Beiträge von Elke

    Irgendwo las ich jetzt den Tipp, die ffp2 Masken an der Perforierung mit einer dicken Nadel zu durchlöchern. Sieht niemand und man kann offenbar wunderbar damit atmen. Ausserdem vorher unbedingt waschen damit die Schadstoffe raus sind.

    Wenn alles nur eine riesen Erfindung ist, warum konnte dann kaum einer was zu meiner Frage sagen?

    Die Frage lautete:

    Würdet ihr euch sofort die Masken runter nehmen, auf den Abstand pfeifen, in ein Öffi setzen und damit in die Stadt fahren und auf Shoppingtour(getümmel) gehen, wenn die Geschäfte wieder offen wären.

    du hast doch Antworten darauf bekommen.


    Und natürlich würde ich mich ohne Maske ins Getümmel stürzen!! Warum denn auch nicht?

    Hast du mal nachgesehen, was auf der MaskenVerpackung draufsteht? Schützt nicht vor CoronaViren.

    Einzig ffp3 oder eine Gasmaske würden mich davor schützen.

    Und ffp3 Masken und sogar Schutzanzüge hab ich schon seit mindestens 10 Jahren im Vorrat, ich dachte das schadet nicht, falls mal eine Pandemie ausbricht. ^^

    Na prima, immer schön destruktiv denken. Kennst Du den Pygmalion-Effekt bzw. die sich selbst erfüllende Prophezeiung?


    Der Zug ist abgefahren?


    Leserbriefe in der Rheinischen Post? Warum liest Du so etwas?

    Nein, ich denke nach wie vor positiv. Es ist nur so, dass ich glaube, wir sollten uns auf eine sehr schwierige Zeit einstellen. Und da meine ich, dass man sich lieber psychisch darauf vorbeitet als auf einen " Retter" ( wie zB die Wahlen oder einen Gerichtsbeschluss) zu warten.


    Wir hangeln uns seit Monaten von einem HoffnungsBringer zum nächsten. Und was hat es unterm Strich gebracht?

    Natürlich ist vieles aufgedeckt worden, aber die " da oben" interessiert das doch alles nicht.


    Und da wir alle ja selbst sehen, was mit Demos, Gerichtsurteilen oder auch mit renommierten Wissenschaftlern passiert wenn sie Kritik üben, mache ich mir wenig Hoffnung, dass bald eine Wende eintritt. Ich bin glücklich wenn ich mich irre, aber ich glaube, dieser Plan ist so geschickt ausgedacht, dass alles bereits durchgespielt und wohlbedacht wurde. Auch die jetzigen Unruhen in vielen Ländern. Das wurde bereits im vorigen Jahr in den alternativen Kanälen

    " vorhergesagt " .


    Und ja du hast recht, was lese ich noch die Leserbriefe. Das sollte ich lassen. Aber andererseits interessiert mich auch, was die Leute so denken. Auch wenn mir klar ist, dass die RP keine kritischen Leserbriefe veröffentlicht sondern genau der Agenda folgt, der sie folgen soll. Aber so sehe ich auch, was die noch Hypnotisierten da draussen so lesen und weiß dann, wie sie auf die abstruse Idee kommen, die Regierung meint es doch nur gut.

    Na, die erhalten dann im Herbst auch unsere Antwort, diese verantwortungslosen Politgrößen.

    ich möchte nichts schwarzmalen aber wenn nicht ein Wunder passiert, dann sehe ich kein rosiges 2021 auf uns zukommen.

    Wenn man nämlich den öffentlichen Berichterstattungen folgt, dann sieht man in welche Richtung das jetzt geht. Sie berichten uns nämlich seit der gesamten Plandemie immer einige Wochen im voraus. Oftmals aber erst in Nebensätzen oder kleineren Artikeln. Aber man kann schon fast drauf wetten, dass das dann mehr oder weniger genau so eintritt.


    Jetzt kommen die geplanten Bürgerkriege ( siehe Niederlande, Belgien, Frankreich, Dänemark- alles geplante Krawalle)

    samt Lieferengpässen bei Lebensmitteln.


    Es läuft genau so wie es die

    " Verschwörer ", (die einzigen, die offenbar noch halbwegs klar denken), schon seit Monaten predigen. Auch wir in Deutschland werden bald extremere Unruhen auf den Strassen zu sehen bekommen. Und wie das alles ausgeht? Weiß der Geier.

    Diese bürgerkriegsähnlichen Zustände verursachten dann natürlich die AFD und die sogennannten Querdenker. Wie es jetzt bereits in den Ö- Medien vorbereitet wird.:rolleyes:



    Doch leider wird es uns kaum gelingen bis dahin genug Schlafschafe auf zuwecken,

    ich glaube auch gar nicht, dass das jetzt noch was bringen würde. Der Zug ist m.E. abgefahren. Die die jetzt noch nichts merken, werden auch alles das, was jetzt noch kommt, auf das Virus schieben und gut finden, was die Regierung macht. Eben weil diese das als Wohltat für das Volk verkauft.

    Ich hab heute die Leserbriefe in der rheinischen Post gelesen. Die Leute regen sich auf, dass es keine Impfdosen gibt. <X

    Die Bibel wird oftmals falsch ausgelegt. Gerade durch die Kirchen.

    Der Mensch nimmt sich in seiner körperlichen Daseinsform auch viel zu wichtig. Das Wichtigere ist sein Geist.


    Viele sagen Ja auch, nach dem Tod kommt nichts mehr.

    Das aber wäre ganz entgegen den Naturgesetzen, die sich in einem ewig währenden Kreislauf befinden. Warum sollten da ausgerechnet wir Menschen ausgenommen sein.


    Die drei Bände ' im Lichte der Wahrheit'

    ( gibt's beim Kopp Verlag) sind dazu lesenswert.

    so denke ich auch. Wenn jeder nur ein wenig dazutun würde ... Aber, gestern bei uns in der Tageszeitung ein Artikel unter der Rubrik " wir bleiben dran" , was soviel bedeutet wie; die Redaktion bleibt am Thema und beobachtet wie es sich entwickelt.


    Da zitieren sie einen erbosten Mitbürger unseres Dorfes;

    es sei unverständlich, dass die MaskenKontrolle auf den Parkplätzen nicht kontrolliert würde, das beim Spaziergang mehrere Leute nebeneinander laufen und entgegenkommende nicht mit Abstand vorbei kämen und dass doch tatsächlich vor einem Ortsansässigen Betrieb, vier Mitarbeiter lachend und scherzend und ohne Abstand und Maske beisammen standen und sich dann auch noch ein fünfter dazugesellte, der tatsächlich alle mit Handschlag begrüßte.

    <X


    Da fehlen dir nur noch die Worte. Und dann fragt man sich, warum das O Amt oder die Polizei härter durchgreift?

    So viele sind völlig unbeeindruckt von den ganzen Toten.

    Es wird sich fleißig weiter besucht.

    Und ich sage nur Schweiz....volle Gondeln mit Skifahrern.

    Brasilien mit vollen Stränden.

    Nach dem Motto: Stell dir vor wir haben ne Pandemie, aber keiner keinen kratzt es.

    wenn wir wirklich eine Pandemie hätten, dann wärst du und sicher auch wir alle hier, die ersten, die vorsichtig wären.

    Tote sind niemandem egal! Zumindest den meisten nicht. Aber man muss unterscheiden, warum Menschen sterben. Alte und vorerkrankte Leute hätte in diesem Winter auch eine starke Influenza umgehauen. Diese jetzige " Pandemie" existiert m.E. nur in den Medien. Denn wenn es eine echte wäre, dann würde man das merken. Dann lägen bei uns vll die Toten nicht auf den Strassen, aber sie müssten jedes freistehende Gebäude als Krankenhaus umfunktionieren. Und garantiert würdest du selbst dann etliche kennen, die bereits daran gestorben sind. Ich kenne immer noch niemanden. Ausser der Vater einer Bekannten, der aber auch ohne Corona ( Wenn er überhaupt daran und nicht an der doch m.E. übereilten Beatmung gestorben ist) über kurz oder lang gestorben wäre.


    Und glaub mir, es kann niemand mehr dieses C Ding hören. Das hängt uns allen meterlang aus den Ohren. Da hilft nur ablenken, sonst wird man noch bekloppt.

    Würdet ihr wollen, dass die Maskerade ab sofort wegfällt und absolut alles wieder seinen normalen Gang geht?

    Ja natürlich! Keine Frage.

    Den "normalen Gang" assoziiere ich jetzt mal mit dem Leben vor dem MikrobenWahnsinn, werden wir aber, so wie es aussieht, nicht mehr haben. Dafür ist zu viel passiert mit den Menschen. Und auch seitens der Regierungen ist bereits zu viel umgekrempelt worden, so dass sie sicherlich keinen Rückzieher machen. Es läuft ja zZ nicht nur ein VirusAlaram. Zeitgleich wird das gesamte Handels und Finanzsystem und auch die Klimapolitik auf den Kopf gestellt. Ziel ist es offenbar, die Städte leer zu fegen und unser komplettes Leben zu digitalisieren. Stellenweise wird es uns bereits im Fernsehen so gezeigt. Sieh dir mal die neuesten Werbungen an oder Galileo auf Pro 7. Auch dort wird gezeigt wie die Erde doch so schön sein könnte,

    wenn die Städte leer und überall grün sind und Postboten mit dem Lasten-Fahrrad die Pakete ausliefern. Auf dem Land dann mit Dronen.


    Man sieht doch, wohin die Reise gehen soll. Das Virus, welches durchaus existiert, aber lange nicht so dramatische Auswirkungen haben müsste wie es das jetzt hat, ist, glaube ich, in Zukunft unser kleinstes Problem.

    Bezieht sich dieses Urteil nicht auf die Zeit vor November, in dem sie ihre dämlichen Verodnungen in ein Notstandsgesetz gegossen haben? Ich glaube, mit dem Urteil kann man heute nichts anfangen oder?

    Ob ich das wissen muss weiß ich nicht, es verletzt jedenfalls kein Urheberrecht wenn es weiter geleitet wird und verändert ist

    Mir hat es jedenfalls gefallen und verschenke es gerne weiter.

    Wie der Einzelne damit umgeht bleibt ein Geheimnis.


    Gerade in diesen Zeiten brauchen wir den Blick auf die eigenen positiven Dinge oder?

    missverstehe mich nicht! Ich meinte damit nicht, dass du Rechte verletzt. Ich wollte damit nur anmerken, dass hier ein Text so zurechtgebogen wird, dass er auf alles zu passen scheint.


    Ich kann dieses Gerede alla; sei mal dankbar, dass wir nur ..., nicht mehr hören. Damit wird m.E. der Blick auch nicht auf positive Dinge geführt, wie du es meinst, sondern wir werden dahin erzogen, zu tolerieren, was mit uns gemacht wird.

    So auf die Art; seien wir mal dankbar, dass wir nicht im Krieg leben müssen.


    Alles hat seine Zeit! Unsere Zeit ist jetzt. Und ich bin Gott dankbar, dass er mich in diese Zeit geboren hat. Was sicherlich auch seinen Grund haben wird- wie bei jedem von uns.


    Und egal was in der Geschichte der Menschheit geschehen sein mag, man hat ihnen nie die Möglichkeit genommen, seine Kinder oder Eltern umarmen zu dürfen. Man hat nie Kindern eingetrichtert, sie seien dafür verantwortlich wenn die Grosseltern sterben usw usf.

    was mich echt ärgert ist, dass jetzt der FOCUS über ein Urteil berichtet


    focus.de/politik/thueringer-urteil-bringt-regierung-in-erklaerungsnot-corona-hammer-gericht-nennt-lockdown-katastrophale-politische-fehlentscheidung_id_12899284.html


    und viele der Schlafschafe mir das jetzt senden.

    Also wenn Focus und Co sowas schreiben, hat es Gewicht und wenn der Wochenblick oder Reitschuster sowas bringen, ist es Verschwörung. Auch Twitter lässt laufen, dass sich dort tausende unter dem Hashtag MerkelQuältKinder ausKo...

    ich gehe mal ganz stark davon aus, dass auch Demos und Unruhen zum Plan der Eliten gehören.

    Dann stellt sich aber auch die Frage; kommen wir damit überhaupt weiter oder spielen wir so der Elite nur in die Hände?

    Und ob überhaupt noch eine Abwendung dieser Pläne möglich ist? Da hilft ja auch kein Merkel muss weg. Da hilft dann vll eher sowas wie EZB muss weg.


    Können wir tatsächlich diese Entwicklung irgendwie aufhalten? Wir befassen uns hier tagtäglich mit den hirnrissigen Maßnahmen und im Hintergrund läuft was ganz anderes.

    Der WHO ist eine Erleuchtung gekommen:


    WHO aktualisiert COVID-19-Testrichtlinien – eine Stunde nach Bidens Amtseinführung


    Also war die vorhergehende Variante nur ein politisches Mittel, um Trump über massenhafte Briefwahl (-> hohe "Infektionszahlen") los zu werden!

    Wenn dem so wäre, warum dann eine weltweite Pandemie Inszenierung? Dann hätte es doch gereicht, sie auf Amerika zu beschränken. :/


    Genau das, und noch besser, wer will das kontrollieren, wenn niemand mehr mitmacht?

    Die Menschen müssen sich endlich aus dieser Angststarre befreien.

    Bei uns hat das niemand kontrolliert. Die Polizei selbst meinte, das wäre gar nicht umzusetzen. Mein Sohn ( ausserhalb des Kreises wohnend) ist zweimal quer hier durch. Hat keinen interessiert. Aber jetzt ist es bei uns ja sowieso wieder aufgehoben. Man fragt sich auch, warum es ausgerechnet 15 km sein müssen. Warum nicht 20 oder 10 ? Alles Spielerei, die mich oft an die Tribute von Panem denken lassen. X(