Wo ist der Unterschied bei Bio-Einweggeschirr zu normalen Einweggeschirr?

  • Hallo,


    meine Schwester hatte sich Bio-Einweggeschirr gekauft und das ist heute angekommen. Sie braucht das für Ihre Geburtstagsfeier. Nun finde ich nicht das dass wirklich anders aussieht wie das normale Einweggeschirr. Wo liegt denn nun der Unterschied?

  • Ist natürlich schwierig zu beantworten, da Du keine Herstellerangaben gemacht hast. Auch bin ich mir nicht so ganz sicher, ob es für solch ein Geschirr tatsächlich ein Bio-Siegel gibt, bzw. eine entsprechende Zertifizierung.


    Bio kann in Deinem Fall natürlich auch bedeuten, dass das Geschirr aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurde, beispielsweise aus Zuckerrohr, Palmblatt oder Frischfaserkarton aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Optisch müssen solche Produkte nicht unbedingt anders aussehen.

    Oder aber mit bio ist gemeint, dass das Geschirr biologisch abbaubar ist.


    Aber mal eine persönliche Frage - warum muss es denn Einweggeschirr sein? Ist ja auch nicht gerade billig. Und selbst bei bio-Einweg ist und bleibt es im Endeffekt Wegwerfmaterial. Es gibt doch Catering-Firmen, die für solche Anlässe Geschirr vermieten. Dort bekommt man zum Beispiel Teller schon für 15 Cent pro Stück. Oder so ähnlich.

  • Gar nicht so komisch ! wir haben das kompostierbare Besteck in den letzten Jahren auf den Schulfesten genutzt, getrennt und mit der braunen Tonne abholen lassen.

    Das Besteht bestand aus Holzabfällen. Habe ich auch in diesem Jahr bei einem biologischen Bio- Bistro im " Magazin du nord" in Kopenhagen gesehen. Die Behälter beim "to go" bestanden auch aus kompostierbaren Material.

    LG Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)