Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Jetzt ist der Coronavirus auf dem Vormarsch und in die USA geschwappt.

    Und in den Medien wird berichtet das Europa gewappnet sei

    Inwiefern denn?:/


    Steht schon ein neuer Impfplan auf dem Konzept und Herrn Spahn scharrt mit den Hufen?

    Impfzwang bald für alle?

    Ich gehe vorerst lieber nicht mehr im Chinaladen einkaufen, was ich sonst immer gerne gemacht habe.


    Müssen wir uns Sorgen machen?

    Bei dem Lebensmittel-Handel und Reise-Flugverkehr, denke ich schon:wacko:


    LG

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Müssen wir uns Sorgen machen?

    Dazu mal folgendes:


    Die WHO warnt aktuell vor dem neuen Coronavirus. Die Direktorin der WHO, Magret Chan: "Das neue Coronavirus ist eine Gefahr für die ganze Welt". Und weiter hieß es in Genf "... Das neue Coronavirus ist nicht ein Problem, das ein einzelnes betroffenes Land allein für sich lösen kann...."

    22 Menschen starben bislang an den Infektionen, die grippeähnliche Symptome hervorruft.


    Die WHO-Statistik zeigt, dass Ansteckungen vor allem im Nahen Osten registriert wurden - in Saudi-Arabien, Jordanien, Qatar und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Allein die Gesundheitsbehörden Saudi-Arabiens meldeten demnach 22 Erkrankungen mit zehn Todesfällen. In Deutschland, Frankreich, Tunesien und Großbritannien seien Fälle aufgetreten, die wahrscheinlich im Zusammenhang mit Reisen in die betreffenden Nahost-Länder stehen. In München war ein 73 Jahre alter Patient an einer Coronavirus-Infektion gestorben, der aus Abu Dhabi stammte.

    Der WHO wurden aus acht Ländern insgesamt 44 bestätigte Infektionen mit dem neuen Erreger gemeldet. Besonders alarmiert sind Virologen, weil auch der SARS-Erreger zu den Coronaviren gehört. An diesem plötzlich neu aufgetretenen Virus starben in den Jahren 2002 und 2003 weltweit fast 800 Menschen.


    Bei den von mir genannten Fakten mag sich nun der eine oder andere verwundert sie Äuglein reiben, hören wir doch derzeit ganz andere Erkrankungszahlen.


    Stimmt.

    Und die Erklärung ist ganz einfach - meine Zahlen und die Hintergründe zum Coronavirus stammen aus Mai 2013!

    Damals wie heute wurde wieder mal eine Virus-Sau durch´s Dorf getrieben, die damals nach Aussage der WHO-Direktorin Chan die ganze Welt dahinraffen wird. Dieselbe Magret Chan übrigens, die vier Jahre vorher den Pandemiefall bei der Schweinegrippe ausrief.


    Jetzt also auch wieder Virus-Panikmache in den Leitmedien. Und wie gehabt, werden auch jetzt wieder Fakten verschwiegen, nämlich dass praktisch alle Menschen, die bisher am Coronavirus gestorben sind allesamt eine schwere Vorerkrankung hatten.


    Und was auch immer wieder auffällt - sämtliche gefährlichen Viruserkrankungen kommen aus "exotischen" Ländern. Die Schweinegrippe kam aus Mexiko, Ebola wurde im damaligen Zaire entdeckt, bei SARS kam der erste Erkrankte, ein Landwirt, aus der Provinz Guangdong in China. Als erste Pandemie des 21. Jahunderts weckte sie damals neue Ängste in der Bevölkerung und wurde weltweit in großem Rahmen von den Medien begleitet. Daran starben dann außerhalb Asiens 45 Menschen und SARS "sei ein gutes Beispiel für die rasche Ausbreitung einer Krankheit in einer globalisierten, vernetzten Welt", wie es auf Wikipedia heißt.


    Die bösen Corona-Viren - mit Schlabberlätzchen, Messer und Gabel bestückt, hocken sie geifernd in dunklen Winkeln dieser Welt, um die Menschheit auszurotten.

    Aber - allein in Deutschland infizieren sich in den Krankenhäusern nach Angaben der DGKH jährlich eine gute Million geschwächter Patienten mit Krankenhauskeimen, gut 40.000 sterben daran. Das sind umgerechnet 109 Todesfälle pro Tag. So etwas nenne ich dann Pandemie.


    Von daher - viel Spaß beim Einkauf im harmlosen Chinaladen.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



    2 Mal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Die WHO braucht weltweite Pandemiepanikmacherei, sonst hätte sie wahrscheinlich gar keine Existenzgrundlage mehr. So wie die Geheimdienste ab und zu Terroranschläge brauchen, damit ihr Budget erhöt wird, brauchen auch alle anderen jeweiligen Institutionen ab und zu eine Panik, damit sie mehr Geld bekommen.

    Gäbe es keine Umweltverschmuzung mehr, hätten die Grünen also auch keine Daseinsberechtigung mehr, oder gäbe es ein Mittel um Krebs vorzubeugen, bekämen die Grünen und die ganzen Umweltschutzinstitutionen, oder die Krebsforschung dann noch soviel Forschungsgelder?

    Was also sollten die für ein Interesse daran haben, daß es keine Umweltverschmutzung, keinen Krebs mehr gibt?


    Kam bei Ebola damals in Afrika (hört man ja auch nichts mehr davon) nicht kurzzeitig ein großer Zweifel auf, weil nämlich komischerweise ganze Gebiete, denen die WHO das Impfexperiment aufs Auge gedrückt hatte, plötzlich Ebola hatte?


    https://wirsindeins.org/2014/10/14/ebo-lie-ebo-lugen/


    Sowas kann man jetzt glauben, oder auch nicht.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Von daher - viel Spaß beim Einkauf im harmlosen Chinaladen.

    Danke euch;)

    Na, dann brauchen wir uns ja keine Sorgen machen um die Wahrscheinlichkeit einer Ausbreitung.

    Und beziehe mich mal auf Maras Zitat:

    "Das ist die Seuche unserer Zeit- Verrückte führen blinde!"


    „King Lear“ Shakespeares Stück bringt es auf den Punkt.

    Dabei steht immer der moralische Aspekt im Mittelpunkt: Wer ist gut, wer ist böse?

    Die Grenze ist im Stück leicht zu ziehen, genau 6 der 12 Charaktere sind gut, die andere Hälfte böse.

    Dazwischen gibt es zahlreiche Intrigen, Affären und Täuschungen.

    Erst nach und nach, in seinem Wahnsinn, kommt der verratene König zur Einsicht, was wirklich wahr ist.

    Zwischendurch der Ruf an die Natur und die Götter – der Glaube daran, dass alles einen Sinn hat und die Götter schon das Richtige für die Menschen tun, ist fest in den Figuren verankert.

    Am Ende sterben sowohl Gerechte als auch Ungerechte, und nach der Erkenntnis der Wahrheit bleiben den zuvor verblendeten Charakteren nur wenige Momente des Glücks.

    Ganz typisch Shakespeare eben.:)


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Wer ist gut, wer ist böse?

    Das wahre Böse auf der Erde kann nur wegen der Dummheit der Menschen existieren. (ich glaube, das hat Schelling gesagt, aber ich bin mir da nicht sicher)

    Und das ist für micha uch logisch, denn dumme Menschen lassen sich leicht lenken, beherrschen und aufhetzen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • denn dumme Menschen lassen sich leicht lenken, beherrschen und aufhetzen.

    Es ist noch ein wenig subtiler:

    "Kleine Lügen muss man verstecken, große nicht, da sie sowieso niemand glaubt."

    Zitat eines George W. Bush, Initiator diverser illegaler Angriffskriege.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Damals wie heute wurde wieder mal eine Virus-Sau durch´s Dorf getrieben,

    Genauso ist es. Es ist total nervig, täglich diese Schlagzeilen in Fettdruck, damit sie ja nicht überlesen werden.

    Auch täglich die Angst vor der bevorstehenden Grippewelle, die ja täglich näher an uns herankommt. Und BItte,

    sofort impfen, denn es ist nie zu spät........es hilft immer.......wem auch immer.

    Ich finde es so schrecklich, weil es immer noch zuviele Menschen glauben, daß sie vor diesen Impfungen geschützt sind.

    Liebe Grüsse

    tanteallround

  • China riegelt fünfte Großstadt ab – 20 Millionen Menschen betroffen

    tagesspiegel.de/politik/coronavirus-aus-wuhan-china-riegelt-fuenfte-grossstadt-ab-20-millionen-menschen-betroffen/25461576.html


    Auszug:


    Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat die Stadt Peking Großveranstaltungen zur Feier des chinesischen Neujahrsfests am Wochenende abgesagt. Auch einige touristische Attraktionen würden geschlossen, erklärte die Verwaltung der chinesischen Hauptstadt am Donnerstag.


    Im Kampf gegen das Coronavirus und die Ausbreitung der Lungenkrankheit haben die chinesischen Behörden nach Wuhan nun strenge Beschränkungen für zwei weitere Millionenstädte erlassen. Nach Angaben der Stadtregierung vom Donnerstag soll der öffentliche Verkehr in der 75 Kilometer östlich gelegenen Stadt Huanggang von Mitternacht an gestoppt werden. Inzwischen wurde die Stadt Xiantao mit über einer Million Einwohner und Chibi mit einer halben Million Einwohner ebenfalls abgeriegelt.


    Und das zum chinesischen Neujahrsfest

    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Zeile gelöscht.

  • Inzwischen wurde die Stadt Xiantao mit über einer Million Einwohner und Chibi mit einer halben Million Einwohner ebenfalls abgeriegelt.

    Und das zum chinesischen Neujahrsfest

    Ach was, die sollen einfach TAMIFLU nehmen und alles ist gut.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • China war bereits zu Mao- Zeiten ein riesiges Freilandlabor für (un-)menschliche Sozialexperimente, und leider ist es dies auch heute immernoch, nur perfider.


    Wenn dieser angebliche Virus die Lungen so krank macht, könnte es nicht vielleicht daran liegen, daß die Lungen der Chinesen so strapaziert wurden, daß sie leicht empfänlich für schwerere Krankheiten sind?


    Ich selbst bin direkt neben einem Kohlekraftwerk aufgewachsen und hatte ständig Bronchitis und Mandelentzündung. Ja logisch, oder? Wir konnten keine Wäsche raushängen, weil die sonst schwarz wurde, aber die Kinder konnten draußen an der frischen Luft spielen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ach was, die sollen einfach TAMIFLU nehmen und alles ist gut.

    das wird nicht reichen bei den Restbeständen die noch übrig sind von Tamiflu.:wacko:

    https://www.spiegel.de/spiegel…nd-nutzlos-a-1162463.html


    Wenn dieser angebliche Virus die Lungen so krank macht, könnte es nicht vielleicht daran liegen, daß die Lungen der Chinesen so strapaziert wurden, daß sie leicht empfänlich für schwerere Krankheiten sind?

    ich meine mal im Unterricht gehört zu haben, die Asiaten haben einen anderen Stoffwechsel als wir Europäer und liegt in den Genen.:/

    Deshalb vertragen sie auch keinen Alkohol.

    Auf jeden Fall sind sie anders gestrickt als wir.;)


    Für den Alkoholabbau im Körper übrigens ist ein Enzym in der Leber notwendig, das den komplizierten Namen Acetaldehyddehydrogenase (ALDH) trägt. Etwa 50 Prozent der Menschen aus dem pazifischen Raum, zum Beispiel aus Japan oder China, haben dieses Enzym aufgrund ihrer genetischen Veranlagung nicht.

    Eine neue Studie liefert jetzt erstmalig eine Erklärung für diese genetische Veranlagung und die damit verbundene Alkoholunverträglichkeit vieler Asiaten.


    https://www.kenn-dein-limit.in…e-liefert-erklaerung.html


    Ich sehe hier einen Zusammenhang auch mit diesem Virus und hoffen mal das Beste für die Asiaten.:love:

    Und natürlich auch für uns.:saint:


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • das wird nicht reichen bei den Restbeständen die noch übrig sind von Tamiflu.:wacko:

    Hey, meine Aussage zu TAMIFLU war doch ironisch gemeint, das Donald-Rumsfeld-Zeugs wirkt doch gar nicht, wie wir schon lange wissen.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Neulich habe ich irgendwo einen Kommentar gelesen "Das ist ja wie in dem Computerspiel, wo man sich einen Virus züchtet, der die ganze Erde ausrottet"


    Daß Menschen solche Spiele aber auch noch spielen, ist mindestens genauso gruselig.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Naja wenn ich bedenke das diese Spezies Mensch alles essen was auf der Erde sich verwerten lässt.:/


    Vögel, Katzen, Hunde, Ratten..und wirklich alles was krabbelt und Beine hat kommt auf den Tisch<X

    Selbst die Schnauze eines Hundes wird gegrillt und in Sojasoße geschwenkt angeboten

    Selbst die Füße von Vögeln schön gegrillt liegen als Delikatesse auf dem Wochenmarkt.

    Von der Hygiene dann mal ganz zu schweigen wie ich aus Kulturberichten ersehen konnte.

    Wer weiß was da im laufe der Zeit genetisch mutiert ist ?


    Das Virus steht schon vor unserer Haustür in Frankreich sind bereits die ersten erkrankt und das Auswärtige Amt schläft immer noch.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Naja wenn ich bedenke das diese Spezies Mensch alles essen was auf der Erde sich verwerten lässt.:/


    Vögel, Katzen, Hunde, Ratten..und wirklich alles was krabbelt und Beine hat kommt auf den Tisch<X

    Ja, es gibt dazu den Spruch, dass alles, was vier Beine hat und kein Tisch ist, gegessen wird. Allerdings ist das Original-Zitat etwas anders - "Kantonesen essen alles, was vier Beine hat und kein Tisch ist!" Und dieser Spruch kommt aus dem Norden Chinas, wo die dort lebenden Chinesen über ihre Landsleute im Süden lästern.


    China besteht aus 22 Provinzen, in nur 5 von ihnen werden tatsächlich auch Hunde und Katzen gegessen, traditionell schon seit Jahrhunderten. Unabhängig eines Tierschutzes, den es in China sträflicherweise eben nicht gibt, entstammt diese Art des Lästerns über die chinesische Küche halt oftmals nur einem weitverbreiteten Vorurteil.

    Jede Provinz hat weitestgehend ihre eigene Küche - Sichuan ist bekannt für seine extrem scharfe Küche, Yunnan für seine blumig-milde und eben die völlig durchgeknallte in Kanton. Und obwohl Peking der Schmelztiegel der verschiedenen Küchen ist, erfüllen viele Chinesen die exotischen Essgewohnheiten ihrer Landsleute mit Ekel, Chinesen in Peking können nur schwer die Vorliebe der Kantonesen für Schlangen, Insekten und anderes seltsame Getier nachvollziehen.

    Auch die Passion für Hund erschließt sich noch lange nicht jedem in der Volksrepublik, geschweige denn die eigenwilligen Zubereitungsarten, die man hier finden kann. So gibt es spezielle Hunderestaurants in der Hauptstadt. Auf den Teller kommt dort so ziemlich alles, was der Vierbeiner zu bieten hat: Hundehaut, Hundepfote bis zum Hundepenis.

    Leider werden die weltweiten Aktionen zum Schutz der Hunde und Katzen in China vielfach ignoriert, auch deshalb, da es gerade bei Hunden eine Art "Hunde-Mafia" gibt, die alles daran setzt, irgendwelche Verbote schon im Keim zu ersticken.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • https://connectiv.events/coron…iSaermM3qoNTjavILiHnPBPd0


    das liest sich , wie der Beginn eines Katastrophenfilms-gruselig- wenn es stimmt.....

    Na ja, da wollen wir doch jetzt mal keine Panik schieben, wie es so schön heißt. Nach solch einem Beitrag wie dem verlinkten, schon gar nicht.


    Zunächst einmal ist die Seite connectiv.events nichts anderes als eine Informations-Plattform, gegründet von einer Anna Maria August mit der Idee, ein Gesamtportal für die sogenannte Alternative Szene aufzubauen, damit sich die interessierten Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum einen Gesamtüberblick über alle Veranstaltungen, Seminare, Workshops etc. verschaffen können. Grundsätzlich keine schlechte Idee, finde ich super.


    Auf dieser Plattform können nun alle diejenigen, die beispielsweise keine eigene Homepage besitzen, ihre Aktivitäten platzieren, eben auch diese Eva Maria Griese, die den Artikel über das Corona-Virus geschrieben hat. Die 59-jährige Griese, ehemalige Flugbegleiterin, arbeitet heute als Fotografin und freie Journalistin.


    Nun mal einige Gedanken zur ihrem Beitrag:

    Obwohl sie ihrer eigenen Aussage nach (auf anderen Internet-Seiten) die Mainstream-Medien und deren teilweise polemische Art kritisiert, fängt ihr Beitrag in genau dem gleichen Tenor an: "Im Reich der Mitte liegen die Nerven blank, Millionen-Städte werden abgeriegelt ...". Polemik pur.

    Dann gibt es ja den Link zu einem YT-Video des Kanals Odysseus.


    Direkt zu Beginn des Videos ein langstehendes Foto zweier Männer in Schutzanzügen und einem offensichtlich Schwerkranken. Was das nun bedeuten soll, was dahintersteckt, wird nicht erklärt.
    Dazu dann der Moderator, der zusammengefasste Informationen geben will. Er weist darauf hin, dass das Corona-Virus eine mutierte Art des SARS-Virus sei und die Aussagen der Leitmedien, dieses Virus sei schwächer als SARS falsch seien. Verwiesen wird dann darauf, dass SARS eine 7-tägige Inkubationszeit besäße, das Corona-Virus aber eine 14-tägige Inkubationszeit.

    Na und? Das weiß man schon seit 2002/2003. Damals gab es ja auch eine "Corona-Attacke", bei der sich 8.000 Menschen in China, Taiwan, Singapore, Hongkong infizierten. Auch in Kanada und Europa gab es einige Fälle, ebenso wie in Deutschland neun, die aber alle wieder gesund wurden. Zum damaligen Zeitpunkt starben ca. 800 Menschen an der Lungenkrankheit, fast alle im aisatischen Raum.


    Weiter wird im Video dann immer wieder mit einem ziemlich aggressiven, beschwörenden Tonfall davon berichtet, wie dramatisch die Großstadt Wuhan jetzt abgeriegelt werde, dass es Flugverbote gibt, kein Schiff, kein Zug, kein Auto dürfen die Stadt verlassen. Und das Militär sei mittlerweile auch involviert um Wuhan nach außen hin abzuriegeln.


    Logisch! Der Moderator und die ehemalige Flugbegleiterin sollten eigentlich folgendes wissen:


    China ist etwas völlig anderes, als das, was wir so kennen. Was ich meine ist insbesondere die Bevölkerungsdichte in den Stadten. Geht man in China durch eine Großstadt, sind dort Tausende, sogar zig-Tausende Menschen gleichzeitig auf der Straße. Ein Riesenunterschied zu einer Shoppingmeile beispielsweise in Hamburg, München oder Düsseldorf. Wegen der nun so großen Bevölkerungsdichte chinesischer Großstädte ist eine Viruserkrankung natürlich relativ schwierig unter Kontrolle zu bringen, für ein Virus ist es zudem ein Leichtes, sich wegen der großen Menschendichte schnell ausbreiten zu können. Aus diesem Grund hat sich das Corona-Virus auch so leicht auf einem Wochenmarkt in Wuhan ausbreiten können. Und aus diesem Grund wird auch das Militär eingesetzt, um eben Tausende von Menschen vor einer Panik zu schützen.

    Dann darf man nicht vergessen, dass in den Fabriken in China Tausende Menschen arbeiten, die dort oftmals in engen Quartieren, in Mehrbettzimmern zu mehreren zusammengepfercht übernachten, sie schlafen in der Fabrik, an ihrem Arbeitsplatz. Auch dies ein Vorteil für die Ausbreitung irgendwelcher Viren. So etwas gibt es aber bei uns nicht.


    Nochmal - in den asiatischen Ländern, gerade auch in China, ist das Risiko, sich einen Virus einzufangen viel, viel größer als bei uns in Europa, bzw. in Deutschland. Eine vernünftige Hygiene, frisches Wasser, einigermaßen gesunde Lebensmittel reichen schon aus, um sich vor irgendwelchen Viruserkrankungen zu schützen. Dennoch wird es natürlich immer wieder einige Menschen geben, die es trifft, deshalb aber in Panik zu verfallen ist völlig überzogen und nicht angebracht.


    Zumal im Video nur so dahergeplappert wird - es gibt keine richtigen Informationen, weiterführende Quellen schon überhaupt nicht. Man hat irgendwelche Informationen von irgendwelchen Leuten, die diese von irgendjemandem erhalten haben.


    Mal sehen, was draus wird. Ich habe zu allem zwar einen leichten Verdacht, ähnlich gelagert wie der Ausbruch von A-H1N1 in Mexiko 2009 / 2010, die Informationslage ist aber noch zu dünn.


    Von daher - immer schön locker bleiben, das Leben genießen und die Tagesschau einfach mal abschalten.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Da bin ich aber froh, dass ich keine brauche.:)

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.

    Wem aber bereits ein Licht aufgegangen ist, den kann man nicht mehr so schnell hinter´s Licht führen!



  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier