Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Juli 2014, 18:55

Ionisiertes Wasser - wissenschaftliche Hintergruende

Hallo aus Italien!

Ich freue mich sehr ueber diese Austauschrunde, da ich mich als gesundheitsbewusste Apothekerin seit laengerem mit vielen Themen beschaeftige, aber noch nicht genuegend Zeit hatte selber zu vielem eine befriedigende und ueberzeugende Antwort zu finden.
Ich will folgendes Thema in das Forum einbringen:
Gibt es wissenschaftliche Forschungsarbeiten, die beweisen, dass ionisiertes Wasser als Trinkwasser vorteilhaft fuer unsere Gesundheit ist?
Lohnt sich die relativ kostenspielige Investition?
Und wenn ja, was ist tatsaechlich daran das gesunde?:
- der pH Wert
- der aktivierte Wasserstoff
- die Mikroclusterstruktur der Wassermolekuele?
?????
Ich waere Euch aeusserst dankbar fuer jeden Beitrag, der mir bei der Entscheidung helfen koennte solch einen Apparat zu kaufen, oder nicht.

herzliche Gruesse aus Italien
:)

2

Dienstag, 15. Juli 2014, 10:55

Ionisiertes Wasser - Ja oder Nein?

Liebe Svetlana,

das mit dem Wasser ist ein Thema, dass oft diskutiert wird. Ich beschäftige mich seit Jahren (mehr oder weniger) intensiv damit, habe es aber nicht geschafft eine "allgemeingültige" Position dazu zu erarbeiten. Es stehen einfach zu viele Fragezeichen im Raum.

Ich habe aber die Frage einmal als Anlass genommen, die Studienlage zu dem "ionisierten" Wasser genauer zu beleuchten.

Meine Antwort habe ich als Beitrag formuliert und dabei die Fragestellung noch etwas ausgeweitet:

http://www.gesund-heilfasten.de/ernaehru…tes-wasser.html

So schnell kommt man also bei mir zu einer umfassenden Antwort :)

3

Freitag, 18. Juli 2014, 14:25

Meine Meinung

Hallo Svetlana,

schau mal bitte auf diese Seite: http://gruenesmoothies.de/blog.php/wasse…sisches-wasser/

Kleines Zitat:

Zitat


"Ich persönlich bin ein großer Anhänger des Ansatzes: „Keep it simple and stupid“. Einfachheit ist Trumpf. Und Natürlichkeit …

Beide Wässer, Umkehrosmose-Wasser und basisches Wasser entsprechen diesem Grundsatz, wenn überhaupt, nur bedingt. Das alleine ist natürlich kein Argument, um ein solches Wasser „schlecht zu reden“ natürlich nicht! Das kann und will ich auch gar nicht. Was ich allerdings sehr wohl kann und mit diesen Artikeln auch beabsichtige: Licht ins Dunkel zu bringen. Die Hersteller jedenfalls informieren (verständlicherweise) seltenst wirklich „objektiv“.

Und was noch viel schlimmer ist: Wie bei Nahrungsergänzungen werden Umkehrosmoseanlagen und Wasser-Ionisatoren zur Herstellung von basischem Wasser über Unternehmen aus dem Multilevelmarketing vertrieben. Das hat den Nachteil, dass jeder (noch so ahnungslose) Wiederverkäufer zu einem Gesundheitsexperten mutiert.

Ein sehr sicheres Anzeichen für die Nachhaltigkeit eines Angebots ganz generell ist das damit zusammenhängende Produktversprechen: Wenn etwas als „Allheilmittel“ angeboten wird, sollte man vorsichtig werden …

Langer Rede, kurzer Sinn: keep it simple! "


Klasse Ansicht, leuchtet mir ein! Habe gestern meinen Wasserionisierer verkauft, hatte weder Vor- noch Nachteile. Der Stoffwechsel wird offenbar ordentlich angekurbelt, die Enzymtätigkeit, was bei Medikamenteneinnahme nicht gut ist (werden zu schnell abgebaut, schnellere Galenik).

Liebe Grüße, Renate