Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Juni 2015, 12:10

Nach Zahnarztbesuch dick weiß belegte Zunge

Hallo,

vll kann mir ja jemand sagen, was folgendes zu bedeuten hat. Ich war letzte Woche beim Zahnarzt- zwei Amalgamentfernungen mit Kofferdamm-einige Zähne abschleifen für Kronen, dazu etliche Abdrücke und zum Schluss dann erst mal Provisorien drauf. Nun ist mir einen Tag nach dem Zahnarztbesuch aufgefallen, dass mein Zungenbelag richtig dick weiß ist. Er lässt sich auch nicht richtig runterbürsten. Nach einer Pilzinfektion sieht das nicht aus, die wäre ja wahrscheinlich auch in den Wangentaschen zu sehen. Aber was kann das sonst bedeuten? Also ich sehe da schon einen Zusammenhang zur Zahnbehandlung, denn vorher war das definitiv nicht so.

Viele Grüße
Elke

2

Montag, 8. Juni 2015, 13:55

Hallo Elke,

ich kenne diesen dicken weißen Belag auf der Zunge auch. Ich hab den (nicht
immer, aber häufig) wenn an meinen Zähnen geschraubt wurde und dadurch ein
Wunde entstanden ist, die erst wieder verheilen muss. Ich vermute ganz stark,
dass das Zeug Bakterien sind und die sich bei weniger Aktivität im Mund
(kauen, trinken, etc.) vermehrt festsetzen.

Bei meinen 2-Weisheitszahnentfernungen und bei der letzten Wurzelbehandlung war
meine Zunge auch weiß. Das hat sich aber innerhalb von ein paar Tagen und mit
diversen Mundspülungen wieder gelegt.



Viele Grüße

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Juni 2015, 08:30

Hallo Johnann,

die Sache mit den Bakterien könnte eine Erklärung sein.
Ich beobachte weiter und frage heute auch mal meinen Zahnarzt. Mal sehn was der dazu sagt.

Viele Grüße
Elke

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Juni 2015, 12:08

Hallo Elke,

falls es ungesunde, anaerobe Bakterien (oder auch Pilze) sein sollten, so kannst du sie sehr effektiv mit Wasserstoffperoxid-Mundspülungen beseitigen. In der Apotheke bekommst du preiswert eine 3 %-ige Lösung. Die kannst du pur zum Spülen verwenden (2 x täglich). Auch gegen Entzündungen im Mundraum ist H2O2 sehr hilfreich.

Je mehr das Wasserstoffperoxid im Mund schäumt/reagiert (freiwerdender Sauerstoff), desto mehr ist anaerobe/entzündliche Belastung vorhanden. Bei minimaler Reaktion ist im Mund alles i.O. ;)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Elke

Meister

  • »Elke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Juni 2015, 17:15

Hallo Bernd,

danke für den Tipp. Dann werde ich mir das mal besorgen. Brennt das denn nicht, wenn sich noch kleine Wunden im Mund befinden?

Ich habe heute den Zahnarzt gefragt, er meinte, das läge am Absauger, weil dadurch alles austrocknet. 8| Na ja, dann wäre es aber sicher einige Stunden später wieder weg. Hm...

Ich versuche das mal mit dem Wasserstoffperoxid. Es ist zwar jetzt schon wesenltlich besser geworden, aber noch nicht weg.

Liebe Grüße
Elke

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juni 2015, 21:19

Hallo Elke,

absolut nicht. Ich hatte schon aufgebissene Wangen (zu hastig gekaut 8| ) und habe beim Spülen nichts gemerkt.
H2O2 lässt sich auch auf der Haut zur Beschleunigung von Wundheilungen gut einsetzen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)