Homöopathie

Strahlenschäden und Wunden nach Strahlentherapie oder Bestrahlungen

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber
René Gräber

Je nach Schwere der Strahlenbelastung können folgende Mittel in Frage kommen:

Kalium Bromatum C30 einmal wöchentlich und Radium Bromatum C30 einmal wöchentlich.

Bei Kindern kommen in Frage: Strontium Carbonicum D12 zweimal täglich.

Strontium Carbonicum kommt auch in Frage, wenn bei Erwachsenen Gelenkschmerzen in Folge der Strahlentherapie auftreten.

Wichtig sind auch die Kapitel: Schmerzen – Verbrennungen – Wunden

Bitte teilen Sie diesen Beitrag. Vielen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren: