Allergie Selbstheilung: Wie Sie Ihr Immunsystem auf Heilung "programmieren"

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

So fördern Sie die Heilung von Ihrem Immunsystem

• Vertrauen Sie stets auf die Intelligenz und Lernfähigkeit von Ihrem Immunsystem, denn daraus folgt die Selbst-Heilung.

• Auch wenn es häufig empfohlen wird: Studieren Sie nicht mehr jeden Tag den Pollenflugkalender. Denn die Erwartungshaltung, dass nun bald Ihr Allergen fliegen wird, macht auch Ihr Immunsystem nervös.

• Stellen Sie sich vor, dass Ihr Körper ganz von einer "gläsernen Kugel" oder einem "blauen Licht" eingehüllt ist. Dieser imaginäre Schutzschild, das haben Studien aus der Psychoneuroimmunologie bewiesen, kann tatsächlich Allergiesymptome verhindern.

• Notieren Sie Situationen, in denen Ihre Allergie-Symptome wesentlich besser waren, als Sie dies eigentlich zu erwarten gewesen wäre. So entwickeln Sie ein Gespür dafür, was Sie gegen die Pollen & Co. innerlich stark macht.

• Auch seelische Belastungen wie Ärger im Beruf oder Konflikte in Familie bzw. Partnerschaft können Ihr Immunsystem zur Überreaktion veranlassen. Sprechen Sie sich mit den Beteiligten aus oder vertrauen Sie sich Freunden an.

• Lassen Sie Ihren Emotionen freien Lauf: Wenn Ihnen z. B. nach Weinen zumute ist, dann weinen Sie. Und werden Sie durchaus auch einmal laut, wenn Sie sich geärgert haben. Gehen Sie z. B. in den Wald und brüllen Sie einige Male kräftig.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 06.06.2012 aktualisiert