Beiträge von Lebenskraft

    Von Nebenwirkungen lernen Ärzte sowieso so gut wie nichts.

    Wir haben hier auch eine Ärztin in Weiterbildung aus Rumänien oder so, die hat mir doch tatsächlich mal ins Gesicht gesagt Nebenwirkungen von Medikamenten gibt es nicht

    das kann ich alles bestätigen und kriegt einen Daumen nach oben:thumbup:

    Obgleich ich sagen muss, wenn es die Pharma nicht gegeben hätte, wäre mein Kind heute nicht mehr am Leben.


    Somit sollten wir nicht alles verteufeln und erinnere mich an die gute alte Zeit deren auch gute Medikamente es heut noch gibt, aber kein Arzt mehr aus dem Ärmel zaubert, weil immer mehr Schrott und gepanschte auf den Markt kommt.

    Hauptsache billig!

    Dazu muss man sich schon mit Medikamenten-lehre befassen und das tun die wenigsten weil sie ihrem Gott in weiß vertrauen.

    Und hier ist einer der den Weißkittel schlichtweg an den Nagel gehängt hat, weil er es nicht mehr ertragen konnte.

    https://www.thieme.de/viamedic…l-gehaengt-habe-27413.htm


    LG

    Zeilen von Paulo Coelho:


    Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben.

    Sie haben meine Phantasie beflügelt.


    Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten.

    Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.


    Ich danke allen, die mich belogen haben.

    Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.


    Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben.

    Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.


    Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben.

    Sie haben meinen Mut geweckt.


    Ich danke allen, die mich verlassen haben.

    Sie haben mir Raum gegeben für Neues.


    Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben.

    Sie haben mich wachsam werden lassen.


    Ich danke allen, die mich verletzt haben.

    Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.


    Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben.

    Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.


    Ich danke allen, die mich verwirrt haben.

    Sie haben mir meinen Standpunkt klar gemacht.


    Vor allem danke ich all jenen, die mich lieben, so wie ich bin. Sie geben mir Kraft zum Leben!<3

    Danke und vielleicht haben die einen Lieferservice, mal sehen was sich da machen lässt;)

    Übrigens ist die Wohnung frei geworden in die ich gerne wollte und alles auf gutem Weg wie es scheint.:saint:

    Daumendrücken bitte :)

    Endlich wieder Leben:love:

    LG

    Für mich gibt es tatsächlich die Schöpfung, auch wenn ich es nicht beweisen kann.

    Ja....die Schöpfung hat jede Menge Humor und fröhliche Pfiffigkeit mit ins Gepäck der Menschheit gepackt.

    Man muss nur die Schatztruhe finden und die Pandora öffnen.:)

    Und die Kunst ist die Befreiung der Schöpfung aus den Fesseln des Faktischen betrachtet.

    sagte auch schon Andreas Tenzer.

    LG

    Bei uns ist 3G angesagt wird aber berichtet das der Einzelhandel offen bleibt und nur Maske angesagt wäre.

    Komme ich in die Einkaufsmeile ohne Test rein, oder steht da am Eingang ein Rottweiler der meinen Impfausweis sehen will:cursing:?

    Ich habe in einer Buchhandlung der Meile was bestellt und wollte das abholen.


    Och Mensch das macht doch alles keinen Spaß mehr und ist ne richtige Grütze<X

    Und ohne vorherige Anmeldung zum Test in der Apotheke ist Pustekuchen.

    LG

    Schade das die alten Märchen so in den Untergrund gerückt sind und verpönt .


    Grausam? Zauberhafte Märchen dürfen das!

    … weil sie fantasievoll sind, abstrakt und vieles mehr.

    Das Märchen hat seine uns vertraute Zeit erst vor wenigen Jahrhunderten durch die Brüder Grimm erhalten, die mündlich überlieferte Märchen und Sagen sammelten und aufschrieben. Einige der Märchen-Motive sowie die darin enthaltenen Zaubersprüche verweisen aber auf eine lange, Jahrtausende alte Tradition.


    Zaubersprüche zum Beispiel gehören zu den ältesten Texten der Menschheit. Dass den Märchen nun selbst etwas wie ein Zauber innewohnt, liegt auch an ihrer Form:

    Das „Es war einmal…“ führt uns in eine unbestimmte, lang vergangene Zeit.

    Die einfache, märchenhafte Sprache, die Wiederholungen, die klare Gegenüberstellung von Gut und Böse – all das lässt uns innerlich verreisen und stellt eine wohlig-vertraute Stimmung her.

    Hinzu kommen die typischen inhaltlichen Motive: Eine Heldin oder ein Held, oft ein Kind, zieht hinaus in die (magisch beseelte) Welt und muss Aufgaben erfüllen.

    Dass die Helden die scheinbar ausweglosen Situationen oft mühelos und glücklich überstehen, wirkt beim Lesen selbst wie ein hoffnungs- und trostspendender Zauber.


    König Drosselbart war eines meiner Lieblingsmärchen

    Hier wird gewarnt vor Leichtsinn und Hochmut, Stolz und wollen den Wert von Arbeit und Demut hervorheben oder soziale Ungleichheit thematisieren.

    Aus diesem Märchen kann man lernen, das man mit Eitelkeit im Leben nicht weiter kommt. Da man sich dadurch das Leben schlichtweg nur selbst verbaut

    Vielleicht hat jemand heut mal Lust auf ein Märchen?

    Ich habe es mit gestern angeschaut und war entzückt, wie gut es doch in diese raffgierige Zeit empathieloser Menschen passt.

    daserste.de/checkeins-kinder/maerchenfilm/videosextern/koenig-drosselbart-208.html


    LG

    Greta ist geimpft, sie hat noch so schön weinerlich gesagt "Ich fühle mir so privilegiert" <X

    Ringel, Ringel, Reihe -:whistling:

    mit privilegirten Giftstoffen ausgestattet und einer Schafherde folgend.


    Oder wie junge Ziegen, üben auch sie auf diese Weise die später notwendigen Verhaltensweisen

    ein, die zum Schaf sein gehört,

    Genügend Platz und Strohballen,auf welchen sie herumtollen können hat man ihnen einen Spielplatz reserviert.

    Das böse Erwachen kommt allerdings später, wenn Corona zuschlägt bei den Menschen die geimpft sind.

    Ist doch gerade Zuhauf wie man berichtet:/


    LG

    Und ich las heute morgen, dass jetzt aufgrund einer EU-Vorschrift fälschungssichere Führerscheine benutzt werden, bzw. dann für einige ältere neu beantragt werden müssen!

    Kontrolle, Bürokratie und schikanöse pharmazeutisch-ärztlich Behandlung - Generalstreik wird da wohl nur noch helfen - aber wollen das genügend Menschen auf diesem Globus?

    Ich habe gelesen das es nicht unbedingt Pflicht ist diesen ändern zu lassen.

    Wer damit erwischt wird, muss eine kleine Geldbuße bezahlen und das wars dann auch.

    Immer so tun: " Sei schlau und stell dich dumm!"

    Verlieren wird man den Lappen dadurch jedenfalls nicht.

    LG

    Ach, und was ist mit Multiple Sklerose

    die müssen ihren Dreck jetzt für jede Erkrankung einsetzen oder wie?

    Das ist nichts weiter als ein riesen Konkurrenzkampf mit Biologika was genauso schädlich ist.

    Da kann einem echt schlecht werden<X

    LG

    Auch wenn es mir diesmal wirklich schwer gefallen war, da ich gesundheitlich angeschlagen bin.

    Leider muss ich bei mir feststellen, dass meine frühere Kampfeslust sehr stark nachgelassen hat. Das empfinde ich echt als Handicap

    stimmt und ist bei mir auch so.

    Das empfinde ich schlimmer, als die Krankheit selbst und macht auch mich an manchen Tagen so richtig wütend.:cursing:

    Boah..... man gut das ich einen Wutball habe der manchmal auf die Erde scheppert.

    Da will man etwas machen und der Körper sagt Nein.... heute nicht!

    Heute verstehe ich allerdings Patienten besser, weil ich früher in meinem Job oft gesagt habe:

    "Sie dürfen sich nicht aufgeben oder mit der Erkrankung hadern, sondern annehmen ist wichtig.

    So kann ein Mensch an einer eigenen Erkrankung auch etwas positives schöpfen, was man dabei lernen kann.

    Nämlich Zuversicht ,Geduld als auch Disziplin sind hier angesagt.:saint:

    LG