Beiträge von Medizin_Engel

    Meine Frau hat eine Schwellung am Hals, Diagnose nach MRT lautet Struma.


    Die Schilddrüsenwerte sind im normalen Bereich und sie hat keine der Symptome die man bei Unter- oder Überfunktion erwarten könnte. Ihr geht es auch sonst sehr gut.


    Trotzdem auf Hashimoto testen lassen uns was könnte man sonst noch machen? Sowohl diagnostisch, als auch Therapie?

    Hallo,


    bei Struma hilft Jod.


    Lasst vorerst Mal den TPO-Wert messen.

    Vitamin D3 und OPC würden den Desmoidtumor bei meiner EX heilen. Aber eben nur gutes OPC (FAIRVITAL). Denn,


    "Im Hautgewebe befinden sich jedoch auch Zellen ( Fibroblasten), die eigentlich – wenn sie könnten - täglich neue Faserproteine bilden würden."


    Zusätzlich bräuchte sie die Kombination aus B-Vitamine-Komplex, Zink-Kupfer-Mangan und Curcumin.


    Aber ihr Papa meinte ja dass das alles Quatsch sei.


    Auch das eben Vitamin D3 den WNT-SIGNALWEG hemmt und bei ihrem Tumor bzgl. Stichprobe im Pathologie-Befund ß-Catenin positiv war/ist.


    Aber ich rede ja nur scheiße und 1cm Regression (Verkleinerung), da habe ich MRT Befund und Bildgebung gefälscht😂


    Ein Armutszeugnis und traurig finde ich es.

    Natron ist nichts anderes als Natriumsalz! Sobald man es absetzt kommt ein heftiger Rebound! Zum entsäuern gibt es andere und bessere Mineralstoffe wie Zink, Kalium, Magnesium usw.


    Bei einem Schlaganfall sollte man die Durchblutung fördern, böses Cholesterin und Lipidwerte senken, die Gefäße geschmeidiger machen.


    B-Vitamine-Komplex

    Rote-Bete

    Granatapfel

    Grüntee

    Vitamin C

    OPC

    Nattokinase

    Chitosan

    Stickstoffmonoxid L-Arginin

    Täglich Omega-3-Fettsäuren aus Fisch und Leinöl

    Kalium / Magnesiumkomplex

    Q10.

    Hallo,


    Cortisol darf nicht im Mangel aber auch nicht in der Überproduktion stehen.


    Im großen und ganzen ist das katabole Stresshormon Cortisol mein Feind, da es Kollagenabbauend wirkt und als Immunsuppressiva die Leukozyten verringert.


    Die Nebennieren brauchen wohl morgens etwas Salz, Cafe oder noch besser Süßholzpulver (Lakritze).

    Sooo...jetzt habe ich auch mein "Ergebnis".

    Ziemlich gruselig - Bauchwassersucht (deshalb Klinik empfohlen), doch Leberzirrhose und Bauchspeicheldrüsenentzündung.

    Da hab ich was zu schlucken <X.

    Der Doc wirkte sehr kompetent.

    Wichtig ist jetzt Entwässerung. Lebenszeit ist eh verkürzt, das finde ich nicht wirklich dramatisch ;).

    Hallo,


    erfahrungsgemäß hilft gegen Leberzirrose und allgemeine Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, viel Vitamin C über den Tag verteilt.


    Bestenfalls würde ich gutes OPC (Fairvital mit 600mg) dazu kombinieren.


    Zum entwässern werden die dir wohl ein Diuretikum verabreichen.

    Hallo,


    darf ich fragen warum kein Ingwer-Tee? Vitamin C auf den Tag verteilt? Aber gut höre lieber auf die Experten da oben. Ist ja schließlich nicht zu spaßen damit.


    Wurde der ASL-Titer Wert auch abgenommen? Gibt es Kurzatmigkeit? Bluthochdruck (Hypertonie)?


    Ich würde mich auf eine Antwort freuen.

    Umfrage: Ist Kaffee gesund?

    Hallo,


    es gibt Meinungsverschiedene Belege/Forschungen.


    Wenn Ihr aber mich fragt, ich sage NEIN es ist alles andere als Gesund!


    Kaffee, egal ob es in Form eines Espresso, Cappuccino etc. ist, ist es meines Erachtens schädlich.


    Da nämlich durch das sog. Café, die Nebennierenrinde vermehrt Cortisol ausschüttet. Cortisol ist bekannt für das katabole Stresshormon, worin es als Immunsuppressiva die Leukozyten verringert und somit auch die T-Zellen, aber auch Kollagenabbauend wirkt. Cortisol ist auch Verantworter für Hypertonie, Herzinfarkte uvm.


    Anders ist es beim Grün- oder Schwarztee indem es schädliches Cortisol und sogar böses DHT senkt und über ganz andere und positive gesundheitliche Eigenschaften verfügt wie beispielsweise Polyphenole und so förderlich für das Herz, Herzmuskel und die Gefäße sind.


    Ich persönlich reagiere negativ auf Kaffee, egal ob es ein normaler Café od. Espresso ist.


    Ich freue mich auf Eure fundierte Meinung, bzw. konstruktive Antwort.

    Hallo,


    was sagt Ihr zu dem Text?


    Zitat

    Die Impfung mit den genannten Herstellern ist womöglich in Bezug auf Folgeschäden gefährlicher als der Virus selbst. Zumal wir T-Zellen durch den 25-OH-D3 Wert und deren Cofaktoren selbst über die Lymphozyten (Immunzellen) aktivieren/stimulieren können. Diese Angreifer (T-Killerzellen, NK-Zellen) erreicht man bestenfalls mit einem 25-OH-D3 Laborwert von 80 ng/ml - dafür reichen Sonnenstrahlen selbst nicht aus und man muss supplementieren, inklusive mit den dazugehörigen Cofaktoren. Das ist ein natürlicher biochemischer Prozess im Körper der durch das Anstreben des genannten Laborwerts ausgelöst wird. Es ist wie die Nuklearmedizinische Chemptherapeutika, man stirbt nicht am Krebs selbst, sondern direkt an der Chemo! Referenzen: Siehe Dr. Schweikart, Dr. Uwe Gröber, Dr. Prof. Jörg Spitz, Ncbmi-Studien uvm.

    Hallo,


    habe in den sozialen Medien von einem Bänker ein Kommentar gelesen der mich fasziniert & inspiriert. Deshalb teile ich das hier, wenn Ihr gestattet.