Autismus und Darmbakterien

  • Liebe Community, gibt es hier Eltern von Kindern mit Autismus-Symptomatik, die bereits einen Versuch hatten, den Darm des Kindes untersuchen zu lassen und zu behandeln? Ich suche dringend Austausch. Herzliche Grüße

  • Liebe Community, gibt es hier Eltern von Kindern mit Autismus-Symptomatik, die bereits einen Versuch hatten, den Darm des Kindes untersuchen zu lassen und zu behandeln? Ich suche dringend Austausch. Herzliche Grüße

    Hallo,


    ich habe hier Mal ein Beitrag verfasst. Dass nunmehr nämlich der Auslöser für Autismus bei Kindern, ein Mangel an verzweigtkettige Aminosäuren ist. Diese müsste man unverbindlich zuführen. Ebenso L-Carnitin, da es die Acetylcholin-Synthese im Gehirn fördert u. ein wichtiges Aspekt für die Entwicklung ist. Die meisten Kinder mit Autismus leiden unter Serum-Zinkdefiziten. Zink verbessert die Zellkommunikation im Gehirn und ist ein wichtiger Dopamintransporter. Für die Absorption und die Neurotransmitter-Aktivierung benötigt man zusätzlich einen B-Vitamine-Komplex, insbesondere Vitamin B6 und Vitamin B12 in der aktiven Form (Hydroxo-, Methyl- oder Adenosylcobalamin).


    Alles gute.

    Dr. Medico

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Hallo Malvina,


    ich habe eine 18jährige autistische Tochter.


    Zur Zeit machen wir eine Behandlung nach dem Coimbra-Protokoll bei Dr. Didier in Enger. Er ist auch Mitochondrienspezialist. Sie bekommt täglich 30.000 i.e. Vit. D3 mit K2 (Sunexpress), 400 mg Magnesium sowie einen B- Komplex, Omega3 aus Algen (Norsan). Die Darmprobleme (sauer- matschiger Stuhlgang) haben wir bestens im Griff seitdem sie täglich 1 Beutel Probiotik-Protect mit Saft verdünnt auf nüchternen Magen trinkt.


    Bei Autismus würde ich zusätzlich gluten-, hefe- und laktosefreie Ernährung empfehlen. Hat bei unserer Tochter bezüglich Schlaf und auch Aufmerksamkeit viel gebracht.


    Zum Schutz und Aufbau der Myelinscheiden auf jeden Fall Methylcobalamin geben. Ich kaufe bei Cenaverde.com das Produkt von Kirkman Labs. Wenn die Myelinscheiden nicht in Ordnung sind, kommt es zu Fehlschaltungen im synaptischen Spalt.


    Ein sehr guter Arzt für Autisten ist Dr. Faraji in Wetzlar. Ob er auch Coimbra macht, weiß ich leider nicht. Er hat selbst ein autistisches Kind und war früher als Onkologe tätig.


    Ich fliege heute Nacht in Urlaub. Ab Anfang November können wir uns gerne weiter austauschen.


    Liebe Grüße


    Gudrun

  • Ich bitte da Mal um Aufklärung, was Vitamin D3 bei Autismus bringen sollte? Ich glaube der Heilpraktiker möchte einfach nur Geld verdienen. Oben habe ich erläutert warum man die genannten Nährstoffe zuführen sollte.


    Mit Vitamin D3 regt man die Immunabwehr an, belebt neue Zellen, stimuliert Antikörper, aber gegen Autismus hilft es gar nicht, insbesondere kein Coimbra. Coimbra wurde gegen Autoimmunerkrankungen (z.B. Hashimoto) konzipiert.


    Bei Autismus fehlen wichtige Stoffe im Gehirn. Vitamin D3 Indikation ist für starke Knochen.


    B-Komplex und EPA/DHA hören sich schon Mal besser an, für die Neurotransmitter (Botenstoffe) im Gehirn. Allerdings reicht es nicht aus, hier sind verzweigtkettige und Proteinogene Aminosäuren von wichtigerer Bedeutung. Und nicht zu vergessen, L-Carnitin und Zink.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

    2 Mal editiert, zuletzt von DrMedico ()

  • Hallo Medico,


    nimm es nicht persönlich, aber ich beschäftige mich jetzt seit 16 Jahren mit Autismus und habe mehr darüber gelernt wie manch ein Mediziner.

    Deine genannten Mittel haben wir schon vor Jahren im Plan gehabt und keine Verbesserungen erzielt.


    Wir sind nicht beim HP sondern bei einem ausgebildetem Arzt.

    https://ganzheitlichemedizin.de/wp-content/uploads/2019/01/Fragebogen-Erstgespräch-mit-DSGVO-2019.pdf


    Seit Ende April machen wir das Coimbra-Protokoll und haben zahlreiche Verbesserungen. erzielt. Stark verbesserte Aufmerksamkeit, in gesummte Melodien baut sie jetzt vereinzelt Worte ein, Handflapping ist komplett verschwunden. Keine Schreiattacken mehr. Stuhlgang nur noch auf der Toilette und nicht mehr in die Windeln. Sprachverständnis ist deutlich gestiegen. Insgesamt ist unsere Lebenssituation mit Autismus im letzten halben Jahr deutlich verbessert.


    Vielleicht werde ich einige der von Dir genannten Mittel im nächsten Jahr nochmal dazu nehmen um zu sehen, ob noch weitere Verbesserungen kommen, weil ihr Darm jetzt endlich in Ordnung ist.


    Das Hauptproblem bei Autismus liegt halt im Darm. Vielleicht wirkt D3 so gut, weil es auch für die Bildung neuer gesunder Zellen zuständig ist.


    LG

    Gudrun

  • Zitat

    Das Hauptproblem bei Autismus liegt halt im Darm. Vielleicht wirkt D3 so gut, weil es auch für die Bildung neuer gesunder Zellen zuständig ist.

    Bin ich ganz und gar nicht dieser Meinung. Aber jeder darf ja seine eigene Meinung besitzen. Das Hauptproblem von Autismus liegt im Gehirn.


    Vitamin D3 sammelt Calcium im Darm an, gibt es dann in die Blutbahn ab.


    Ich sehe keine Verbindung zwischen Vitamin D3 Hochdosis und Autismus.


    Die Zellen im Gehirn müssen wieder richtig kommunizieren können. Sie haben also verzweigtkettige Aminosäuren, L-Carnitin und Zink, wie ein B-Komplex schon konsumiert? Sind Sie sich sicher?


    Autismus ist nämlich keine Erkrankung, sondern ein Mangelzustand.


    Trotz allem wurde bis dato nicht erläutert warum der Arzt bei Autismus Vitamin D3 verabreicht? Ich erkenne hier gar keine Zusammenhänge. Will er starke Knochen erreichen? Oder eine Zellsteuerung im Gehirn?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Lies das mal. Habe jetzt keine Zeit für mehr.


    https://spitzen-praevention.co…e-beweist-zusammenhaenge/


    https://www.deutsche-apotheker…d-veraendert-das-epigenom


    Vielleicht hast Du ja mal einige Studien, die Deine Aussagen belegen?


    Mir persönlich genügen aber auch unsere positiven Ergebnisse!


    Fast alle Autisten haben Probleme mit Leaky-Gut. Bevor das nicht behoben ist, kann man den Kids alles mögliche einwerfen - nur helfen wird es nicht.


    Wieviele Autisten kennst Du denn, die mit Deinem Schema Erfolge zu verzeichnen hatten?!

  • So Gudrun. Ich Frage nur um Zusammenhänge rauszubekommen bzw. zu erkennen, es tut mir leid, es ist mein Wissensdurst.


    Habe hier schon Mal etwas gefunden, https://spitzen-praevention.co…e-beweist-zusammenhaenge/


    Ich erwähne verzweigtkettige Aminosäuren, weil ein Mangel der Auslöser für Autismus ist.


    http://www.gesundheits-lexikon…he/Autismus/Ursachen.html


    Ich bin aber hier der Meinung dass es alleine nicht ausreichend ist. Es gibt wichtige Proteinogene Aminosäuren, die a) Dopaminerg wirken und b) Serotoninerg wirken. Ein Dopamin/Serotoninausgleich ist meines Erachtens wichtig für eine Neurochemische Korrektur. Ebenso erwähnte ich L-Carnitin und ganz wichtig dazu Zink, Zink ist wichtig für die Zellkommunikation im Gehirn, agiert hier auch als Dopamin-Wiederaufnahmehemmer. Sie wollen ja dass Ihr Kind wieder Kommunikationsfähig wird und die kognitive Funktion sich verbessert.


    Wenn Sie z.B. Erbsenproteinpulver (mit Rohkakao) morgens mit einem Aminosäuren-Komplex-Pulver (1 EL) mischen und dazu eine Banane, haben Sie schon Mal einen Shake der gesund ist und Neurotransmitter aktiviert. In einem Aminosäuren-Komplex ist L-Gutamin enthalten, was ja bekanntlich die Darmschleimhaut regeneriert. Wichtig für den Darm ist es, Probiotika zuzuführen / bei LeakyGut: Weichrauch, Omega-3, Quercetin.


    Mit Vitamin D3 und Autismus müsste ich mich nochmal gesondert befassen. Wenn es aber positive Resultate erzielt, gibt es ganz klar keine Einwände.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

    3 Mal editiert, zuletzt von DrMedico ()

  • HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico