Beiträge von Elke

    aber sicher doch.

    Ich nehme an, Deine Mutter hat eine Pflegestufe, da sollte es doch ohne weiteres möglich sein, eine Physiotherapie für zu Hause zu erhalten.

    Alles erdenklich Gute wünsche ich

    Ja das sollte man meinen, aber ich habe alle im Umkreis angerufen und niemand hat die Kapazitäten für Hausbesuche frei. Viele sind erkrankt, wird mir gesagt.

    Aber ja, noch Pflegestufe 2 ( das ist noch aus vor der Zeit des Sturzes) Nächste Woche kommt der medizinische Dienst weil ich eine Höherstufung beantragt habe.

    Vielen Dank ihr lieben für eure Tipps und Erfahrungen. Es ist eine schwierige Zeit. Vor Jahren schon hab ich mich immer gefragt, wie weit könntest du eine mögliche Pflege übernehmen und ab wann ist die Zeit, die Mutter in ein Heim zu geben. Ich hab mir fest vorgenommen, sie so lange zuhause zu halten wie es geht. Aber ich merke schon, wie es an meinen Kräften zehrt. Vor allem merke ich, wie sich manchmal bei mir eine Art Unverständnis über ihr Verhalten breitmacht. Unbeobachtet und wahrscheinlich ihr sogar selbst unbewusst, kann sie mehr als sie zeigt, wenn ich dabei bin. Da frage ich mich, ob ich es vll mit der Fürsorge nach dem Sturz übertrieben habe und sie so noch mehr in diese Angst zu fallen, getrieben habe. :/


    Aconitum c30 Winni, das werde ich auf jeden Fall mal versuchen. Danke auch an Lissy für den Tipp mit Tryptophan. Erstmal Aconitum versuchen oder kann man das zusammenmit Tryptophan geben?


    Bzgl des "Gitters"; meine Mutter bat mich darum, ein Pflegebett mit Rausfallschutz zu beantragen. Das ist auch kein blankes Gitter, sondern zwei holzfarbige Latten. Also kein Vergleich mehr mit den alten Pflegebetten.

    Sie hatte immer Angst aus dem Bett zu fallen und fühlt sich jetzt wesentlich wohler. Natürlich muss sie jetzt warten, bis ich sie aus dem Bett hole, aber sie weiß ja, dass sie das alleine gar nicht schafft. Sie hat auch einen Galgen, kann sich daran auch hochziehen, aber schafft es nicht, dann so hochzukommen, dass sie aus dem Bett aussteigen könnte. Also mal plump gesagt; sie ist wie ein nasser Sack, sobald sie liegt.


    Und ja, der OberarmBruch ist schon verheilt, (der Arm noch etwas steif) aber die Angst vor dem Fallen lähmt sie regelrecht. Die Beine werden immer schwächer und wenn ich nicht mal ab und zu mit Rollator mit ihr laufe, würde sie nur den lieben langen Tag schlafen wollen. Dadurch leiden leider auch die kognitiven Fähigkeiten enorm. Die Bewegung fehlt eben an allen Ecken.

    Hallo ihr,


    ich pflege meine 90 Jährige Mutter bei mit zuhause. Nun ist sie vor 9 Wochen gefallen und hatte einen HumerusKopfBruch am rechten Arm. Die Ärzte rieten von einer OP ab. Mittlerweile ist der Bruch soweit gut verheilt, die Beweglichkeit des Arms versuchen wir zZ mit der Physio zu erhöhen.

    Bis zum Sturz war sie soweit noch "selbständig' und brauchte nur vereinzelt Hilfe. Seit dem Sturz geht gar nichts mehr. Sie kann mit Hilfe aufstehen und am Rollator einige wenige Schritte laufen. Das wars dann aber auch. Auch besteht eine permanente Sturzgefahr bei ihr. Ich weiß nicht, was dieser Sturz bei ihr ausgelöst hat- auf jeden Fall baut sie seitdem permanent ab. Auch geistig.

    Sie hat jetzt ein Pflegebett mit RausfallGitter, weil sie nachts aufsteht und die Gefahr eines erneuten Sturzes zu groß ist.

    Nun ist das Problem, dass sie Nachts nicht wirklich schläft. Dafür tagsüber bei jeder Gelegenheit.


    Wie kann man diesen Tag Nacht Rhythmus mit natürlichen Mitteln wieder hinbekommen?


    Der Arzt möchte Schlafmittel verschreiben, aber ich befürchte, damit knocke ich Mutter komplett aus und sie wird auch tagsüber dann nur noch schwummrig sein.

    An Medikamenten nimmt sie zZ nur morgens und abends eine Tablette für den erhöhten Zuckerwert.

    Bis vor 5 Wochen nahm sie noch Blutdrucksenker, die wir aber abgesetzt haben, weil der BD permanent viel zu niedrig war.


    Ich hoffe, dass sie durch einen besseren Schlaf in der Nacht, auch tagsüber belastbarer und vor allem auch geistig wieder fitter wird.

    Ich gebe ihr täglich Rheisi Pilze, Vitamin B Komplex und

    D mit K ( 5000) Dazu eine Tablette Viabione Immune.

    https://www.viabiona.com/de/immunschutz/viabiona-immune.html

    (Ab und an bekommt sie auch eine Kapsel Omega 3 Fischöl. Da suche ich noch nach Alternativen. )


    Hat jemand eine Idee oder einen Tipp wie die Nächte mal wieder ruhiger werden könnten?

    Die einzige nicht tierische Quelle für langkettige Omega-3-Fettsäuren (EPA/DHA) sind spezielle Algen. Wobei Algen nicht zu den Pflanzen zählen.

    Sie sind eigentlich eine gute Alternative, aber sehr kostenintensiv.

    Welche speziellen Algen sind das? Oder hättest du vll direkt einen Link zu einem Omega3 Produkt aus diesen Algen?

    Du solltest bei den pflanzlichen Alternativen beachten, dass der Körper im Alter nicht mehr genügend kurzkettige Omega-3-Fettsäuren (pflanzliche) in langkettige (tierische) umwandeln kann. Deshalb ist es sinnvoll, beide zu nehmen.

    Auch wenn man es aus Algen nimmt?

    Hallo Elke, schön das du mal wieder da bist.


    Als pflanzliches Omega3 würde mir spontan Hanföl, Leinöl und Algenöl einfallen. Ich bevorzuge sowieso immer Öle, weil das mit Kapseln oder Tabletten umständlich ist, meinem Hund mit zu verabreichen.


    oder hier einmal stöbern: oelmuehle-solling.de/dha-lein%C3%B6l-walnuss.html

    Danke Nelli, das Öl von der Mühle ist interessant. Das werde ich mir mal bestellen.


    Und ja, immer wieder nehme ich mir vor, hier reinzulesen und jedes Mal ist der Tag zu kurz. Bei der Flut an Informationen über das derzeitige Weltgeschehen, kommt man ja nicht mehr hinterher. :| Dazu kommt meine 90 Jährige Mutter, die nach einem Sturz mit "nur" einem Oberarmbruch auf einmal nicht mehr laufen kann/will und komplett zum Pflegefall mutiert. ;( So versorge ich jetzt auch sie mit allen möglichen NEMs, (hat aber leider noch nicht den durchschlagenden Erfolg). Für die bereits einsetzende leichte Demenz, wollte ich ihr jetzt mal Omega 3 geben. Da ist das Öl schon gut- weil es einfach ins Müsli zu rühren ist.

    Danke! Lissy, der zweite link ist informativ.

    Weiß jemand wie sich Algen mit einer HistaminIntoleranz vertragen?


    Ich glaube ich fang mal an, Walnüsse zu futtern anstatt FischölKapseln zu schlucken.

    hier wird ja schon einiges zu Omega 3 beschrieben. Hab jetzt nicht alles nachgelesen, aber das ist für mich auch alles recht kompliziert. :) Braucht denn Omega 3 Vitamin E damit es überhaupt im Körper verwertet wird? Oder hab ich das falsch verstanden? Und was hat jetzt Astaxanthin damit zu tun? Braucht es auch das zum Omega3 Öl?


    Bei mir ist das Problem, dass ich meiner Mutter nicht täglich 10 und mehr Kapseln verabreichen kann. Sie will einfach nicht so viele "Pillen" sagt sie immer. Gibt es denn kein gutes Kombi Präparat, in dem alle wichtigen Mikronährstoffe enthalten sind?


    (Vll kannst du, Bernd, meine Frage zur pflanzlichen Alernative zu Fischöl mal hierhin verschieben?)

    Omega3 aus Pflanzen

    Hallo zusammen,


    Könnt ihr ein gutes Omega 3 Produkt aus Pflanzen empfehlen. Ich hab bisher eins aus Fischöl, aber da bin ich mir bzgl der Umweltbelastung immer unsicherer.

    Danke für eure Antworten. Stevia selbst anbauen? Da hätte ich ja auch mal drauf kommen können. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. X/

    Meine Mutter wird mit ihren 90 Jahren sicher nicht mehr großartig an der Ernährung schrauben können/wollen. Allerdings isst sie sehr natürlich. Also kein DosenPapp oder Fastfood, sondern so, wie sie es aus ihrer Zeit kennt. Oft Kartoffeln mit regionalem Gemüse, im Winter meist Kohl, kaum Fleisch und wenn dann nur Rind vom Bauern ... Kriegskind eben. Was anderes kann ich ihr auch gar nicht vorsetzen. Ich versuche jetzt schon viel mit Zimt zu machen, aber das möchte sie dann nur auf Milchreis. ?(

    Dass sie auf Zucker verzichten muss, weiß sie und hält sich auch dran, bzw ich gebe ihr gar nichts mehr mit Zucker drin ;)


    Kurkuma ist gut. Ich nutze das nur noch anstatt Curry.

    Ich glaube schon, dass man mit Ernährung viel erreichen kann, aber meine Mutter ist nach einem erst vor kurzem erfolgten Sturz sehr kraftlos und müde und man muss sie permanent anhalten zu essen und zu trinken. Da will ich ihr dann das Kochen, was sie gerne isst. Schwierig mit den älteren Herrschaften.

    Hallo Elke, ich habe hier einen Link zu

    Zuckerersatz – gesunde Süßungsmittel von A-Z

    Doch Vorsicht bei Xylit - ist für Hunde tödlich:!:

    praxisvita.de/zuckerersatz-gesunde-suessungsmittel-von-z-14730.html

    in dem Link ist auch Kokosblütenzucker beschrieben.

    Das ist super, danke. Ich finde so viele verschiedene Angaben zum KokosblütenZucker dass ich schon gar nicht mehr weiß, was jetzt richtig ist.

    Reines Stevia enthält kein Maltodextrin. Dann solltest du dir ein anderes Produkt suchen, zum Beispiel hier xucker.de/shop/neuheiten/xucker-backbox


    Xylit hat jedoch eine Einschränkung. Da er nicht vergärt, kann man damit keinen Hefekuchen backen.

    Danke. Dann hatte ich offenbar ein falsches Stevia gekauft. :rolleyes:

    Diese BackBox ist interessant und wird direkt bestellt. Ich weiß schon nicht mehr, was ich meiner Mutter überhaupt anbieten kann mit ihrem hohen Blutzucker. Da kommt mir das 'ohne Zucker backen' gerade recht.


    Um den Zucker evtl etwas zu senken, nimmt sie jetzt Heilpilze ( Rheisi) Wenn noch jemand was weiß, immer her damit. Mit 90 Jahren werde ich jetzt bei ihr keine großen Veränderungen mehr hinbekommen, aber es wäre schon enorm geholfen, wenn man den Durst in der Nacht etwas mildern könnte.

    Morgens nüchtern ist der BZ auf 140. Eigentlich für das Alter gar nicht so viel, aber nach ihrem nächtlichen Trinkverhalten zu urteilen ... :wacko:

    Hallo,


    Kennt jemand einen Süßstoff für Diabetiker? Also etwas, womit man auch mal Kuchen backen kann?

    Ich hatte Stevia gekauft und musste feststellen dass dort jede Menge Maltodextrin drin ist.

    Wie ist es mit KokosblütenZucker?

    Wir könnten uns eine Zelle teilen. Ich bringe Kekse mit. :D


    Ach Leute, es stresst alles ungemein, mir geht es da sicher nicht anders. Aber wir sollten uns aber nicht verrückt machen lassen. Wie Bernd bereits schrieb; die bedingte! Zulassung ist verlängert.

    Und wenn es tatsächlich zu einer Pflicht kommt, finden wir neue Strategien. Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine neue.


    Als allerschlimmstes Szenario stellen wir uns doch mal eine Impfpflicht vor.

    Je nachdem wie viele dann noch ungespritzt sind, würde es dauern, bis sie jede Haustür anfahren. Darüber hinaus sind gar nicht alle geimpften registriert. Also niemand kann so wirklich wissen, wer geimpft ist. Dazu bedarf es dann eines Fragebogens der Krankenkassen oder wie soll das gehen?

    Und wenn sich "nur" 5 Millionen trotzdem weigern ? Alle in den Knast? Wie viele freie Zellen haben wir denn noch?


    Also für mich, so sehr mich das Thema zwar auch manchmal stresst, ist das nur Gewäsch, um jetzt alle zur Spritze zu bringen.

    Und ja, womöglich kommt sowas wie 2G am Arbeitsplatz, eben weil sie merken dass alles andere nicht zieht. Aber wir warten doch mal ab, wie lange sowas überhaupt aufrecht erhalten werden kann. Machen das alle AG mit, wenn ihre guten Leite dann entlassen werden müssen?

    Sollte es so sein, es gibt auch noch andere Jobs. Zur Not zusätzlich Zeitungen austragen, Hundesitting anbieten ... kleine Jobs, die sich aber finanziell auch summieren.

    Ihr schreibt sehr viel über die bevorstehende Impfpflicht. Ich weiß ja nicht wie es euch damit geht, aber denkt ihr auch daran, wie sie so etwas mit mehreren Millionen Menschen im Land umsetzen sollten? Zumal sie noch nichtmal genau wissen, wer geimpft und wer nicht?


    Für mich ist das bisher !( ich hab keine Glaskugel und weiß nicht, was noch kommen könnte) nur Panikmacherei. Bisher ist die Plörre immer noch nur 'bedingt zugelassen'


    Also noch mache ich mir über eine Pflicht nicht so viele Gedanken.

    Was können wir also tun?

    Wir können uns treffen!

    Für Samstag, 4. Dezember 2021, wurde ein Familienfest mit Großdemo der Demokratiebewegung in Berlin angemeldet.

    Die Großdemo wird ab jetzt jeden ersten Samstag im Monat in Berlin stattfinden, bis das Regime besiegt und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt worden sind.

    Wenn von mir am Samstag hier kein Posting erscheint .... ich hab noch einen Koffer in Berlin.

    Man muss nicht nach Berlin, um Gesicht zu zeigen. Du kommst doch aus meiner Ecke oder?

    Jeden Montag, 18 Uhr, Rathaus Gummersbach.