Auf Gruppen kommen bei Facebook gravierende Änderungen zu

Der Social-Media-Gigant Facebook wurde ja in den letzten Jahren ziemlich bedrängt, zwielichtige Gestalten, die sich auf seiner Plattform tummelten und zuweilen die Grenze zur Kriminalität verschwimmen ließen, zu verdrängen.

Dies ist bei offiziellen Seiten schon recht gut gelungen, doch auf die Art und Weise, wie sich einzelne Mitglieder von Gruppen im Netz äußern, kann Facebook wohl kaum Einfluss nehmen, da illegale Posts innerhalb von Gleichgesinnten eher selten gemeldet werden.

Ein Ansatzpunkt, den Facebook hier sieht und dem auch nachgegangen werden soll, besteht nun darin, die Moderatoren und Administratoren in die Pflicht zu nehmen.

Weiterlesen »

Politiker ohne Mundschutz – Und im Bundestag gilt sowieso nur „Masken-Empfehlung“

Sie werden getragen beim Einkaufen, in Bus und Bahn sowie bei Veranstaltungen, sogar in zahlreichen Schulen besteht noch Maskenpflicht. Selbst am Arbeitsplatz ist die Maske bereits anscheinend eine Selbstverständlichkeit geworden.

Das unsere Politiker kein gutes Beispiel in Sachen Mundschutz und Abstand abgeben war in den vergangenen Monaten oftmals zu erleben:

  • Spahn im überfüllten Aufzug am Gießener Uniklinikum im April 2020
  • Bundespräsident Steinmeier in Südtirol im Urlaub – ohne Abstand und ohne Maske im August 2020
  • Ministerpräsident Kretschmann am Flughafen ohne Maske im Juni 2020
  • und dann natürlich Wahlpartys der Abgeordneten wie zum Beispiel der SPD in Köln am 27.9.

Wen wundert es es? Denn im Deutschen Bundestag reicht es für die Abgeordneten, eine „dringende“ Empfehlung zum Tragen der Maske auszusprechen, so jedenfalls per Hausmitteilung Anfang September, geschehen durch den Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble (CDU). Die Bundestagsabgeordnete der Linken Anke Domscheit-Berg bedauert es sehr, „dass der Brief von Wolfgang Schäuble nicht eindeutiger war“.

Und im Plenum fällt auf, dass ziemlich viele Abgeordnete, vor allem von CDU/CSU, FDP und AfD der Empfehlung gar keine Folge leisten. Warum wohl?

Weiterlesen »

Hausärzte kritisieren „Corona-Katastrophenmedizin-Szenario“

Um den 20. September 2020 haben die täglichen Neuinfektionen in Deutschland die Marke von 2.000 wieder überschritten.

In den Medien werden diese Infektionsszahlen ausführlich breit getreten und die entsprechenden Experten beeilen sich die düstersten Szenarien an die Wand zu malen. Allen voran natürlich „Oberwarner der Nation“ Herr Lauterbach.

Und genau diese „Katastrophen-Szenarien-Prophezeiungen“ gehen nun selbst zahlreichen Medizinern zu weit, wie zum Beispiel Martin Scherer.

Martin Scherer ist der Präsident der „Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin“, die wissenschaftliche Fachgesellschaft für alle Hausärztinnen und Hausärzte.

Weiterlesen »

Corona: Arzt-Geheimnis in Gefahr – Jetzt will man wohl den „gläsernen Patienten“

Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, braucht diese auch nicht zu tragen, vorausgesetzt, der Arzt stellt darüber ein Attest aus.

Aber: bei Corona muss auf dem Attest jetzt die Diagnose stehen, warum der / die Patientin vom Tragen der Maske befreit ist. Und diese „Diagnosepflicht“ bedeutet ganz klar das Ende des Arztgeheimnisses.

Weiterlesen »

Die „Epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ bis März 2021?!

Virus in grafischer Darstellung

Die meisten (aktuellen) Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie wurden nicht, wie sonst üblich, im Parlament diskutiert und schließlich beschlossen, weil angeblich eine besondere Situation, nämlich eine „Epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ vorliege.

Und bei „Gefahr im Verzug“ sei nun mal schnelles Handeln gefordert.

Da aber die Kliniken leer sind und es auch keine Übersterblichkeit in Sachen Covid-19 in Deutschland gibt (und auch zu keinem Zeitpunkt gab), haben es inzwischen Parteien „gewagt“ zu beantragen, diese „Notlage“ aufzuheben. Zu diesen Parteien gehören die FDP und die AfD.

Weiterlesen »

An Schweden geht wohl die zweite Corona-Welle vorbei

Man kann natürlich gleich darüber streiten ob es eine zweite Corona-Welle gibt und geben wird. Und man kann auch behaupten, dass es in Deutschland gar keine „erste Welle“ gegeben  habe, denn wir hatten weder im März, noch im April eine Übersterblichkeit in Deutschland zu verzeichnen – wohl aber derzeit ca. 9.400 Menschen, die an (oder mit) Covid-19 Verstorben sind.

Dennoch wird seit Wochen von einer „zweiten Welle“ geredet, die sich derzeit in Deutschland allerdings eher als „Corona-Test-Welle“ entpuppt.

Ein Land an dem diese „Zwei-Welle-Diskussion“ allerdings vorbei geht ist Schweden. Die EU-Statistik weist die frohe Botschaft aus: Allein in Schweden sind die Infektionszahlen in der Europäischen Union seit Sommerbeginn rückläufig. Nicht einmal in der Stockholmer Regierung wird das Phänomen so ganz verstanden. Sehr wohl darf darin eine Bestätigung der bisherigen nationalen Corona-Strategie gesehen werden.

Weiterlesen »

Globale Studie zeigt die Wirkungslosigkeit von Lockdown und „AHA“-Regeln

Lockdown Studie

Evidenzbasiertheit, der zentrale Kritikpunkt der Schulmedizin an alternativen Heilmethoden, war noch nie eine besondere Stärke von Schulmedizin und Gesundheitspolitik.

Man forderte in der Regel von anderen etwas, wozu man selbst nicht bereit oder in der Lage war.

Während der jetzt seit gut sechs Monaten laufenden „Pandemie“ wird noch einmal besonders deutlich, dass Evidenzbasiertheit beim eigenen Treiben anscheinend nur eine untergeordnete Rolle zu spielen hat.

Weiterlesen »

Hamburger Ärztechef greift Söder und Drosten wegen „Überdramatisierung“ an

Panikmache durch Söder und Drosten

Und: Die ewige Corona-Diskussion hat unsere Gesellschaft bereits krank gemacht

Walter Plassmann ist der Chef der „Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg“ und warnt eindringlich vor der immer noch stattfindenden Dramatisierung in Sachen Corona, die bereits eher dazu geführt hat, dass unsere Gesellschaft selbst „schwer erkrankt“ ist. Im Fokus seiner Kritik steht vor allem Markus Söder.

Weiterlesen »

Kliniken: Keine Spur von Pandemie

leeres Klinikbett

Beispiel: Weiterhin heile Welt in der fränkischen Klinik „Kitzinger Land“

In der fränkischen Klinik „Kitzinger Land“ gibt es erfreulicherweise keine Spur von Pandemie.

Im März 2020 wurde zwar eine Isolierstation eingerichtet, doch selbst in der Corona-Hochphase blieb diese weitgehend leer und so auch das ganze Haus. Der stellvertretende Klinik-Leiter Dr. Uwe Pfeiffle findet es grundsätzlich richtig, dass angesichts der Pandemie eine gewisse Vorsorge zu treffen war, aber in diesem Fall war es eindeutig zu viel des Guten. Im Nachhinein betrachtet hätte man sich vieles sparen können.

Weiterlesen »

Dr. Anthony Fauci gibt zu Vitamin C und Vitamin D zu nehmen für sein Immunsystem

Dr. Fauci

Dr. Fauci ist seit Corona 2020 bekannt. Er ist ungefähr das, was Herr Wieler vom RKI für Deutschland darstellt.

In einem Interview gibt Fauci zu, dass er Vitamin D und Vitamin C nimmt um sein Immunsystem zu „boosten“.

Im Original:

„If you’re deficient in vitamin D, that does have an impact on your susceptibility to infection. The other vitamin that people take is vitamin C because it’s a good antioxidant, so if people want to take a gram or so of vitamin C, that would be fine.“[1]

Ach was?

Das erzählen „wir“ Alternativen seit Jahren! Und genau diese Informationen werden (aus seit Jahren und Jahrzehnten) durch Institutionen wie Fauci sie vertritt torpediert und relativiert in höchst verzerrendem Maß!

In mehreren Beiträgen hatte ich (auch im Zuge von Corona) immer wieder darauf hingewiesen:

New York: Kliniken behandeln Corona-Patienten mit Vitamin C

Vitamin D gegen Covid 19

Newsletter von René Gräber zu den 5 Wundermitteln

Quellen:

[1] https://www.insider.com/fauci-takes-recommends-vitamin-d-and-c-supplements-immunity-boost-2020-9

 

Folgen Sie mir auf facebook

Ich freue mich, Sie auf facebook begrüßen zu dürfen!


This will close in 30 seconds