Beiträge von Galgo

    An eine Erstverschlimmerung denke ich nicht. Es ist eher der zeitliche Verlauf, der mir Sorgen macht. Jetzt kommt die Zeit in der das stärkste Allergen auf sie einwirkt. Letztes Jahr hat die Blütezeit des Gänsefusses, dazu geführt, dass sie sich aufgebissen hat. Unter dem Eindruck kann ich natürlich nicht so starke Symptome übersehen haben.
    Ranunculus bulbosus D12 halft bei Juckreiz, gerade im Bereich Kopf/ Schnauze, so dass sich die gereizten Stellen wieder erholen konnten. Ich denke jetzt werden die allergischen Reaktionen heftiger und Ranunculus bulbosu reicht nicht mehr weit genug.

    Von Farben kann man auf Schüssler Salze kommen. Und bei Schüssler Salzen gibt es immer einen seelischen Aspekt. Den Aspekt kann man mit einem Therapeuten herausarbeiten und mit stimmmungsaufhellenden Mitteln begleiten.
    Es geht darum herauszufinden, wieso Dich das Leben an diesen Punkt, an dem Du Dich jetzt befindest hingeführt hat.

    Häufig ist es so man keinen direkten Zugang zu den Ursachen hat, aber man findet schneller einen Weg sich Erleichterung zu verschaffen. Leider wirkt die Erleichterung nur kurzzeitig und verlängert die unangenehmen Lage. Wenn man das sehr lange macht und der Körper dabei nicht ausreichend versorgt, können daraus körperliche Probleme entstehen, die sich dann wieder seelisch auswirken.

    Hallo Sabine,

    das Thema Ängste wird von einigen wenigen Homöpathen behandelt, ein flächendeckendes Angebot gibt es nicht. Ich weiß leider nicht was Dir vorschwebt.
    Johanniskraut wirkt stimmungsaufhellend und viele andere Dinge auch.
    Aber das erklärt nicht wieso Menschen mit schlimmen Ereignissen/ Erlebnissen anders umgehen. Überlebende eines Flugzeugabsturzes reagieren auf das Erlebnis völlig verschieden. Manchen ändern ihr Leben, andere entwickeln Angststörungen. Und wieder andere leben normal weiter.
    Hast Du 'ne Idee was sich ändern muss, damit Du das ausgebrannt und angeknackst sein hinter Dir lassen kannst?

    Wie Ihr vielleicht bereits wisst, leidet einer meiner Hunde unter einer Kontaktallergie. Bisher bin ich Ranunculus bulbosus D12 gut ausgekommen. Nach einer fast beschwerdefreien Zeit, sind diese Woche neue Symptome hinzugekommen.
    Anscheinend hat mein Hund diese Woche Magenbeschwerden, die mit viel Grünzeug (Blättern und Gras) fressen vom Hund selbst behandelt wurden. Ich denke jetzt macht ihr der Gänsefuß zu schaffen.

    Auf jeden Fall wirkt bei den Magenbeschwerden Ranunculus Bulbosus nicht und ich gedenke zu Acidum Formicicum wechseln. Hat jemand das Mittel schon angewendet? Und welche Symptome haben zur Mittelwahl geführt?

    LG
    Jörg

    Frei nach Gerhard Schröder heißt wahrscheinlich Facelift bei Männern Planieren - er hat ja seine Haare auch nie gefärbt.
    Was die Haare angeht, soll Yoga wegen des Einflusses auf den Hormonhaushalt für Frauen sehr nützlich sein.

    Ich denke nicht das Nahrungsumstellung mit Verlust zu tun hat, aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Man kann auch neu Gelüste entdecken.
    Was mich zur Zeit richtig flasht ist folgendes.
    Ich esse eine Scheibe Dinkelbrot ohne Hefe, das ich mit Avokado dick bestrichen habe und dick mit Rucula belegt habe. Der Rucula ist bitter und die Avocado betont das nochmal. Also ich kaue das Brot gründlich und danach esse ich eine halbe handvoll reifer, süßer Blaubeeren.

    Hallo Talisman,

    ist zur Zeit sehr kompliziert etwas über Haar zu recherchieren. Es wird ziemlich viel über das Vordergründige geschrieben. Also Frage ich Dich mal direkt. Könntest Du über die Haare auf ein Problem mit der Schilddrüse schließen oder auf eine Belastung mit Aluminum.
    Wie würde sich das Haar verändern, wenn die Haut nicht mehr die Entgiftungsfunktion wahrnehmen kann?

    VG
    Jörg

    Rosenquarz habe ich auch schon benutzt, aber mir liegen die Bergkristallpendel mehr. Als mein erster lemurischer Kristall beim Pendeln zersprungen ist, aber ich mir noch eine natürliche Bergkristallspitze besorgt. Der lemurische Kristall ist meiner Meinung nach auch ein Bergkristall, allerdings mit einer schönen Geschichte.
    Mir gefällt der Gedanke, dass eine Zivilisation ins Weltall aufbricht und für die Zurückgeblieben etwas hinterlässt, um Ihnen zu helfen.

    Ich bin eine linkshändige Waage. Ich komme ganz gut mit DHU aus. Ich habe zwar schon in der Altstadt Apotheke bestellt und bei Remedia auch, aber das war nicht nötig.
    Mittlerweile bin ch etwas gelassener geworden. Wenn ich etwas neues Pendel lese ich mir das Arzneimittelbild durch, wenn mehrere Symptome abgedeckt sind kaufe ich das Mittel. Häufig warte ich auch einfach ab, wie es sich weiter entwickelt. Die Hunde kommen in der Regel mit D6 und D12 gut zurecht. Tief- und Hochpotenzen sind eher selten. Nur wenn sie gebissen worden sind, gebe immer ich Hochpotenzen.

    Manchmal auch eine Hochpotenz am Schluss, damit etwas ausheilt.

    Das Problem was ich habe ist, dass ich mit meiner Tierärztin nicht mehr einer Meinung bin. Auryn hat am Lidrand eine Warze bekommen. Die Tierärztin hat Acidum nitricum C30 verordnet. Ich kann pendeln bis ich schwarz werde, ich kriege ein "Nein". Jetzt hat Auryn auch rote Augen und eine Flechte an der Schnauze, die mal stärker und mal schwächer ausgeprägt ist. Ich denke, dass sind Folgen der Fehlernährung. Seitdem sie von mir anders gefüttert wird, bekomme ich Ressonanz von ihr, um ich um die Augen zu kümmern. Zusammen sind wir auf Naphthalinum D6 gekommen. Wegen der Warze bekommt sie Cistus. Mal sehn wo wir in 4 Wochen stehn.
    Die Flechte hätte meine Tierärtin lokal behandelt. Mein Lieblingshomöopath ist Constantin Hering, deswegen habe ich das Thema im Sande verlaufen lassen.

    Am liebsten Pendel ich mit einer natürlichen lemurischen Kristallspitze.

    Plastik hat keine Aura. Das Ergebis wird nie gut sein - nur im Detail vermeindlich besser. Und da es nicht stimmig ist, muss man weiter machen bis alles zu spät ist.
    Ausgenommen sind natürlich Unfallopfer, aber die beginnen in einem Zustand, auf dem die Schönheitsfetschisten und Jugendwahnsinnigen erst zu steuern.

    Gestern Abend hat Rena Probleme nach dem Essen gehabt. Sie wurde unruhig und hat Laute von sich geben. Ich habe sie gependelt und ihr drei Globuli Rathania geben. Danach hat Sie sich auf die Seite gelegt und sich erstmal erholt.
    Letzte Woche hatten zwei ein wenig Durchfall. Nach der ersten Gabe Senega wäre das Schlimmste vorbei, nach der zweiten Gabe war wieder alles normal.

    Ohne Pendel wäre es kompliziert geworden.

    Bei Rathania würde man gerade bei Hunden an Würmer denken, aber ich hatte noch keine Kotprobe mit Wurmbefund nach einer Rathania Gabe.
    Das einzige, was ich sicher weiß, ist, dass das falsche Mittel oder ein Mittel, das nicht mehr benötigt wird, den Hund energetisch herunterzieht.

    Auch das Buch von dem Tierarzt Dr. Wolff "Unsere Hunde - gesund durch Homöopathie" ist ohne Pendel nur begrenzt hilfreich. Mich interessiert schon sehr wie die Homöpathen das ohne Pendel hinkriegen.

    Mal sehen was ich in dem Buch finde.