Beiträge von Medjoul

    ich bin ein Typ der Fakten der die Dinge Neutral begutachtet und bewertet.

    Das denken wohl sehr viele Menschen von sich, es kann aber naturgemäß nicht stimmen. Begutachten und bewerten kann man nur vor dem Hintergrund den man selbst hat, haben wir das nicht schon mal hier irgendwo gehabt?

    Wenn es einen Gott gibt, dann hat er uns schon lange verlassen.

    Es gibt einen Gott, und er hat uns nicht verlassen. Wenn Du in der Bibel nachliest kannst Du unschwer erkennen dass die Menschen ihren Weg wählen können. Es ist Deine Entscheidung ob Du zu Gott gehörst oder nicht, es liegt an Dir.

    Gott hat uns in Jesus die Gotteskindschaft geschenkt. Das ist die gute Nachricht.

    Die schlechte Nachricht ist, dass die Welt in der wir uns befinden leider schlecht ist und dem Satan gehört. Ja, den gibt es auch! Bill Gates und Co. beten ihn sogar an wie Du weißt!


    Gottes Wille ist unsere Rettung, das heißt aber nicht dass wir auf Erden keine Probleme haben.

    "Im Himmel herrscht Freude über jeden Sünder der Buße tut", Gott sieht über die Welt hinaus, in die Ewigkeit die er für seine Kinder bestimmt hat. Für alle die den Namen Jesus angenommen haben, die umgekehrt sind, ihr Heil bei Jesus gefunden haben.

    Deshalb, falls Du entmutigt sein solltest: Das musst Du nicht. Jesus ist für Dich gestorben, um Dich zu retten. Er wird Dir Frieden geben und mit Dir sprechen wenn Du es möchtest.

    Das was auf der Welt passiert ist längt beschlossen, Gott sitzt sehr wohl auf seinem Thron.

    Es wird das Böse und auch das Gute zur Reife kommen. Danach die Ernte.


    Das muss schon auch mal gesagt werden finde ich.

    Schönes Thema! Erdet ungemein. Wir sollten wirklich mehr über Socken reden als über Heiligenscheine!

    Ich habe beschlossen meine Socken mal gründlich unter die Lupe zu nehmen.

    Sie sind glaube ich aus Bambus, ich bin aber nicht sicher ob eine Synthetikfaser dabei ist. Zur Sicherheit werde ich mehr Barfuß gehen. Das spart neue Socken und es besteht keine Gefahr der Giftaufnahme über die Fußsohle, ist auch besser fürs (Fuß)Klima.

    Was für Socken tragt ihr?

    Ist auch ein Baumwoll- Sockenträger dabei?

    Nimmst Du noch irgendwelche NEM, hast Du schon mal eine Entgiftungskur gemacht? Entgiftung die gezielt mit guten Bindemitteln durchgeführt wird und ein adäquater Nährstoffspiegel sowie ein gesunder Darm würden sehr zu einer stabilen Gemütslage beitragen.

    Deshalb würde ich Dir sehr ans Herz legen Dich mit Entgiftung und gesunder Ernährung auseinanderzusetzen bzw. diese in Angriff zu nehmen. Der Frühling ist dafür die optimale Zeit, die Kräuter kommen nach und nach heraus und können sogleich eingesetzt werden.

    Ohne diese Maßnahme werden vermutlich auch die besten Mittel nicht optimal wirken können. Andersherum kann es sein dass sich mit dem richtigen Körpermilieu alles Andere erübrigt.

    Hier gibt es ein Produkt als Kapsel, aber auch als Tee zu nehmen: sunday.de/gaba/

    Wichtig bei Angststörungen ist auch Vitamin D und Magnesium sowie Omega3 Öl.

    Wie äußert sich die Angststörung? Seit wann besteht sie und werden Medikamente eingenommen?

    Kurze Frage - kann man das eigentlich wirklich noch für voll nehmen, was in diesem Land hier passiert? Oder befinden wir uns mittlerweile auf einem Narrenschiff?

    Einfach nur noch unglaublich

    Wir befinden uns auf einem Narrenschiff...

    Mal sehen wohin die Reise geht- die Spannung steigt!


    Der Vorteil von der Krise ist dass anscheinend die ganze Welt sich friedlich in die Häuser einschließt. Keine Kriminalität mehr, keine politischen Unstimmigkeiten mehr, keine Terroranschläge, keine Flugzeugabstürze, so ruhig war die Welt noch nie, zumindest ist nach der Berichterstattung unser EINZIGES Problem die Corona- Krise!?(

    Ja, man kann sich ja auch an MC Donalds Fressen gewöhnen, gell.

    Allerdings! Viel leichter als an Atemschutzmasken! Da kann sich zweckmäßigerweise auch noch an das ständig mitgeführte Desinfektionsmittel gewöhnen, wegen der Bestelltafeln auf denen jeder herumwischt, und den gleichzeitig überlasteten Toiletten zum Händewaschen.

    Eigentlich könnten wir uns gleich auch Handschuhe angewöhnen, eventuell auch Schutzanzüge- das geht dann drein!

    Sollen wir uns jetzt alle hier rechtfertigen warum unsere Urgroßeltern auf keinem Fall in der Nazipartei waren, oder entschuldigen, daß falls sie es gewesen sind, sie einfach nur jung und dumm waren, oder gar hingerichtet worden wären, wenn sie nicht mitgemacht hätten?

    Oder vielleicht, daß die Eltern in der SED waren, oder nicht, oder der CDU, CSU, wie auch immer?

    Wie es heute aussieht mit dem Mitläufertum und mit vorauseilendem Gehorsam, wie schnell man unhöflich behandelt wird sollte man sich nicht an die neuen Regeln halten, das sieht man gerade zur Zeit ganz besonders gut!

    Richtig überrascht ist man von Menschen die man glaubte zu kennen und plötzlich rufen sie "auseinander!" wenn sie einen auf der Straße mit jemandem plaudern sehen, obwohl der Abstand eingehalten wird.


    Es würde heute genauso gut funktionieren wie damals: wer wirft den ersten Stein??


    Übrigens geht es mir mit dieser langen Doku genau so wie Dir Nelli, ich bekomme Albträume und brauche eine richtige Erholungsphase, solche Berichte halte ich nicht aus, habe es mir trotzdem bis zum Schluss angesehen weil es hieß es gäbe auch noch die "gute Nachricht" zum Schluss....


    Ich werde das niemandem empfehlen, denn es ist wie in der Jauchegrube schwimmen. Später als es dann auch noch ums Zeitreisen ging dachte ich: o.k., also das darf man alles nicht so sehen... aber sich so mit dem Unrat der Welt zu befassen ist eigentlich unnötig bis schädlich.

    Also die Beschriftung ist spanisch, das verstehe ich leider nicht. Habe bei einer Freundin nachgefragt die OP Schwester ist ob es da manchmal Probleme gibt und sie hat gemeint dass man sich daran gewöhnen muss und vielleicht durch die verminderte Sauerstoffzufuhr solche Symptome entstehen können.

    Das kann man ja auch mal ausprobieren ob die Symptome mit einer selbstgenähten Maske auch auftreten.

    Danke für Deine Antworten Nelli! Liebe Grüße!

    Vor zwei Tagen sind die Masken, die das Personal und die Kundschaft von Supermärkten vor dem Virus schützen sollen, eingetroffen.

    Nun habe ich dazu eine Frage, vielleicht kann jemand von Euch was dazu sagen: kann es sein dass die Masken imprägniert sind? Bei einigen Supermarkt-Mitarbeitern treten durch das Tragen der Masken Vergiftungserscheinungen auf: Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Darmprobleme, Müdigkeit, Abgeschlagenheit.

    Manche merken davon fast gar nichts, andere sind nach zwei Tagen bereits nahezu krank davon.


    Überdies fühlen sich die Menschen nun sicher und halte den Abstand nicht mehr ein.


    Um einer Tragepflicht zu entgehen und evtl. selbst genähte Masken tragen zu dürfen wäre es aber wichtig verlässliche Quellen über die Imprägnierung der Masken anführen zu können.