Beiträge von Lebenskraft

    Ich war mal als Mutter in so einer Situation und meine Tochter was schwer krank mit ner Autoimmun-Hepatits.

    Die kleine Maus lag lange in der UNI und die Ärzte sagten damals, es würde wahrscheinlich auf eine Lebertransplantation hinausgehen, sollte sich der Zustand nicht verbessern.

    Und wenn man die kleinen Kinder da liegen sieht mit einer frischen Transplantation wird einem schon anders ums Herz.

    Zum Glück ist uns das erspart geblieben und hatten super Ärzte und meine Tochter wurde gesund.


    Nur wie hätte ich mich entschieden wenn es darauf hinaus gegangen wäre?

    Wir waren uns einig ich hätte ein Stück meiner Leber für mein Kind gespendet, das wäre nämlich auch gegangen in dem Fall.

    http://www.klinikum.uni-muench…n/lebendspende/index.html

    Ich würde auch ein Niere spenden für meine Kinder.

    Jedenfalls für meine Kinder/Enkelkinder würde ich spenden.


    Vor ein paar Tagen habe ich gelesen das ein Mann sich ein riesen Tattoo auf die Brust tätowieren lassen wird mit der Aufschrft:

    Ich bin kein Organspender!

    Auch ne Möglichkeit:D

    LG

    Moin,:)

    Ich möchte auch in diese Klinik und habe mit denen schon telefoniert.


    Am besten ist du lässt dir Flyer von der Klinik schicken, so habe ich das gemacht.

    Diese Flyer nimmst du mit zu deinen Ärzten.

    Kleiner Tipp:

    (ich habe mir 50 Flyer schicken lassen und diese dann für andere zugänglich in den Praxen oder beim Physiotherapeuten verteilt)

    Man hilft ja gerne auch anderen und wird Zeit das sich andere Welten für die Menschen auftun als die anderen Reahakliniken, die mehr Stress sind als Erholung.


    Zuerst solltest du deine ganzen Unterlagen( Diagnosen) von den Ärzten holen, dann schickst du diese mit der Anmeldung als Kopie in diese Klinik.

    Die Klinik-Ärzte entscheiden dann, ob du dort aufgenommen werden kannst oder nicht.

    Wenn du diesen Bescheid hast, dann brauchst du eine Einweisung vom Hausarzt oder Facharzt und reichst diese Unterlagen mit dem Rehakurantrag dann bei der Krankenkasse ein.


    Ich räume mir da auch nicht zu große Chancen ein, denn es muss gut begründet sein vom Arzt und alle weitern therapeutischen Maßnahmen austherapiert sein.

    Werde nächste Woche mal meinem Hausarzt den Flyer mitnehmen und fragen was er davon hält.

    Aber wer mir nicht mal ne Überweisung schreibt zum Endokrinologen wo ich schon seit 20 Jahren bin, kann ich mir schlecht vorstellen das der sich darauf einlässt.

    Dann versuche ich es beim Rheumatologen, die ist offen für solche Dinge.


    Wünsche dir viel Erfolg und wer weiß, vielleicht treffen wir uns bald und beim Yoga?:saint:

    LG

    Ich fühle mich auch nicht so, aber ich weiß, daß die Politiker uns als genau das sehen.

    leider darf man sich politisch nicht mehr dazu äußern was man wirklich denke und das ist schon schlimm genug.

    Wenn ich sagen würde was ich wirklich denke über das Staatssystem und unsere Politiker, würde gesperrt.

    Also verkneife ich mir das lieber und gebe dem Staatssystem keine Macht über meine freien Gedanken.


    Macht brauchst Du nur, wenn Du etwas Böses vorhast. Für alles andere reicht Liebe um es zu erledigen.

    " Charlie Chaplin"

    LG

    Hat vielleicht auch etwas mit meinem Alter zu tun. Ich lebe meinen Traum den ich von Kindesbeinen an hatte, in Eintracht mit der Natur und meinen Tieren an einem schönen Fleckchen Erde unter Beibehalt einer kindlichen Neugier und breitgefächerten Interessen.

    HI,

    das ist beneidenswert<3 und ich erinnere mich daran meinen Traum auch mal gelebt zu habe.

    Nur eines Tages wachte ich dann auf und stellte fest, dass ich keinen Traum mehr hatte.

    Oh Graus=O

    So entwickelte sich mein Traum dann leider zum Albtraum.

    Deshalb hege ich meinen Traum jetzt lieber in Gedanken als meinen Zufluchtsort, wenn ich mal Ruhe und Entspannung brauche.

    Da gehe ich dann hin setzte mich an den Strand und genieße die Weite des Meeren und schöpfe daraus wieder neue Kraft.

    So macht es halt jeder anders.

    später das Thema wieder aufzunehmen und da kommt es vor, das es in Vergessenheit gerät und ich hab meine geliebten Symptome wieder....ja, es kommen immer wieder Züge vorbei.

    das ist ein gutes Beispiel für das Unterbewusstsein, welches dich erinnert, denn Müll doch lieber gleich zu entsorgen?

    Früher habe ich das auch mal so gemacht und hat wahrscheinlich auch etwas mit dem alter der Weisheit zu tun und die Erfahrungswerte die mir geschenkt wurden, durch wenn auch negative Ereignisse.

    Abhauen war noch nie gut und man wird immer wieder zurück gezogen.

    Da stehst du dann wie am Bahnhof und die Durchsage kommt:"dieser Zug fährt heute nicht!"


    Ich brauche klare Linien und für mich Struktur.

    Ohne Struktur falle ich in den Abgrund.

    Meine Zeit ist begrenzt und brauche nicht noch Stress aus der Vergangenheit, die immer wieder an die Oberfläche wollen.

    Da haben dann auch meine Krankheit weniger Chance an die Oberfläche zu kommen.

    Muss halt jeder für sich selber raus finden, was ihm bei Krankheit gut tut

    LG

    Moin,

    so viele tolle Tipps:)

    Lieben Dank:love:

    da werde ich mich mal durch das Brot stöbern und mir ein Sauerteigbrot holen.

    Eine Alnatura Ecke hat auch Rewe soweit ich weiß.

    Oder war es Rossmann?


    So ganz ohne Brot geht bei mir leider nicht, denn ich liebe Tomatenbrot oder mit Quark und Schnittlauch.

    Grüne Gurken darauf ist auch super lecker.

    Oder wie meine Oma immer sagte:"KInd iss mal ein gutes Butterbrot!"

    Frühstücken tue ich meistens eh nicht und wenn das esse ich Haferflocken mit Obst.

    Leider gibt es hier keine kleinen Bäcker mehr und finde ich auch super schade.

    Was ist denn Emmerbrot?


    Auf jeden Fall habe ich derzeit bei Brot immer das Gefühl Backsteine im Magen zu haben,geschweige denn die Darmgeräusche die daraus resultieren.<X Und von Blähungen die ich mir gerne verkneife.:pinch:

    LG

    Ich habe dein Thema mit meinem zum Thema Mitochondrien zusammengelegt.

    Moin

    Ahhhh da ist er ja wieder der Beitrag:)

    Hatte ihn nicht mehr gefunden.


    Habe mal im Netz geschaut nach Mitochondrien in Kapselform.

    Sind diese zu empfehlen und kannst du mir sagen welche?

    Wäre sehr nett.

    In unserer Stadt habe ich laut Therapeutenliste keinen gefunden, der sich damit beschäftigt und Infusionen gibt.

    I

    LG

    Ich möchte gesundes Brot essen, vertrage aber überhaupt kein Schwarzbrot in jeglicher Form mehr.

    Auch Karottenbrot ist nicht mein Ding.

    Kartoffelbrot habe ich schon hinter mir.


    Ich möchte ein Brot was saftig ist und nicht so schwerlastig.

    Selber backen liegt nicht drin, denn ich habe meinen Ofen nicht angeschlossen.

    Hat wer eine Idee?

    Kann ich Brot eigentlich im Römertopf lagern?

    LG

    Bachblüten treffen tierische und kindliche Seelenzustände besser.

    @Ragus das ist für mich ein Teufelswerkzeug.

    Hatte mal mega Albträume davon und bin nachts schreiend aufgewacht.

    Waren 3 Mittel zusammen gemischt.

    Obgleich meine Heilpraktikerin und ich sie haben intuitiv und feierlich ausgesucht.

    Jedenfalls rühre ich das nicht mehr an.=O


    und die letzte Täuschung ist dann wohl, dass wir Körper sind….

    Falls wir tatsächlich ein Illusionsleben leben, sollten wir uns auf das wirkliche Leben vorbereiten, das vor uns liegt.:)


    Ein weiser Mensch lässt die Vergangenheit jeden Augenblick los und geht wie neu geboren in die Zukunft. Für Ihn ist die Gegenwart eine ständige Transformation, eine Wiedergeburt, eine Auferstehung.

    Wohin der weise Mensch auch geht, bedenke jedoch er nimmt sich immer selber mit.

    Du scheinst erleuchtet zu sein bei soviel Weisheit:saint:


    Wenn ich enttäuscht werde dann steige ich nicht um in den nächsten Zug, sondern schaue was es mit mir macht.

    Ich frage mich was ich positives daraus mitnehmen kann, klopfe mir den Staub von den Kleidern, hebe mein Haupt, richte meine Krone und freue mich auf diese bestandene Lebens-Prüfung.

    Wenn ich das nicht tue, kommt die Prüfung mit einem anderen Gesicht.

    Wir machen solange den selben Fehler bis wir gelernt haben.

    In den nächsten Zug steigen wäre für mich weglaufen!


    LG

    für unseren 6jährigen Enkel gekauft, der eine sehr starke Neurodermitis hat.

    Man spricht dieser Erkrankung nach wie erikson schon sagte.

    solche Menschen haben ein ganz großes Bedürfnis nach Liebe und mehr Hautkontakt.

    Problem bei dieser Thematik ist, dass sie durch diese Erkrankung weniger Kontakt bekommen und sich die Krankheit dadurch verschlimmert.

    Ein Teufelskreis ist das für die Betroffenen und dabei wollen sie nur in den Arm genommen werden und geliebt sein.<3

    https://www.aerzteblatt.de/arc…-zwischen-Haut-und-Psyche


    LG

    =OHätte ich mal lieber nicht lesen sollen, denn ich muss zum Orthopäden <X

    Einerseits denke ich nicht an zu grobe Fahrlässigkeit des Arztes, andererseits 4 x die Woche so eine Spritze zu verabreichen, ist schon harter Tobak.

    Ich denke auch daran sieht man die Überforderung der Ärzte und die viel zu vollen Praxen.

    Das soll jetzt keine Lanze brechen sein, aber mal über den Tellerrand geschaut.

    Irren ist menschlich.<3

    LG

    Die Seele sehe ich als unverletzlich, sonst müsste man ja die Seele heilen und das kann ich mir kaum vorstellen.

    Moin:)


    Ich vertrete eher die Ansicht von Nelli und glaube, das wir Menschen unsere Krankheiten selber hervorrufen.

    Der Körper wie alles andere im Leben ist ein Spiegel,innerer Gedanken und Überzeugungen.

    Er spricht zu uns, wenn wir uns nur mal die Zeit nehmen würden auch zuzuhören.

    Dies bietet einen wichtigen Anhalt auch nach der Krankheitsursache zu forschen.

    Und hier spielt die Seele ein ganz große Rolle im Bühnenstück mit.

    Kann man auch super mit dem seelischen Mülleimer und dem Unterbewusstsein vergleichen.

    Der sollte nämlich regelmäßig geleert und gesäubert werden.


    (kleines Beispiel)

    Wenn wir auf die Welt kommen, dann verdrängen wir im laufe des Jahres so viele Emotionen, negative Eindrücke und Gefühle. die wir nicht haben wollen.

    Erziehung, Kindergarten, Schule, Freunde, Arbeit.....etc. tun ein übriges anbei.

    Auch Verletzungen haben dort genug Platz zu modern.

    Das wird ins Unterbewusstsein verbannt und wir meinen es ist dort verschwunden.

    Aus den Augen aus dem Sinn.

    Aber das Unterbewusstsein vergisst leider nicht und so wird der seelische Mülleimer immer voller und voller.

    Irgendwann passt aber nichts mehr in diesen Eimer hinein und der Mensch wird konfrontiert mit altem Müll aus der Vergangenheit, was er dort Jahre angesammelt hat.

    Und wer sich damit nicht konfrontiert, dem fliegt eines Tages das Ding ohne Vorwarnung um die Ohren.

    Spätestens dann, wenn der Eimer nicht mehr zugeht.

    Peng:huh:

    Und dann wird der Mensch krank, weil die Seele unter der schweren Last leidet.


    Leider ist das nicht immer so einfach,das klemmende Ventil zu öffnen, indem man Prioritäten setzt, Zeit mit lieben wichtigen Menschen verbringt, bei Ärger versucht, sich Hilfe zu holen oder das Problem durch Selbst-Reflektion in die Hand zu nehmen.

    Und manchmal muss man auch einfach akzeptieren, dass etwas nicht zu ändern bzw. man nicht ändern kann.


    Deshalb finde ich es persönlich für mich sehr wichtig meinen seelischen Mülleimer stets sauber zu halten.

    Das hat auch Jahre gedauert altes aufzuarbeiten und war harte Arbeit an sich selbst.

    Aber hat sich allemal gelohnt.;)


    LG