Naturheilmittel und Medikamente

Magenschmerzen - Magengeschwür - Gastritis Medikamente

Bei Magenschmerzen greifen die meisten "fernsehgebildeten" Menschen zu entsprechenden freiverkäuflichen Medikamenten - leider.

Mittel gegen Magenschmerzen funktionieren nach zwei Prinzipien:

Die einen binden die überschüssige Magensäure, die anderen Medikamente hemmen die Entstehung der Magensäure.

Im Beipackzettel von Medikamenten, die eine bindende Wirkung haben, sollte ein Hinweis zu finden sein, welche Säurebindungskapazität eine Dosis besitzt, denn nur so kann man beurteilen, wie wirksam das jeweilige Mittel ist.

Eine Einzeldosis eines Medikaments sollte eine Säurebindungskapazität von mindestens 20 bis 25 MilliVal haben.

In einem Test wurden über 40 verschiedene Produkte auf ihre Wirksamkeit getestet.

Hierbei ergab sich, dass nur wenige Schmerzmittel bei Magenschmerzen oder einer Gastritis wirklich empfehlenswert sind.

Die Testergebnisse für Medikamente bei Magenschmerzen ergaben:

Mit 41 bzw. 42 Cent pro maximaler Einzeldosis sind Ranitidin Stada 75 mg und Ranitidin-ratiopharm 75 mg die preiswertesten sehr gut getesteten Mittel gegen Magenschmerzen.

Tabletten mit säurebindenden Wirkstoffen wie den Aluminium-/Magnesiumverbindungen sollte man am besten lutschen, da so der Speichel die Wirkung unterstützt.

Bei einem Magengeschwür (Gastritis) helfen die frei verkäuflichen Mittel nicht. Wenn Sie ein Magenschwür mit "klassischen" Medikamenten therapiert haben wollen, sollten Sie einen Arzt (Internisten) aufsuchen, der dann entscheidet, wie die Behandlung sein sollte. Bei einer Infektion mit Heliocobacter pylori Bakterien, kombiniert der Arzt meistens rezeptpflichtige Magenmittel mit Antiobiotika.

Naturheilkunde und Hausmittel bei Magenschmerzen

Bei einem Säureuberschuss (hyperacide Gastritis), haben sich die "alten" Hausmittel: Kamilletee und eine warme Auflage auf den Bauch bewährt. Natürlich sollte der Patient Nikotin, Alkohol, sowie gebratene und geräucherte Speisen meiden.

Bei schweren Schmerzzuständen sind Antazida (säurehemmende Medikamente) durchaus sinnvoll, evtl. auch ein Schmerzmittel.

Die besten getesteten Mittel gegen Magenschmerzen sind:

Rantidin Stada 75 g für ca. 0,41 € pro maximale Einzeldosis.

Zantic 75 g für ca. 0,98 € pro maximale Einzeldosis.

So bekannte Marken wie Lefax, Talcid, Zirkulin, Maaloxan, Riopan oder auch Rennie ("Rennie räumt den Magen auf"), kamen maximal auf ein befriedigend; Rennie sogar nur ein "ausreichend".

Weiterhin hat sich in der naturheilkundlichen Therapie bei Magenschmerzen die Apitherapie bewährt:

30 Tropfen Propolistinktur (20%ig aus der Apotheke) auf eine Tasse warme Milch. Davon trinkt man täglich eine Tasse abends zischen dem Abendbrot und dem Schlafen. Nach dem Abendbrot sollte dann auch nichts mehr gegessen oder geknabbert werden. So hat der Magen Ruhe bis zum Frühstück. Die "Tinktur" trinkt man wenigstens vier Wochen lang jeden Abend.

Sie können sich jederzeit wieder mit einem Klick abmelden und ich beachte diese strengen Richtlinien für E-Mail Newsletter.