Beiträge von René Gräber

    Bitte seht es mir nach, dass ich hier die letzten Beiträge gelöscht habe.


    Hauptgrund:

    Es hat mit Corona überhaupt nichts zu tun und ist somit völlig "off topic".


    Wir sind auch kein "Geschichte-Forum" - es geht hier um Gesundheit mit Schwerpunkt Naturheilkunde und Alternativer Medizin.


    Die Corona-Diskussion und die damit verbundenen Verstrickung bzgl. der Politik ist natürlich ein Thema, weswegen wir ja einige Threads und Unterforen dazu haben.

    Ich kann deine Beobachtung bestätigen.


    Den meisten Menschen täte es gut erst einmal einige Monate auf Gemüse und Obst umzusteigen - zunächst gegart. Man darf nicht vergessen, dass die Darmflora stark auf das bisherige Essen angepasst ist.


    Ich habe ja auch einige Veganer in der Praxis und manchen empfehle ich wegen ihrer Beschwerden sich zu überlegen ob sie nicht doch wieder ein Stück tierisches Eiweiß zu sich nehmen wollen - Bio natürlich.


    Und die Sache mit den Fetten, B12, usw. hattest du ja schon angesprochen....

    Die Aussage von Herrn Wieler hörte ich live in der Übertragung letztes Jahr. Da habe ich mir solche Sachen noch regelmäßig angetan. Er hat es so gesagt. Zumindest wenn wir das für "wahr" annehmen, was über die Kiste geflimmert ist, denn ich war ja nicht persönlich im Presseraum und habe es gehört. Das Video ist tatsächlich asynchron - dass passiert beim "Abfilmen" ziemlich rasch, vor allem wenn man mit Screencam, aufnimmt und plötzlich die Festplatte, der Prozessor etc. etwas anderes macht, dann kommt es schnell zu dieser Asynchronität.

    Ich möchte euch einen Fall von einer Bekannten bringen, den mir diese soeben sendete. Ich halte den Bericht für stimmig, weil ich die Dame kenne.


    Eine gute Freundin ist Auszubildende zur Krankenschwester in einem großen angesehenen KH in Stuttgart.

    Thema Impfung ist freiwillig.

    Sie wies den zu impfenden Arzt darauf hin, das Sie multiple Allergien hat und deshalb Bedenken bzgl. der Impfung. Der Arzt impfte trotzallem (Astra) und meine Freundin lag danach aufgrund eines anaphylaktischen Schock 3 Tage auf der ITS. Es blieb bis jetzt bei der 1. Impfung.

    Nun möchte das KH, das alle Mitarbeiter sich vollständig impfen lassen, ansonsten müssten Sie sich täglich testen.

    Natürlich auch eine Zumutung. Aufgrund dessen, gab es einen Schriftverkehr zwischen meiner Freundin und eines Arztes des KH, wo sie beschreibt wie es ihr nach der 1. Impfung gesundheitlich ging und Sie Abstand von einer 2. Impfung nimmt.

    Darauf die Antwort des Arztes:

    Sie solle sich mit Johnson & Johnson impfen lassen, das wäre in Ordnung.

    Wo leben wir denn? Es gab noch nie in der Geschichte des Impfens eine solche Cocktailmischung. Es macht einfach sprachlos!


    Also: Glauben Sie nur den offiziellen Stellen. Diese Informationen dürfen auch niemals hinterfragt werden!
    gem. RKI Chef Wieler - wer es nicht kennt, hier die Quelle:
    OBEY: Diese Regeln dürfen nicht hinterfragt werden! 28.07.2020 - Bananenrepublik
    Manche vergessen ja schneller, als dass sie dazulernen...

    Es ist an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten...

    Ebenso Aussagen wie: "Jesus hätte sich impfen lassen" (auch schon gelesen).

    Nein - hätte er nicht. Für wie blöd hält man uns eigentlich? Ein Mann der selbstverständlich zu Leprakranken ging und diese heilte!

    Markus Evangelium: "Und es kam zu ihm ein Aussätziger, der bat ihn, kniete vor ihm und sprach: Willst du, so kannst du mich wohl reinigen. Und es jammerte Jesum, und er reckte die Hand aus, rührte ihn an und sprach: Ich will's tun; sei gereinigt! Und als er so sprach, ging der Aussatz alsbald von ihm, und er ward rein."

    Ja, kann Augenherpes sein... Es braucht eine Diagnose und eine Therapie.

    Dazu rate ich jemanden aufzusuchen der dazu beraten kann. Unabhängig davon würde ich bei dem bleiben, was ich im Herpes Beitrag beschrieben hatte...


    Eventuell noch lokale Maßnahmen mittels Augenbad.

    Cimiko hat ja meinen Beitrag bereits verlinkt:
    https://www.naturheilt.com/herpes/


    Um einschätzen zu können wie gravierend das gerade abläuft bei dir, muss man das sehen können. Auch fehlen mir weitere Angaben um den Zustand deines Immunsystem einschätzen zu können.


    In der Praxis teste ich die Vitamine und Spurenelemente. Meistens gebe ich immer das passende homöopathische Mittel, aber das muss schon das Passende sein. Dazu evt. auch immer die Sanum Mittel.

    Das Problem der klassischen Medizin: Die Symptome an der Haut verschwinden, Schmerzen bleiben. Und diese dann zu behandeln (als Folge schulmedizinischer Unterdrückungstherapie) ist nicht so einfach als wenn der Herpesausschlag gleich "richtig" behandelt worden wäre. Klassische Mediziner sehen das natürlich anders...

    Manfred: genau deswegen hatte ich 2006 Yamedo.de auf die Beine gestellt und dann das Forum dazu - ich meine das war 2014.


    Bereits damals zeichnete sich ab, dass bestimmte Themen und Fragen in den klassisch medizinynischen Foren nicht / nicht mehr toleriert wurden. Ich erinnere mich noch an Diskussionen zur Homöopathie, und vielem anderen...


    Heute weiß ich, dass ihr auf Yamedo immer einen Platz habt um über diese zu sprechen.


    Und ich darf sagen, dass ich dabei bin Yamedo noch "unangreifbarer" zu machen... Ich komme hier ja nicht viel zum schreiben -- aber ich darf euch sagen, dass ich im "Hintergrund" einiges versuche zu bewegen -- mich euch und DANK euch! Denn wenn ihr nicht hier wäret gäbe es nichts zu bewegen.

    Nachdem ich 1988 die Ausgabe von David Yallop "Im Namen Gottes" (ich meine) innerhalb von drei Tagen gelesen hatte, hatte sich die Sache mit den Kirchen für mich sehr stark "relativiert" - um es einmal vorsichtig auszudrücken.


    Wer das Buch nicht kennt: es hat eine klare "Lesen!" Empfehlung von mir. Es geht dabei um den mysteriösen Tod des 33-Tage-Papstes Johannes Paul I


    Zeitschriften wie GEO versuchen zudem Jesus Christus als Fanatiker und Sektenführer "abzustempeln". Gut gemachte Berichte, die mich stark an das derzeitige "Framing" erinnern. Die Tendenz ist klar -- seit Jahren bahnt sich da etwas an, was jetzt in einem Kulminationspunkt mündet.

    Hallo Lissy,


    du hast in Duckduck folgende Zeile eingegeben:


    Statistik Arbeitsplatzvernichtung site:http://www.yamedo.de


    Du hast also explizit angewiesen "nur" auf der yamedo.de danach zu suchen -- und da ist klar, dass "nur" yamedo Seiten auftauchen, die diese Begriffe enthalten...

    Zum Forum selbst:

    Ich möchte, dass das Forum über Suchemaschinen gefunden wird - ansonsten müssten wir ein geschlossenes Forum betreiben. Kann man auch machen -- aber der Sinn dieses Forums liegt für mich darin, dass wir hier Themen diskutieren und Fragen beantworten, die sich andere Menschen auch stellen und dann auch hierher finden.


    Im Gegensatz zu den beliebten Facebook Gruppen ist mir ein Forum aus dem web 1.0 lieber, denn hier geht nichts verloren - in den facebook Gruppen verschwindet das Wissen...

    Gegen Corona selbst halte ich den Löwenzahn für etwas überfordert. Aber dennoch hat er Wirkungen diesbezüglich.


    Im Jahr 2011 berichtete eine Studie, dass ein Löwenzahn-Extrakt das zur Vermehrung von HIV-1 notwendige Enzym Reverse Transkriptase blockiert. Die Autoren sahen eine konzentrationsabhängige Abnahme der Enzymaktivität und damit der Vermehrung der Viren.


    Im gleichen Jahr berichteten chinesische Wissenschaftler, dass Löwenzahn-Extrakt anti-Influenza Eigenschaften besitzt. Der Mechanismus, der für diese Beobachtung verantwortlich gemacht wird, sieht so aus, dass der Extrakt die Infektion von Zellen verhindert (also das Eindringen des Virus in die Zellen), begleitet von einer Hemmung der viralen Polymerase, die für die Vervielfältigung der viralen genetischen Informationen zuständig ist.


    Eine deutsche Studie fand unlängst (März 2021) heraus, dass Substanzen aus dem Löwenzahn in der Lage sind, die Spike-Proteine von SARS-CoV-2 zu blockieren, sodass diese nicht mehr an die ACE2-Oberflächenrezeptoren der Wirtszellen anbinden können. Auf diese Weise wird das Eindringen des Virus in die Wirtszelle unmöglich gemacht. Damit ist der gesamte Replikationszyklus des Virus bereits in seiner Anfangsphase unterbunden.


    Außerdem beschrieben die Autoren eine Eindämmung von Entzündungsprozessen auf Interleukin-6-Basis. Bei den Inhaltsstoffen, denen diese Wirksamkeit zugesprochen wurde, handelt es sich um Verbindungen mit hohem Molekulargewicht.


    Fazit: Der Löwenzahn (Wurzel und Kraut) ist eine völlig unterschätze Heilpflanze!

    Was die alles so kann, hatte ich vor einigen Jahren bereits hier zusammengetragen:
    https://www.naturheilt.com/loewenzahn/
    -- und das ist bei weitem noch nicht alles.


    Jetzt kommt aber noch er wichtigste "Nachklapp": Ich halte die Löwenzahntinktur (Wurzel und Kraut) für elementar bei der Behandlung der Nebenwirkungen der "Spritze", also der Gentech-Spritze, auch mancherorts "weiße Kätzchen" genannt. Die Tinktur besitzt die Fähigkeit die Spikeproteine zu neutralisieren und die Leber bei der Elimination zu unterstützen. Und das geht auch bezüglich des Graphenoxids - wenn es denn in manchen Spritzstoffen enthalten sein sollte, was ich versucht habe hier zu diskutieren:
    https://freie-impfentscheidung.de/graphenoxid/


    Nehmen wir mal an, dass bestimmte Herrschaften mit den "weißen Kätzchen" mehr als nur eine Immunität im Sinn haben. Diese haben aber nicht mit der Natur gerechnet... Und ich darf euch versichern: die Natur wird gewinnen - immer.


    Und denkt auch daran: die Liebe ist die Kraft im Universum die Zeit und Raum mühelos überwindet.

    Das sind alles Dinge, die den Technokraten verborgen bleiben und die diese (selbst wenn sie es wissen) nicht erreichen können.

    Denn wie immer gibt es einen entscheidenden Unterschied zwischen Wissen, Können und Tun.

    Ich halte es für wichtig den Menschen weiterhin diese Belege (die wir hier bereits gesammelt haben) zukommen zu lassen!


    Weil die DELTA zur Zeit für vieles verantwortlich gemacht wird (zum Beispiel die Notwendigkeit der 3. Spritze), habe ich nochmal einen Beitrag zusammengestellt:
    https://www.yamedo.de/blog/covid-delta-variante-gefaehrlich/


    Bezüglich der Impfstoffe hier noch Daten aus dem Juli 2021 - eine Preview Studie:
    Comirnaty weist gegenüber der Delta-Variante nur noch einen "Schutz" von 42% auf, während Spikevax von Moderna mit 76% gehandelt wird..

    https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.06.21261707v2


    Wie irre das Ganze abläuft zeigt sich in weiteren "offiziellen" Daten.
    Die Pharmazeutische Zeitung schreibt:
    pharmazeutische-zeitung.de/impfung-senkt-infektionsrisiko-um-faktor-3-127297

    Wie hoch ist das Infektionsrisiko trotz zweifacher Impfung?

    "Vollständig Geimpfte tragen inzwischen erheblich zum Infektionsgeschehen bei. In Großbritannien machen sie derzeit 44 Prozent der SARS-CoV-2-Infektionen aus. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Studie REal-time Assessment of Community Transmission-1 (REACT-1), die Forschende um Paul Elliott vom Imperial College London vorgenommen haben. Demnach haben ungeimpfte Menschen ein dreimal so hohes Risiko, sich mit Corona zu infizieren, als vollständig Geimpfte.

    Ich habe mir die Sache jetzt auch eingehender angesehen:
    https://freie-impfentscheidung.de/graphenoxid/


    Im Fazit bin ich zurückhaltend ob das enthalten ist - aber technisch gesehen ist es möglich. Der erwähnte Beitrag von Publikum.net ist in Details schon stimmig, diskutiert aber an der Sache im Grunde vorbei.


    Wenn man 1 und 1 zusammenhält (weshalb mRNA Stoffe, usw.) dann ist es absolut plausibel diese Substanzen zu verwenden.


    Aber damit bewegen wir uns dann wieder auf der Ebene, was uns seit über 12 Monaten vorgeworfen wird.


    Blöd nur, dass das Meiste davon bereits eingetreten ist...

    Vieles wurde hier schon erwähnt. Ich fasse nochmal aus meiner Sicht zusammen:


    Desinfektion: Mundspülung mit 3% H2O2 wie von Bernd beschrieben. Salbeiteespülung ist auch gut, aber H2O2 liegt in der Desinfektion vorne. Lokal mit einem Q-Tipp Legased (Apotheke) auftragen.


    Schwellung: Kühlung - nicht zu kalt, von außen. Dazu von außen über die Kiefer bis zum Hals Lymphdiaral Salbe auftragen.


    Wundheilung: Arnika in entsprechenden Potenzen (was da ist). Alternativ gleich Traumeel (Firma Heel) Tabletten. Im Akutfall jede Stunde zwei Tabletten lutschen. Enzyme: Karazym oder Wobenzym aus der Apotheke. 5 mal 5 Dragees Tag 1, dann täglich reduzieren um 1 Dragee, also Tag 5 5 mal 1 Dragee.


    Schmerzmittel: Bei schwereren Schmerzen ist es nicht verkehrt Ibuprofen zu Hause zu haben. Packungsbeilage und Kontraindikation beachten!


    Essen: Du wirst die Gedanken ums Essen machen müssen. Wenn nur eine Seite betroffen ist geht es - aber bei beiden Seiten?