Beiträge von René Gräber

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen was inzwischen gepostet wurde, aber Die Mama hatte gefragt ob man hier im Forum Regenaplexe empfehlen könne:

    Ja.
    Damit kann man nicht viel verkehrt machen.

    Klar sollte man wissen was man tut, aber auch aus der Ferne geht das mit den Regenaplexen sehr elegant.


    Um es mal ganz einfach zu machen:


    Arthritis bei Erwachsenen:
    22aN als "Arthritismittel"
    Dazu dann täglich auch ein Lymph- und ein Nierenmittel. Die "Basismittel" dafür sind die Regenaplex 6 und Regenaplex 50a.

    Und somit hat man 3 Mittel die bei 10 Tropfen täglich drei Wochen halten (bei 15ml Flaschen).

    Klar: ein Therapeut macht Sinn, der sich damit auskennt...

    PS.: vor allem freue ich mich, dass wir hier endlich mal wieder Dinge diskutieren jenseits Corona usw.!

    Vielen vielen Dank für deine Erfahrungen!

    Als klassisch ausgebildeter Homöopath greife ich doch öfter auf Regenaplexe zurück - vor allem wenn ich unterstützend etwas geben will und aus Zeitgründen keine homöopathische Fallaufnahme starten möchte.


    Die Regenaplexe sind meines Erachtens die besten homöopathischen Komplexmittel. Ab und zu nehme ich auch die Nestmann-Mittel, sowie noch einige Spezialitäten von Heel. Viele Hersteller sind leider bereits vom Markt verschwunden und auch von den Regenaplexen gibt es schon lange nicht mehr alle Mittel, die seinerzeit von Stahlkopf entwickelt wurden. Dies liegt im Wesentlichen daran, dass die Mittel nicht mehr oft verordnet werden. Und das wird sich durch die derzeitige "Spritzengläubigkeit" auch nicht mehr bessern - zumindest nicht auf absehbare Zeit.

    Wie du richtig schreibst: man behandelt immer mehrere Ebenen beim Patienten - und die Mittel wechseln nach einigen Tagen und Wochen auch. In meinem Beitrag https://www.naturheilt.com/regenaplexe/ beschreibe ich nur ein paar grundlegende Dinge und wollte schon seit Jahren mehr dazu verfassen. Bei mir in der Bibliothek befinden sich noch die alten Stahlkopf-Schriften u.a.; Blome hat aber bereits gute Arbeit geleistet - aber es könnte noch mehr sein ;-)

    An dieser Stelle will ich nochmal die Sache mit der Herstellung und der möglichen Wirkung des Magnesiumöls aufgreifen. Ich hatte dazu in einigen Beiträgen etwas verfasst, dass ich hier auch gerne zur Diskussion stelle:

    Zu Herstellung:
    https://www.vitalstoffmedizin.…um-oel-selbst-herstellen/


    Für was ist Magnesium alles gut? Wann soll man es einnehmen?
    https://www.vitalstoffmedizin.com/magnesium/

    Dort gehe ich im Abschnitt: "Magnesium wird besonders gut über die Haut aufgenommen" auf den transdermalen Weg ein.

    Und im Beitrag Magnesiumpräparate – Welches Magnesium ist das Beste?, diskutiere ich die möglichen transdermalen Eintrittspforten:
    https://www.vitalstoffmedizin.…sdermale_Eintrittspforten


    Hallo Ihr Lieben,


    wenn ich mal kurz Bilanz ziehe, dann haben wir hier im Yamedo Forum die meisten Beiträge fast nur noch zum Corona Thema. Dazu noch einige andere "off-topic-threads" die sicherlich auch interessant sind. Vor allem das Thema Glaube / Spiritualität hatte ich in den letzten Monaten ja auch in meinen Newslettern anklingen lassen - aus gutem Grund. Viele Menschen sind verstärkt auf einer "Sinnsuche", nach der Frage "Wie geht es weiter?", "Was soll ich tun?".

    Die überwiegende Mehrheit hat allerdings (immer noch) massive Probleme mit ihrem "Werkzeug Körper". Insofern würde ich mich freuen, wenn wir (auch) wieder mehr zu den klassischen Naturheilverfahren zu kommen. Denn: das Wissen ist hier im Forum vorhanden.

    Deswegen versuche ich hin und wieder hier auch Fragen einzustellen, die ich per E-Mail erhalte oder Themen zu denen ich keinen "vollständigen" eigenen Beitrag erstelle, wie zum Beispiel:
    Tesla Immu - Silizium Produkt von Arthur Tränkle


    Liebe Grüße und DANKE für Euer Wirken hier im Forum!

    Weil nach meiner derzeitigen Erfahrung zum Beispiel der Schachtelhalmtee in der Dosierung für bestimmte Patienten bei weitem nicht ausreicht um diese "auf die Beine" zu bekommen. In den Anfängen meiner Praxiszeit war dies zum Beispiel mit Kieselsäurepulver, Schachtelhalm etc. gut möglich.

    Über 20 Jahre später braucht es immer höhere Dosierungen um noch "durch"zukommen um möglichst rasch eine Besserung zu sehen. Das betrifft zum Beispiel auch das Vitamin D und zahlreiche andere Vitalstoffe.


    Auch in der Homöopathie sehe ich heute "Wirkprobleme" die ich vor 25 Jahren so nicht hatte. Die Dosen müssen zum Beispiel viel häufiger, öfter und in anderen Potenzen gegeben werden.


    Diese "Therapiepraxis" bestätigt sich durch die immer wirrer werdenden Syndrom-Komplexe, die die Patienten mitbringen.

    Insofern bin ich dankbar für "wirkungsvollere" Substanzen in diesem Bereich der Vitalstoffe,

    Hier mal ein Hinweis auf das Tesla Immu von Arthur Tränkle aus dem Shop bei Wassermatrix:
    https://wasservitalisierer.wbo24.eu/home/product/teslaimmu


    Aus der Produktbeschreibung:

    50 ml - Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Silicium, Vitamin E, Zink und Bacillus Subtilis


    TESLA-IMMU enthält pro empfohlener Tagesdosis von 12 Tropfen (ca. 0,6ml) 4mg Silicium (aus Silicium-dioxid), 3mg Vitamin E, 2mg Zink und 2x106 KBE Bacillus Subtilis DSM21097. Trägerstoff ist MCT-Öl und Mandelöl. Das MCT-Öl wird aus Kokosöl gewonnen und enthält mittelkettige Triglyceride. Das Produkt wird in Deutschland hergestellt.


    Durch das spezielle Herstellungsverfahren „SAM-Technologie“ (Surface-Activated-Minerals) wird die Oberfläche der Mineralien vergrößert, was eine einzigartige Bioverfügbarkeit und retardierende Wir-kung weit über 24 Stunden heraus ermöglicht. Der Körper bildet so ein Depot und kann sich je nach Be-darf daraus bedienen.


    Zusatz:

    Die meisten gewöhnlichen Siliciumpräparate können vom Körper kaum aufgenommen bzw. verarbeitet werden, sodass der Großteil des Minerals wieder ausgeschieden wird. Aufgrund des beschriebenen Herstellungsverfahrens werden die Mineralien deutlich besser vom Körper verarbeitet.


    Die Kombination Silicium und Bacillus Subtilis ist einzigartig und wurde zum Patent angemeldet. In zahlreichen Untersuchungen wurde belegt, dass durch die Zugabe eines aktivierten Siliciums die Ausbreitung des Bakteriums milliardenfach vervielfacht wird. Ein weiterer Vorteil des Produktes liegt darin, dass er den eigenen Darmbakterien keine Nährstoffe entzieht - im Gegensatz zu probiotischen Erregern (gleiche Bakterien aber anderes Genom). Dadurch kann der eigene Stamm an Darmbakterien nachhaltig wachsen und gestärkt werden.


    Verzehrempfehlung

    Zweimal täglich 6 Tropfen (ca. 0,6ml) mit ausreichend Flüssigkeit zu den Mahlzeiten einnehmen, wenn nicht anders empfohlen.


    Soweit die Beschreibung. Anmerkung: Nein, ich bekomme NICHTS dafür, dass ich das erwähne. Zugegeben: nicht billig.


    Aber gerade die Sache mit dem Silizium ist enorm wichtig, sowohl für das Gewebe generell aber auch in der Rolle der Entgiftung.

    Mehr zum Silicium in meinem Beitrag:
    https://www.vitalstoffmedizin.com/silizium/

    Ich habe auf meinen Beitrag zum Kurkuma lappidar folgende Frage erhalten:


    "Wie kommt es dann daß meine Frau trotz 15 Kurkumainfusionen einen Brustkrebs entwickelt hat?"


    Die Antworten können da sehr differenziert sein - aber das fragen sich ja viele Menschen / Patienten.


    Daher bitte ich die Antwort mal aus eurer Sicht darzulegen :)

    Das kommt darauf an, wie man das angehen möchte.

    Mittel aus der Homöopathie an die ich denken würde:
    Gelsemium, vor allem wenn die Symptomatik vorher auch passte (Kopfschmerzen!)
    https://www.yamedo.de/gelsemium/
    China, wenn Magen Darm (auch) im Vordergrund stand.
    Aber dazu müssten wir mehr wissen.

    Ich würde auf jeden Fall an eine Immunkomplex-Mischung aus folgenden Tinkturen denken wollen:
    Cordyceps
    Rosenwurz - https://www.naturheilt.com/rosenwurz/
    Tragantwurzel - https://www.naturheilt.com/astragalus-membranaceus/

    3 mal täglich je einen Teelöffel voll.

    👀 Ja, sehr geehrter Herr Schwab, das glaube ich Ihnen auf´s Wort. Die Folgen merken die Menschen dieser Erde bereits jetzt. Vermehrte Hungernöte, vermehrte Armut, mehr Ungleichheit. 260 Millionen Menschen sind laut Entwicklungsorganisation Oxfam von extremer Armut bedroht. Das Vermögen von Milliardären habe hingegen deutlich zugenommen.
    "60 Prozent der "einkommensschwachen" Länder stünden "am Rande der Zahlungsunfähigkeit" – während die Zahl der Milliardäre seit Pandemiebeginn um 573 auf 2.668 gestiegen sei." sagt OXFAM, zitiert aus einem Beitrag der "Zeit" am 23.5.2022. Die Gewinne der Konzerne und der Superreichen seien obszön.




    Angesichts der Wahlergebnisse (die zeigen, dass die Mehrheit der deutschen Wähler diese Politik weiterhin unterstützt), möchte ich mit folgenden "folgenreichen" Veröffentlichungen antworten:

    1. Kümmert euch um euren Körper! Dies ist euer Werkzeug, um in eurem jetzigen Leben das tun zu können, was ihr tun wollt. Für euren Körper sind auf der materiellen Ebene alle Dinge notwendig, über die ich all die Jahre bereits geschrieben habe: Bewegung, Ernährung, Entgiftung, Entsäuerung. Dazu die Hilfsmaßnahmen der Natur: Wasser, Licht, Luft, Heilpflanzen, Heilpilze, sowie weitere Maßnahmen der Heilkunde.

    2. Kümmert Euch um den inneren Frieden. Das Herstellen von Gedankenstille ist ein wesentlicher Punkt. Hilfsmaßnahmen dazu: Meditation, Autogenes Training nach Prof. Schulz.

    3. Kümmert Euch um Euer Seelenheil. Ihr seid nicht allein. Alles ist mit allem verbunden.
    Wie schafft ihr das alles? Am Anfang ist der Wille dazu nötig. Später übernimmt das göttliche Prinzip. Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.
    Ja, das steht im Buch der Bücher - Johannes Evangelium.

    Sobald wir wissen, wie Blitz und Donner entstehen, müssen wir davor keine Angst mehr haben. Wir wissen, dass da kein alter Mann im Himmel sitzt der Blitze schleudert. So wurden wir frei von dieser Angst - durch Erkenntnis. Sobald ihr wisst, dass ihr nicht bloß Menschen seid und nicht den Gesetzen von Leben und Tod der Menschen unterworfen seid, noch den anderen Begrenzungen die von Menschen ausgedacht wurden, werdet ihr erkennen, dass ihr alle Töchter und Söhne Gottes seid. In dem Moment in dem ihr das erkennt, fallen alle Begrenzungen von Euch ab.
    Wenn ihr dann noch erkennt, dass es gar keine Trennung von Gott gibt, werdet ihr eins sein.

    🖖 Friede sei mit Euch.

    Dass die Sache mit dem MMS / CDL "verfolgt" und geächtet wird ist ja klar.


    Ich will die Erfolge die zu MMS / CDL nicht in Abrede stellen, aber die Sache mit dem Chlor gefällt mir nicht sonderlich.


    Meine "Versuche" mit CDL sind etwas "durchwachsen" und wenn überhaupt, würde ich das CDL nur rektal (als Einlauf) nehmen wollen.


    Das MMS / CDL wäre auch für mich bei bestimmten Erkrankungen vertretbar, wenn ich nicht etwas besseres wüßte, was zugleich auch vitalisierend wirkt. Es ist die Sauerstoff-OzonTherapie. Zur Sauerstoff-Ozon-Therapie liegen seit über 60 Jahren eine Vielzahl an Studien und Erfahrungsberichten vor. Ich habe zu diesem Verfahren nur einen kurzen Beitrag online:

    https://www.yamedo.de/ozontherapie/


    Ich hatte über 10 Jahre lang keine Sauerstoff-Ozon-Therapie in der Praxis (aus Zeitgründen) durchgeführt. Zudem gab es hinreichend Kollegen, an die ich die Patienten überweisen konnte. Mittlerweile halte ich die Sauerstoff-Ozon-Therapie für unverzichtbar um bestimmten Mikroben (auch Viren) gezielter beikommen zu können und die Patienten wieder schneller vitalisieren zu können.


    Sauerstoff-Ozon ist für mich das Mittel der Wahl, bei offenen Beinen, offene Füße (diabetischer Fuß), Durchblutungsstörungen, fast allen Krebsarten, chronische Infektionen (vor allem auch Sars-Cov-2). Selbstverständlich gehören weitere Therapien dazu (Heilpflanzen, Homöopathie, Vitalstoffe, usw.).

    So geht Wissenschaft:

    https://www.yamedo.de/blog/pau…itut-schliesst-datenbank/


    Es sieht nach einem schlechten Scherz aus, ist aber keiner: Das Paul-Ehrlich-Institut hat die Datenbank für „Impf-Nebenwirkungen“ geschlossen. Es handelt sich hierbei auch nicht um ein Gerücht. Denn die Ankündigung hat das PEI auf seiner Webseite veröffentlicht:

    https://www.yamedo.de/blog/pau…itut-schliesst-datenbank/


    Fazit: PEI – P wie peinlich? Oder das Paul-Unehrlich-Institut.

    Herzlichen Glückwunsch!

    Ich habe beide Themen jetzt auch gelöscht. Ich mache das nicht gerne. Meinungsfreiheit ist ein sehr hohes Gut, weswegen wir hier auch alle Beiträge in Bezug auf Corona und viele andere Dinge stehen lasse, die ich persönlich zum Teil auch nicht unterstütze oder auch konträr sehe.

    Aber dieses Forum ist nicht mein Forum, sondern für Euch alle. Alle die Hilfe und Rat benötigen. Es ist und bleibt aber ein Forum für Gesundheit und alles was auch im weiteren Sinn mit Medizin zu tun hat.

    Mikroplastikpartikel aus Masken in Lungengewebe gefunden:

    https://www.yamedo.de/blog/mik…partikel-im-lungengewebe/


    Wir haben in Bezug auf diese Masken zwei deutliche Probleme:

    1. Die Handhabung der allermeisten Masken ist absolut mangelhaft. So wie die meisten Menschen diese verwenden, sind dies höchstens "Keimlappen"

    2. Die Bestandteile der meisten Masken sind "mangelhaft". Da haben wir zu einen die chemischen Stoffe die permanent eingeatmet werden. Jetzt scheint auch klar zu sein, dass wir Mikroplastik-Teilchen, die von den Masken abgegeben werden eingeatmet werden und und sich im Lungengewebe ansammeln:

    https://www.yamedo.de/blog/mik…partikel-im-lungengewebe/


    Das sage ich nur: Herzlichen Glückwunsch.


    Wenn ich dann noch sehe, dass die meisten Menschen immer noch mit Maske einkaufen gehen... Was soll man da noch sagen?

    Das darf natürlich jeder handhaben wie er möchte, allerdings rate ich dazu auf schadstofffreie Masken und die richtige Handhabung zu achten. Bei den ffp2 Masken war mal in Betrieben eine Einweisung durch Arbeitsmediziner notwendig. Seit 2020 ist das alles völlig egal. Man will ja "schützen". Fragt sich nur vor was? Und ich spreche hier nicht von SARS-Cov-2 und seinen Varianten...

    Ich bin mir nicht sicher, ob wir das schon hatten:

    COVID-19 Impfungen: Wird das Graphen von „Geimpften“ auf „Ungeimpfte“ übertragen?

    https://freie-impfentscheidung…gen-graphen-uebertragung/


    Im Beitrag geht es auch um ein älteres Thema: das sogenannte Shedding.


    Beim Shedding ging es vor allem von aus der „Corona-Impfung“ stammenden Spike-Proteinen, die angeblich von „Geimpften“ auf „Ungeimpfte“ übertragen werden können.


    Diesmal geht es um Graphen-Bestandteile, die ebenfalls von „Geimpften“ auf „Ungeimpfte“ übertragen werden könnten.


    Übrigens kann ich die Aufnahmen im Beitrag bestätigen - ich sehe diese Phänomene ebenfalls.

    Ach ja - noch was: den Kiefernadeltee halte ich für überbewertet... Die Konzentration eines Tees reicht nicht um die teilweise massiven Probleme zu lösen.

    Ihr habt es ja schon gebracht:

    Das Gesetz der Bundesregierung zur Impfpflicht wurde abgelehnt.


    296 Abgeordnete waren für die Impfpflicht
    378 Abgeordnete haben dagegen gestimmt
    9 Enthaltungen


    Verkündung des Ergebnisses u.a. hier:
    https://t.me/corona_best_of/626


    Kommentar: das ist zumindest ein Teilerfolg, der vor allem auch eurem Engagement geschuldet ist!
    Es geht jetzt darum weiterhin die Menschen aufzuklären, was hier abläuft. Stichworte: Funktion der Gentech-Spritze, Nebenwirkungen, Fallzahlen.
    Aber vor allem: wie die Menschen wieder aus Ihrer Angst herauskommen, was ihr wirklich für euer Immunsystem tun könnt.

    Ob die Macht des Medizin-Industrie-Komplexes gebrochen werden kann wird sich noch zeigen...

    Seit einigen Monaten in der Dauerwerbung in Anzeigenblättern zu finden:


    Rubaxx Arthro


    Ich habe die Anzeige mal fotografiert und stelle das hier einfach zur Diskussion. Denn wer Deutschlandweit Anzeigen dafür schaltet... -- dann muss da ja was dran sein, oder?


    Auf jeden Fall suchen Menschen sicher weiterführende Informationen dazu, bzw. Erfahrungen mit Rubaxx Arthro.


    Inhaltsstoff: Viscum Album in der Urtinktur. Also ein homöopathisches Arzneimittel - wenn auch in der allerersten "Stufe" (Urtinktur).


    Es hat mich schon überrascht "nur" das Viscum album in dem Mittel zu finden (auch bekannt als Mistel, Drudenfuß oder gar "Hexenbesen").

    In der Homöopathie hat Viscum album schon einen starken Bezug zu rheumatischen Beschwerden und Neuralgien, besonders im Bereich des Nervus ischiadicus, also den "klassischen" Ischias.

    Es hat aber auch einen Bezug zu Blutdruck, sowohl erniedrigt, als auch erhöht.


    Wenn zudem folgende Besonderheiten vorhanden sind, dann ist das Mittel sicher einen Versuch wert: Die Beschwerden sind schlimmer im Winter und generell bei Kälte (typisch für Rheumatiker), aber vor allem auch, wenn die Beschwerden im Bett schlimmer werden. Die Patienten müssen dann wieder aufstehen und erst einmal umhergehen...


    🤣😂 Also: wenn ihr mal einen echt beschissenen Tag habt, dann lest diese Frage aus einem Forum für Haustechnik und vor allem die Antworten.

    Bevor ihr gleich vom Stuhl fallt, ergreife ich noch rasch die Gelegenheit um auf den "normalen Stuhlgang" und die Bristol-Stuhlskala zu verweisen:
    https://www.gesund-heilfasten.de/stuhlgang/


    Jetzt aber die Frage aus dem Forum für Haustechnik. Danke noch an Wolfram Ackner hier auf fb für diesen Netzfund. Los geht´s.


    -------------------------------------— ---------------
    Wir sind momentan am Bad renovieren und wollen in diesem Zuge auch alle Sanitärobjekte erneuern. Als ich mich jetzt nach einem neuen WC umschaute, fiel mir auf, dass die meisten neuen WC's zwar alle sehr schön aussehen, aber vom Durchflussquerschnitt sehr eng bemessen sind. Ich sehe darin ein Problem, weil wir in unserer Familie alle ziemlich große Haufen machen. Unser altes WC, ein Flachspüler von Villeroy&Boch hatte eine wesentlich größere Abflussöffnung, und selbst da gab es manchmal Probleme, dass die Haufen vernünftig durchrutschten. Bei welchen WC Herstellern ist die Durchflussöffnung besonders groß ausgeführt? Bzw. welchen Hersteller/Typ könnt ihr mir empfehlen?
    Gruß Stefan
    -------------------------------------— ---------------
    Nachfolgend (aus einer Flut von Antworten darauf) eine kleinere Auswahl:
    -------------------------------------— ---------------
    Sorry wenn ich Fehler tippe aber ich hab noch Tränen in den Augen.
    Um Dich zu beruhigen, sämtliche Toiletten namhafter Hersteller sind bauartgeprüft und müssen den sogenannten "Normschiss" (ja den gibt es wirklich) durchlassen... (2. Lachanfall).
    Die Größe des Durchlasses hat nicht unbedingt mit der Spülleistung zu tun, diese kann sogar besser sein wenn die Dimension etwas geringer ist. Erklärung dauert zu lang, glaub es einfach. Es sei denn? Ja es sei denn, deine großen Haufen wären von einer so massiven Konsistenz, dass nee, nee, nee ... (finaler Lachanfall) Kann nicht
    mehr, sorry, gacker kreisch ...
    -------------------------------------— ---------------
    Wenn ich's mir recht überlege und den Innendurchmesser des WC-Abgangs bedenke, so dicke Haufen (7 - 8cm im Durchmesser!) ... Da ging ich schon mal zum Arzt! Da ist die Sitzung auf'm Klo bei euch wohl eher eine "Geburt"?
    Mfg. me. S. Hohwiller, DÜW
    -------------------------------------— ---------------
    Alles was durch eine 1 Zoll Rosette passt, das passt bestimmt auch durch ein 3 Zoll Rohr. Hab noch niemals einen Topf gesehen, der nur durch einen Haufen verstopft wurde. Dazu muss schon was anderes rein.
    -------------------------------------— ---------------
    Nur zum besseren Verständnis: Es geht nicht um den Durchmesser der Haufen, sondern eher um deren Volumen/Masse. Einlagen von 2 - 3 Kg sind bei uns keine Seltenheit! Mir ist das schon klar, dass man Würste mit 8 cm nicht durch den Schließmuskel bekommt. Zudem sollte mein Beitrag nicht der allgemeinen Belustigung dienen, sondern war durchaus ernstgemeint.
    Stefan E.
    -------------------------------------— ---------------
    AUFHÖREN! BITTE! WIR KÖNNEN NICHT MEHR!
    Hier liegt schon 'ne ganze Abteilung flach! Gröhl!
    An den Fragesteller:
    Bitte mehrmals in der Woche abdrücken und nix ansammeln oder eine Güllepumpe kaufen!
    R. Bogner
    -------------------------------------— ---------------
    3 Kilo? Das sind um es mal zu veranschaulichen 6 Pfund Hackfleisch. Die lass dir mal abpacken und guck Dir den
    Haufen an!!! Ich würde mir keine Gedanken um den Abfluss sondern um das Fassungsvermögen der Schüssel machen. Ich weiß nicht welche Traditionen bei euch gepflegt werden, aber vielleicht sollte man den monatlichen Klogang ja auf viele einzelne Sitzungen verteilen. Es gibt Leute die gehen sogar jeden Tag. Nee, mal ehrlich, kein gesunder Mensch kackt 3 Kilo. Und dann gleich die ganze Familie? Oder wart mal, geht Ihr nacheinander und spült zum Schluss?
    Sorry wenn das ganze zur Lachnummer wird. Bin eigentlich immer bemüht vernünftig zu antworten und auch für allen Scheiß zu haben aber (Lachkrampf) hier gehen einige Angaben etwas an der Realität vorbei.
    Gruß Max
    -------------------------------------— ---------------
    Bei den Gewichten wohl eher ne Betonpumpe.
    Gruß Benita (der mittlerweile Schmerzmittel nimmt)
    -------------------------------------— ---------------
    @Benita: Gewogen hab ich noch keinen Haufen, eher rechnerisch ermittelt. Hab mich vorher auf die Waage gestellt.
    Stolze 115,4 kg, nach dem Geschäft waren es noch 113,6 kg. Das macht, wenn man mal vernachlässigt was ich in den 20 min rausgeschwitzt hab, nach Adam Riese 1,8 Kilo. Ja okay, 2 - 3 Kilo sind etwas übertrieben gewesen, ich wollte damit nur verdeutlichen, das die Haufen wirklich groß sind!
    Stefan E.
    -------------------------------------— ---------------
    Also bei der Dichte würde ich mal auf irgendwas in der Nähe von 1 tippen, ist doch bei fast allem so was mit Tieren und Menschen zu tun hat. Stefan Herzbube, was zeigt die Waage bei drei kurz hintereinander durchgeführten Wägungen an? (ohne Schiss zwischendurch, Zeitabstand nur ein paar Sekunden) – Thema
    'Nachvollziehbarkeit der Messung' Falls dieses 1. Experiment ermutigend verläuft, könntest du noch ermitteln wie viel du in 20 min verschwitzt. Hab mal was von Biogas-Brennheizkraftwerken gelesen, ausgezeichnete CO2-Bilanz, vielleicht wäre das was, wenn Ihr gerade renoviert ...
    -------------------------------------— ---------------
    Dichte = 1, mal sehen: 3000g entsprechen 3000qcm.
    1 Zoll-Rohr r*r*Pi * h = 3000 r = 1,27 h = 600cm (?)
    Eine 6-Meter-Wurst? Oder habe ich mich verrechnet?
    --------------------------------------— ---------------
    Also durch wiegen herausgefunden? Mhm deine Berechnung mit dem vorher - nachher wiegen würde natürlich voraussetzen, dass du während des Geschäftes auch keinen Tropfen Pipi verloren hast. Meistens geht das aber zusammen ab. So dass bei 1,8 Kilo Gewichtsverlust durchaus 800 Gramm Flüssigkeit dabei gewesen sein können. Dann bliebe noch immer ein stolzer Zweipfünder als Häufchen. Mir machen mittlerweile andere Dinge sorgen. Wenn du wie du sagtest einen Flachspüler von V&B hast, stelle ich mir gerade vor wie das Wasser beim Spülen gegen diesen Fels brandet. Da heißt es aber Deckel zu und zurücktreten.
    -------------------------------------— ---------------
    Hallo Max, nicht den Deckel zumachen. Der haut dir ein Loch in die Decke.
    -------------------------------------— ---------------
    Oh Mann, der Tag ist gerettet ... 3 Kg im Flachspüler, das kann man doch nur in Etappen 'machen' mit Zwischenspülungen.
    Nehmen wir mal an, das seien 3 Liter, bei einem W-Durchmesser von ca. 4 cm, bekommt man eine W-Länge
    von 238,7 cm – unfassbar!
    -------------------------------------— ---------------
    Man könnte die Version aus Verkehrsflugzeugen nutzen. Allerdings müssten dann auch die Druckverhältnisse und die Geschwindigkeit stímmen. Die Kurvenlage eines in einem normalen Badezimmer 10.000 km/h beschleunigten Villeroy & Boch Flachspülers mit einem 115 Kilo Fahrgast oben drauf würde mich aber eher
    beunruhigen. (Endgültiger Nervenzusammenbruch, mitlesende Kundendienstmonteure bewegungsunfähig zusammengebrochen)
    -------------------------------------— ---------------
    Hört auf, ich kann nicht mehr. (Bauchvorlachenhalt)