Beiträge von René Gräber

    Carboni  Winniefred

    Die Sache entartet. Ich habe auch den Eröffnungs-Beitrag von Lissy mit der "Warnung" abgeändert. Solche strammen Behauptungen (ohne Belege) können uns (wohl eher mich) hier in die berühmte "Küche" bringen. Also Vorsicht.


    Die Sache mit den nasalen Impfstoffen wird diskutiert / vorbereitet - das scheint klar.

    Das eine Firma versucht einen Nasenspray mit "Schutz" auf den Markt zu bringen ist etwas ganz anderes.


    Insofern kann man Bedenken und Vermutungen äußern. Andernfalls kann sich so etwas ganz schnell "gerichtlich weiten" (für mich, nicht für euch).


    Wenn ich das mal zusammenfassen darf:


    Winniefred vertritt "Holzauge sei wachsam!"

    Carboni möchte Fakten sehen


    Übrigens: Als "Anti-Viren" Nasenspray könnte man H2O2 in 3%iger Lösung nehmen. Vorsichtig einsprühen - brennt ein wenig.

    Herzlich Willkommen!


    Verschieben würde ich jetzt hier noch nichts; aber um entsprechende Themen weiter zu diskutieren würde ich ein entsprechendes neues Thema beginnen oder ein bereits vorhandenes Thema weiter ergänzen.


    Hierzu bietet sich die Suchfunktion des Forums an -> rechts oben in der Navi die Lupe :)

    Aber eine etwaige Aussage w.z.B.

    ---es wird noch dauern, bis er zurück ist, oder er befindet sich auf dem Wege der Genesung---

    verstösst nicht gegen die Schweigepflicht.

    Aus meiner Sicht schon - denn, es sagt etwas über das Befinden eines Patienten aus.
    Ohne die Zustimmung eines Patienten sage ich kein Wort - noch nicht einmal zu meiner Frau.

    In meinem Umfeld werde ich schon gar nicht mehr zu "Dritten" befragt, die kennen alle meine Antwort 8)
    Anders ist das auch nicht möglich; zudem habe ich gefühlt die halbe Verwandtschaft in Behandlung...

    Da kann ich auch wunderbar um- und abschalten. Wenn ich einen Verwandten in der Praxis sehe ist er Patient; auf einer Familienfeier sehe ich einen lieben Verwandten und keine Krankheiten.

    Oh... ich hatte es so verstanden, dass du das täglich nimmst. Einmal pro Woche ist dahingehend zu wenig, denn die "Erhaltungsdosis" liegt beim Vitamin D bei den Meisten bei ca. 2.000 bis 5.000 I.E. por Tag.

    Und wegen des Testosterons: da kann man einiges mit Pflanzen und Aminosäuren machen. Ich berichte dazu sicher noch.


    Vorab vielleicht soviel: die Wachstumshormone sind ebenso entscheidend. Diese werden in der ersten Schlafphase ausgeschüttet - aber nur, wenn ihr keine Kohlenhydrate vor dem Schlaf gegessen habt -- ja nach Verdauung zwei bis drei Stunden zuvor.

    Ich habe Dirk S. "übergeredet" sich ein wenig als "Moderator" zu betätigen und bitte euch ihn dahingehend zu unterstützen.
    Die Mod. Tätigkeit beschränkt sich ja im Wesentlichen "Grobzeug" zu "verarbeiten" (Spam, Werbeposter, usw.), aber auch darauf Beiträge (Threads) in die entsprechende Kategorie zu verschieben. Gerade "Neue" schreiben schon mal in einer nicht passend Kategorie und sind damit rasch "off topic".

    Übrigens: Beiträge die euch "verdächtig" vorkommen - oder die ich mir einfach mal ansehen soll, könnt ihr alle einfach "melden". Ich schaue mir das dann genauer an :)


    Im "Hintergrund" arbeiten übrigens noch Mitarbeiter, die sich um tote Links u.a. kümmern; zum Teil hat Bernd hier auch viel Arbeit investiert!

    Noch was: Ich hatte Dirk "übergeredet" heißt - er wollte das eigentlich nicht wirklich machen. Denn das bedeutet auch immer gewisse "Animositäten" nach dem Motto: Wieso der und nicht ich?
    Insofern stelle ich auch gerne immer mal die Frage: Wollt ihr das Bundeskanzleramt? Oder das Amt des Bundesgesundheitsministers?
    Dass wir seit Jahren ein Problem mit völlig inkompetenten Ministern haben, liegt auch daran, dass kein "Vernünftiger" diese Ämter haben will, bzw. die Fachkompentenz überhaupt nicht in den Parteien vorhanden ist - ich sage nur "Ostkokaine", "Tierpanzer", usw.
    Dass zudem diese "Minister" u.a. wie Patex an ihrem Stuhl kleben und nur entfernt werden, wenn das Chaos sich so weit verbreitet hat, dass die Unfähigkeit nicht mehr zu vertuschen ist (siehe Lambrecht) ist ein Auswuchs dieses Systems (beim dem die Meisten ja sowieso "mitmachen"). Und die anderen merken es nicht und der Rest wird in entsprechende "Ecken" gestellt.

    DANKE Dirk, dass du dir das mal anschaust und dich hast "breitschlagen" lassen :)

    Dass die Gentechnik die Lösung für das Welternährungsproblem sei ist sowie "fake-news".


    Die gesamte "grüne Gentechnik" ist ein Schuss in den Ofen:
    https://www.renegraeber.de/gentechnik-report.pdf


    Kein Wunder, dass mal 85% der Deutschen gegen Gentechnik waren.


    Aber seit 2021 rennen Sie zur Spritze und lassen sich freiwillig ihre Zellen mittels Gentechnik verändern. Der Ausgang dieses "Experiments" wird von einigen jetzt teuer "bezahlt".

    Generell gebe ich hier homöopathische Mittel, die ich im Wesentlichen hier beschrieben habe:
    https://www.yamedo.de/homoeopa…rakturen-knochenbruechen/


    Arnica D12 wird im Akutstadium mehrmals zusammen mit Ruta D6 täglich geben. Sind Nerven verletzt, gibt man zusätzlich Hypericum D6.

    Außerdem wird bei Frakturen eine hervorragende Knochenerneuerung (Kallusbildung) durch Calcium carbonicum D12 und Symphytum D3 erreicht.


    Anmerkung: Ich gebe nur noch Mittel von Gudjons.
    Den DHU Mitteln z.B. traue ich überhaupt nicht mehr -- einige Chargen scheinen von denen nicht zu wirken.
    Seit ich ausschließlich Gudjons verwende sehe ich immer eine Reaktion;
    Mittel die von Gudjons nicht erhältlich sind bestelle ich bei Remedia.at

    Ich würde Naturheilung insofern widersprechen wollen, als dass Nahrungsergänzungsmittel nicht nur dafür geeignet sind Mängel auszugleichen. Bestimmte Stoffe können auch genommen werden um die Leistungsfähigkeit zu verbessern, wie zum Beispiel das Q10, welches ich fast täglich nehme.
    Und gerade die Nahrungsergänzungsmittel kann man hier im Forum gut diskutieren. Denn mal im Ernst: welcher Mediziner kennt sich denn damit wirklich aus?


    Ebenso macht ein B-Komplex bei intensiveren sportlichen Tätigkeiten Sinn. Vitamin C ist auch generell überhaupt kein Problem, usw.
    Quercetin würde ich dauerhaft nicht einnehmen, sondern nur bei bestimmten Beschwerden oder im Zusammenhang mit den Covid-Impfungen (bei Nebenwirkungen). Gründe dafür nenne ich u.a. in meinem Grundsatzbeitrag zum Quercetin:
    https://www.vitalstoffmedizin.com/quercetin/


    In o.a. Liste würde ich das Vitamin D und das K2 als "hoch" ansehen -- hier rate ich jedem mal die Vitamin D Werte bestimmen zu lassen; über zwei Jahre, einmal im Herbst und einmal im Frühjahr. Dann weiß man wo man steht und die man ergänzen sollte. Genauer schreibe ich dazu ja in meinem Beiträgen und in meinem Buch dazu: https://www.renegraeber.de/vitamin-d-therapie.html

    Das Thema mit den Lektinen kommt immer wieder.


    Es gibt kaum Patienten / Menschen, die sich wirklich lektinfrei ernähren.


    Das Thema hatten wir hier im Forum bereits vor vielen Jahren -- ziemlich zu Beginn des Yamedo Forums:
    Lektine

    Ich würde das heute immer noch als Antwort geben - es lohnt sich daher den Beitrag zu lesen.

    Letztlich kann man es recht einfach machen:

    Fasten.

    Danach nimmt man einzelne Bestandteile wieder zu sich und achtet auf die Reaktion. Besser, billiger und genauer könnt ihr es nicht machen.

    Ja, das ist schon ziemlich auffällig.


    Im Dezember 21 hatte ich dazu ausführlicher recherchiert:
    https://freie-impfentscheidung…lich-verstorben-erkrankt/


    Auszug:
    "Die Steigerung betrug gegenüber 2020 das 15-Fache. Für Dezember 2021 lagen die Todesfälle 3,5 mal höher als für den Dezember 2020. In diesem Monat starben sieben Fußballprofis. Der Jahresdurchschnittswert der vergangenen zwölf Jahre gibt einen Wert von knapp acht Todesfällen durch Herzattacken an. Damit hatte der Dezember 2021 das erreicht, was in der Vergangenheit zwölf Jahre gedauert hatte."

    Im Beitrag:
    https://freie-impfentscheidung.de/sads-tod-nach-spritze/
    ging ich den möglichen Gründen nach.

    Es ist in der Medizin oftmals sehr schwer eine direkte Kausalität herzustellen.


    Deswegen braucht es Erfahrung mit den Fällen.

    Beim Autismus und den ganzen Varianten halte ich die Störung der Darmflora für gravierend, ebenso wie die Noxen.

    Gier und Gewinnmaximierung spielen sicher eine Rolle in der Handlung zahlreicher Akteure.

    Dazu kommen noch verschiedene "Machtinteressen". Das Corona Thema sollte dies in den vergangenen 3 Jahren deutlich gezeigt haben.

    Aber wir schweifen ab.

    Zurück zu Cimiko und der Frage.

    Ganz klar: dich beschäftigt das Schicksal deiner Nichte.

    Aber wie du bereits selbst schriebst:

    Es ist die Aufgabe der Eltern, die hier in der Verpflichtung stehen für ihr Kind zu sorgen.

    Du stehst dabei und musst zusehen und hinnehmen was passiert.

    Die Frage ist, ob und wie du intervenieren solltest?


    Diese Frage kann niemand für dich beantworten - diese Entscheidung kannst nur du alleine treffen.


    Wir hier im Forum können indes die Thematik diskutieren um anderen (die ähnliche Probleme haben) eine Hilfestellung bei diesen Fragen zu geben.


    Genau das ist der Sinn des Forums. Insofern sind Rede und Gegenrede ein wichtiger Bestandteil. Wichtig ist dabei der gegenseitige Respekt.

    Selbstverständlich gibt es Menschen, die einfach nur "stören" wollen (genannt: "Trolle"). Diese werden aber sehr rasch identifiziert und zur Tür geleitet.

    Ja, ich steiege da auch noch nicht ganz dahinter. Seit der neuen Foren Software kommen da Kinderkrankheiten wieder zum Vorschein, die ich in der alten Version "teuer" wegprogrammieren lassen musste ||

    Lasst mich mal zuerst sagen:

    Dass ihr unterschiedlicher Meinung seid, ist "normal". Wenn wir hier alle gleicher Meinung wären, wäre das schon etwas "merkwürdig".


    Das Thema CDL polarisiert - wir hatten das bereits in einem anderen Thread. Meine Erfahrung dazu hatte ich auch deutlich gemacht. Ich halte CDL für überbewertet und Sauerstoff-Ozon für unterbewertet, Das Thema müsste weiter differenziert werden.


    Ein Tip: Lasst euch doch nicht "triggern". Wenn ihr eine Erfahrung gemacht habt und darüber berichten wollt - dann macht das doch einfach; Wenn ich nur schreiben würde was "allen" gefällt, dann hätte ich bald nichts mehr zum Schreiben - oder würde nur noch über Heilpflanzen schreiben; das findet immer großen Anklang; aber wenn es dann in "Außenbereiche" geht, wie CDL usw. dann wird es ungemütlich.

    Lasst euch auch nicht dazu hinreißen wie "ist für mich ein Verbrecher..." usw.
    Wart ihr dabei?
    Kennt ihr den Fall wirklich?

    Ich sage in dem meisten Fällen: bringt mir die betroffenen Personen und die komplette Geschichte. Wenn ich mir alles angesehen und angehört habe, bilde ich mir ein Urteil.

    So, und jetzt noch zum Fall: Meltdown-Syndrom.

    Zum einen: diese ganzen "Unterkategorien" ("Diagnosen") werden m.E. bewusst herbeigeführt um das gigantische Problem, welches wir mit Autismus-Fällen haben zu verschleiern.

    Mein Grundsatzbeitrag dazu:
    https://www.naturheilt.com/autismus/

    Ich denke Coccus cacti ist kein Fehler. Eine Besserung muss allerdings in wenigen Stunden einsetzen!Dazu ist eine genaue Beobachtung nötig.
    Die Potenz ist auch entscheidend....

    Ich möchte hier auch auf meinen Grundsatzbeitrag zur Histaminintoleranz hinweisen:
    https://www.gesund-heilfasten.de/histaminintoleranz/


    Ein 7-Punkte Plan den ich dort beschreibe

    1. Histaminhaltige Lebensmittel vermeiden – mindestens 3 Monate, besser 6 Monate
    2. Schweinefleisch sollte lebenslang komplett gestrichen werden.
    3. Eine Darmsanierung halte ich für wichtig. Probiotika können zum Aufbau der Darmflora wichtig sein. Aber Vorsicht: Keine histaminbildenen Probiotika-Stämme.
    4. Heilpflanzen wie die Brennessel zur Ausleitung nutzen.
    5. Zu Beginn rate ich den Patienten oftmals mit einem Heilfasten zu beginnen und dabei auch einige der Mittel zu nehmen, die ich in meiner Heilfasten-Anleitung beschreibe.
    6. Homöopathische Mittel zur Histamin-Senkung.
    7. Mittel zur Komplexierung und Ausschleusung von Histamin.

    Bei Säuglingen ist es relativ ein, das entsprechende Einzelmittel zu finden - ich würde da nicht auf die Komplexmeittel setzen wollen.

    Im vorliegenden Fall könnte es Bryonia sein - aber dazu muss man auch den Säugling sehen - vor allem dessen Konstitution!