Beiträge von kokosfan

    Hallo,


    es gibt einige Indizien dass Aluminium sehr stark daran beteiligt ist (lagert sich im Gehirn ab)

    z.B. dieser Arbeiter mit Aluminiumstaub oder auch durch hohe Aluminiumaufnahme durch Impfstoffe und Medikamente (z.B. Antazida) Nahrungsmittel Körperpflege Verpackungen usw.


    es ist schon eigenartig dass es erst ca. 50 J. nach anlaufender Aluminiumerzeugung mit solchen Erkrankungen angefangen hat und dass Naturvölker welche solche Erzeugnisse nicht verwenden, auch keine solchen Erkrankungen haben


    schwierig ist halt dass man das erst viel später merkt (mehrere Jahrzehnte) und dann auch keinen Zusammenhang sieht, und es ist dann auch zu spät wenn man es bemerkt


    LG Manfred

    Hallo Eugen,


    im Kühlschrank wird die Paste zu sehr fest, das ist noch ungünstiger als flüssig


    es wäre aber auch unpraktisch da unser Bad nicht im gleichen Stockwerk liegt wie die Küche mit dem Kühlschrank


    ich experimentiere noch ein wenig mit einigen Zusätzen (z.B. gemahlene Süssholzwurzel) mit Kurkuma ging es eigentlich schon sehr gut

    ich mag aber die Schweinerei nicht so sehr (verfärbt alles gelb)


    LG Manfred

    Hallo Anne,


    ich würde unbedingt auf eine perfekte Magnesiumversorgung schauen (obere Grenzwerte anstreben) Magnesium wirkt zumindest entkrampfend

    in Kombination mit Natrimbicarbonat wird lt. meiner Literatur Magnesiumchlorid besonders hervorgehoben


    ich verwende Natron und Magnesiumchlorid derzeit auch für Fussbäder bei meiner Frau


    ich selbst verwende beim Sport mehr Magnesiumcitrat oder Mg Mineralwasser (Rogaska donat mg) das ist extrem stark


    Magnesium hilft auch bei Schlafprobleme und ist gut für die Nerven


    ob das alles in deinem Fall helfen kann weiss ich nicht, wenn schon zu wenig Sauerstoff aufgenommen wird nützt ev. eine optimierte Verteilung auch nichts, ev. könnte man auch etwas mehr über die Hautatmung Sauerstoff bekommen , zB. mit Basenbäder oder Natron Magnesium bäder , das könntest auch testen


    LG Manfred

    Hallo sconny


    Reinigungswirkung habe die gekauften Zahnpasten schon auch, aber ich will keine chemischen Zusätze wie Farbstoffe Saccarin Sobitol Mikroplastik Fluoride Polyethylenglykole usw. drinnen haben


    es gibt da genügend natürlichen Ersatz

    z.B. ultrafeine Heilerde für die Scheuerwirkung

    z.B. etwas Birkenzucker gegen Karies (und Geschmack)

    z.B. Minzöl wegen dem Frischegeschmack

    z.B. Natron für Aufhellung und Reinigungswirkung (macht die Paste auch basisch)

    z.B. Kokosöl Oreganoöl, Kurkuma gegen Entzündungen, Pilze, Bakterien, Viren


    sicher habe ich da auch Nachteile in der Konsistenz, je nach Temperatur ist sie mal mehr oder weniger flüssig, aber was solls

    im Mund ist sie ja dann doch flüssig, dann geb ich halt die Paste vorher mit einem Löfflel direkt in den Mund wenn sie bei warem Temperaturen zu flüssig ist (tropft dann von der Bürste)


    LG Manfred

    Sorry, dass ich jetzt so ausführlich geworden bin, aber die ganze Vorgehensweise von vielen Ärtzen geht mir wirklich auf den Nerv.

    kann ich verstehen, meine Frau ist auch oft sehr genervt (mich sehen die Ärzte fast nie)


    ich würde mir da sofort einen anderen Zahnarzt suchen


    Lg Manfred




    PS: gegen Karies mische ich ein wenig Birkenzucker (Xylit) in die selbst gemachte Paste

    Hallo Eugen,


    wenn die Familie mit macht, würde es eher gehen


    sie lebt aber bei meiner Schwägerin, diese ist überhaupt nicht alternativ eingestellt, und da sie zu zweit sind müßte sie die Ernährungsumstellung auch machen da sie ja für ihre Mutter kocht, das wird sie nie machen (liebt kohlehydratlastige Kost mit viel Brot und Gedreideprodukte und da gibt es auch viel Müll vom Supermarkt) meine Schwägerin ist da auch sehr dominant (Beamtin im Ruhestand) das würde nur Streit abgeben


    ich bin schon froh dass sich meine Frau an gesünderere Ernährung halbwegs hält (war auch ein Brot und Nudelfan)


    LG Manfred

    Ich habe beide Elternteile durch Krebs verloren und habe gesehen, was die Schulmedizin meinen Eltern angetan hat (Versuchskaninchen), ich behaupte ganz klar, dass nicht der Krebs, sondern die Chemo zumindnest meinen Papa getötet hat. Persönlich würde ich auch Eueren Weg gehen und keine Chemo machen, aber ich weiß auch, welchen DRUCK die Schulmedizin ausübt, denn nach deren Ansicht gibt es keinen anderen Weg ....

    ja, ich hab das auch bei meinem Schwiegervater miterlebt (ist dann nach ca. 6 Monaten und mehreren Chemos verstorben) und jetzt aktuell auch leider bei meiner Schwiegermutter, ihr ging es mit den Therapien nach einer Totaloperation bisher sehr schlecht (keine Lebensqualität mehr) , sie hat jetzt mal eine Weile Bedenkzeit ob sie das überhaupt weiter machen will, und in dieser Zeit testen wir etwas Alternativ mit einer Natrontherapie und ihr geht es derzeit hervorragend, aber ob das dauerhaft so bleibt weiss natürlich niemand, ich weiss auch nicht wie sich meine Schwiegermutter dann entscheidet (ob sie weitere Chemos machen lässt mit 83J.)


    LG Manfred


    PS: Ernährungumstellen ist bei ihr nicht mehr gut möglich

    Hallo Annamaria,


    immer wird es mit Alternativen nicht funktionieren, vor allem wurzelbehandelte Zähne bringen mit der Zeit immer wieder Entzündungen und es bilden sich toxische Substanzen in den feinsten Kanälen, wenn das dauernd eitert ist das sicher problematisch, das würde ich mir dann doch anschauen lassen (zweite Meinung von einem guten Zahnarzt einholen bzw. es gibt auch holistische Zahnärzte)


    LG Manfred

    Hallo Annamaria,


    meine Frau hatte auch häufig Probleme mit ihren Zähnen (jetzt nur mehr selten)


    ich würde mal nach einen guten Zahnarzt suchen welcher die Entzündung mit Laser behandeln kann


    sie verwendet Kokosöl mit etwas ätherischen Oreganoöl (Kurkuma soll aber auch gut sein) das hilft bei meiner Frau sehr gut


    ich habe mir jetzt auch Zahnpaste aus Kokosöl, Oreganoöl, Minzöl, Natron, Süssholzwurzel, Heilerde zusammengemischt (Kurkuma geht auch aber ist eine Schweinerei weil alles gelb wird :wacko: )


    regelmässig Ölziehen mit Kokosöl soll auch gut sein


    alles Gute


    Lg Manfred

    Hallo Anne,


    und hier noch etwas zum Nachlesen zum Thema Mitochondrien (es gibt auch Bücher dazu, z.B. mal unter Bodo Kuklinski googeln)


    die Störungen können verschiedene Ursachen haben, z.B. häufige Abnehmkuren, Geburt, Toxine oder andere schwerwiegende Erreignisse

    der Stoffwechsel geht dann in ein Notprogramm, und kommt dann häufig nicht mehr davon weg


    ein Anzeichen dafür wäre z.B. eine niedrige Körperkerntemperatur (hier steht einiges dazu )

    wenn der Stoffwechsel optimal läuft kommt man untertags auf ~37 Grad Kerntemperatur (bei mir 37-37,2), wie im Link steht, laufen bei niedriger Körpertemperatur viele Prozesse nicht mehr optimal (wenig Leistung, ständig müde, zunehmendes Gewicht usw.)


    LG Manfred

    Hallo Anne,


    einiges ist mir noch dazu eingefallen


    natives Kokosöl kann hilfreich bei Gehirnproblemen sein (aber eher bei Demenz, da geht es mehr um Störung der Zuckerverbrennung) es würde aber auf keinen Fall schaden, und hilft auch oft bei weiteren Problemen (Pilzbefall, Schilddrüsenprobleme usw.)


    Zellsymbiosetherapie (vermutlich die Beste Möglichkeit da unter professioneller Begleitung)


    und das habe ich zufällig gelesen (Kurkuma)


    Link


    ich hoffe es sind einige Lösungsansätze für dich dabei


    alles Gute


    LG Manfred

    Hallo Munch,


    willkommen im Forum


    ev. könntest dich etwas über Natron informieren (ob das in deinem Fall helfen könnte)

    das Zitat stammt aus diesem Link


    Lg Manfred


    Zitat

    Natron ist leicht alkalischer als das menschliche Blut und hilft den Sauerstoff im Körper zu liefern, sowie den pH-Wert hochzubringen, wenn er zu niedrig ist (zu Säurehaltig). Das bedeutet, dass jede Krankheit oder Erkrankung, die an einer säurehaltigen Umgebung oder Sauerstoffmangel leidet, von Natron profitieren kann. Jede Zelle im menschlichen Körper könnte mehr Sauerstoff und Alkali-Unterstützung gebrauchen durch die säurehaltigen, chemisch beladenen Nahrungsmittel in unserer heutigen Welt.


    @ kaulli,


    da hast Recht, das mit den Studien überzeugt mich eigentlich auch nicht so sehr


    wenn ich Menschen mit der derzeitigen Ernährung auswerte, dann kommt etwas anderes heraus als wenn ich mich insgesamt basisch ernähre (mit Fleisch) oder nur bestimmte Volksgruppen mit traditioneller natürlicher Ernährung mit hochwertigen Fleisch


    für mich zählt auch viel der Erfolg und die Erfahrung mit einer bestimmter Ernährung (Patientenberichte, Bekannte, eigene Erfahrungen) , wenn etwas über 50 J. funktioniert, dann geht mir jede Studie am A... vorbei


    LG Manfred

    Rohmilch trinken wir und verarbeiten sie auch zu Sauermilchprodukten.

    Vertragen die produkte gut.

    Rohmilch und Sauermilchprodukte sind bei Schaub tabu ! (nicht mal für gesunde)

    es sind nur wenig Milchprodukte OK (und auch nur in hervorragender Qualität)


    Rene Gräber hat eine Liste von Schaub verlinkt, da kann man ich ein wenig orientieren

    (Tabellenübersicht zur Schaubkost wie diese wurde vom Schweizer Naturarzt Hermann Kaufmann zusammengestellt)


    https://www.naturheilt.com/Inhalt/Schaub-Kost.pdf


    LG Manfred

    Franz-Anton, bermibs und ich halten Fisch und Geflügel für gesünder als rotes Fleisch, gerade auch bei Magenproblemen, um die es hier geht. Säugetiere sind einfach schwerer zu verdauen als Huhn oder Fisch.

    dann sind halt Schaub und Feil anderer Meinung (bzw. es steht nichts dazu drinnen dass hochwertiges Rindfleisch schwer verdaulich wäre) Schaub ist eigentlich bekannt für besonders gut verträgliche Kost auch bei Magen-Darmerkrankungen, sie haben Rindfleisch in ihrem Plan häufig drinnen (abwechselnd mit Fisch und anderen Fleischsorten)


    hochwertiges Fleisch ist lt. Schaub wesentlich verträglicher als z.B. Salat und Gemüse und liefert für Aufbau und Regeneration sehr viele wichtige Stoffe die besonders hochgradig vom Körper verwertet werden können (steht im Schaub Buch unter Rubrik Verdauungsfalle)


    hier steht auch etwas dazu


    Zitat

    Die Ernährungsform eignet sich für praktisch alle Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Hyperaktivität, Allergien, Asthma, Hautkrankheiten, Magen-Darm-Krankheiten, Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen, hoher Blutdruck, Herz- Kreislaufkrankheiten, Fibromyalgien, Rheuma u.a. mehr.


    eine Bekannte hat auch sehr positive Erfahrungen damit, ich selbst habe auch schon einiges nach Schaub getestet, und das hat funktioniert


    ich denke man sollte sich nicht an einzelnen Punkten aufhängen, Schaubkost oder nach Feil Pyramide halte ich meilenweit besser als herkömmliche kohlehydratlastige Ernährung, und perfekt wird man das nie hinbekommen


    LG Manfred


    Nachtrag

    Dr. Feil gibt in der Ernährungspyramide auch Quellen zu Studien an, warum Rindfleisch in der Ernährungspyramide als günstig angesehen wird

    Hallo,


    in Bezug Fleisch gibt es viele unterschiedliche Meinungen (Zitat von Rene Gräber)


    Zitat

    Fleisch ist, ob man es wahrhaben will oder nicht, ein durchaus gesundes Nahrungsmittel. Aber natürlich dann,
    wenn man es in Maßen isst und wenn es auch von einem gesunden Tier stammt.


    Rene Gräber schreibt auch dass es 2-3 kleinere Fleischportionen sein sollten (mehr als Beilage mit Salat Gemüse Kartoffel usw.) , das ist im Prinzip ähnlich wie es Schaub praktiziert


    hier stehen viele Details dazu (von Schaub und auch von Raimund von Helden) und auch wie wichtig tieresches Eiweiss ist


    es muß dann jeder selbst entscheiden welche Thesen man vertraut, Schaub macht das auch sehr erfolgreich über 50 J (auch sehr gute Patientenberichte)


    ich werde auf Fleisch nicht verzichten (ausser auf Schweinefleisch) aber ich esse nicht grosse Mengen und Fleisch in sehr guter Qualität (und fast keine verarbeiteten Fleischprodukte wie Wurst usw.)


    LG Manfred

    Hallo,


    ich experimentiere gerade mit Herstellung von Zahnpasta


    eigentlich funktioniert es schon sehr gut mit den bisherigen Zutaten (Kokosöl, Natron, Birkenzucker, Pferminzöl, Oreganoöl, tlw. auch mit Kurkuma und Heilerde)

    meine Frau ist mit dem Minzgeschmack sehr zufrieden und auch mit den Zähnen schaut es gut aus (sie meint sie sind etwas weisser geworden und sie sind wie poliert)


    was mich noch stört ist dass die Paste mal flüssig ist und mal fest, wenn sie flüssig wird (warme Raumtemperatur im Sommer) setzen sich die schwereren Teile unten ab

    man muß die Paste dann aufrühren und dann mit einem Löffel in den Mund geben (ist einfach zu flüssig) , wenn es etwas kälter ist past alles sehr gut


    gibt es noch geeignete Zusätze um die Basis etwas fester zu bekommen ?


    mit zuviel Heilerde habe ich Angst dass es zu aggressiv ist, und Kurkuma macht alles gelb (Zahnbürste, Handtuch usw.) das gefällt mir weniger da muß man sehr aufpassen


    danke


    LG Manfred

    Es gibt keine Garantie, dass die Pyramide von Dr. Feil das Optimale ist. Wie begründet er sie (vor allem die Empfehlungen für Milchprodukte und Rindfleisch) ?

    Hallo kaulli,


    ich habe nur deine Frage beantwortet, wenn sie sich nach der Feil Pyramide ernähren möchten, dann sind das vorgegebene Kriterien, ansonsten läßt

    man den Industriemüll besser weg !


    Lg Manfred