Schüssler Salz Nummer 11: Silicea - Der "Unerernährte Bindegewebsschwächling"

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Das Schüssler Salz Nr. 11 hat ein überaus breites Wirkungsspektrum, in erster Linie ist es jedoch ein großes Nervenmittel.

Es wirkt regenerierend sowie stärkend und greift ordnend in das Stoffwechselgeschehen ein. Da Silicea alle Gewebe strafft, gilt es auch als Verjüngungs- und Schönheitsmittel für den ganzen Körper und im Besonderen für die Haut. Eiterungsprozesse werden durch den Einsatz der Nr. 11 beschleunigt und zum Abschluss gebracht.

Immer dann, wenn angespannte, überreizte Nerven, Lebensüberdruss oder Schwermut im Spiel sind, ist Silicia das Mittel der Wahl. Des Weiteren ist es angezeigt bei Ruhelosigkeit, Ängstlichkeit sowie Vergesslichkeit.

Kleine Falten rund um die Augen und neben den Ohren deuten darauf hin, dass die Nr. 11 angesagt ist. Oft ist auch eine Art von Silicium-Glanz zu beobachten, der sich ausgehend von der Nase über das ganze Gesicht erstrecken kann.

Silicea ist ein sehr langsam wirkendes Mittel, das aber bei konstanter Einnahme - eventuell über Jahre hinweg -, zu tiefgreifenden Veränderungen sowohl im körperlichen als auch im geistigen Bereich führt.

Bezüglich der Einnahmezeit besitzt die Nr. 11 einen Sonderstatus. Als einziges Lebenssalz zeigt es seine Wirkung gleichermaßen zu jeder Tages- sowie Nachtzeit und es lässt sich problemlos mit anderen Schüssler Salzen kombinieren.

Mit den besten Wünschen,

Ihr

Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge der Sebastian Kneipp Akademie