Beiträge von Eva Klim

    Das ist natürlich eine wirklich blöde Situation. Aber das mit dem Praktikum klingt ja erstmal ganz gut. Dass die Ämter bei so etwas wenig hilfreich sind kann ich mir vorstellen.


    Seid ihr denn finanziell auf das Geld von deinem Sohn angewiesen?


    Das wird bestimmt wieder alles, wenn sich die Situation gelegt hat, findet dein Sohn bestimmt einen neuen Ausbildungsplatz.

    Ich glaube da hilft vor allem nur ausprobieren, ob es vielleicht Stoffe gibt die für dich angenehmer sind und ähnliches. Damit du nicht alles neu kaufen musst, hast du vielleicht Bekannte die bei sich ausmisten wollen und was an Kleidung für dich übrig haben. Ansonsten kann es natürlich auch am Waschmittel liegen, was du unterbewusst als unangenehm findest.

    Ich bin mir unsicher, aber habe mal gehört, dass Kichererbsen in die Ernährung mit aufgenommen werden soll. Da sie wohl auch Östrogen enthalten. Ich persönlich esse ja gerne Hummus oder ein Kichererbsencurry, aber das ist natürlich Geschmackssache und wahrscheinlich auch keine Lösung für jeden Tag.

    Ich sehe das ähnlich wie Nelli, man sollte erst die Ursachen abstellen. Besonders äußere Reize sind beim Schlafen oft ein Problem, aber auch Erziehung und Psyche können ein Faktor sein. Ich würde auch erstmal alles andere versuchen.

    Ich vermute, dass alles was hier gesagt wurde stimmt und hilfreich sein kann. Aber ich persönlich bitte dich einfach auf jeden Fall einen Arzt aufzusuchen, denn sowas kann wirklich schlimm werden. Wichtig ist, dass du den Arzt vertrauen kannst und du klar sagst, dass du sie am liebsten auf natürlichen Weg loswerden willst, aber so gefährdest du deinen Gesundheitszustand nicht unnötig.

    Ich würde auch mal einen Blick auf deine Ernährung werfen. Und eventuell mehr Bitterstoffe einbauen und wie Nelli bereits gesagt hat auf Zucker und Mehl verzichten.

    Ich versuche jeden Morgen ein Glas warmes Wasser mit Zitrone zu trinken, für den Geschmack füge ich noch etwas Honig hinzu.


    Hier mal ein Artikel dazu: https://www.fitforfun.de/gesundheit/178374.html


    Ich habe mal gehört, dass Vitamine, wenn der Körper genug hat, diese einfach wieder ausscheidet? Stimmt das? Sollte ich lieber mehr Vitamin C zu mir nehmen?

    Ich habe es eine zeitlang mit goldener Milch probiert, allerdings fand ich den Geschmack nicht so toll, weshalb ich auch auf die Kapseln umgestiegen bin und bin damit sehr zufrieden, ansonsten gebe ich es gerne in meine Gerichte, weil ich es sehr lecker finde.

    Ich vermute, dass es löschen nicht funktioniert.. Unser Gehirn behält die Dinge leider recht gut und löschen ist eine Art von Verdrängung die auf keinen Fall hilft.


    Ich verarbeite das meiste dadurch dass ich mir wirklich Zeit nehme die Gefühle oder Ängste zu zulassen, das hört sich blöd an, aber es laut auszusprechen und in Worte zu Formen hilft dabei auch, zumindest mir.


    Und das mit dem akzeptieren ist wie du selbst schon erkannt hast, das was die meisten empfehlen, denn da geht es darum denen Ängsten Platz im Leben zu machen und mit ihr zu Leben.

    Ich halte von der Maskenpflicht gar nichts, und habe das Gefühl, dass die Leute einfach nur dadurch den Mindestabstand missachten, weil sie sich sicherer fühlen.

    Keiner zieht die Maske Hygienekonform an oder wäscht sie nach jedem Tragen oder wechselt sie komplett. Deswegen ergibt es für mich absolut keinen Sinn. Ich finde es auch sehr unangenehm sie zu tragen und verzichte deswegen auf jeden Ladenbesuch, der nicht unbedingt sein muss.

    Ich hoffe, dass sie das bald wieder beenden..

    Ich vermute dass es auch darauf ankommt wie lange man die Masken trägt, ich habe auch letztens eine für 2 Stunden angezogen und fühlte mich danach gar nicht gut. Deswegen versuche ich mittlerweile so schnell wie möglich mit dem Einkauf fertig zu sein.

    Ich habe selbst mal geraucht und bin mittlerweile froh, dass das vorbei ist, weil ich mich dadurch nicht mehr so gezwungen fühle meine Zeit in das Rauchen zu investieren. Aber ich wollte damals auch sehr lange nicht aufhören, kann also jeden Raucher da gut verstehen.

    Hallo Carline,


    ich persönlich würde versuchen in dem Fall eine Ernährungsberaterin aufsuchen, die darauf spezialisiert ist, falls du keine findest würde ich am besten mit ein paar Ärzten sprechen, da diese wohl am besten darüber Bescheid wissen worauf ihr achten müsst.