Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mäuschen

Meister

  • »mäuschen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Mai 2015, 12:59

Papaya

Hallo,

ich bin jetzt ein bisschen verunsichert. Trinke seit einiger Zeit jeden Tag abends 1 Liter Papayablättertee. Der schmeckt furchtbar bitter, ist aber sehr gesund. Jede Woche kaufe ich mir eine Riesenpapaya. Da verwende ich auch die Kerne und die Schale. Es hieß, die Papayas würden nie gespritzt werden, sind so widerstandsfähig. Jetzt habe ich in einer Zeitschrift gelesen, das auch in Papayas Rückstände der Fungizide Triadimefon und Triadimenol nachgewiesen worden. Die Chemikalien dienen der Bekämpfung von Pilzen. Auch 56 Prozent aller Ananasfrüchte weisen diese Rückstände auf. Nur in Bioprodukten wäre das Triadimenol nicht zu finden. Nur Papaya gibt es nie als Bio zu kaufen. Ich glaube, es ist dann besser bei uns in Deutschland die Schale nicht zu verwenden, eigentlich schade. Hab die immer, nach dem Trocknen mit dem Tee ausgekocht. Es scheint ja so, das die Schadstoffe auch in die Früchte gelangen. Es ist doch schon alles beängstigend.

Liebe Grüße
Andrea

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 555

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Mai 2015, 17:28

Hallo Andrea

hier bei uns kenne ich keinen Farmer der seine Papaya spritzt weil diese ja nicht Anfällig sind. Ich hatte noch niemals Insektenbefall an einer Frucht . Bei Ananas wird schon gespritzt aber diese haben zum Glück eine Dicke Schale. Aber das ist ja bei Äpfel oder Orangen in großen Plantagen auch nicht anders da wird ja auch gespritzt.
Natürlich kenne ich von anderen Tropischen Länder wie zum Beispiel Brasilien deren Anbau Praktiken nicht. Auch halten manchmal angebliche Bio Erzeuger nicht immer alle Regeln ein, und fallen bei Stichproben schon durch. Besonders bei Produkten aus China sollte man wachsam sein.
Viele Grüße
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

3

Montag, 17. August 2015, 20:46

Das ist eigentlich blöd, dann heißt das ja, dass diese Papayas selber nicht mehr in der Lage sind Pilze von sich aus zu bekämpfen wenn sie sowas drauftun, sonst würden sie das ja nicht machen. Bringt das dann überhaupt noch was die zu essen wenn man ein Pilzproblem hat?

4

Mittwoch, 19. August 2015, 16:29

Das würde mich auch sehr interessieren....