Beiträge von Sepp M.

    Die Welt ist schonmal buchstäblich untergegangen, wenn man der Bibel glauben schenkt. "Wo ist denn euer Gott heute in so einer Zeit?" Ist oft die Frage. Gott hilft DIR, wenn du ihn darum bittest.

    Ich habe vorher nicht wirklich an Gott geglaubt aber wenn ich große Probleme hatte ( meist Liebeskummer), habe ich doch irgendwie gebetet. Jetzt geht es mir ganz gut. Ich vernachlässige das beten wirklich oft aber bei "Zufällen" die sehr glücklich für mich ausgehen, bedanke ich mich...

    Ich will damit sagen, dass ein Funke Glaube an die höhere Macht nicht schaden kann und wir vielleicht die sind, die bei der 2. "Sintflut" nicht ausgemerzt werden. Hinterfragen und trotzdem Glauben.

    Hier sind viele, die das alles sehr nüchtern sehen und ich will auch niemanden bekehren... Aber in einer ruhigen Minute einfach mal zu Jesus sprechen und alles abgeben, was einen bedrückt. Wenn man daran glaubt, dass einer über dich wacht, und selbst der Tod eine Erlösung ist, hat man weniger Angst um sich und seine Kinder.


    Liebe Grüße an die tolle Truppe.

    Ich bin froh euch letztes Jahr bei Zeiten gefunden zu haben, um zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, der so denkt.

    Ich war gestern auch dabei. Der "Umzug" wurde tatsächlich verboten, aber selbst die Polizei hatte darauf hingewiesen, den Platz in Richtung Bahnhof zu verlassen. So stand es auch auf ihrer Tafeln. Ich hatte das Gefühl, dass man die Demo und den Umzug zwar aufgelöst hat, aber mit einem "Augenzwinkern" den Umzug wiederum genehmigt, indem man die Menschen in die Richtung geschickt hat. Alle mit denen ich gesprochen habe, meinten: Wir wurden ja hier entlang geschickt.

    Ich hatte ein ungutes Gefühl dabei, aber auch die Rechtfertigung, dass wir da entlang laufen sollten. Und letztendlich will nicht jeder zum Bahnhof.

    Die Polizei fand ich auch sehr entspannt, obwohl ich schon einen höheren Puls bekam, wenn die Hundertschaften in voller Montur vorbeirannten.

    Soll die Regierung auf einmal Angst vor einer Grippe haben? Das glaube ich doch nicht. Allenfalls könnten sie mehr wissen und die Langzeitschäden der Mikrobe könnten die Infizierten nach einiger Zeit zu Zombies werden lassen. In dem Fall würden wir aber auch ziemlich veräppelt.

    Die Gesundheit hat bisher noch keinen interessiert, höchstens die Pharma's, dass manche Menschen noch zu gesund sind.

    Da die Unzufriedenheit in einigen Branchen jetzt weiter wächst, und der "gute" Politiker eine Daseinsberechtigung braucht, würde ich an deren Stelle in der Lockdownphase die Anzahl der Test drastisch herunterfahren. Da das RKI ja die Zahl der Tests nicht mehr wirklich aufführt, kann man nach November den Lockdown rechtfertigen und die Leute zurück ins Boot holen, weil die Maßnahmen geholfen haben. In der Zeit kann man sich ja um mehr Personal bei den Gesundheitsämtern kümmern, um die Kapazität der Tests wieder zu erhöhen, da sich der Pöbel ja nicht an die Regeln hält. So wäre der Lockdown bis April gesichert und der Kollaps der Wirtschaft sowieso.

    Hallo Togian,

    Vit. C: 1000 Mikrogramm nur Früh

    In der direkten Sonne fühlt sie sich nicht so wohl.

    Was ist denn ein gutes "Multi"?

    In der Apotheke haben sie mir Globulis mitgegeben als ich Zink und B6 wollte. Sie sollte es doch erst mit ihrem Frauenarzt absprechen😕. Letztendlich habe ich das dann genommen. Alternativ hätte ich nur in eine andere Apotheke gehen und die Schwangerschaft nicht erwähnen können.

    Meines Erachtens nach gibt es keinen Auslöser der von außen kommt. Ihr ist bereits nach dem Aufstehen schlecht.

    Teilweise hilft etwas Bewegung (und dadurch vermutlich Ablenkung) für kurze Zeit oder auch Zitronenscheiben lutschen.

    Da sie die Spritzen erst seit dieser Woche bekommt, weil sie die Blutgerinnungsstörung da festgestellt haben, kann man diese ausschließen als Grund für die Übelkeit.

    Es geht ihr schon wesentlich besser als in den ersten Versuchen ein Kind zu bekommen, da sie wenigstens etwas drin behält.

    Danke Nelli, ich werd mal Pfefferminztee probieren.

    Hallo,

    Hat jemand Erfahrungen oder Ideen, wie man effektiv die extreme Übelkeit in der Schwangerschaft bekämpfen kann?

    Bei meiner Frau ist es so extrem, dass sie schon öfter deshalb im KH lag. Danach hatten wir auch schon 2x Frühapporte. Sie hat außerdem eine Blutgerinnungsstörung und bekommt täglich Trombosespritzen. Sie isst kleine Mahlzeiten und nimmt Kaugummis. Außer dem hat sie Akupunkturbänder fürs Handgelenk. Tatsächlich hat kürzlich nur die Akupunktur der Hebamme geholfen allerdings nur für den Tag.


    Falls es so ein Thema schon gibt, möchte ich mich für das neue entschuldigen. Ich habe es jedoch nicht gefunden.


    Die Blutgerinnungsstörung ist übrings nur in der Schwangerschaft.

    (Nur damit es nicht falsch verstanden wird)

    20.000 oder 1,3 Millionen? Darum schwankte die Teilnehmerzahl der Berliner Demo so stark

    Ich möchte bemerken, dass das Bild in "Welt", welches die Demo zeigen soll, entweder extrem manipuliert oder gar von einer anderen Veranstaltung ist.

    Am 1.8. waren 2 Leinwände in Richtung Brandenburger Tor gestellt. Eine rechts und die hintere links. Die Straße ist in Wirklichkeit auch etwas länger als auf dem Bild.

    Da man aber unter dem Artikel der "Welt" bei über 1000 Kommentaren gegen die "Cividioten" vermutlich nicht gehört wird, dass es sich dabei um einen Fake handelt, möchte ich das hier mal erwähnen.

    Gruß Sepp

    Hallo,

    Ich bin ein "Landei" aus Sachsen. Ich komme vom Bau und habe nichts mit Medizin zu tun. Allerdings verfolge ich das Forum und eure interessanten Beiträge schon ein paar Monate. Ich bin eher menschenscheu und auch nicht sehr wortgewandt. In letzter Zeit hat mich das C-Thema doch etwas tangiert und ich habe mich auch mehr mit Impfungen und einer gesünderen Lebensweise beschäftigt (sofern man das als Dörfler (es wird tatsächlich das ein oder andere Bier nach der Arbeit getrunken) und Raucher behaupten kann).

    Ich freue mich hier zu sein und nicht nur als Mäuschen nur zu lauschen.;)

    Gruß Sepp