Hallo aus München

  • mein Name ist "Biggi", ich bin 52 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und zwei Töchtern in München.


    Ich interessiere mich seit ca. 20 Jahren sehr für alternative Medizin und vor allem die Homoöpathie.


    Meine beiden Töchter wurden nicht geimpft, und sind beide zu prächtigen jungen Frauen herangewachsen (14 und 16 Jahre).


    Was mich leider aus aktuellen Anlass sehr interessiert, ist das Thema "alternative Behandlungsmethoden bei Krebs".


    Ich habe bereits meine Schwägerin durch Darmkrebs verloren, und jetzt im Bekanntenkreis wieder einen schweren Fall von "Darmkrebs", der nicht mehr operabel ist.


    Ich habe schon viele Bücher zu diesem Thema gelesen, doch teilweise widersprechen sie sich auch....


    Kann mir jemand einen Arzt oder auch eine Methode empfehlen, die erfolgsversprechend ist?


    Lieben Dank


    Biggi

  • Hallo Biggi, mein Mann ist vor 7 Jahren auch an Krebs erkrankt und da habe ich mich mit alternativ Behandlungen auseinandergesetzt. Wir waren dann bei einem Arzt der Komplementäronkologische Ganzheitstherapie macht. Mit seiner Therapie hat er eine sehr hohe Erfolgsrate ohne OP und Chemo. Schau auf seine Seite http://moindoktor.de/. Es gibt auch Refenzpraxen in der Nähe.

  • Willkommen hier;


    ...nicht mehr operabel: das tut mir leid; trotzdem wünsche ich viel Glück!


    ...ich kenne sowohl jemanden, der an Darmkrebs gestorben ist, als auch jemanden, der mit
    künstlichem Darmausgang viele Jahre (und immer noch) weiterleben konnte.
    Die Einzelheiten kenne ich jedoch nicht.