Beiträge von Manfred

    Hallo Dirk,


    den Club of Rome habe ich in meiner Sturm- und Drangzeit bestens kennengelernt. Wenn wir uns die damals aufgezeigten Regelkreise ansehen und betrachten was daraus geworden ist, können wir deutlich erkennen, dass hier maximal mit Wasser gekocht wird. Schwabs Spinnereien gehören da auch dazu. Strategien zu entwickeln und sie umzusetzen sind genau die 2 Seiten der bekannten Medaille. Die geopolitischen Interessen sind nicht nur im Auge dieses Kreises. Da tobt eine Riesenschlacht, wobei die Zielführung, und da gebe ich Dir Recht, eine Kontrolle dieser netten Erdkugel ist. Die Anfänge dieser Projektion haben schon Anfang des 20 JH stattgefunden mit diesen netten Rockefellers. Die Deutschen haben da auch genial mitgemischt. Denken wir an die IG Farben, die der eigentliche Motor und Antrieb für Transformation waren, in eine Welt der Chemie und Kontrolle. Was wir aus diesen Dingen erkennen können ist, dass solche Bewegungen sich in einer Diktatur zu Hause fühlen. Hier können sie in Eintracht mit der politischen Klasse "Schalten und Walten"nach Belieben.


    Meines Erachtens nach wird es niemals auf dieser Welt zu einer Gleichschaltung dieser Akteure kommen, weil Eigeninteressen immer Vorrang haben. Was oberflächlich nach Gemeinsamkeiten aussieht, stellt sich bald als konträr heraus und letztlich will jede Seite die Oberhand gewinnen und wohin das führt, können wir der Geschichte entnehmen. Dass dieser Herr Schwab für die Mächtigen dieser Welt nicht ganz uninteressant ist, versteht sich von selbst durch seine Weltwirtschaftsforumaktivitäten. Ernstnehmen tun die den allerdings nicht. Methodische Erkenntnisse werden natürlich von diesen netten Typen verwertet, die Umsetzung erfolgt niemals unter der Kontrolle eines Weltwirtschaftsforums. Die eigentlichen Herren sind die Digitalkonzerne und Strippenzieher wie unserem "Pillantropen", Musk und Konsorten. Die bauen eine Wirtschaftsplattform die es in sich hat. Eine Weltkontrolle diesen Ausmaßes wird nur über diese Giganten erfolgen. Wenn diese Bande sich einig ist, dann haben wir verloren und danach sieht es leider aus. Die Vorbereitungen zu diesem Showdown erleben wir jetzt in der Pandemie.

    Bei der Sonntagsfrage fiel die CDU/CSU auf 26 %, die Grünen kamen auf 24 %. Wenn dieser Trend so weiter geht, bekommen wir dann einen grünen Kanz*lerin. Die Strategiepapiere der Grünen läßt einem das Blut gefrieren! Wir kommen vom Regen in die Traufe und werden uns nach Merkel & Co zurücksehnen. So lautet es in rubikon unter https://www.rubikon.news/artikel/grune-neue-welt : Wer künftig am gesellschaftlichen Leben teilhaben will,dem zeigen die Grünen einen Ausweg aus dem Impfzwang: Ein Leben des andauernd bedingten Zutritts, in dem Testen fast mit der gleichen Frequenz erfolgt wie Zähneputzen.


    Die neuen grünen Scherriffs werden uns dann mal zeigen wie GEHORSAM funktioniert. Grundrechte sind keine Selbstverständlichkeit, die muß man sich verdienen! Dieser Artikel ist absolut lesenswert.

    Es gibt ein aktuelles Video von Reitschuster/Hockerts, das ist wirklich sensationell gut. Auch zeigt Hockerts noch mal deutlich auf, dass die Inzidenzwerte ein Fake sind. Von Deutschland wurde die WHO-Richtlinie vom 20.1.2021 nicht umgesetzt. Demzufolge man jeden Positivtest nachzutesten hätte und eine bestimmte Anzahl von Zyklen nicht überschreiten darf. Dass dies nicht umgesetzt wird bedeutet, dass wir massivst mit den hohen Inzidenzwerten manipuliert und betrogen werden. So kann man der Bevölkerung eine Pandemie vorgaukeln, die es in Realität nicht gibt. Wenn mann dazu noch den Influenzabericht des RKI verfolgt, kann man erkennen, dass sich die Anzahl von Sars-Cov 2-Funden der Sentinelproben von KW 8 zu KW 9 halbiert hat. Im Klartext heißt das, dass wir den gleichen Verlauf haben wie im letzten Jahr.

    Das kann doch wirklich keinen überraschen, dass nun mit erhöhter Testung als auch mit Schnelltestungen die 3. Welle, also die Dauerwelle herbeigetstet wird. Dieses politische Personal hat ein Riesenproblem mit den Kollateralschäden. Derzeit wird alles unternommen, um die Kollateralschäden kleinzuhalten und die Veröffentlichung so zu verschieben, dass die Wahrheiten erst nach der Bundestagswahl bekannt werden. Eine Bekanntmachung jetzt, bedeutet den Machtverlust! Also werden wir solange hingehalten bis die Machterteilung bei der Bundestagswahl erfolgt ist. Danach haben diese Typen Zeit ihre Missetaten zu verschleiern. Eine Rückkehr zur alten Normalität halte ich für ausgeschlossen, da neue Ideologieen umgesetzt werden sollen.

    Na, schau mal einer an, in den Umfragen ist die "Merkel-CDU" auf 30 % abgesackt, in Baden Würtemberg und in Rheinland-Pfalz rechnen sie bei den Landtagswahlen mit einem historischen Tiefststand. Die Unruhe wächst und das nehme ich mal als "Gutes Zeichen"! Vordringlich ist auch erst mal, dass wir vor der Haustüre für Ordnung sorgen, was wir in kleinen Schritten mit unserem Wahlverhalten beeinflussen können. Doch selbst wenn wir die Götterdämmerung für Merkel, Söder und Konsorten einleiten, was folgt dann in diesem unserem Lande, was laut Merkel ja das beste ist, welches es je gab? Bekommen wir es dann nur noch mit den linksgrünen Ideologen zu tun, die anstatt den Staat auf Vordermann zu bringen uns mit Identitäts- und Gendertum beglücken wollen? Es graut mir bei beiden Alternativen! Wenn dann noch die ganzen "Pillantropen" sich zusammentun um uns mit allem zu beglücken was die so verkaufen wollen, haben wir viel zu tun um uns dagegen aufzulehnen. Um das zu verhindern werden die uns nicht aus den Lockdownklauen kommen lassen. Die Hinweise auf "Lockdown forever" verdichten sich immer mehr und die linksgrüne Ideologenmeute ist schon fokussiert auf die Klimalockdowns. Entzogene Rechte wieder zu erlangen ist ein netter Wunschtraum auf einer grünen Wiese unterm blühenden Kirschbaum. Alle Erfahrungen aus der Historie zeigen auf, das verloren gegangene Rechte verloren bleiben bzw. der alte Status nicht wieder hergestellt wird. Dirks 20 Millionen auf die Straße könnte da nützlich sein, doch wie stellen wir das an?

    Wenn diese These stimmen würde, wären wir schon alle krank und dumm. Insofern sollte man das Thema gelassener betrachten. Natürlich macht es nicht wirklich Sinn 2 mal im diese Umstellung vorzunehmen. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll das in der nächsten Zeit entschieden werden ob wir generell die Normalzeit oder aber die Sommerzeit immer haben. Auch kann man den anliegenden Zeitumstellungen entgegenwirken und schon rechtzeitig den Biorhythmus anpassen. Jahreszeiten bringen immer Umstellungen mit sich. Das erleben wir jetzt mit dem Kreislauf, die Allergiker haben jetzt viel Mühe und auch das volkstümlich als"Knochenreißen" bekannte Symptom quält auch schon ohne die Zeitumstellung. Gerade jetzt im Frühling können wir wieder mit körperlichen Aktivitäten uns fit machen und vor allem an der frischen Luft das "Leben" einsaugen. Vieles geht jetzt einfacher im Frühjahr und mit kleinen Kompromissen bekommt man das mit der Zeitumstellung auch in den Griff.

    Kauft mir jemand meine FFP 2 Masken ab? Meine nette KV hat so Einkaufsscheine für FFP 2 Masken zugesandt. Schwuppdiewupps wurden sie gekauft und oh Gott, die taugen nichts! Der Herr Söder der Mister FFP 2, in die Tonne mit ihm!