Beiträge von Nelli

    Also irgendwas von dem Virus muss ja in der Injektion sein, sonst würde mein Körper ja nicht erkennen was er bauen soll. Mal doof ausgedrückt: sie können ja nicht einfach nur Wasser spritzen und daraus baut dann mein Körper Antikörper.

    Ich drücke es mal ganz einfach aus: Die könnten dir auch eine Zuckerlösung spritzen und erklären, daß du jetzt Antikörper aufbaust, und du müßtest es glauben. Es ist wie bei Religionen und der Inquisition, alle Menschen werden mit Gewalt in den glauben gezwungen, und dann der Impfquisition unterzogen.


    Übrigens habe ich genauso meine Kinder veräppelt, wenn die meinten sie müssen bei jedem Pipikramkopfschmerz eine Schmerztablette einwerfen. Ich habe ihnen meine Magnesiumlutschtabletten gegeben, und erzählt, das wären besser verträgliche Schmerztabletten. ^^

    Die Kinder merken sich sowas ja, und wenn man ihnen dann irgendwann die Wahrheit offenbart, kombinieren sie auch, daß sie gar keine Schmerztabletten nehmen müssen.


    Warum also sollte die Pharmaindustrie nicht auch so agieren, nur eben, daß sie keine harmlosen Magnesiumlutschtabletten vermarkten, sondern Sachen, von denen sie kaum ahnung haben, mit vielen Nebenwirkungen, von denen sie noch weniger Ahnung haben, oder haben wollen.

    Ein Wissenschaftler ist nunmal ein Wissenschaftler und kein Rethoriker. ;)

    Ich denke, gerade daran erkennt man gute Wissenschaftler, daß sie eben in ihren Gedankengängen stecken, und Ausdrücksschwierigkeiten haben. Nicht wie so manch andere "Wissenschaftler" die dann förmlich schwafeln.

    Neue Märkte für Arzneien und Impfstoffe, für Testverfahren und Desinfektionsmittel, für Kommunikations- und Überwachungstechnik der abwegigsten Art.

    Da fällt mir gerade wieder die Dokumentation von Arte ein, wo es um einen Staudamm in Afrika ging, den die Chinesen großzügerweise bauen ließen, aber nur, wenn die auch das tolle Überwachungssystem mitkaufen. Das erinnert mich an die Griechenlandhilfe, bei der die Griechen dem Merkelchen auch gleich U-Boote abkaufen mußte.

    So läuft es wohl leider immer und überall, und solange wir nicht endlich die korrupten Politiker loswerden, die dann für Wirtschaftsinteressen Schmiere stehen, wird es auch nicht besser werden.

    Kinder werden mit Ibuprofen, abschwellenden Nasentropfen etc. "gedopt" (bzw. generell Schmerztabletten/Fiebersenkern) und man übt mit ihnen "zu schwindeln". Ergo: "sag KEINEM, dass Du in der Nacht Halsweh hattest.

    Auweia, das ist ja geisteskrank. Fiebersenker sind sowieso ein Graus für Mutter Natur.


    Außerdem schwindeln Kinder nicht, und wenn sie es befohlen bekommen, erleiden sie einen großen seelischen Konflikt.


    Ich ging auch mal mit meinem sohn zum Arzt, weil ich keine Lust auf den Schultag hatte, und der fragte "Na Max, was hast du denn?", und er sagte "Meine Mama hat gesagt ich habe Bauchschmerzen"! :D

    Der Arzt grinste natürlich ganz breit, und mir war es peinlich, aber eigentlich zeigt es ja nur wudnerbar wie grundhaft ehrlich Kinder sind. Die darf man nicht verbiegen.

    Sechs Geschlechter???

    Das traurige daran ist leider, daß es sich lediglich um sexuelle Orientierungen handelt, nicht um biologische Geschlechter, von denen es wirklich 3 gibt, und die Ausnahmeform davon wirklich arme Menschen sind, die auch sehr unglücklich damit sind (Vera Birkenbihl erklärt das sehr schön). Nur dieser Genderblödsinn ist das Einfallstor gerade für Pädokriminelle, denn das Recht auf sexuelle Identifikation ohne Diskriminierung, könnte logischerweise auch beinhalten, daß diese vor Diskriminierung geschützt sind, und was ist dann mit denen die mit Tieren...... oder Nekrophilie? <X


    Wenn unsere Kinder und Enkelkinder damit als Normalität aufwachsen, wird es in der übernächsten Generation keine beziehungsfähigen Menschen mehr geben, geschweige denn Familien mit Kindern, und genau das ist, denke ich das Ziel.

    Milch, ihgitt. Meine Omi hat mich, weil ich als Kind schon keine milch mochte, an einem Teelöffel Honig pur lutschen lassen. ^^

    Man kann sich natürlich auch von oben bis unten, äußerlich und innerlich mit Sagrotan oder - noch besser - Domestos einsprühen, gerade Domestos entfernt ja angeblich 99,9% aller Viren. Und hat dabei sogar noch einen angenehmen, aber dezenten Chlorgeruch

    Wah, wir mir meine ehemalige Obermitetrin mit dem Schei* auf die Nerven ging. Hygienewäschespüler für die Wäsche, und verdünntes Domestos zum Treppe putzen, und dann würde natürlich alles mit extrem parfümierten Zeug übertünscht.

    Am köstlichsten allerdings war der leere verständnislose Blick, als ich sagte "So entstehen resistente Keime"

    Ach du dickes Ei, die 3 am besten wirkenden Mundspülen sehen ja sehr gesund aus, (Benzalkoniumchlorid reichert sich in Zellmembranen lebender Organismen an und kann so die Funktion der Zellmembran beeinträchtigen. Benzalkoniumchlorid (BAC) ist das am häufigsten und am längsten verwendete Konservierungsmittel in Augentropfen. Es besitzt eine verhältnismäßig hohe Zelltoxizität. Bereits niedrige Konzentrationen führen zu zytologischen und histologischen Veränderungen an Augengewebe.), und dieses Lysterinezeug ist auch noch dabei, obwohl der Hauptbestandteil Ethanol ist. Viel Spaß dann mit den Geschwüren im Mundraum. :cursing:

    Ich war heute im Justizgebäude und was da abgeht, wird man echt behandelt wie ein Schwerverbrecher

    Tja, wir hatten am Mittwoch einen Gerichtstermin wegen unseres Ex- Vermieters.

    Es wurde sogar in meiner Umhängetasche herumgewühlt, und wir mußten wie am Flughafen durch so ein Metalldedektordingens durchgehen. Das schlimme war, ich mußte so dringen auf die Toilette, daß ich schon Unterleibsschmerzen hatte, weil auf dem Weg dorthin auch sämtliche öffentliche Toiletten abgesperrt waren, mußte aber erst den ollen Zettel mit Adresse ausfüllen, und das ganze Primbamborium über mich ergehen lassen.

    Und natürlich mußte ich meine Wasserflasche auch abgeben.

    Die machen das alle mit, weil sie wissen daß sie jeglichen Anstand verloren haben, und deswegen davon ausgehen, daß es sowieso keine anständigen Menschen mehr gibt.

    Es sollte doch möglich sein, dass kleine humanitäre Vereine existieren können, damit wir weiter mit tollen Heilmitteln leben können.

    Leider nicht, und das mit dem einjährigen Beifuß hatte die EU bereits im Januar beschlossen, und vorher schon wurde es vom Markt genommen.

    Wenn die Pharmamafia irgendwo ihre Profite bedroht sieht, wird verboten was das Zeug hält. Kleine Unternehmen haben gegen die Monopolisten keine Chance.

    Sicher wird es demnächst ein synthetisches Produkt aus einem einzelnen Wirkstoff der Pflanze geben, oder aber die haben ein Patent darauf, und genmanipulieren was das Zeug hält. ;(

    Sicherlich haben auch Geistliche Ängste, keine Frage

    Nun, eigentlich zeigt daß ja nur, daß sie ihrem Gott nicht vertrauen. ^^

    Letzendlich ist aber auch das egal, denn die römisch katholische Kirche ist lediglich das fortdauernde römische Reich (das auf dem Bild ist der römische Gruß), und hat sich auch mehrere Unterreligionen gegründet, die jetzt durch die Ökumene alle in den Schoß der "einzig wahren Mutterkirche" zurückgeholt werden sollen.

    Zu den Untertanen wird über Jesus gepredigt, wobei sie ihn offen als Siegestrophäe zur Schau stellen.

    Da lehnen die Überzahl der Deutschen genetisch manipulierte Nahrungsmittel ab,

    Und essen seit über 20 Jahren Fleisch aus der Massentierhaltung, ohne zu hinterfragen, ob die mit Genmais und Gensoja gefüttert wurden, oder werfen sich Pharmamittlechen rein, die auch schon lange genmanilpuertes Zeug enthalen. ;(

    sondern auch Patente auf Gen-Verfahren, die in der Zukunft noch mehr Profit abwerfen werden.

    Genau dies befürchte ich auch, denn seit Jahren schon versuchen die mit immer abstruseren Verfahren ihre Genmanipulation in Europa durchzudrücken, und als nicht Genmanipulation anzupreisen. Ich glaube 2013 erst gab es einen riesen Aufstand, wo gegen dieses Gen-Crisp- Verfahren als getarne Genmanipulation mobil gemacht wurde.

    erklären wollen wie ich meine Klamotten im Plastikbeutel waschen soll damit kein Mikroplastik ins Abwasser gerät.

    Häh? Das klingt genauso irrsinnig wie die Diskussion dich ich vor ein paar Jahren mit einer führen mußte, die meinte mein selbstgenähter Schurwollmantel wäre ganz ganz schlimm, obwohl ich versicherte, daß ich die Schäfer aus der Region kenne, und die nie ihre Tiere quälen würden.

    Da hätte ich auch mit einer Kuh französisch reden können, so verbohrt war die.


    dass die Zerstörung der Mittelklasse (Selbstständige, Kleinbetriebe, etc) durch den Lockdown durchaus beabsichtigt sein könnte, da in der Geschichte alle Umstürze hauptsächlich von dieser Gruppe vorangetrieben wurden.

    Das macht sogar Sinn, denn die könnten den Globalisten gefährlich werden. Wenn die Mitte weg ist, gibt es nur noch unten und oben, oder arm und reich.

    Wer in der Mitte ist, steht allen im Weg.