Beiträge von tanteallround

    Hallo Med.,

    habe mich gerade mit Heilpilzen beschäftigt, die sind auch für Hunde gut, gerade, was Fell und Juckreiz bestrifft.

    Vielleicht möchtest Du Dich über die Heilpilze speziell für Tiere informieren . Es gibt sehr gute Internetseiten.

    Liebe Grüße und alles Gute für deinen HUnd.

    tanteallround

    Die große Sauerei dabei ist allerdings, dass für die Regulierung solcher Impfschäden nicht die Pharma-Industrie, bzw. der entsprechende Impfstoff-Hersteller aufkommen muss, sondern der Steuerzahler.

    Die noch größere Sauerei ist, daß man erst mal nachweisen muß, daß es ein Impfschaden ist, und das ist mit Sicherheit sehr nervenaufreibend und kostspielig, das hält nicht jeder durch und kann auch nicht jeder stemmen.

    Mal sehen, wie es weiter geht mit dieser hirnlosen Impfpfllicht. Ich hoffe, daß es sehr viele Klagen dagegen gibt.

    Meine Tochter hat mir heute gesagt,ihre Jungs(14 und 13) sind nicht geimpft, daß sie es auf keinen Fall zuläßt, daß sie geimpft werden. Denn es ist eine Körperverletzung.Sei würde auch dagegen klagen.

    Was Herr Spahn hierdurchsetzen möchte, ist die totale Überwachung.Da ist doch Denunzierung vorprogrammiert.Nach dem Motto:

    wenn Du nicht machst, was ich Dir vorschreibe, dann...............Strafe, Bußgeld usw., einfach nur erbärmlich.

    Einen schönen Abend an Alle und lasst nicht über euch bestimmen.

    Liebe Grüße

    tanteallround

    Hallo traeumelchen,

    Zudem ist eine Stent-Operation ein lukratives Geschäft

    Schau Dir doch mal "das Medikament" Strophantin an. Es gib da ausgezeichnete Seiten im Internet.Es gibt ber auch ein sehr gutes Buch von Rolf-Jürgen Petry "die Lösung des Herzinfarkt-Problems". Wir haben auch einen Freund, der Stents bekommen hat. Mittlerweile zweifelt er auch schon daran.

    Ich habe ihm einen Arzt genannt, der mit Strophantin arbeitet.


    Liebe Grüße

    tanteallround

    Seit Einführung der gutgemeinten Pflegeversicherung sprießen die Heime wie Pilze aus dem Boden


    Na klar, es gibt ja so viel zu verdienen! Ich habe es selbst erlebt, als meine Mutter(wegen Demenz) im Heim war. Die alten Leute essen sehr wenig,

    werden mit zu wenig Personal versorgt. Das rechnet sich! Oft sind sie auch nicht in einem Einzelzimmer, sondern im Doppelzimmer, das nicht viel größer ist als ein Einzelzimmer. Man wollte bei meiner Mutter eine Pflegestufe raufgehen, Ich habe mich dann mit einer der Schwestern unterhalten. Ich fragte, warum man die Pflegestufe erhöhen wolle. Die Schwester sagte mir dann direkt, sie versteht das auch nicht, da meine Mutter noch selbständig ißt und auch sonst soweit selbstständig ist. Ich habe dann auch den Antrag ignoriert und keiner hat dann die Pflegestufe erhöht, Man muß verdammmt aufpassen.

    Könnte einen kleinen Roman schreiben, bringt aber nichts, bzw. ändert aber nichts. Der Heimbetreiber, in dem meine Mutter untergebracht war hat in kürzester Zeit von einem Heim auf mittlerweile 6 (soweit ich informiert bin) aufgestockt.

    Liebe Grüße

    tanteallround

    Hallo Silberstern,

    als meine beiden Kinder klein waren hatten sie auch gleichzeitig Scharlach. Eine Ärztin für Naturheilverfahren gab mir diverse homöopathische Mittel

    (es ist schon zu lange her,leider weiß ich nicht mehr, welche Mittel es waren)und sie halfen den KIndern bestens.

    Auch ich bekam Scharlach und mir ging es nicht sehr gut. Da ich die Kinder betreuen musste, habe ich gesagt, daß ich Antibiotika nehme,

    was ein Trugschluß war. Nach Absetzen des Antibiotikas ging es bei mir wieder los. Dann nahm ich die homöpathischen MIttel dieser Ärztin

    und die Schluckbeschwerden gingen sehr schnell zurück und wir wurden alle gesund. Ich kann nur empfehlen auf naturheitliche Medikamente

    zurückzugreifen. Alles andere bringt nichts. Die KInder anderer Mütter, die Antibiotika bekommen haben. hatten wiederholt Scharlach.

    Bei meinen Kindern war es einmalig. Liebe Silberstern vertraue auf Naturheiltmittel.

    In diesem Sinne alles Gute für Euch.

    Liebe Grüße

    tanteallround

    Ich möchte mich dem Med. anschließen und auch von mir ein Dankeschön an Rene sagen zu diesem Interview.

    Ich habe bis jetzt alle Interviews angeschaut und ich muß sagen jedes Interview war lehrreich und informativ,zum Teil machte es mich sehr nachdenklich

    und auch traurig, weil nicht nur im Gesundheitsbereich, sondern auch in verschiedenen anderen Bereichen , einfach nicht die Wahrheit gesagt wird.

    Liebe Grüße

    tanteallround