Beiträge von Medizin_Engel

    Bei Asthma ist Vitamin D3, ein 25-OH-D3 Spiegel von 80ng/ml unabdingbar.


    Ansonsten gibt es gute Alternativen zu Clenbuterol oder Salbutamol in Form von Kapseln/Tabletten, etwa; Forskolin, Synephrine HCL.

    Die Aussagekraft des TSH ist nur wirklich gut, wenn man keine SD-Hormone einnimmt.

    Sobald L-Thyroxin (T4) oder gar Thybon (T3) oder Kombipräparate ins Spiel kommen, muss man zwingend alle drei Werte zusammen betrachten!!!

    Alles andere wäre maximal dumm und schädlich für einem.


    Deshalb gut, Elke, dass Du Dich da selber kümmerst! Aber unterschätze nicht das T3, es ist letztendlich das Stoffwechsel aktivere Hormon und wenn das zu niedrig ist, fährst Du unter Deinen Möglichkeiten, das ist sehr ungünstig.

    Hallo,


    nimmt man T4 ein konvertiert es zu T3.

    Hallo,


    ich nehme 20.000i.e. Vitamin D3 in Form einer Tablette (von Fairvital) mit Öl (Fischöl, Olivenöl etc.) /wöchentlich ein.


    Die Vitamin D3 Konzentration bleibt 20-50 Tage im Serum. Ich würde ein Mittelwert nehmen.

    🟥👉 Die Sache mit der „Impfpflicht“ scheint seit 16. März 2022 dabei zu sein, auf die Zielgerade einzubiegen. Warum?


    Laut inzwischen bestätigten Berichten gibt es für Pandemie-Fan Lauterbach etwas zu feiern, nämlich den Beschluss zur Zeichnung von Lieferverträgen mit fünf Unternehmen für „Covid-19-Impfstoffe“ bis ins Jahr 2029‼️

    https://freie-impfentscheidung…fstoffvertraege-bis-2029/

    Einfach nur brillant!

    Hallo,


    Melatonin kann hilfreich sein bei endokrine Tumorarten, da es Wachstumsfaktoren und Östrogene hemmt.


    Eine Daseinsberechtigung hat es, allerdings nicht frei von Nebenwirkungen - zumal man mit einberechnet muss dass eine gutfunktionierende Schilddrüsenproduktion an der Wundheilung gekoppelt ist.


    Bei mir hat es allerdings die Testosteronrezeptoren unterdrückt und ähnlich gewirkt wie ein Betablocker. Starke Lethargie uvm. waren das Ergebnis.

    Leider ist die Aussage nicht ganz richtig.


    DHEA kann bei uns Männern zu Östrogen konvertieren und in Studien belegt werden, dass es Prostatakarzinom fördert, bei Frauen hat es den verkehrten Effekt und fördert Testosteron. Auch ist DHEA ein starker Gegenspieler des Cortisols, was i.d. Praxis zu Reizbarkeit führen kann. Man muss hier klar und deutlich unterscheiden zwischen Regulation und Elimination.


    Das Wundermittel sollte eher 7-Keto-DHEA heißen, das natürliche Metabolit des DHEA-Hormons. Es konvertiert nicht in Geschlechtshormone, kann aber T3 fördern und freies Testosteron. Freies Testosteron ist für uns Männer die wichtigere Testosteronachse, da es z.B. für die Proteinsynthese eine wichtige Rolle spielt. Des Weiteren regt 7-Keto-DHEA die Lymphozyten an T-Killerzellen auszuschütten, überschüssiges kataboles Cortisolhormon zu reduzieren und die Insulinsensitivität anzukurbeln. Die kompletten positiven Energie- und Stoffwechselprozesse können mit 7-Keto-DHEA angehoben werden. Es reguliert das endokrine System und wirkt Demenz entgegen. Die WADA stuft 7-Keto-DHEA als Dopingmittel ein, weil es tatsächlich Wirkung im Energieniveau-Segment entfaltet.


    Ich befürworte 7-Keto-DHEA als gesundes Dopingmittel ;)

    Das kann ich aus langjähriger Erfahrung nicht bestätigen. Ich nehme schon seit 2009 regelmäßig Melatonin (5 mg). Diese hier genannten Nebenwirkungen ergeben für mich keinen Sinn, da der Körper selbst Melatonin produziert. Dann müsste er sich ja selbst schädigen. Die orale Aufnahme gleicht nur die abnehmende Produktion im Alter aus und regt die Zirbeldrüse wieder zu eigener verstärkter Produktion an.

    Man kann niemals die endogene Produktion mit der exogenen Hinzugabe eines Medikaments vergleichen, auch nicht bei und mit Melatonin. Ist genauso wie wenn ich meine, "Testosteron exogen schadet nicht, weil sonst Testosteron endogen ebenso den Körper schaden würde". Indes ist die Aussage absolut unrichtig.


    Fakt ist, externes Melatonin bleibt ein Betarezeptorenblocker und ist nicht frei von Nebenwirkungen. Die Website "Zentrum der Gesundheit" hat sehr viele Fehler inne und ist nicht die Bibel der Medizin.


    Dadurch dass Melatonin Serum-Cortisol unterdrückt - kann es zu Reizbarkeit, aggressiven und psychotischen Verhaltensweisen kommen. Es fährt wichtige Botenstoffe im Gehirn herunter, was z.B. für eine sehr gutfunktionierende Schilddrüsenrpoduktion und die Intelligenz benötigt wird.


    Aber jeder wie er möchte, tut es einem gut halte ich ihm nicht davon ab.


    Wenn man Schmerzen hat und Einschlafprobleme, kann es an eine Vielzahl von Faktoren liegen, daher hilft ein großes Blutbild - auch Hormonwerte. DHEA dürfte man nicht vergessen im Alter.


    Für besseres Ein- und Durchschlafen würde ich persönlich Baldrian und Lavendel einnehmen. Ashwagandha muss auch erwähnt werden.