplastikpartikel aus Masken in Lungengewebe gefunden:

    https://www.yamedo.de/blog/mik…partikel-im-lungengewebe/


    Wir haben in Bezug auf diese Masken zwei deutliche Probleme:

    1. Die Handhabung der allermeisten Masken ist absolut mangelhaft. So wie die meisten Menschen diese verwenden, sind dies höchstens "Keimlappen"

    2. Die Bestandteile der meisten Masken sind "mangelhaft". Da haben wir zu einen die chemischen Stoffe die permanent eingeatmet werden. Jetzt scheint auch klar zu sein, dass wir Mikroplastik-Teilchen, die von den Masken abgegeben werden eingeatmet werden und und sich im Lungengewebe ansammeln:

    https://www.yamedo.de/blog/mik…partikel-im-lungengewebe/


    Das sage ich nur: Herzlichen Glückwunsch.


    Wenn ich dann noch sehe, dass die meisten Menschen immer noch mit Maske einkaufen gehen... Was soll man da noch sagen?

    Das darf natürlich jeder handhaben wie er möchte, allerdings rate ich dazu auf schadstofffreie Masken und die richtige Handhabung zu achten. Bei den ffp2 Masken war mal in Betrieben eine Einweisung durch Arbeitsmediziner notwendig. Seit 2020 ist das alles völlig egal. Man will ja "schützen". Fragt sich nur vor was? Und ich spreche hier nicht von SARS-Cov-2 und seinen Varianten...

    Ich bin mir nicht sicher, ob wir das schon hatten:

    COVID-19 Impfungen: Wird das Graphen von „Geimpften“ auf „Ungeimpfte“ übertragen?

    https://freie-impfentscheidung…gen-graphen-uebertragung/


    Im Beitrag geht es auch um ein älteres Thema: das sogenannte Shedding.


    Beim Shedding ging es vor allem von aus der „Corona-Impfung“ stammenden Spike-Proteinen, die angeblich von „Geimpften“ auf „Ungeimpfte“ übertragen werden können.


    Diesmal geht es um Graphen-Bestandteile, die ebenfalls von „Geimpften“ auf „Ungeimpfte“ übertragen werden könnten.


    Übrigens kann ich die Aufnahmen im Beitrag bestätigen - ich sehe diese Phänomene ebenfalls.

    Ach ja - noch was: den Kiefernadeltee halte ich für überbewertet... Die Konzentration eines Tees reicht nicht um die teilweise massiven Probleme zu lösen.

    Ihr habt es ja schon gebracht:

    Das Gesetz der Bundesregierung zur Impfpflicht wurde abgelehnt.


    296 Abgeordnete waren für die Impfpflicht
    378 Abgeordnete haben dagegen gestimmt
    9 Enthaltungen


    Verkündung des Ergebnisses u.a. hier:
    https://t.me/corona_best_of/626


    Kommentar: das ist zumindest ein Teilerfolg, der vor allem auch eurem Engagement geschuldet ist!
    Es geht jetzt darum weiterhin die Menschen aufzuklären, was hier abläuft. Stichworte: Funktion der Gentech-Spritze, Nebenwirkungen, Fallzahlen.
    Aber vor allem: wie die Menschen wieder aus Ihrer Angst herauskommen, was ihr wirklich für euer Immunsystem tun könnt.

    Ob die Macht des Medizin-Industrie-Komplexes gebrochen werden kann wird sich noch zeigen...

    Seit einigen Monaten in der Dauerwerbung in Anzeigenblättern zu finden:


    Rubaxx Arthro


    Ich habe die Anzeige mal fotografiert und stelle das hier einfach zur Diskussion. Denn wer Deutschlandweit Anzeigen dafür schaltet... -- dann muss da ja was dran sein, oder?


    Auf jeden Fall suchen Menschen sicher weiterführende Informationen dazu, bzw. Erfahrungen mit Rubaxx Arthro.


    Inhaltsstoff: Viscum Album in der Urtinktur. Also ein homöopathisches Arzneimittel - wenn auch in der allerersten "Stufe" (Urtinktur).


    Es hat mich schon überrascht "nur" das Viscum album in dem Mittel zu finden (auch bekannt als Mistel, Drudenfuß oder gar "Hexenbesen").

    In der Homöopathie hat Viscum album schon einen starken Bezug zu rheumatischen Beschwerden und Neuralgien, besonders im Bereich des Nervus ischiadicus, also den "klassischen" Ischias.

    Es hat aber auch einen Bezug zu Blutdruck, sowohl erniedrigt, als auch erhöht.


    Wenn zudem folgende Besonderheiten vorhanden sind, dann ist das Mittel sicher einen Versuch wert: Die Beschwerden sind schlimmer im Winter und generell bei Kälte (typisch für Rheumatiker), aber vor allem auch, wenn die Beschwerden im Bett schlimmer werden. Die Patienten müssen dann wieder aufstehen und erst einmal umhergehen...


    🤣😂 Also: wenn ihr mal einen echt beschissenen Tag habt, dann lest diese Frage aus einem Forum für Haustechnik und vor allem die Antworten.

    Bevor ihr gleich vom Stuhl fallt, ergreife ich noch rasch die Gelegenheit um auf den "normalen Stuhlgang" und die Bristol-Stuhlskala zu verweisen:
    https://www.gesund-heilfasten.de/stuhlgang/


    Jetzt aber die Frage aus dem Forum für Haustechnik. Danke noch an Wolfram Ackner hier auf fb für diesen Netzfund. Los geht´s.


    -------------------------------------— ---------------
    Wir sind momentan am Bad renovieren und wollen in diesem Zuge auch alle Sanitärobjekte erneuern. Als ich mich jetzt nach einem neuen WC umschaute, fiel mir auf, dass die meisten neuen WC's zwar alle sehr schön aussehen, aber vom Durchflussquerschnitt sehr eng bemessen sind. Ich sehe darin ein Problem, weil wir in unserer Familie alle ziemlich große Haufen machen. Unser altes WC, ein Flachspüler von Villeroy&Boch hatte eine wesentlich größere Abflussöffnung, und selbst da gab es manchmal Probleme, dass die Haufen vernünftig durchrutschten. Bei welchen WC Herstellern ist die Durchflussöffnung besonders groß ausgeführt? Bzw. welchen Hersteller/Typ könnt ihr mir empfehlen?
    Gruß Stefan
    -------------------------------------— ---------------
    Nachfolgend (aus einer Flut von Antworten darauf) eine kleinere Auswahl:
    -------------------------------------— ---------------
    Sorry wenn ich Fehler tippe aber ich hab noch Tränen in den Augen.
    Um Dich zu beruhigen, sämtliche Toiletten namhafter Hersteller sind bauartgeprüft und müssen den sogenannten "Normschiss" (ja den gibt es wirklich) durchlassen... (2. Lachanfall).
    Die Größe des Durchlasses hat nicht unbedingt mit der Spülleistung zu tun, diese kann sogar besser sein wenn die Dimension etwas geringer ist. Erklärung dauert zu lang, glaub es einfach. Es sei denn? Ja es sei denn, deine großen Haufen wären von einer so massiven Konsistenz, dass nee, nee, nee ... (finaler Lachanfall) Kann nicht
    mehr, sorry, gacker kreisch ...
    -------------------------------------— ---------------
    Wenn ich's mir recht überlege und den Innendurchmesser des WC-Abgangs bedenke, so dicke Haufen (7 - 8cm im Durchmesser!) ... Da ging ich schon mal zum Arzt! Da ist die Sitzung auf'm Klo bei euch wohl eher eine "Geburt"?
    Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW
    -------------------------------------— ---------------
    Alles was durch eine 1 Zoll Rosette passt, das passt bestimmt auch durch ein 3 Zoll Rohr. Hab noch niemals einen Topf gesehen, der nur durch einen Haufen verstopft wurde. Dazu muss schon was anderes rein.
    -------------------------------------— ---------------
    Nur zum besseren Verständnis: Es geht nicht um den Durchmesser der Haufen, sondern eher um deren Volumen/Masse. Einlagen von 2 - 3 Kg sind bei uns keine Seltenheit! Mir ist das schon klar, dass man Würste mit 8 cm nicht durch den Schließmuskel bekommt. Zudem sollte mein Beitrag nicht der allgemeinen Belustigung dienen, sondern war durchaus ernstgemeint.
    Stefan E.
    -------------------------------------— ---------------
    AUFHÖREN! BITTE! WIR KÖNNEN NICHT MEHR!
    Hier liegt schon 'ne ganze Abteilung flach! Gröhl!
    An den Fragesteller:
    Bitte mehrmals in der Woche abdrücken und nix ansammeln oder eine Güllepumpe kaufen!
    R. Bogner
    -------------------------------------— ---------------
    3 Kilo? Das sind um es mal zu veranschaulichen 6 Pfund Hackfleisch. Die lass dir mal abpacken und guck Dir den
    Haufen an!!! Ich würde mir keine Gedanken um den Abfluss sondern um das Fassungsvermögen der Schüssel machen. Ich weiß nicht welche Traditionen bei euch gepflegt werden, aber vielleicht sollte man den monatlichen Klogang ja auf viele einzelne Sitzungen verteilen. Es gibt Leute die gehen sogar jeden Tag. Nee, mal ehrlich, kein gesunder Mensch kackt 3 Kilo. Und dann gleich die ganze Familie? Oder wart mal, geht Ihr nacheinander und spült zum Schluss?
    Sorry wenn das ganze zur Lachnummer wird. Bin eigentlich immer bemüht vernünftig zu antworten und auch für allen Scheiß zu haben aber (Lachkrampf) hier gehen einige Angaben etwas an der Realität vorbei.
    Gruß Max
    -------------------------------------— ---------------
    Bei den Gewichten wohl eher ne Betonpumpe.
    Gruß Benita (der mittlerweile Schmerzmittel nimmt)
    -------------------------------------— ---------------
    @Benita: Gewogen hab ich noch keinen Haufen, eher rechnerisch ermittelt. Hab mich vorher auf die Waage gestellt.
    Stolze 115,4 kg, nach dem Geschäft waren es noch 113,6 kg. Das macht, wenn man mal vernachlässigt was ich in den 20 min rausgeschwitzt hab, nach Adam Riese 1,8 Kilo. Ja okay, 2 - 3 Kilo sind etwas übertrieben gewesen, ich wollte damit nur verdeutlichen, das die Haufen wirklich groß sind!
    Stefan E.
    -------------------------------------— ---------------
    Also bei der Dichte würde ich mal auf irgendwas in der Nähe von 1 tippen, ist doch bei fast allem so was mit Tieren und Menschen zu tun hat. Stefan Herzbube, was zeigt die Waage bei drei kurz hintereinander durchgeführten Wägungen an? (ohne Schiss zwischendurch, Zeitabstand nur ein paar Sekunden) – Thema
    'Nachvollziehbarkeit der Messung' Falls dieses 1. Experiment ermutigend verläuft, könntest du noch ermitteln wie viel du in 20 min verschwitzt. Hab mal was von Biogas-Brennheizkraftwerken gelesen, ausgezeichnete CO2-Bilanz, vielleicht wäre das was, wenn Ihr gerade renoviert ...
    -------------------------------------— ---------------
    Dichte = 1, mal sehen: 3000g entsprechen 3000qcm.
    1 Zoll-Rohr r*r*Pi * h = 3000 r = 1,27 h = 600cm (?)
    Eine 6-Meter-Wurst? Oder habe ich mich verrechnet?
    --------------------------------------— ---------------
    Also durch wiegen herausgefunden? Mhm deine Berechnung mit dem vorher - nachher wiegen würde natürlich voraussetzen, dass du während des Geschäftes auch keinen Tropfen Pipi verloren hast. Meistens geht das aber zusammen ab. So dass bei 1,8 Kilo Gewichtsverlust durchaus 800 Gramm Flüssigkeit dabei gewesen sein können. Dann bliebe noch immer ein stolzer Zweipfünder als Häufchen. Mir machen mittlerweile andere Dinge sorgen. Wenn du wie du sagtest einen Flachspüler von V&B hast, stelle ich mir gerade vor wie das Wasser beim Spülen gegen diesen Fels brandet. Da heißt es aber Deckel zu und zurücktreten.
    -------------------------------------— ---------------
    Hallo Max, nicht den Deckel zumachen. Der haut dir ein Loch in die Decke.
    -------------------------------------— ---------------
    Oh Mann, der Tag ist gerettet ... 3 Kg im Flachspüler, das kann man doch nur in Etappen 'machen' mit Zwischenspülungen.
    Nehmen wir mal an, das seien 3 Liter, bei einem W-Durchmesser von ca. 4 cm, bekommt man eine W-Länge
    von 238,7 cm – unfassbar!
    -------------------------------------— ---------------
    Man könnte die Version aus Verkehrsflugzeugen nutzen. Allerdings müssten dann auch die Druckverhältnisse und die Geschwindigkeit stímmen. Die Kurvenlage eines in einem normalen Badezimmer 10.000 km/h beschleunigten Villeroy & Boch Flachspülers mit einem 115 Kilo Fahrgast oben drauf würde mich aber eher
    beunruhigen. (Endgültiger Nervenzusammenbruch, mitlesende Kundendienstmonteure bewegungsunfähig zusammengebrochen)
    -------------------------------------— ---------------
    Hört auf, ich kann nicht mehr. (Bauchvorlachenhalt)

    Selbst wenn es um die Haushaltsberatungen im Bundestag geht, kennt der Bundesgesundheitsminister scheinbar nur sein "Lieblingsthema" Corona und die Impfpflicht.


    Die „Impfpflicht“ muss her. Daran besteht kein Zweifel. Und die Lage ist ernst. Denn, das dürfte inzwischen auch dem Letzten klar geworden sein: Die Friedhöfe sind voll von Toten. Und das muss durch die „Impfpflicht“ verhindert werden.


    Nach diesem detaillierten Lagebericht, „à la Lauterbach“, ist es an der Zeit, sich die Quelle für Verzweiflung und Panik genauer anzuschauen:

    https://www.yamedo.de/blog/die…age-der-impfpflicht-fans/


    Wir brauchen eine „Impfpflicht“ für Kinder und Jugendliche gegen eine Infektion, gegen die sie bereits immun sind. Das ist der Gipfel der „Wissenschaftlichkeit in der neuen Normalität“. Ferner brauchen wir eine „Impfpflicht“ gegen eine Infektion, die ihre Opfer in einer Altersgruppe sucht, die jenseits der durchschnittlichen Lebenserwartung liegt. Selbstverständlich sind alle über 81-jährigen (durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland) KEINESFALLS aufgrund ihres Alters beziehungsweise möglicher schwerer Erkrankung gestorben, sondern nur ursächlich durch SARS-CoV-2.


    Bei den Todesfolgen nach Gen-Injektionen, die signifikant erhöht nach deren Einführung aufgetreten sind, wird jeder mögliche kausale Bezug in Abrede gestellt. Was als Ursache für die Mortalität durch Covid-19 gilt, darf als Ursache bei den Gen-Injektionen erst gar nicht diskutiert werden. Auch das ist ein weiterer Gipfel der „Wissenschaftlichkeit in der neuen Normalität“.


    Bei so vielen Gipfeln wird die Einführung der „Impfpflicht“ der Gipfel der Gipfel sein, wo die Realität die Ideologie der „Impfpflicht“-Fans auseinander nimmt. Der Tribut, der hier gezahlt werden muss, wird als erstes von den Opfern erbracht, sehr wahrscheinlich unter Einsatz von deren Leben.

    Hier eine Nachricht eines Lesers, die ich zur Diskussion / Information bereitstellen möchte:

    Hier noch folgendes, warum es jetzt so unbemerkt so schnell geht, aber auch von mir etwas zum derzeitigen Vorgehen in Bundestag zu den Gesetzen zur Impfpflicht, versteckt im InfSchutzGesetz.


    Mir selbst, jeden Tag mit Recherche dabei, war es entgangen, dass heute schon die InfSchGesetzesnovelle mit allg Impfpfl. , https://dserver.bundestag.de/btd/20/009/2000958.pdf, versteckt in § 20a, beraten und übermorgen, Fr 18.3., per Abstimmung beschlossen werden soll. In der Mainstreampresse fand man in den letzten Tagen und Wochen aber auch rein gar nichts Konkretes, zum Thema allgemeineImpfpflicht, Bundestagsberatung, Gesetzestext, Gesetzesname und weiteres. Auch heute, Mittwoch, 16.03., gg 15 Uhr, kommt, obwohl zeitgleich Debatte im Bundestag und Abstimmung über Annahme von Gesetzentwurf, keine Nachricht dazu. (Das kann man, rein faktisch, als orchestriert sehen. )


    Ich selbst war immer davon ausgegangen, dass heute, 16.3., erstmals im Bundestag über die Impfpflicht debattiert wird, dann in der übernächsten Woche nochmal, unter anderem weil die Gesetze ja lange juristische Formulierungen haben und die Abgeordneten das bestimmt nicht selbst lesen, sondern ihre Mitarbeiter. Und ich hatte immer von Abgeordneten im Radio gehört, es solle dann gg. Ostern abgestimmt werden.


    Um so überraschter war ich, erst gestern bei Boris Reitschuster im Beitrag https://reitschuster.de/post/w…e-allgemeine-impfpflicht/ (Unter-Link https://www.bundestag.de/dokum…w11-de-impfpflicht-881824) zu lesen, dass einerseits morgen,Do 17. März, die vier Gesetzesanträge zur allg. Impfpflicht, im Bundestag beraten werden sollen, und andererseits bei Ihnen zu lesen, https://freie-impfentscheidung…-deutschland-beschlossen/ und in einer anderen Quelle den Entwurf zur InfSchutzGesetz-Novelle , https://dserver.bundestag.de/btd/20/009/2000958.pdf , zu lesen und konnte gar nicht glauben, dass der § 20a mit der allg. Impfpflicht so darin verbleiben soll, denn dieses – nämlich die allg. Impfpflicht – solle doch, so der Nchrichtentenor – in einem separaten Gesetz beschlossen werden.


    So bin ich nun überrascht und konsterniert, dass die Impfpflicht heimlich huckepack ins Infektionsschutzgesetz aufgenommen und versteckt wird.


    Nun zur Abstimmung übermorgen, Fr 18.3., im Bundestag: Hoffentlich bemerken dies Abgeordnete überhaupt und stimmen dagegen. Vielleicht lesen sie ja noch einige Emailschreiben Ihrer Leser und anderer.


    Aber leider geht es ja um das Infektionsschutzgesetz, das ja am 19.3. ausläuft. Also werden viele sich unter Zugzwang fühlen und auf Teufel komm raus abstimmen, auch wenn dann einige Passagen drin stehen, die sie möglicherweise in einem separaten Gesetz nicht abstimmen würden. Dann schlucken sie vielleicht einige Kröten, haben aber ein neues Infektionsschutzgesetz, das sie wichtig finden.


    Selbst wenn übrigens ein separates Gesetz beraten und abgestimmt wird, wie dieser ominöse Gesetzentwurf (https://dserver.bundestag.de/btd/20/008/2000899.pdf), unter dem ja 233 Unterschriften stehen, so könnte selbst dieser angenommen werden, denn man braucht nur eine einfache Mehrheit der Anwesenden, also müssen 467 Abgeordnete anwesend sein, damit 233 die Minderheit sind und es abgelehnt wird, aber dass alle derzeit 736 Abgeordnete anwesend sind, das gibt es nicht. Viele Ränge sind meistens leer, nach meiner Einschätzung sind es vielleicht 400 oder 500 (heute bei der youtube-Übertragung der Bundestagsitzung Zur IfSG-Novelle habe ich m.E. nur etwa 100 gesehen), und so könnte es durchgehen.


    Nun aber gibt es zwei Stränge, die InfSchutzgesetz-Novelle und den separaten Gesetzentwurf zur allg. Impfpflicht s.o. . Vielleicht sichern sie sich so auf doppelte Weise ab. Um so wichtiger, dass Gegenwehr besteht und es abgelehnt wird.


    Vielleicht können Sie diesen Fakt, zwei Gesetzesschienen, und das heimliche Verstecken der Impfpflicht im InfSchGesetz, auch noch einmal benennen in einem Nachtrags-Blogbeitrag oder einem Newsletter, dass es noch mehr Menschen erreicht, Privatpersonen, die wirken, Publizisten, Juristen, Bundestagsmitarbeiter u.a.

    Die pharmagesteuerte Lobby-Kampagnen gegen die Vitamine findet seit Jahren statt, derzeit mal gerade wieder (siehe Grafik) auf web . de



    Dabei werden diese pauschal "verurteilt" nach dem Motto: "Produzieren nur teuren Urin". Und das ist leider auch das, was zahlreiche Medizyner von sich geben.


    In den letzten 15 Jahren habe ich bereits mehrfach Stellung zu diesem angeblich "teuren Urin" genommen, u.a.:


    Zur "tollen" Meta Analyse des Cochranes Kopenhagen:

    👉 https://www.vitalstoffmedizin.com/nuetzen-vitalstoffe/


    oder zu "Testberichten" wie z.B. in Ökotest bezgl. des Vitamin D:

    👉 https://www.vitalstoffmedizin.com/vitamin-d-praeparate-test/


    Natürlich gibt es Probleme wenn man zu viel einnimmt und ein Ungleichgewicht auslöst oder begünstigt – aber darauf weise ich immer wieder hin.


    Was viele Mediziner überhaupt nicht interessiert: zahlreiche Medikamente führen zu Vitaminmangel‼️

    👉 https://www.vitalstoffmedizin.…dikamente-vitamin-mangel/

    🟥👉 Den meisten von Euch ist mittlerweile sicher klar, dass mit diesen neuartigen "Impfstoffen" etwas nicht stimmt. Seit über einem Jahr gibt es zunehmend Berichte, Studien und Zahlen dazu.


    Es geht eigentlich schon damit los, dass eine Impfung ein Immunsystem stärken sollte, bzw. "trainieren". Da es sich bei den Gen-Injektionen nicht um Impfungen handelt, ist es auch kaum verwunderlich, dass diese „Impfungen“ das Immunsystem sogar schwächen. Aber wer behauptet das?

    https://freie-impfentscheidung…aeche-nach-gen-injektion/


    Es gab schon früh Hinweise darauf, dass eine von vielen bösartigen Nebenwirkungen der Gen-Injektionen die Schwächung oder Modifizierung des Immunsystems sein würde:

    https://freie-impfentscheidung…izer-impfung-immunsystem/

    oder

    https://freie-impfentscheidung…eine-dann-immunschwaeche/


    Praktisch sieht dies jetzt so aus: Der „Absturz“ der Gen-Injektionen.

    https://freie-impfentscheidung…turz-der-gen-injektionen/


    Begleitend dazu kommt jetzt Kunde aus Neuseeland, wo das dort zuständige Gesundheitsministerium Covid-19-Daten präsentiert, die den Eindruck erwecken, dass die Gen-Injektionen doch hilfreich sind. Nur bei genauer Betrachtung, wie dies zum Beispiel die „Daily Expose“ durchgeführt hatte, entsteht ein anderes Bild:

    https://freie-impfentscheidung…aeche-nach-gen-injektion/


    Ich habe den straken Verdacht, dass sich die "Impfpflichtbefürworter" mit diesen Fakten keinen Deut auseinandergesetzt haben. Wie sonst soll man sonst zu Einschätzungen kommen eine "Impfpflicht" zu fordern?


    Was derzeit (immer noch) in Deutschland passiert, hätte ich noch vor wenigen Jahren nicht für möglich gehalten.

    💥‼️ "Beschiss an den Menschen":

    Corona: “Ich bitte die Ungeimpften um Verzeihung” | Hans-Ulrich Jörges | Viertel nach Acht


    "Maskenpflicht wird zum Fetisch der Coronisten" — Hans Ulrich Jörges;

    "Solange die Menschen gezwungen sind eine Maske anzulegen, gehen Sie in die Knie vor der dunklen Macht; das ist die dunkle Macht der Coronisten."


    3692-2022-03-18-22-27-45-corona-ich-bitte-die-ungeimpften-um-verzeihung-hans-ulrich-j

    Prof. Dr. Mathias Schrapppe auf Heise.de:
    heise.de/tp/features/Impfpflicht-wird-genauso-wie-in-Oesterreich-scheitern-6587319.html

    „Die einrichtungsbezogene Impfpflicht ist die erste Vorbotin einer sich obrigkeitsstaatlich gerierenden Steurung der Epidemie. Sie wird zu einer weiteren Polarisierung und außerdem zu erheblichen Versorgungsstörungen führen.“

    [...]

    „Gerade Gesundheitsexperten sehen sehr wohl, dass bei den Impfnebenwirkungen der ursächliche Zusammenhang zwischen Ereignis und Impfung in Zweifel gezogen wird, während es uns zum Beispiel bei der Sterblichkeit an Corona seit zwei Jahren nicht möglich ist, zwischen Tod "an" oder "mit" Corona zu unterscheiden – hier spielt die Ursache augenscheinlich keine Rolle.“


    Wer Prof. Dr. Mathias Schrappe nicht kennt, hier ein Auszug aus Wikipedia:

    Matthias Schrappe (* 24. Januar 1955 in Hamburg) ist ein deutscher Internist mit den Zusatzbezeichnungen Hämatologie, internistische Onkologie und Gastroenterologie. Er arbeitete von 1981 bis 1996 an drei kommunalen und zwei universitären Kliniken. Von 2002 bis 2005 war er Hauptamtlicher Ärztlicher Direktor des Marburger Universitätsklinikums, von September 2005 bis September 2006 Hauptamtlicher Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Witten/Herdecke und von Oktober 2006 bis Februar 2007 deren wissenschaftlicher Geschäftsführer. Von Juni 2007 bis Juni 2009 war Schrappe Generalbevollmächtigter des Aufsichtsrates des Klinikums der Universität Frankfurt am Main. 2009 erhielt er den Ruf auf die W3-Stiftungsprofessur für Patientensicherheit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Schrappe lehrt seit 1990, unter anderem in Köln, Marburg, Graz, Luxemburg und Trier. 1996 ernannte ihn die Universität Köln zum außerplanmäßigen Professor. Er lehrte unter anderem Innere Medizin, Qualitätsmanagement, Evidence-based Medicine, Patientensicherheit und Risikomanagement. Seit Dezember 2005 war er Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, wo er im Oktober 2007 zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Im Sommer 2011 verließ Schrappe den Sachverständigenrat auf eigenen Wunsch.

    Weil seit 2 Jahren Zahlen und Fakten völlig verdreht werden:


    Das durchschnittliche Lebensalter der Deutschen betrug im Jahr 2019:

    79,03 Jahre

    (Quelle Statista:

    de.statista.com/statistik/daten/studie/1013295/umfrage/durchschnittliches-sterbealter-in-deutschland-nach-geschlecht/)


    Das durchschnittliche Sterbealter der COVID Patienten beträgt 84 Jahre.

    (Quelle RKI Bericht, u.a. NTV:

    n-tv.de/panorama/Wie-sind-die-hohen-Totenzahlen-zu-erklaeren-article23206132.html)