Beiträge von Rosa

    @Mama -

    ja wenn man noch fit ist und der AG wertschätzend gegenüber älteren Mitarbeiter dann sähe das sicher anders aus.


    Ich habe gekündigt und gehe im Sommer mit 61,8 Jahren mit SB Ausweis in Rente. Klar hab ich Abschlag 10,8 %. nach 45 Jahren ist dann einfach genug.

    Wobei ich vielleicht gerne weitergearbeitet hätte aber wegen siehe oben NEIN DANKE.


    Jetzt schau ich dass ich meine Zipperlein - Knie, Gewicht (die MS ist zum Glück friedlich) in den Griff bekomme und für mich Zeit habe. Nächstes Jahr wer weiß..... was dann ist und wer weiß schon wie viele Sommer einem bleiben.


    LG
    Rosa

    PS: 20 Jahre Teilzeit haben Spuren auf dem Rentenkonto hinterlassen... ;( :?: . zum Glück hab ich noch Betriebsrente.

    Ich denke auch eine Krankenversicherung sollte man schon haben. Die gesetzliche eben und eine gute Zusatzversicherung wenn man nicht auf Risiko gehen will. Man weiß ja nie und muss ja nicht Schuld sein, wir angerempelt und bricht sich was oder oder.... fällt unglücklich. Wir sind viel zu sehr System.

    Und mit der zunehmenden Zentralisierung der Krankenhäuser und den Ärztehäusern hinter denen bei vielen große Gesellschaften stecken .....


    Hatte aktuell das Problem eine Krankmeldung wegen Influenza zu bekommen. Hausarzt Urlaub bzw. er schließt in wenigen Tagen seine Praxis, den neuen den wir gefunden haben war telefonisch nicht erreichbar und so nahm ich den anderen Vertretungsarzt. Einfach doof wenn man wegen Job eine AU braucht und dann sowas und muss sich mit 40 Fieber zum Doc bemühen. Das war dann sowieso der Knaller der Vertretungsarzt. Musste in der Kälte warten wegen Infekt, in ein Zimmer geschoben dann warten und weder ein Abhorchen noch zuhören was ich überhaupt habe. Aber Priorität hatte jetzt erstmal die AU. Die hatte ich in nur 15 Sekunden. Wirklich und wusch weg war der Doc.


    Würde zu gerne wissen was der abgerechnet hat....


    Werde mich jetzt wegen der wenigen Arbeitswochen nicht mehr mit Videodocs auseinandersetzen. Aber das wäre sicher eine alternative und auch stressfreier.

    Ein wahrer Zusammenhalt war das und eine Macht. Ich hoffe da passiert jetzt in einigen Köpfen etwas. Sicher eine Regierung muss sich nicht erpressen lassen, aber es hat noch keine geschadet zu sagen ja war zu schnell machen wir es erstmal wieder so und überlegen anderes.

    Mein Mann kam heute auch nicht in die Arbeit.

    Nelli vollkommen recht und sowie alles auf das Heizungsdingens springen vergleiche ich es mit dem C-impfen. Einer schreit alle springen bzw. sprangen. Ja Problem ist da muss man beheben bekämpfen aber nicht mit solch einer Gewalt. Die hätten die Atomkraftwerke nicht im Hauruck abschalten müssen. Ein langsames zurückfahren. Man hat sich halt schon zu lange auf das billige Gas eingelassen anstatt frühzeitug zu denken.

    Dezember 2023: ALLES wird 20 Prozent teurer!! Unfassbar! - YouTubeˍ


    Ist denn schon jedem bewusst, was da bald kommt? Ich glaube nicht! :/

    kann schon sein Torcer - da bleibt nur noch konsequent das kaufen was nicht von irgendwo her angekarrt werden muss.... wird aber schwierig werden.

    Wobei ich mir aber vorstellen kann dass dies schon zum Teil mit den aktuellen hohen Preisen mit einkalkuliert wurde... wobei keine Ahnung.

    Weiß nur nicht , wie das weitergehen soll....

    Viele Produkte sind ja enorm im Preis gestiegen kauf vieles nicht mehr oder bin auf Ersatz umgestiegen.

    Gehe mal davon aus, dass - zumindest bei mir - dass ab Januar 24 nochmal 100 Euro weniger im Geldbeutel sind im Monat. Und ja ich mach mir Sorgen große Sorgen wie ich / wir über die Runden kommen werden/können/müssen.

    :?: :?: <X

    Ja Franz-Anton, da bist Du über 60 gehts bald in Rente, hast alles geschafft, abbezahlt, ein kleiner Notgroschen auf der Seite und dann das. Keine Ahnung wie wir das mit unserem Häuschen stemmen sollen. Baujahr 1987,


    Nur überleg mal wenn jetzt all die ihre Häuser verkaufen...... und irgenwann kauft dir das dann keiner mehr ab.... und wohnen kann auch keiner drin, weil ja die gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllt werden können....


    Macht einem - mir- wirklich Angst.


    Und das nicht nur alleine.... zum Glück bin ich dann in Rente aber ein neues Autokaufen ist dann wohl nicht mehr, na gut mit 70 ist ja dann wohl eh Schluss da nehmen die uns ja noch den Führerschein......

    das frag ich mich gerade. Man kommt ja um die Nachrichten ja gar nicht mehr drumherum. Auch wenn man bewusst nicht liest.


    Was geht da ab............... Krieg, Kriege, Unwetter, Verwüstungen, Feuer, Erdbeben.


    Das kann doch ein normales Gehirn gar nicht verarbeiten.


    Mein hat mir gestern dieses Video von Helmut Schmidt gezeigt Und ja ich denke er hat Recht. Es sind zu viele Menschen auf der Welt.

    : https://www.youtube.com/watch?v=deIy4P7_SEI

    Meine Oma wurde 97 Jahre alt (1904) . Ging durch zwei Weltkriege, war nur Hausfrau und Mutter eines Kindes, in den Kriegszeiten war sie immer auf der richtigen Seite - Mitläufer denke ich mal so wie ich aus den Erzählungen entnahm - Und die Kindheit war wohl auch nicht so anstrengend. Es gab die kleine Wohnung, sie hatte Zeit, der Mann auf Arbeit und auf Arbeitsreisen. Sie schwamm ihr leben lang noch weit bis ins hohe 80 er Alter. Sie rauchte jeden Tag 2 Schachteln minimum und das schon viele Jahrzehnte, hatte keinen Hausarzt. Ab und an kann ich mich als Kind erinnern hatte sie mal eine Herpes an der Lippe das wars. Sie starb einfach so und schlief mal ein. Gut die letzten zwei Jahre da hatte sie etwas Demenz. Das wars eigentlich.

    Torcer - dafür gib es die Zweirichtungszähler Bezug und Lieferung und am Wechselrichter ein Erzeugszählwerk oder Zähler ist aber nicht mehr für die kleineren Anlagen Pflicht.

    Erzeugung minus Bezug = Eigenverbrauch

    Oder eben die Apps.


    Der Bürokratische Aufwand ist komplex. Ich hatte jetzt drei Tage Schulung hinter mir. Mir reichts glaub mir. Vorschriften ohne Ende..

    Ja das auch aber viele Leitungen zum Haus, im Haus oder den Wohnungen sind einfach auch alt und entsprechen nicht den Sicherheitsvorschriften für Elektrik.

    Ich möchte nicht wissen wie viele Balkonkraftwerke einfach eingesteckt werden und wurden .....

    Und auch wieviel nicht versichert haben, lass da mal was brennen.....

    Die vorhanden Zähler sind nicht dafür geeignet etc.


    Ich habe täglich mit diesem Kram zu tun. Ich sag nur irre - oder die wo Komplettlösungen anbieten da funktioniert über die Hälfte nicht.

    Hey war lange leise 8) 8)


    Viele technische Anlagen sind nicht für PV, Balkon etc. geeignet. Das wissen nur die wenigsten, dass teilweise für die reine technischen Vorrichtigungen zusätzlich 2000 bis 3000 Euro dazukommen. Bei uns können - gut ich bin EEG-Fachkraft... :) -derzeit +ber 20 PV-Anlagen nicht in Betrieb genommen werden, weil nicht alle technischen Einrichtungen vorliegen. Viele dies aber auch nicht einsehen das zusätzlich auszugeben, allerdings die Anlagen sind bereits montiert von sogenannten Fachbetrieben.....

    :?: :/

    hoffe die Kategorie stimmt wenn nicht verschieben oder löschen wenn nicht ok


    Die letzten Wochen habe ich mich mit den Patientenverfügungen, Betreuungsvollmachten etc. beschäftigt. Und hab soweit mal alles festgehalten was ich möchte und nicht.


    Da gab es bei mir wieder einige Gedankensprünge.


    Ja das möchte ich selbst bestimmt sterben. Aber wenn ich dann schon dement bin oder mich nicht mehr artikulieren kann, ein anderer wird mir den Wunsch ja nicht erfüllen können, da er dann ja kriminell ist.

    Ich möchte nicht in in Heim und mir irgendwas einflössen lassen weil ich es selber nicht mehr gedanklich hinbekomme. Ich will nicht eingesperrt werden wie die Alten in der Coronazeit. Ich weiß aber auch nicht wie die Schmerzhemmschwelle ist, wenn man schwer krank ist. Kann ich ja jetzt nicht beurteilen. Sicher wird es auf den Zustand und den aktuellen Status ankommen.


    Vielleicht doch die Ultimative Kapsel um den Hals haben in einer Kette mit Verschluss...? Keine Ahnung. Man weiß ja auch nicht wie sich die Sache mit der Sterbehilfe per Gesetz weiterentwickelt.


    Nix für ungut wollte nur mal meine aktuelle Gedanken teilen.

    Bin ich froh, dass ich noch nie an einer Mammographie teilgenommen habe.

    Die Einladungsschreiben kommen ja regelmäßig ab einem bestimmten Alter, ich bin 60 J. und habe schon viele bekommen, sofort in den Papiermüll damit.


    Die Masse der Bevölkerung denkt, das wäre gut, wird einem ja auch so von oben suggeriert.

    Ich war einmal nie wieder. Ich werf die auch gleich in Müll - bin auch 60. Und ich war gute 10 Jahre nicht mehr bei einem Gyn. Die Guten gibt es sowieso nicht oder ganz selten und bisher hab ich nicht das Gefühl dass ich einen brauche. Dingens ist eh vorbei, die Wechseljahre sind nicht so dramatisch.


    Was mich dann eher stört die Altersgrenze bis wann man dieses Schreiben bekommt - egal wie sinnvoll die Mammo ist - wenn dann alle und nicht die ab einem Alter nicht mehr, haben die kein Recht darauf man kann ja locker heute 90 und älter werden nur mal so am Rande..4

    etwas falsch ausgedrückt. Mir geht es um bestehendes Eigentum. Ein haus aus den 70 ern auf Wärmepumpe umstellen kann bis in den 6 stelligen Bereich gehen

    Bei den meisten ist es doch so, Rente Häuschen gerade mal abbezahlt oder die Wohnung oder noch ein kleiner Restbetrag offen und dann noch mehr - weit mehr als das doppelte für eine neue Heizung aufwenden können. Die Vorsorge war doch etwas anders.


    Gut wird sicher weitergehen nur es werden sicher einige durch die Förderraster fallen und Häuschen dann Ade....

    Gut bei Neubauten ist klar da gibts nur das nur bei den Preisen wer kann sich Eigentum noch leisten....

    Die Mama


    ich bin auch für Winnfrieds Beitrag.

    Die Regale sind ja voll. Hungern muss keiner und ja massive Stromausfälle gab es nicht bisher auch nicht aber was noch ist kann ja noch.....


    Und so langsam geht es halt doch bei vielen ans Eingemachte - die Ersparnisse schrumpfen, das Eigenheim dank neuer Heizungsgesetzte kann für viele unerschwinglich werden.


    Und lasst mal die MWst bei Gas und Co wieder auf 19% und die unehrliche Preisbremse verschwinden.....


    Nix für gut und besser schon gar nicht.

    Die Kosten werden sehr sehr sicher steigen.

    Ganz ehrlich, bin ja kein Schlechtverdiener, aber die Preise gehen gar nicht, ist eine Abschaffung der Mittelschicht. Wenn das Volk jetzt nicht aufsteht und diese Regierung zum Fall bringt, wird das alles zu einer Katastrophe führen. Ich möchte auch psychische Aspekte ansprechen. Die Leute können nichts mehr Verzahlen und werden Krank und aggressiv.

    Da hast du ganz recht - mein Mann und ich 1,5 Verdienst (zwar nicht Großverdiener aber doch gutes Gehalt), durch Jobstandortwechsel mal weniger Verdienst wegen Sprit und mehr Km bei der Dienstwagenberechnung, meine Überstundenauszahlungen wurden eingestellt (das hams jetzt davon Dienst nach Vorschrift), Mehrkosten EnergieundGas und von den anderen Kosten ganz zu schweigen. Jede Woche Preissteigerungen und ehrlich ich kann sparen nur wo weiß ich langsam nicht mehr.

    Spart erstmal 800 Euro weniger ein .....


    Stimmt die Psyche ich merks an mir selber. Und ja die Leute sind aggressiv und oft sehe ich ratlose Gesichter an der Supermarktkasse wenn sie den Kassenbon anschauen.

    Verdistreik - lasst mal die Menschen in Ruhe die haben genauso ein Recht auf Streik und ihre Forderungen durchzusetzen. Warum streiken nicht alle mit - wir sitzen doch alle in dem beschissenen Boot. Ach ne vergass der Porschearbeiter nicht wirklich die kriegen ja ihr Geld hinten reingeschoben ein Streik ist da ja vollkommen in Ordnung. Ja der Arbeiter in der IG Metall ist ja ein anderer wie der Busfahrer der von A nach B fährt.


    Jetz wird einfach mal das Sonntagsfahrverbot für LWK ausgehebelt und Strafen wird es wohl nicht geben wenn da ein Fahrer statt Montags Sonntags losdüst. Denn es ist ernst. Deutschland verhungert. Die Lieferketten sind in Gefahr. Die haben schon andere zerstört.


    Merkt ihrs oder wollen viele es gar nicht sehen was gerade passiert bzw. schon lange passiert......... Fridays Futers und all das sind doch nur geduldete wie die ganzen Selbsthilfegruppen div. Krankheiten wo von der Pharma gesponsert werden.


    Denen wäre es am liebsten es gäbe kein Streikrecht. Hoch den Franzosen wenn auch nicht immer ganz ok aber die stehen wenigstens hin und streiken.


    Und auch ich bin eine Figur in diesem Spiel - ich bin im System - Schule, Ausbildung, Job, Kinder, Kindergarten, Schule, weiterarbeiten, Rente abhängig vom Staat - ich hab es leider nicht geschafft finanziell unabhänigig zu werden.

    Ich mach das Beste draus und bezahle so lange wie möglich bar und lebe minimalistisch, sparsam ohne die großen A und G etc. in Anspruch zu nehmen.