Beiträge von Rosa

    Was ich gerne wissen möchte. Es gibt ja inzwischen so viele die spenden und sammeln - hier meine ich jetzt Geld - die Firma, die stockt dann noch auf, etc.


    Wie wird das Geld verteilt nach welchem Prinzip? Ich gönne es jedem nicht falsch verstehen. Und ich gebe auch. Direkt über persönliche Kontakte.

    Ich weiß dass auch z.B. Rewe und Co. einfach nur Trinkwasser spenden und mehr. Alles gut. Die eine Firma spendet 50.000 Euro und und und ....


    Das Ehepaar um die 80 wird ja wohl kaum noch in der Lage sein, ihr Häuschen wieder aufzubauen oder oder oder... vieles kann doch auch gar nicht mehr dorthin wo es mal gestanden hat. Manches Grundstück was einem gehörte gibt es doch gar nicht mehr ist einfach weg.

    Wohnraum muss doch jetzt geschaffen werden sicherer Wohnraum, passenden, bezahlbaren bzw. dem Eigenwert entsprechend.


    Dann hört man wieder dass dort wo vor 5 Jahren eine Überschwemmung war noch gar nichts zum Schutz passiert wegen der elendigen Bürokratie.


    So wird das nix.

    Bezüglich Merkel und grinsender Laschet. Ist Ihnen ein Grüßaugust, der betroffene Mine und sonst nichts macht, lieber?

    Was wäre dabeigewesen wenn diese Herren und Damen Gummistiefel angezogen hätten und ne Schaufel in die Hand genommen hätten und zugepackt hätten. Und sich nicht vor den Kameras postieren.

    Ja fürchterlich das alles.

    Und wie bei Corona - es läuft nicht und wird nicht laufen.

    Man wird eben wieder auf die private Hilfsschiene ausweichen müssen.

    Jetzt haben die Kids keine Schule gehabt nur Fernunterricht, jetzt Ferien und danach....


    Und private Vorsorge wer bekommt denn schon Elementarversicherungen..... ist doch in den meisten Versicherungen bereits ausgeschlossen, teuer, unbezahltbar oder wird gleich gar nicht mehr gemacht. Die labern doch wieder alle drumherum.

    Welche Versicherung wird denn in dieser Gegend noch Elementar abschließen? ich denke keine.


    Ich hoffe dass es sensible Wohnungseigentümer gibt, die unbürokratisch aktzeptablen Wohnraum zur Verfügung stellen zu annehmbaren Bedingungen, bis klar ist was aus den zerstörten, unbewohbaren Gebäuden wird, dass es Menschen gibt die unbürokratisch helfen. Vielleicht kann man ja für die Kinder einen Urlaub organisieren Möglichkeiten gibt es genug zu helfen.


    Ich werde sicher nicht mein Geld auf irgendein Spendenkonto überweisen, so seriös das auch sein mag. Gerne geb ich was direkt.


    Und ja die Merkel und der grinsende Laschet...... sagt doch alles aus. Und wiedereinmal eine Katastrophe vor den Wahlen - war ja 2002 auch so mit der Jahrhundertflut.

    Man glaubt es kaum was die alles erfinden dass die Menschen sich impfen.... orks....

    Frankreich, Griechenland und ja die Tests werden wohl kostenpflichtig. Na prost Mahlzeit. Arme Welt. Und Söder will Diskos nur für Geimpfte öffen. Arme Jugend.


    Vielleicht waren es ja doch außerirdische die uns testen was wir aushalten können. Sicher denken die wir sind zu doof für die Zukunft.

    jetzt aber ......<X:thumbdown::cursing::?::!::?::?::?::!::!::!::?::?::?:


    Wer Ungeimpften Freiheiten zurückgibt, verspielt die Chance, alle Menschen mit der Impfung zu erreichen.

    Peter Heinz, Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz


    Die Nicht-Geimpften haben nicht die Freiheit, ihre Maske abzulegen. Sie dürfen nicht ins Stadion, nicht ins Schwimmbad und nicht ohne Maske im Supermarkt einkaufen.


    Ich sag mal so das wird nix mehr ..... da war doch aber mal was in der Geschichte von anderen Gebieten, Merkmalen etc. auf Grund deren man andere erkennen konnte...


    Eine Impfpflicht lehnt Heinz jedoch als "Bevormundung" ab. Freiheiten nur Geimpften zu geben sei keine versteckte Impfpflicht, "sondern eine zwangsläufige Schlussfolgerung aus einer pandemischen Lage".

    die geben auch gar nicht auf, die Schublade mit den Kinderimpfen ist noch nicht geschlossen, die Alten sollen auch nochmal ihre dritte bekommen, weil ja die meisten schon die 2. im Februar hatten.


    Und mein Mann hat erzählt, dass es wohl schon Firmen geben würde, die nichtgeimpfte nach Hause schicken bzw. andere Tätigkeiten zuweisen......

    tja ich denke wir sind am A....


    Da ich ja eigentlich seid Wochen von geimpften umgeben bin - Arbeit, Familie und wohl auch im Supermarkt, Wochenmarkt - mir geht es irgendwie seid Wochen komisch. Fühl mich nicht krank und nicht gesund so wie eben eine verschleppte Erkältung oder Grippe.


    Vielleicht auch das Virus selbst keine Ahnung. Will eigentlich auch gar nicht zum Arzt deswegen.


    Hab mich für ein volles Programm entschieden 3 Wochen Kur mit kollodialem Silber ink. Bentonit und hochdosiertem Vitamin C. Danach Rechtsregulat.


    Ich will mich endlich wieder gut fühlen.


    Ich die einzige in der Abteilung im Büro ohne Impfung (ich schweige darüber denn ich hab keine Lust auf Diskussionen und fragen tut keiner mehr) und auch in der Famiie ohne Impfung - da isses auch egal da ich eh das schwarze Schaf bin4

    versuch es mal mit hochdosiertem B12 - am besten Lutschtabletten gibts bei A... und fangen mit J.. an


    Und das kann man nicht überdosieren - wenn du wüsstest was ich schon an Mengen genommen hab wegen meinem Kribbeln und so aber es ist jetzt weg. Schon länger und ich nehm immer noch eine Kapsel mit 5000 je Woche zusätzlich.


    Und es ist so, dass jeder Mensch andere Mengen braucht und die Standardwerte der Medizin sind nicht für jeden geeignet, der eine braucht von dem mehr oder oder


    Ach ja und Ärzte auch schon vor Corona ..... bis auf einen den Schilddrüsendoc. der war klasse. Alle anderen .... Er ging gleich auf meine MS ein und fragte meinen Vitamin D3 Spiegel ab und machte auch dementsprechende Blutuntersuchungen mit.


    Zwischenzeitlich hab ich eine HP gefunden, die nimmt mir alle 1 bis 2 Jahre Blut ab und testet alles durch von Selen, bis Zink bis Eisen etc. Ich geh dann immer zum Hausarzt lass großes Blutbild machen und mit dem Ergebnis geh ich zu ihr und sie macht den Rest.

    ich denke mal das sind dann genau die Symptome die dann irgendwann mit 19 Pillen am Tage behandelt werden oder auf die Psyhchoschine gehen.


    Da muss man heutzutage selbst ran. Wie bei meiner MS auch.


    Aber dazu sind ja sehr viel zu bequem das mal selbst in die Hand zu nehmen.

    Eine Kollegin hat diese Woche das Blutergebnis des Antikörpertests nach 2 Biontech Impfungen .... negativ sie hat keine gebildet....

    Sie hatte aber auch so gar keine Impfreaktion. Was ja nichts heißen mag.


    Stellt sich mal die Frage macht diese Mist überhaupt Sinn....


    Ich die einzige Ungeimpfte im Büro - bisher weiß es nur zum Glück niemand.

    Impfen auf Arbeit ein Thema nachdem ja unser Betriebsarzt kam und geimpft hat..... zum Glück war nicht soooo viel Impfstoff vorhanden. Boah und die ersten bekommen Panik ob die Impfung überhaupt wirkt wegen Antikörper... selbst meine Kollegin die gegen Impfen ist ist umgefallen und hat sich picksen lassen...


    Und bei Mann auf Arbeit Chef wollte Liste wer geimpft ist und wer nicht.... dazu sag ich jetzt nichts hatte deswegen Zoff mit Mann.


    Ich nicht. Punkt.

    Liegt ihr Märchenzahl-mässig über 35?

    Wir sind zum Glück drunter. In unserem Kaff habe ich noch nie viele Leute rum laufen sehen.

    Stelle mir gerade Maskenpflicht im Schwimmbad vor:D


    Jupp unsereMärchenzahl *grins... über 50....


    Hab gerade an meinen Haaren geschnitten. Sieht gar nicht so schlecht aus. Kann man lassen Geel rein und dann muss es so sein.


    Nelli - ja grauslig die Schilder, die Verbote - ne so kann ich nicht essen gehen ist für mich NULL Genuss. Und das Personal gut muss ja auch von irgendwas leben. Denen bleibt ja nix anderes.


    @Eretmin - ja nix halb und nix ganz Deutschland eben.

    schnaub...... :cursing:<X


    what the fuck - nix geht ohne Test und Impfen oder man hatte den Virus....


    kein Schwimmbad, keine Übernachtung, mit viel Glück ja draußen essen und ggf. geschäfte offen wenn diese komische Zahl niedrig ist.


    Ich bleib dabei - Arbeiten, essen kaufen, abwarten sparen und anlegen in der Hoffnung es legt sich alles.


    Ich hab absolut keine Böcke mich an so Teststationen anzustellen, die sind nämlich sehr gefragt und voll....


    Nur wie geht das "Leben weiter"..... bzw. was machen die noch alles.....

    also gut - ja dann hätten wir ja das Erkennungszeichen - Grundrecht am Arsch vorbei....


    Leute was soll man noch sagen...


    Masken als ständiger Begleiter im Alltag - nur wie lange noch? Expertinnen und Experten gehen davon aus, dass das noch lange so bleibt. Dabei könnte eine Lockerung der Maskenpflicht auch Vorteile haben: Peter Heinz ist Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz und meint, Geimpfte von der Maskenpflicht zu befreien, könnte zu einem "Anreiz zum Impfen" werden.⁣



    So langsam brauch ich glaub einen Seelenklemptner.....

    Elke genial die sind ja auch ausgebucht


    ja genau woran erkenne ich eigentlich einen ungeimpften? So auf der Straße. Vielleicht weil er seine Bratwurst und Bier am Straßenrand isst/trink .... oder gibt es noch andere Merkmale - vielleicht unmögliche Frisuren....