Beiträge von kokosfan

    Ich weiß, dass Druck gemacht wird und die Gesetze heutzutage einfach mal ausgehebelt werden. Und das ist ja die eigentliche Herausforderung, der man standhalten muss. Das wünsche ich Dir. Das Recht ist (noch) auf unserer Seite.

    ich denke es wird wegen dem zu erwartenden Widerstand indirekt geschehen indem der Zugang zu vielen Einrichtungen erschwert wird


    nach einigen Jahren bleiben noch eine handvoll Einsiedler übrig denen die Erschwerungen nichts aus machen

    Ich hatte auch irgendwo gelesen, daß ganz Tirol praktisch abgesperrt wurde, und der Testwahn angeleiert wurde, wenn jemand von einem Dorf ins nächste fahren will.

    das ist jetzt nur in Mayrhofen wegen 34 Südafrikamutationen und auch zur Grenze nach Bayern wegen dem Söder

    ab Donnerstag dann auch bei allen Bezirksgrenzüberschreitungen, ist halt blöd da wir genau an der Bezirksgrenze wohnen und die Familie meiner Frau und der Arbeitsplatz meines Sohnes sind eben knapp über der Bezirksgrenze


    da heisst es dann testen testen testen, dann werden die Zahlen vermutlich wieder steigen und es ist nix mehr mit Gastroöffnungen zu Ostern

    den EU Versuch haben wir unbedingt gebraucht in meinem Bezirk <X

    Mal ehrlich, für wie blöd halten die uns eigentlich?

    sie müßen halt nur die Mehrheit überzeugen, und das gelingt auch weil die meisten Medien mit machen


    ich kann über viele Massnahmen nur mehr den Kopf schütteln und schmunzeln

    meine Schwägerin und Schwiegermutter darf uns ohne Test besuchen, wir dürfen das umgekehrt nicht machen, wir brauchen einen Test wenn wir die 700m in den angrenzenden Nachbarort gehen (Nachbarort liegt über der Bezirksgrenze) selbst in der Gemeinde haben sie nur mehr den Kopf geschüttelt, es sieht so aus als ob der Virus nur die im Bezirk Schwaz lebenden Menschen anspringt :( (jeder darf ungetestet von ausserhalb zu uns rein und wieder raus)


    mein Sohn hat seinen Arbeitsplatz ca. 500m von uns weg im Nachbarort, jetzt muß er jeden Tag einen gültigen Test haben damit er zur Arbeit kommt


    ist alles total sinnvoll

    es kommt ja auch nicht gut wenn jüngere gesunde Fachkräfte im Gesundheits und Pflegebereich versterben


    alles lässt sich dann auch nicht vertuschen (wie bei Tiffany Dover)

    die Erlösung ist in Sicht


    sie entwickeln bereits Medikamente gegen die zu erwartenden Impfschäden =O

    https://laufpass.com/corona/st…were-corona-impfschaeden/


    na dann ist ja alles super, ich lass mich zuerst vergiften und dann haben sie schon die Gegenmittel zur Hand


    die Symptome welche in der chinesischen Studie beschrieben wurden, waren ja auch bei den 2 Krankenschwestern aufgetreten (eine ist ja daran verstorben), und das PEI hat diese Infos zu den Nebenwirkungen auch übermittelt bekommen


    einfach unglaublich was da alles passiert ;(

    möglicherweise hatten sie schon im Vorfeld Gerinnungsstörungen und habe gelesen, wer Blutverdünnung nimmt von der Impfung ausgeschlossen sei.

    Und wenn das Krankenschwestern sind stellt sich mir hier auch die Frage warum sie das nicht wissen?:/

    das wissen wir nicht, ist aber schwer vorstellbar das eine 35 jährige und 49 jährige Krankenschwester bereits Blutverdünnung nehmen

    es wurde ja auch gesagt dass sie keine Vorerkrankungen hatten

    bei sehr alten Menschen mit Vorerkrankungen dürfte das häufig sein, da wird dann aber nicht nachgeschaut wenn jemand einige Tage danach verstirbt (war dann halt entsprechend seiner Vorerkrankungen ein normales Ereignis)


    auch die zweite Krankenschwester wäre fast verstorben (Lungenembolie) wie vermutet dementieren sie bereits einen Zusammenhang weil das in den Vorstudien nie aufgetreten ist, und auch die Mitarbeiter werden eingeschüchtert


    https://www.wochenblick.at/nac…hwester-rang-mit-dem-tod/

    im Video von Servus TV wird gesagt das beide Krankenschwestern vom gleichen Krankenhaus in Zwettl sind und beide haben nach der AstraZeneca Impfung Blutgerinnungsstörungen bekommen (die Verstorbene hatte gleich mehrere Blutgerinnsel)


    da der AstraZeneca Impfstoff bereits vorher einen schlechten Ruf hatte (viele Ausfälle nach der Impfung) ist diese Nachricht schon brisant da der Impfstoff jetzt auch für alte Menschen frei gegeben wurde

    rednitz-apotheke.de/coronaimpfung_mortalitaet/


    die Info zur 40 fach höheren Mortalität mit der Pfiser Impfung findet man auch in einer deutschen Apotheke =O


    die können bald zusperren wenn sie das länger öffentlich publizieren

    https://www.lifesitenews.com/news/experimental-vaccine-death-rate-for-israels-elderly-40-times-higher-than-covid-19-deaths-researchers


    Zitat aus dem Link (übersetzt)

    Zitat

    Eine erneute Analyse veröffentlichter Daten des israelischen Gesundheitsministeriums durch Dr. Hervé Seligmann, Mitglied der medizinischen Fakultät für neu auftretende Infektions- und Tropenkrankheiten ...

    und jetzt wollen sie das bei uns im Bezirk Schwaz auch testen =O:cursing:

    ich hätte zwar sowieso nicht mitgemacht, die erhöhte Sterblichkeit mit der Impfung (40x höher bei älteren Menschen und 260x höher bei jüngeren Menschen) motiviert mich erst recht nicht, so etwas zu testen


    eigentlich hätte die Impfung doch einen umgekehrten Effekt haben sollen?

    man müßte das nach diesen Ergebnissen dann schon anders bezeichnen, z.B. wenn sie das statt Impfung als kontrollierte Sterbehilfe benennen,

    dann passt das besser

    ich stell mir die Frage

    wieso dürfen sie diese Mnra Impfstoffe an der Menschheit testen aber den Prof. Dr. Stöcker verklagen sie wenn er etwas zusammen mischt

    was gut und nebenwirkungsfrei funktioniert ?


    aber ich hab ja schon negatives bei Wodarg zum PEI gelesen, da wundert mich jetzt gar nichts mehr


    ist vermutlich wie mit dem Vit. D, was zu gut wirkt und nichts kostet das muß bekämpft werden

    sieh mal was hier über Israel geschrieben steht;

    tkp.at/2021/03/02/pfizer-ceo-bezeichnet-israel-als-grosses-impf-labor/amp/


    Die Impferei treibt m.E. das Infektions-Geschehen erst so richtig in die Höhe. Ich erinnere mich an einen Bericht über die spanische Grippe, den ich mal gelesen habe. Da wurde offenbar mit irgendwelchen Impfstoffen experimentiert und die gesamte Situation wurde schlimmer. Aber das ist alles unbewiesen und gilt als Verschwörung.

    ok, dann sind wir jetzt im Bezirk Schwaz die Meerschweinchen <X


    aber ohne mich

    Ja ich las davon. Schrecklich. Wenn man mal schaut, was jetzt in Israel los ist nach den Massenimpfungen. Dann steht euch noch was bevor. 8|

    ich weiss nicht was in Israel los ist, derzeit sind die Sterbezahlen in Österreich Israel und auch in Schweden exakt gleich, aber das sagt ja auch nicht viel aus weil ja alles und jeder nur mehr an Covid verstirbt


    sie werden ihre Impfdosen sicher schnell weg haben, dafür haben sie schon mit ihrer Panikmache gesorgt, aber danach wird es sicher Testorgien geben X( (und nach jeder neuen Mutation dann wieder)


    Was habt ihr da eigntlich für einen milchgesichtigen Bubi als Kanzler.

    der ist auch nicht besser als eure Mutti

    Besserung ist nicht in Sicht da in der zweiten Grosspartei eine Infektiologin Parteichefin ist, die würde noch viel länger alles dicht machen

    die einzigen die gegen die ganzen Massnahmen vorgehen (FPÖ) die legen zwar kräftig zu (Verdoppelung in Wien) eine Mehrheit ist aber auch

    nicht möglich, die einzige Hoffnung wäre dass die Wirtschaft über Gerichte gegen die Massnahmen stärker vorgehen und dass das Volk mal aufsteht (z.B. bei der Grossdemo in Wien am 6.3)

    Lies mal die Kommentare unter dem Video, falls du nicht gerade beim Essen bist.

    Bei solchen gespaltenen und spaltenden, teils gehässigen und teils leugnenden Kommentaren, fühle ich mich mit entsetzen, als wäre ich von Idioten umgeben. ;(

    Der Typ befürwortet ja trotzdem die Impfung!

    ja, es ist furchtbar


    es soll doch jeder machen was er für richtig hält und die anderen in Ruhe lassen


    jeder der Angst hat kann auch im Wald die Maske aufsetzen und sich impfen lassen, es soll aber niemand dazu genötigt werden diesen Unsinn

    mit zu machen

    Vor einem Monat war der Youtuber Timo Sievert (39) noch alles andere als kritisch, was die neuartigen Impfungen gegen das Corona-Virus angeht. Anfang Februar ließ er sich gemeinsam mit einem Kollegen – beide sind Rettungssanitäter – als einer der ersten impfen. Im Anschluss drehte er noch ein Video, in dem er sich über Kritiker der Corona-Impfung lustig macht. Jetzt hat er einen Impfschaden. Mutig: Deswegen entschuldigte er sich nun bei den Impf-Skeptikern und bedankte sich sogar bei Attila Hildmann!

    https://www.wochenblick.at/mut…h-habe-einen-impfschaden/


    jetzt ist er nach der AstraZeneca Impfung halbseitig gelähmt

    Ich hoffe der Link funktioniert, österreichische Abgeordnete zeigt wie ein Schnelltest mit Coca Cola positiv wird.

    ja, kenn ich

    die FPÖ macht ziemlich Wirbel und legt derzeit lt. Umfragen in Wien stark zu, leider derzeit noch zu wenig um gegen die Grossparteien etwas auszurichten


    in Tansania haben sie so etwas ähnliches auch versucht dabei hat eine Ziege eine Papaya und ein Kware (Vogelart)

    auch positv erhalten


    https://www.epochtimes.de/wiss…iv-getestet-a3234872.html