Beiträge von EMAH63

    @Gurdun, da schließe ich mich gerne an!


    Seit über 30 Jahren haben wir einen ca. 700 qm Obst- und Gemüsegarten. Wir haben einen 120 Jahre alten Bauernhof gekauft, doppelschaliges Ziegelmauerwerke, Holzdecken und damals extra Fenster mit super K-Wert eingesetzt. Bei uns 'speisen' die Bienen vom Demeter Imker. Früher im Urlaub überwiegrnd Camping - keine Flugreise, keine Kteuzfahrt. Heute mit Kindern in ein 350 Seelen Natur Bergdorf nach Österreich.


    Autistischen Sohn und einen Hund zu therapiezwecken kann ich auch bieten.


    Gekocht und gegessen wird auch überwiegend Bio. Meine Kinder essen mir das rohe Gemüse beim Kochen weg.


    Und damit meine Kinder ohne App überleben sind die bei den Pfadfindern und wir haben weder Playstation noch Tablett, Nintendo und Co in Besitz.


    Ach ja Kleidung, wir haben erst letzte Woche herzhaft gelacht, da wir die 1992 auf den Urlaubsfotos getragenen Bade-T-shirts heute noch immer tragen.

    Genauso alt ist aber auch mein dunkler Lodenmantel für offizielle Anlässe und Beerdigungen.


    Und auch meine Kinder (noch im Wachstum) haben nur ein Paar Winterschuhe.


    Dadurch habe ich die finanziellen Mittel für Bio-/Demeterprodukte - Lebens-/Genuss-/Gebrauchsmittel und Kleidung aus Biobaumwolle und fairer Produktion.


    Damit rette ich nicht die Welt, aber meine Kinder haben tolles Umweltbewußtsein entwickelt und können hoffentlich bei Sateliten- und Stromausfall überleben.


    LG, EMAH

    Ein anderes Beispiel:


    Wie denkt ihr über einen Menschen, der z. B. alle Bücher eines bekannten Heilpraktiker besitzt und sich z. B. zum Thema Mirgäne interessant erscheinende Stellen aus den verschiedenen Büchern heraussucht und daraus eine Therapie Anleitung schreibt. Oder auf Basis dieser Methode eine Diagnose zu Sodbrennen erstellt.


    Ich hätte etwas Angst davor.

    Ein chronologischer Wissensaufbau ist m. E. in ALLEN!! Bereichen unerlässlich!

    Das Internet macht es heute nur so einfach, dass eine Stichwortsuche das vermeintliche Allwissen liefert. NEIN!, Google steuert Ingormation- und Denkweisen!


    Ja, ich suche auch im Internet nach (Fach)Wissen jedlicher Art. Aber im Nachhinein ist mir klar, dass mit immer mehr Daten im Netz und dadurch, dass jeder Bücher oder e-mails mit als Fachwissen getarnte Werbung verschicken darf, wir mit jeder neuen Info mehr verdummen - die Menge nicht mehr nach gut und böse/wahr und falsch sortieren können.


    Wir können gar nichts dafür, wenn wir nur noch verleitet werden etwas -egal ob falsch oder wahr- reproduzieren. Damit wird ein großes Volk super steuerbar, die Wissenschaft schafft kein neues Wissen, die Inteligenz und der Wohlstand gehen zugrunde.


    Wir können gegensteuern und unsere Kinder und Enkel zu denkenden Menschen erziehen, die nach Quellenangaben fragen und ohne Apps und Navi lebensfähig sind.


    LG, EMAH

    Das sowas nicht von Gott kommen kann. Was haben die Kinder verbrochen, dass sie einfach so getötet werden? Gott ist Barmherzig

    Hallo an alle,


    hier zeigt sich sehr gut, wie religiöse Missverständnisse und ggf. Fehleinschätzungen, Missdeutungen entstehen.


    Der von Dirk S. stammt aus dem ALTEN Testament - Buch der Propheten, Jesaja


    Konkret aus Jesaja 13, "Gottes Gericht über Babel"


    Also aus einer Zeit vor Christigeburt und damit vor dem sogenannten 11. Gebot der Liebe. Das erkenne ich ohne Theologiestudium nur, wenn ich die Bibel cohronologisch lese. Und dann kann ich Gottes Wirken auch selber besser verstehen.


    Mir geht es nur darum, dass Menschen erkennen, das herausgepicktes Wissen (Thema komplett egal!!), gefährlich ist!

    Stimmt schon. Aber was hat das mit Maras Aussagen zu tun???

    Mara empfiehlt für (Glaubens)Anfänger Leseanleitungen für die Bibel. Diese Anleitungen haben im Christentum zu Ablasshandel, Kreuzzügen, Hexenverbrennungen und jede Menge Unheil geführt. Solche Anleitungen zum Koran (man schalte einfach Suren so aneinander, dass der gewünschte Effekt entsteht) sind heute Basis für Unheil und Terror.


    Dagegen das chronologische Lesen als sinnlos zu bezeichnen ist schlicht falsch!!


    Nur das eigene chronomogische Lesen hilft mir Missbrauch von religösen Schriften zu erkennen.


    Das ist meine Meinung.


    Ich spüre schon, dass meine Meinung hier nicht erwünscht ist. Ich habe mich auch nur aus meinem Gefühl der christlichen Pflicht gemeldet. Was ich nicht mag, wenn der Text am Anfang eine offizielle Bibelstelle suggeriert und dann eine frei Interpretation folgt bzw. ein Auszug z. B. aus dem Internet und so tatsächlich abweichende Inhalte transpiert werden. Und ob das dann noch dem Sinn entspricht ist Geschmackssache.


    Das beste Mittel um erfolgreich zu manipulieren ist, die zur Verfügungstellung von unendlich vielen 'Dokumenten'.

    Okay, dann mal etwas 'Bibelkunde'(?)


    1. Es gibt verschieden Übersetzungen, nach denen man sich z. B. Bibelserver.com auch richten kann. Dann gibt es viele eigene Interpretationen bzw. damit gespickte Werke. Deine Antwort zu den Quellen klingt mir nach Werken mit vermischten Eigeninterpretationen der verschiedenen Buchautoren.


    2. Stimmt die Bibel ist kein Roman, aber sowohl das Alte, als auch das Neue Testament berichten in weitestgehend zeitlicher Abfolge über das Wirken Gottes und Jesus. Hierbei ist das jeweilige Wirken nach Entwicklungsgrad und Verhalten der Menschen unterschiedlich. Die Bibel einfach mal vollständig von vorne nach hinten zu lesen Hilft!


    3. Für den Einsteiger empfehle ich, sich erstmal nur mit dem Neuen Testament zu starten. Denn mit Jesus hat Gott einen neuen Weg der Liebe gewählt. So wurde aus 'Zahn um Zahn' 'halte die andere Wange hin'.


    4. Wer statt der weitestgehenden Original Texte (zu finden in den offiziellen Bibelübersetzungen) sich einer Leseanleitung bedient, entscheidet sich gegen das Bilden einer eigenen Meinung. Hier wird durch die Anleitung das eigene Verstehen der Bibel an den Anleitungsersteller abgegeben und man wird freiwillig zu einem Mitläufer, ohne die eigentliche Basis zu kennen!


    Aus solchen Anleitungen und Eigeninterpretationen wurde und wird in Vergangenheit und Gegenwart vielfach Missbrauch mit Gottes Wort betrieben. Das gilt für die Bibel wie für den Koran.


    Wir können Lesen, dafür haben Luther, Melanchthon und Gutenberg gesorgt und zwar genau darum, damit kein anderer mir die Bibel für seine Zwecke interpretiert.


    Schade, wenn die Menschheit freiwillig das eigene Denken abgibt, weil ggf. eigenes Lesen zu anstrengend ist.


    Die Bibel ist kein esotherisches Werk, bei dem mir der Zufall per morgendlichen Fingerzeig ein Vers zeigt, denn ich als Antwort von Gott zu mir, meinen Tag etc. auslege.


    Maja, mach dich nicht kleiner als du bist und nutze das Geschenk der westlichen Bildung und beschäftige dich mit original Quellen. Wenn wir das alle täten, wäre die Welt viel weniger manipuluerbar.


    Grüße, EMAH

    Hallo Mara,


    welche Quellen nutzt du für Bibel 'Zitate'?


    Ich lese eine Abweichung gegenüber der Luther Bibel 2017.


    Zusätzlich halte ich es für sehr ungünstig, einzelne Bibelverse aus unterschiedlichen Kapiteln verbindend aneinander zu hängen. Jeder Roman, jede Dokumentation, jede Nachricht können durch diese 'Technik' verfremdet/Sinn entstellt werden.


    Wer sich daran wagt, sollte m. E. die gesamte Predigt mit zugehörigen Erläuterungen liefern.


    Am besten ist aber immer noch, die Bibel chronologisch zu lesen.

    Hier empfehle ich gerne die Internetseite Bibelserver.com.


    Mit der Bibel Dramatik, Polemik, Politik, Stimmung zu machen, entspricht m. E. nicht der Lehre Jesus.


    LG, EMAH

    Und wie immer gibt es zwei Seiten...


    Ihr feiert und ich schreibe meinen Kindern Briefe für ihre nächsten 8/11 Geburtstage.


    Da habe ich wohl Pech gehabt...

    Schade, aus meiner Sicht habe ich im letzten Beitrag eine Beispielerklärung geschrieben.


    Ansonsten bei drz-mainz.de einlesen.


    LG, EMAH

    Was meinst du genau mit der Wissenschaft der Resilienz in Bezug auf Krankheit?

    Siehe hier: drz-mainz.de


    Ergebnisse der Zukunft könnten dabei helfen, dass z. B. empfohlene Therapien im Bereich von Fasten/Ernährung, Bewegung/Aktivität, Ruhe/Entspannung aber auch positiver Stress/Unruhe von den Patienten leichter, dauerhafter und ohne empfundenes Leid gelebt werden können bzw. dass Patienten nach 'Einbrüchen' einfacher und schneller den Weg zurück finden.


    LG, EMAH

    Für mich ist das logisch, wenn der Köper krank ist, ist was im Argen mit der Seele / dem Geist.

    Ich selbst habe auch einer chronische Erkrankung, die schulmedizinisch unheilbar ist; ich versuche sie zu verstehen....


    Grüße von Mara

    Ich teile die Wissenschaft zu Resilienz!


    Ich fühle mich ausgegrenzt/diskrimiert bis fast beleidigt, wenn ich akzeptieren soll, dass Ursache meiner angeborenenHerzfehlbildung ist, dass etwas im Argen mit meiner Seele/meinem Geist wäre bzw. bei meiner Mutter während der Schwangerschaft mit mir.


    LG, EMAH

    Betrachten wir die emotionalen Aufgaben unseres jeweiligen Organs, so können wir oftmals feststellen, dass wir selbst es sind, die den Zustand verursacht haben – und auch wieder Harmonie herbeiführen können.


    https://www.wir-herzmenschen.de/grundlagen/organe-emotionen/

    Bitte nicht falsch verstehen, aber ich hoffe sehr, dass solche Aussagen/Inhalte nicht dazu führen bzw. genutzt werden, um bei Krebspatienten ein schlechtes Gewissen auszulösen oder gar Heilsversprechen abzugeben. Und bei wem es dann nicht wirkt, der hat nicht positiv genug gedacht?!?

    Ich könnte mir vorstellen, dass angeborene Krankheiten mit der Seele und / oder dem Körper der Mutter einen Zusammenhang haben.


    Grüße von Mara

    Hallo Mara,


    problematisch finde ich, wenn z. B. wg. schlechtem Karma in 2019! indische Frauen die ihr zweites Mädchen erwarten/gebähren zu tode geprügelt oder verbrannt werden. Babys mit Fehlbildungen in afrikanischen Urvölkern getötet und die Frauen verbannt werden. Andere reden von Strafe Gottes und Homosexualität lässt sich durch Exorzismus austreiben.

    Kranke Menschen sind böse, haben böse Gedanken. Und für Gruppen, denen das zu abstrakt ist, haben kranke Menschen Dämonen.


    Genau um diese Auswüchse abzuschaffen wurde m. E. von Humanisten die Schulmedizin erfunden. Problem der heutigen Medizin ist die krankhafte Gier nach Geld und Macht. Die Frage ist nicht immer, wie kann ich helfen?, sondern immer öffter, wie bekomme ich etwas von der 1.000.000.000!! Euro, die täglich!! als Gesundheitsausgaben zur Verteilung anstehen. (Gesamtausgaben in 2017 = 375,6 Mrd.!!)


    Naturheilkunde gehört für mich in die Wissenschaft!! Für mich geht es um natürliche Wirkstoffe und natürliche Zellmobilisierung!!

    Weg von der Stigmatisierung, dass Krankeit eine Strafe ist (für wen auch immer), weg von dem kapitalistischen Ansatz den Menschen (seinen Körper und sein Sinnen nach Gesundheit) als Objekt zu verstehen, mit dem ich Geldverdienen kann!


    Wir Menschen, (potentielle) Patienten, entscheiden durch unser Denken und unser Verhalten, ob! und wie! Dritte uns manipulieren, steuern, ausbeuten können.


    Die Schulmediziner, die als Ernährungs-Docs, es geschafft haben die Diabetestherapie zu revolutionisieren, haben einen! Weg Richtung Natuheilkunde als anerkannte moderne Medizin erreicht.


    Davon bräuchten wir mehr! Und kein Woodo gegen Kranke, die ihre Krankheit in Wagrhei durch Industriegifte, Düngemittel, atomaren Fallout, Industrienahrung etc. erlitten haben, bzw. die dadurch eine werdende Mutter auf ihr Baby übertragen hat.


    Wir als Anhänger der Naturheilkunde müssten als erstes uns auf eine!! Sichta einigen. Auf der einen Seite sagen wir Handystrahlung und Co machen uns Krank und auf der anderen Seite sprechen wir Handy und Co frei, weil ja alles in der Psyche der eigenen Person oder Mutter liegt.


    Wer von der 1.000.000.000 Euro viel abhaben möchte, muss auch Viele durch einheitliche Argumente überzeugen.


    LG, EMAH

    Jede Krankheit hat eine Ursache

    https://www.youtube.com/watch?v=DOk009UgUl8


    LG

    Die angeborenen Fehlbildungen meines Herzens und die daraus resultierende Organschädigung mit meiner seelischen Situation zu argumentieren, ist schlicht Quatsch!


    Das Resilienz einen hohen Anteil an der Gesunderhaltung/Genesung bzw. des Überlebens hat ist m. E. unbestritten.


    Schade ist, wenn Werbevideos(?) der Naturheilkunde(?) alle Menschen mit Geburtsfehlern nahe zu verhöhnen. Und zusätzlich den Widersachern der Naturheilkunde Argumente liefern, diese Wissenschaft! in die Richtung von Hokus Pokus zu drängen,


    LG, EMAH


    PS: Ich habe das Video nur auszugeweise geschaut, ich konnte das beim besten Willen nicht anders ertragen.

    Ich.


    Wenn du deine Frau weitesgehend vor Außenkontakten schützen kannst und Mundschutz etc. bei notwendigen Arzt-/Klinikbesuchen nutzt, kannst du auch die Impfung 'übernehmen'.


    LG, EMAH

    @ DrMedico, du verunsicherst mich. Was glaubst du mir nicht? Vielleicht habe ich mich ja unglücklich ausgedrückt.


    Deine Links der Herzstiftubg habe ich vor ca. 4 Wochen auch gefunden. Die ersten Kommentare dazu stammen aus 2011, also dürften die Inhalte nicht jünger sein. Aus 2011 gibt es auch ganz wilde Kardiologenempfehlungen, die die Wirkung von Vitamin D3 und Co als Teufelszeug darstellen.


    Ich habe die Herzstiftung angeschrieben und um aktuelle Sichtweisen gebeten, aber keine Rückmeldung erhalten. Fragen, die nicht ins System passen werden scheinbar übersehen.


    Der Hinweis bzgl. Macumar und Vitamin K ist für mich klar, da Vitamin K das Antidot von Macumar ist. Ich nehme Eliquis und dafür gibt es kein Antidot.

    Wie Vitamin K bei mir wirkt, will mir keiner sagen!

    Ob mein Blut zu dünn ist will mir auch keiner sagen!

    Ob Eliquis bei mir 'zu hoch' dosiert ist, kann mir laut Apotheker keiner sagen, da im Blut nur feststellbar wäre, Faktor 10 da = keine Wirkung, oder Faktor 10 nicht messbar = Eliquis wirkt.

    (Nochmal zu meiner Geschichte: ohne die Einnahme von Eliquis, hätte ich Ostern 2019 keine sehr notwendige Kardioversion erhalten. Alternative Blutverdünnung + ASS haben die behandelnden Ärzte abgelehnt! Ich habe im Kopf MRT wenig kleine weiße Punkte, die ggf. Mini-Ereignisse waren.)


    Ich suche ehrlichen Antworten und ehrliche Hilfe!!


    Hier im Forum wurde K2 Mk7 bisher nicht als alternativer Blutverdünner genannt bzw. habe das ich so nicht gefunden. Wenn ich wüsste, wie ich selber welchen Wert eigenständig kontrollieren könnte, dann würde ich auch gegen den Rat meines Kardiologen eigenständig umsteigen - von Eliquis auf K2 Mk7.

    Mein Problem ist aber auch, dass ich in Bonn und RheinSiegKreis noch kein Labor gefunden habe, dass mir z. B. auf Selbstzahlerbasis Blut abnimmt und analysiert. Bisherige Telefonate brachten nur das Ergebnis "wir entnehmen kein Blut".

    Ich würde z. B. gerne meinen aktuell NT Pro BNP kennen, das ist meiner Hausärztin zu teuer. Für D3 Spiegel muss ich auch betteln und zahle dann privat und zusätzlich eine ärztliche Beratungsleistung. Das ich Laborleistungen zahle ist okay, aber das ich darum bettteln muss ist demütigend bis diskriminierend.


    Wg. neuer Kardiologensicht:

    Im Fernsehn (Visite, rbb Praxis und Co) habe ich gehört, dass Kardiologen zunehmend die gefäßschützende Wirkung von K2 anerkennen.


    Gegen Protonenpumpenhemmer und Statine habe ich mich erfolgreich gewehrt und mein Blutbild wurde Ostern 2019 trotz meiner Gegenwehr von Kardiologen als sehr gut bezeichnet. Gleichzeitig kam der Hinweis, dass ich mit Ernährung die notwendige Blutverdünnung nicht erreichen kann. Januar 2017 hat man seitens einer Klinik noch mit dem Sargdeckel geklappert, sollte ich keine Statine nehmen. Ich habe dann die Cholesterinsenkende Magarine weggelassen ;)

    Es tut sich langsam was. Kardiologen mit der größten Fachgesellschaft in Deutschland sind auch in meinen Augen sehr hierarschich und konservativ aufgestellt. Die medizinische Lösung für eine Gesellschaftsklasse wird gesucht und der medizinische individuelle Bedarf des einzelnen wird dafür bewußt hinten an gestellt.

    Hierzu sollte man auch wissen, dass die Deutsche Herzstiftung einen politischen Auftrag!! hat! Ziel: Minimierung/Prävention von Herzinfarkt und KHK und Rang 1 im europäischen/internationalen Vergleich.

    Es handelt sich nicht um eine Selbst-/Patientenhilfe!!

    Aber wie klever doch von Politik und Lobbyismus vermarktet.


    Ich lese daher lieber Literatur von aha und mayo clinic. Nur ohne Mitgliedschaft in einem medizinischen Fachverband komme ich kaum noch an aktuelle Literatur. 2009 war das alles einfach, jetzt erhalte ich nur noch Werbung oder ich brauche einen 'medizinische Zugangs-codes'. Oder doch nur Hilfe die richtigen Seiten aufzurufen?!?


    LG, EMAH

    Sorry, ich bin weder Mediziner, Heilpraktiker, Pharmakologe, Cheminker, Biologe... aber als herzkranke Patientin mit 'modernen' Blutverdünner bin ich zunehmend verunsicht. Irgendwie muss ich immer öfter zwischen Pest und Cholera wählen. Alle haben etwas Recht, das Unangenehme wird nicht beantwortet bzw. heißt es dann "das ist nicht mein Fachgebiet", oder "Sie müssen entscheiden, was Sie wollen".

    Ich will noch lange Leben, aber wie...???


    Meine Strategie: Ich achte auf einen normalen D3 Spiegel, den ich mit entsprechenden Medis erhöhe und esse regelmässig Gemüse mit höheren Vitamin K1 Anteil. Aus der Kombination soll sich laut Studie der Mayo Clinic natürliches K2 bilden, welches dann sogar in der Lage sein soll, geschädigte Gefäße in Teilen zu 'reparieren'.

    An K2 als Präpart traue ich mich wg. Blutverdünner (Eliquis, wirkt im Blut auf den Fakror 10) nicht ran. Dabei empfehlen ja sogar deutsche Kardiologen inzwischen K2 zur besseren Herzgesundheit! Und hier beißt sich dann der Hund in den Schwanz, weil ja gerade Herzkranken oft der Blutverdünner als zwingend einzunehmendes Medinkament verordnet wird.


    Aber was soll ich machen, wenn der Blutverdünner wg. Vorhofflimmern benötigt wird und das Flimmern nicht einfach aus einem zusätzlichen Reizleiter resultiert, sondern auf einem massiv dillatierten linken Vorhof (wirklich 13!!! cm) basiert??


    Oder gilt das K2-Problem nur für Macumar Patienten, die in Notfall Vitamin K als Antidot erhalten? Bei Eliquis bleibt mir derzeit bei großen Wunden nur die Option der rechtzeitigen OP, ansonsten verblute ich.


    LG, EMAH

    Ferienende und Einschulung sind überstanden und langsam entwickelt sich wieder so etwas wie Rhythmus und ich finde wieder Zeit zum Schreiben.


    Zunächst lieben Dank für die Antworten. Wir passen gerade die Zimmer dem Alter der Kinder an und ich werde danach Bogenhanf in die Zimmer stellen.


    LG, EMAH

    Die Frage nach einer kostengünstigen Raumluftreinigung hat mir das Internet mit der alten/klassischen Zimmer- und Büropflanze namens Bogenhanf beantwortet. Gleichzeitig scheint es aber auch massig viele Unterarten zu geben.


    Welche Pflanzen sollte ich genau einsetzen? Gibt es Alternativen, die für Katzen nicht giftig sind?


    In der Suchfunktion zum Forum habe ich bisher nichts finden können. Sollte es jedoch schon umfangreich diskutiert sein, bitte kurz den Link nennen.


    Vielen Dank und beste Grüße!

    EMAH

    Dosengemüse und Obst befriedigen in erster Linie die Freude an Zucker. Seit Anfang der 70ziger Jahre haben viele Kinder (heute Erwachsene) den wahren Geschmack von Obst und Gemüse verlernt bzw. sie finden nur noch Freude an weicher Nahrung mit Zuckeraroma oder benötigen sonst überwürzte Soßen, um von der fehlenden Süße abzulenken.


    ABER!! Anfang Mai 1986 (atomarer fall-out durch Regen!) habe ich mich bewußt mit Gemüsedosen, Apfelmus, Tüten-Kartoffelgerichte und Co eingedeckt (was vor April 1986 produziert wurde und lange hält). Ich hatte die Hoffnung, so die Zeit bis zur neuen Ernte in 1987 zu überbrücken.
    Bei Pilzen und Wild bin ich heute noch sehr vorsichtig.


    Wie immer im Leben, es hat alles seine Berechtigung. ;)


    LG, EMAH