Wann endet die Corona-Pandemie?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Schöner Schlußabsatz, und treffend:


    "Das Feld der positiven Psychologie ist es wert, erforscht zu werden. Dabei können wir wichtige Einblicke in unsere eigenen kognitiven Prozesse gewinnen und uns der Erklärungsstile bewusster werden, die wir verwenden, um uns einen Sinn in der Welt zu machen. Auf diese Weise können wir auch mehr Kontrolle über diese Prozesse gewinnen und eine lebenslange erlernte Hilflosigkeit ablegen, die viele dazu gebracht hat, alle Hoffnung aufzugeben.

    Zumindest kann es uns helfen zu erkennen, dass die Tür zu unserer mentalen Gefängniszelle nicht verschlossen ist. Alles, was wir tun müssen, ist, durch die Tür zu gehen."


    Und immerhin besser als der Gedanke die ganze Menschheit über den Jordan schicken zu wollen, in der Hoffnung, die Eliten würde es mit erwischen.

    Diesen einfach gemeinsam durch Nichtbeachtung die Macht zu entziehen, wäre eine schönere Vorstellung, als das was wir jetzt und seit Jahrtausenden imemr wieder haben, und ebenso unschuldige Kinder zu Gunsten einer sich dann angeblich erholenden Natur zu verdammen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ach Dirk, du drehst dir auch alles so hin wie es dir gefällt. Komm mir nicht mit Bangladesh und dem Jemen, sonst komme ich mit dem Tierschutz.

    Erstens drehe ich mir gar nichts. Und zweitens - doch, ich komme Dir mit Bangladesh und dem Jemen. Und mit Indien und auch mit Ländern in Afrika.

    Nicht nur, dass dort meist die Ärmsten der Armen wohnen, sie sind auch noch gebeutelt von Bürgerkriegen und ähnlichen Grausamkeiten. Und jetzt noch zusätzlich durch den Plandemie-Terror.

    Ganz besonders betroffen davon sind die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft - die Kinder. Derzeit stirbt weltweit alle 5 Sekunden ein Kind an Hunger, Corona wird hierbei jetzt noch zum Brandbeschleuniger. Hast Du Dich mal mit dem "Verhungern" beschäftigt? Hast Du schon mal gesehen wie es einem Menschen geht, der verhungert? Hungertod ist schlimmer als Erstickungstod, kann ich da nur sagen!


    Kann man natürlich drüber hinwegsehen, wenn man in Deutschland lebt. Man rennt dann vorher noch schnell zum Supermarkt und packt sich seinen Wagen voll. Sofern die Regale nicht schon längst leergeräumt wurden. Bei einem Generalstreik brechen nämlich auch hier die Lieferketten zusammen. Und dann gibt´s Hamsterkäufe der übelsten Art ....

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ach guck mal an. Und plötzlich fällt es dir auf wie gut es uns eigentlich geht.


    Damit hat meine Provokation ja gefruchtet.


    Also wozu dann angemeldete Querdenker Demos, abgesehen davon, dass die sich hier zum Horst machen, weil sie von Plandemie reden...und du ja auch.

    Was willst du jetzt eigentlich genau?

    Was soll sich hier ändern?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Der Tag der Abrechnung kommt.

    Er ist in der Geschichte immer gekommen.

    LG


    Genauso ist es!

    Wir müssen allerdings darauf achten, dass es nicht wieder so abläuft wie seinerzeit mit dem "Rat der Götter" nach dem 2. WK - die Drahtzieher und größten Nutznießer der "Kriegsturbulenzen" sind nach 1945 wieder in ihre alten Positionen und Konzerne gehievt worden und konnten fast unbeschadet so weiter machen, wie vorher. Und genau das darf nicht wieder passieren. Auch ein Larry Fink gehört dann beispielsweise auf die Anklagebank.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ach guck mal an. Und plötzlich fällt es dir auf wie gut es uns eigentlich geht.

    Damit hat meine Provokation ja gefruchtet.

    Also wozu dann angemeldete Querdenker Demos, abgesehen davon, dass die sich hier zum Horst machen, weil sie von Plandemie reden...und du ja auch.

    Was willst du jetzt eigentlich genau?

    Was soll sich hier ändern?

    Ach guck, hab ich dich doch richtig eingeschätzt, daß du hier provozieren willst.

    Muß das eigentlich sein? Noch auf eine so konfuse Weise?


    Was willst du jetzt eigentlich genau, falls du das selber weißt?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ach guck mal an. Und plötzlich fällt es dir auf wie gut es uns eigentlich geht.

    Damit hat meine Provokation ja gefruchtet.

    Also wozu dann angemeldete Querdenker Demos, abgesehen davon, dass die sich hier zum Horst machen, weil sie von Plandemie reden...und du ja auch.

    Was willst du jetzt eigentlich genau?

    Was soll sich hier ändern?

    Ich glaube nicht nur Dirk weiß schon länger, wie gut es vielen von uns geht. Aber das ist kein Grund, nicht auch auf die hinzuweisen, denen es nicht gutgeht.


    Rookie, wir sind alle mehr oder weniger ratlos in dieser Zeit. Wenn wir DEN einen ultimativen Plan hätten ...

    Hat aber niemand. Man kann hier mit diesem Forum nur eine Plattform bieten, sich auszutauschen und auch Sorgen und Ängste, die uns alle mehr oder weniger umtreiben, zu teilen. Das ist viel wert.


    Eine Lösung, die Welt zu retten, werden wir hier wohl nicht finden. Aber man kann Bedenken mitteilen, Richtungen aufzeigen, damit der, der für sich keinen Weg mehr sieht, wieder Mut und Kraft schöpft.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wut macht mich immer neugierig und viel zu oft bin ich ihr auch aus dem Weg gegangen.


    Muss man sich in diesem Leben eigentlich nur noch anpassen?

    Bloß niemanden herausfordern, bloß nicht auffällig sein.

    Geschweige denn... sagen was man wirklich denkt,

    Manche können geradeheraus Menschen nicht so gut vertragen.

    Aber genau das kann doch auch spannend sein:/

    Oder sollen wir wütenden in sogenannten Wut-räumen auf Sperrmüll eindreschen oder im Wald Bäume anschreien?:wacko:

    Wut hilft, für die eigenen Bedürfnisse einzustehen.

    Sie ist ein Signal nach innen und nach außen.

    Wer keine Wut zeigt der wird krank.


    Corona Lockdown.

    Man geht nicht in die direkte Konfrontation, sondern Menschen ziehen sich schon seit 1 Jahr still zurück .

    Das heißt, man bleibt auch zuhause, wenn man sich wütend fühlt, weil man zum Beispiel die Auseinandersetzung mit der Politkaste oder Polizei scheut.

    Die Situation mit dem Polizisten lässt sich vielleicht klären, aber die Wut bleibt.

    Solch passiv-aggressives Verhalten ist aber ungesund und hat ja dann auch einen "Krankheitswerten Effekt".

    Ich denke, wir sind gut beraten wenn der Menschen seine Wut auch mal ausagieren darf.

    Und in dieser Zeit ist es ganz besonders wichtig die Wut aufzufangen.


    Hey, es ist okay.

    Ich darf meine Meinung kundtun, ich darf eine andere Meinung haben, ich darf etwas brauchen, wo du vielleicht sagst, ich bin nicht die Person, die das gerade erfüllt, aber ich bleibe da.


    Wie sagte Adenauer mal in die Runde‘:

    "Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen!"

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Oft stauen sich über Wochen oder Monate Enttäuschungen, Überbelastungen, Frust und Wut an, bis es schließlich zum großen Knall kommt. Der muss kommen und gerade bei der Jugend! Haben wir ja in St. Gallen gesehen.

  • Muss man sich in diesem Leben eigentlich nur noch anpassen?

    Bloß niemanden herausfordern, bloß nicht auffällig sein.

    Geschweige denn... sagen was man wirklich denkt.

    Nein muss man nicht. Ist auch grundverkehrt, das zu tun. Aber man muss dann auch Gegenwind aushalten können und sollte in der Lage sein, auch die Meinung des Herausgeforderten zu tolerieren.


    Wer keine Wut zeigt der wird krank.

    ...

    Solch passiv-aggressives Verhalten ist aber ungesund und hat ja dann auch einen "Krankheitswerten Effekt".

    Ich denke, wir sind gut beraten wenn der Menschen seine Wut auch mal ausagieren darf.

    Man muss hier unterscheiden;

    Wütend sein ist eine Emotion. Man kann sie unterschiedlich ausdrücken. Manche fangen sogar an zu putzen, wenn sie wütend sind.


    Passiv -aggressives Verhalten ist in sich fast widersprüchlich. Du denkst da wahrscheinlich an einen wütenden Menschen, der seine Wut in sich hineinfrisst und dadurch aggressiv wird?


    Aggression ist ja eine Reaktion. Also wenn man jetzt einen (durch angestaute Wut) aggressiven Menschen 'mal machen lässt' dann haut der womöglich alles kurz und klein, samt den Leuten, die ihm im Weg stehen.


    Emotionen wie Wut sollte man auch ausleben, das stimmt schon. Aber nicht auf Kosten anderer, die gar nicht der Auslöser sind. Wenn mir einer gegen das Bein tritt, womöglich noch aggressiv wird, weil er seine Wut zu lange unterdrückt hat, dann bin ich wohl die Falsche, die dafür Verständnis hat, denn dann trete ich zurück. :)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Man muss hier unterscheiden;

    Wütend sein ist eine Emotion. Man kann sie unterschiedlich ausdrücken.

    Wut ist eigentlich immer blinder Aktionismus, Zorn wäre angemessener.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • das glaube ich ja wohl nicht und hier soll man nicht ausrasten?:evil:

    Vor allen Dingen wer bezahlt denn den Scheiß den man nicht braucht?

    Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat.

    Aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt.

    (das hat schon Mark Twain gesagt)

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • bei uns im Büro kann man jetzt in der Woche zwei schnelltest abholen. Mit der Anmerkung falls positiv sofort den Vorgesetzten und die Personalabteilung informieren. Also sozusagen noch in Eigenkontrolle ohne Überwachung aber weiss wie lange...


    Aber jetzt warten wir mal ab was das Kasperltheater am 12.4. spielt. Wird sicher nicht lustig sondern eine Tragikkomödie.


    Habt ihr übrigens schon gesehen wie die die Leyen bei Putin abgekanzelt haben....... und China macht auch schlagzeilen dank Corona überholt China deutschland wirtschaftlich...


    Ich geh jetzt Gemüsesuppe kochen tut der Seele gut und macht warm.

  • bei uns im Büro kann man jetzt in der Woche zwei schnelltest abholen. Mit der Anmerkung falls positiv sofort den Vorgesetzten und die Personalabteilung informieren. Also sozusagen noch in Eigenkontrolle ohne Überwachung aber weiss wie lange..

    Meine Enkeltochter 7 erzählte mir gerad das in der Schule 1x pro Woche ein Test gemacht werden muss.

    Machen die Kinder selber

    Und welches Kind positiv ist, muss dann zum Rektor und wird dann von den Eltern abgeholt .

    Es bleibt 3 Wochen in Quarantäne und darf nicht zur Schule.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier