Beiträge von kokosfan

    Video


    Infos von Dr. Vanessa Schmidt-Krüger zur Gefährlichkeit der Nanolipide im Impfstoff

    ist zwar etwas wissenschaftlich, allerdings versteht man doch was diese Nanopartikel anrichten


    ich bin schockiert dass diese Impstoffe zugelassen werden

    angeblich soll man aber ja nach der Impfung nicht mehr ansteckend sein. Hatte doch neulich die Studie aus Israel herausgefunden.

    also die Zellen, ob nun infiziert oder nicht, verbinden sich und sterben gemeinsam?

    Dann müsste ja theoretisch jeder SarsCov2 Erkrankte an der Erkrankung sterben? Zumindest nach einiger Zeit.

    Immer dieses Fachchinesisch. X/ :)

    in diesem Zusammenhang steht bei wodarg


    Zitat

    Die derzeit verwendeten gentechnischen „Impfstoffe“ programmieren die Zellen der Empfänger, um gerade solche Spike Proteine überall im Körper herzustellen. In welchen Organen das geschieht, lässt sich nicht vorhersagen. Es muss also befürchtet werden, dass die durch Spike Proteine ausgelöste starke Neigung zu unkontrollierbaren Zellfusionen starke Gewebsschäden und entsprechende immunologische und hämatologische Folgen verursachen kann. Gewebszerstörungen, Mikrothrombosen und sekundäre Immunkomplikationen könnten schwere Krankheitsbilder und den Tod innerhalb kurzer Zeit zur Folge haben.


    das klingt für mich wie eine tickende Zeitbombe

    gestern habe ich von 2 verschiedenen Bekannten die Info erhalten dass nach der Impfung die halbe Mannschaft im Betreungsbereich ausgefallen ist (z.B. bei der Lebenhilfe) soweit ich weiss wird derzeit bei uns mit Astrazeneca geimpft


    und die Mnra Impfstoffe sind für mich wie russisches Roulette


    bei uns in der Fam. hat sich niemand impfen lassen und auch nicht angemeldet, im Bekanntenkreis sind sehr viele skeptisch und schauen sich das erst mal an


    ich werde mich sicher nicht impfen lassen, ich bin ohnehin sehr viel allein in den Bergen unterwegs (E-MTB) da gibt es in Ö ja genug Möglichkeiten

    notfalls leg ich mir ein kleines Wohnmobil zu , ich fahr zwar auch gern in Bayern, Südtirol, Slowenien auf Urlaub, aber erpressen lasse ich mich sicher nicht

    bei uns wird es auch immer abstruser wegen der Mutationen


    trotz niedrige Zahlen in Tirol und geringe Krankenhausauslastung

    empfiehlt eine deutsche Professorin (von Laer) Abriegelungen und gezielte Durchimpfungen (mit Mnra Impfstoff, der aber nicht verfügbar ist)


    da bin ich aber gespannt ob sich das die Zilachtola (Zillertaler) gefallen lassen, ich denke die Frau Prof. sollte sich besser im Zillertal nicht

    mehr blicken lassen

    Die gesamte Strategie ist völlig an allem vorbei. Wir haben es hier mit einem Erkältungevirus zu tun. Genau so wenig wie man sich im März gegen Grippe impfen läßt, sollte man das auch nicht bei Covid tun. Zumal die Reichweite der Wirsamkeit mit 4-6 Monaten angegeben wird, folglich müßte man sich im September wieder impfen lassen.

    genau so sehe ich das auch (siehe auch Punkt 4 im Anhang von DDr. Fiala)


    10 Gründe warum eine Impfung gegen Corona derzeit wenig Sinn macht

    PS: Mir geht es nämlch beschissen - ich kann mit niemanden richtig über das Thema rund um Corona reden. Weder mit denen wo dagegen sind noch mit denen wo das alles sang und klanglos hinnehmen und Tage damit verbringen einen Impftermin zu organisieren.

    ich kann dich gut verstehen, ich kann auch sehr wenig mit anderen darüber reden, ich verteile zwar häufig wichtige Infos aber es kommt so gut wie kein Feedback zurück, meine Frau ist zwar auch gegen diese Maßnahmen und will sich auch nicht impfen lassen, allerdings kippt sie sofort um wenn sie in bestimmte Länder nicht mehr reisen darf:(


    ich selbst spiele auf Zeit, ich hoffe immer noch dass dieses Kartenhaus zusammenstürzt wenn die Gerichte mal auf die ganzen Klagen reagieren

    (z.B. gegen den Impfstoff) als Pensionist bin ich da nicht so leicht erpressbar, ich hab keinen Arbeitgeber und auch keine schulpflichtigen Kinder und ich mache auch gern bei uns in Österreich Urlaub


    leider haben nicht alle diese Zeit um abzuwarten wie sich das entwickelt, da geht es um die Entwicklung und Gesundheit der Kinder und auch um den Arbeitsplatz und damit auch oft um die Existenz, selbst in der Familie stösst man oft auf taube Ohren, die regierungstreuen Staatsmedien haben ganze Arbeit geleistet und schüren die Konflikte gegen anders denkende weiter an


    es ist alles sehr schwierig, selbst die Pension (bin ich erst seit Nov.) macht mir da wenig Freude weil ja sehr vieles eingeschränkt ist


    wenn nicht bald Ärzte Gerichte und Medien zur Vernunft kommen (und auch die Oposition ist zu schwach um etwas zu bewirken) dann schwimmt man permanent gegen den Strom, und das schafft man nicht sehr lange (geht auch auf die Psyche)


    es ist alles einfach nur zum <X

    Ja stimmt auch. Aber kann man Viren überhaupt separieren und somit nachweisen?

    Wir haben gestern noch so drüber nachgedacht, ob wir die Pandemie auch ohne Medien erkennen könnten. Abgesehen von den maskentragenden Menschen?

    Also ich nicht. Ich kenne bzw habe auch von manchen Erkrankungen gehört, aber das belief sich alles im Rahmen einer Grippe. Bis auf eine Bekannte, deren Vater gestorben ist. Angeblich an Covid19. Er war alt und stark vorerkrankt. Er wurde auch beatmet.


    Diese Studie der Uni Hamburg wird zZ medial total auseinandergerissen. Womöglich sollte sie so gar nicht erscheinen.

    ich hab auch mit meiner Frau gesprochen, wir hätten ohne dieses Medientheater keine Pandemie bemerkt


    2 Bekannte meiner Frau hätten dann eine etwas stärkere Grippe gehabt und eine ehemalige Nachbarin (über 90J.) welche bereits schwere Vorerkrankungen hatte (mehrere Schlaganfälle) wäre durch die zusätzliche Grippe im Pflegeheim gestorben (wäre auch so zu erwarten gewesen)

    Also die Uni Hamburg will nachgewiesen haben, dass dieses Virus keiner natürlichen Ausbreitung unterlegen war. Die Schreiben ja in der Studie, dass es aus dem Labor kommt.

    Soweit ich das richtig verstanden habe, haben sie versucht, das Virus zurück auf ein Tier zu übertragen- was aber nicht gelang. Hätte aber gelingen müssen, wenn es tatsächlich von einem Tier auf den Menschen über gesprungen wäre. Darüber hinaus wurden offenbar auf diesem Markt in China gar keine Fledermäuse verkauft.

    zuerst sollten sie mal beweisen dass es ein neues Virus gibt, bis dahin ist es für mich einach ein Grippevirus welches sich laufend etwas verändert


    https://laufpass.com/corona/das-phantom-virus/

    Die Impfung kam zu spät für Pflegeheimbewohner in einer Stadt die von dem C- Ding bisher kaum betroffen war.


    n-tv.de/panorama/Covid-19-toetet-ein-Viertel-der-Heimbewohner-article22371580.html

    wenn man bedenkt dass tlw. bis zu 2/3 gesunde Menschen nach der Impfung ausfallen

    dann kann man sich gut vorstellen was die Impfung dann mit ältere gebrechliche Menschen mit vielen Vorerkrankungen anrichtet


    wenn man die erste Impfung nicht übersteht dann hatte man eben schon vorher Covid, und wenn man die zweite Impfung nicht übersteht dann

    war es halt wegen den Vorerkrankungen


    und wenn man beide Impfungen übersteht dann ist man vielleicht minimal geschützt gegen bestimmt Varianten kann das Virus aber weiter übertragen, und wenn es eine andere Variante ist dann weiss man nicht was passiert (ev. wirkt sie gar nicht oder verstärkt die Erkrankung?)


    ist schon grotesk dass man so etwas zulässt

    ich denke dass es keinen neuen Virus gibt (ich glaub es wurde auch noch nie bewiesen)


    es ist eher eine Grippemutation welche sich schnell verbreitet und Menschen mit schlechten Immunsystem (sehr alte Menschen oder Menschen mit Mehrfacherkrankungen) versterben dann daran


    wir werden uns noch länger in dieser Endlosschleife bewegen da die Zahlen durch die PCR Tests beliebig in die Höhe getrieben werden

    je mehr in der gesunden Bevölkerung getestet wird desto höher sind die Positivzahlen (z.B. regelmässige Testungen für Schulkinder, Frisörbesuche, Skifahren, Grenzübertritte usw.) diese verordneten Massnahmen halten die Testungsanzahl auf einem sehr hohen Niveau


    das kann nur enden wenn dieser PCR Testunsinn bei gesunden Menschen durch Gerichtsentscheidungen gestoppt wird, eine Umkehr in eine andere Strategie (Weg in Schweden, andere Kriterien z.B. Krankenhausauslastung) werden sie nicht machen da es bedeutet dass sie vorher Fehler gemacht haben, dann lieber mit aller Macht die Zahlen pushen zensieren was das Zeug hält und möglichst alle Demos verbieten, sozusagen mit dem Kopf durch die Wand und auch gegen WHO Empfehlungen

    Leider ist diese kulinarische Oase hinter München im tiefsten Södolfland für mich extrem zu weit, sonst wäre ich regelmäßig dort ...

    ist schon gespeichert für die nächsten Biketouren, da komm ich sicher mal hin wenn wir irgendwann mal über die Grenze dürfen

    von Tirol aus ist das nicht so weit

    ist alles nur Zahlenklauberei


    Tirol hat derzeit die niedrigsten Werte in Österreich

    https://www.pnp.de/lokales/ber…alzburg-oben-3910711.html


    die Zahlen sinken und die Krankenhäuser sind nur gering belastet (auch sinkend)

    trotzdem werden wir abgeriegelt weil ja 139 Mutationen registriert wurden, wenn das schon reicht um Grenzen zu sperren dann kommen

    grausige Zeiten auf uns zu


    ich wäre dafür dass man das Regierungsgebäude für einige Jahre abriegelt (auch alle Medienleitungen) dann kommt bestimmt keine Mutation

    mehr nach Tirol :cursing:


    wir müßen halt wieder für alles den Kopf hin halten

    https://www.wochenblick.at/het…irol-in-den-corona-knast/