Beiträge von Nelli

    Recht aufschlußreich. Aber ich bleibe bei meinen Glas-Pfandflaschen, da kann ich mir auch relativ sicher sein, daß bei der Produktion nicht gerade ein Schichtmaterial alle war, und dadurch das Getränk mit der Aluschicht in Kontakt kommt. Und auch wenn PE keine Weichmacher enthält, ist es dennoch Plastik, nicht gesundheitsschädlich, aber schwer von der Natur abbaubar.

    Stimmt, allerdings liegt diese Aluschicht zwischen der äußeren Verpackung und der inneren Beschichtung. Das Lebensmittel darin kommt von daher nicht mit dem Aluminium in Kontakt.

    Sicher? Also ich habe schon mehrere solcher Kartons auseinander geschnitten, und da war über der silbrigen Schicht nichts darüber. Vor Allem beim Orangensaft hatte mich das geschockt.

    Genau diese feinen Geschmacksnerven führen allerdings auch gelegentlich dazu, dass Speisen erst einmal abgelehnt werden.

    Nicht nur das. Mein Sohn hat eine Rot-Grün-Sehschwäche, was wir erst viel später feststellten.

    Er ekelte sich förmlich vor Erbeeren, Paprika und eben generell Obst und Gemüse. Das ist ja auch kein Wunder, wenn alles braun-grau aussieht.

    Ich habe ihn spielerisch mit verbundenen Augen herangeführt, seine Geschmacksnerven sozusagen, zu programmieren.

    Also die Augen verbunden, und mit allem Möglichen gefüttert. Er soltle mir dann sagen, wie es schmeckt, und ob es schmeckt. Dann habe ich ihm gezeigt, was er gegessen hatte.


    Aber wenn die Kidner gut und gerne essen, ist das vielleicht gar nicht nötig.

    die ganzen Dosen (Erbsen,Möhren etc) sind doch alles aus Alu.

    Wenn, dann kaufe ich sowas im Glas, allerdings schmerzt mich dann jedesmal wieder, daß es kein Pfandglas ist.


    Übrigens sind auch die Tetrapaks größtenteils innen mit Alu verkleidet.

    Aber ich denke mir, daß wir sowieso bald so eingeseift sind, daß uns Alu als wichtiges Spurenelement erklärt wird. Eine Dame vom Gesundheitsinstitut hatte ja auch einmal irgendwo in einem Interview nebenbei angemerkt, daß Aluminium ja auch überall in der Natur vorkommt.

    Da klappt mir die Kinnlade runter.

    Nun, das ist dein Beispiel, und du wohnst auch nicht in Bayern.

    Ich habe mein Beispiel geschildert, und es auch anhand der Schulbücher aufgezeigt.

    Ich könnte jetzt noch eigene Arfahrungen aus dem DDR-Schulsystem aufzeigen, aber da es das nicht mehr gibt, wäre es sinnlos.


    Ich würde es jedenfalls sehr viel sinniger finden, wenn die Kinder selbst entscheiden können ob sie Abitur machen möchten, und bis dahin nciht ständig das Klassenkollektiv auseinander gerissen wird.

    Warum gibt man den Kindern nicht bis zur 9. Klasse Zeit, und wälzt stattdessen die Druckausübung in der Grundschule auf die Eltern ab?

    Ich vermute dahinter steckt eine Statistik.
    https://www.netmoms.de/magazin…wichtstabelle-2-10-jahre/
    Ich würde bei der Ärztin etwas energisch nachfragen, ob sie noch andere Gründe hat die Untersuchung durchzuführen.

    Ohjemine, schlimm genug daß Erwachsene immer in irgendwelche Schubladen gesteckt, und auf Einheitsmaße getrimmt werden sollen, bei Kindern finde ich das gefährlich.


    Wir stecken doch mittlerweile auch in dem Dilemma fest, daß, ich zumindest den Eindruck habe, der Arzt will und muß irgend etwas finden, das er behandeln kann, und wenn er doch nichts findet, weiß ich nicht, ob er überhaupt richtig gesucht hat.


    Das wichtigste bei Kindern, finde ich, sich nicht stressen zu lassen. Mein Sohn kam damals auch 3 Wochen zu früh, war aber letztlich nur 1 cm kleiner, und 200 gramm leichter, als meine Tochter, die 10 Tage zu spät kam. Kann man überhaupt sagen, das Kind kam zu früh oder zu spät? Ich glaube, es kommt genau dann, wenn es will.


    Der Sohn meiner Freundin kam 3 Tage vor dem errechneten Termin, war "zu klein" zu leicht" und hatte ein Schlupflid, weswegen ihr bei den Kinderarztuntersuchungen immer wieder spastische Lähmungen diagnostiziert wurden. Er sprach auch sehr lange nicht, und sie sollte mit ihm zum Logopäde.

    Ich habe zu ihr immer nur wieder gesagt "er will eben noch nciht sprechen, er sieht keine Notwendig darin, weil du ihm ja auch sozusagen die Gedanken lesen kannst, und eine ganz besondere Verbindung zu ihm hast.

    So kam es dann auch, daß er mit 3 Jahren das erste mal gesprochen hatte, und er sagte "Liebste Mama, würdest du mir bitte einmal das Salz reichen?", und das hat er sehr vornehm mit passender Betonung ausgedrückt.

    Mich hat es vor Lachen fast vom Stuhl gehaun.


    Jedes Kind ist indivuell, einzigartig, und hat sein eigenes Entwicklungstempo. Wir Erwachsene müssen endlich lernen die Kinder Kinder sein zu lassen, und ihnen hilfreich zur Seite zu stehen, anstatt sie in Rahmen und Tabellen pressen zu lassen.


    So, und nun noch zur Ernährung. Kinder nehmen sich das was sie brauchen, da gab es auch in Kanada eine Studie darüber. Dort haben Kinder bei denen man im Nachhinein einen Vitamin C Mangel feststellte, automatisch nach Paprika, Orangen, Zitronen gegriffen.


    Also wenn das Angebot an Obst und Gemüse breit gefächert ist, denke ich, dein Enkelchen greift zu dem, was er braucht.;)


    Und noch etwas, wegen des Vitamin D Mangels. Der kann auch durch Sonnencreme befördert werden. Abgesehen davon, daß herkömmliche Sonnencremes Hautkrebs verursachen können, wird auch die Vitamin D Entwicklung verhindert.

    Dann sind wir uns vielleicht schonmal einig, daß eigentlich das gesamte Schulsystem murks ist, und lediglich dazu dient Konsumenten heranzuziehen, die nichts hinterfragen.

    Alleine nur, daß Eltern für ihre Kinder, denn in dem Alter sind die gar nicht so reif, für sich selbst den Lebensweg zu entscheiden, geschweige denn zu überblicken, daß dies für den restlichen Lebensweg bestimmend ist, diktieren, welchen weiteren Schulweg das Kind mit 9 Jahren begehen soll, empfinde ich als eine geistige Schändung der Kinderseele.

    Und es geht ja schon in der Grundschule los, daß ich als Mutter meinem Kind keine verschiedenen Rechenwege zeigen kann, so wie ich es gelernt habe, und das Kind sich den für sich logischsten heraussuchen kann. Nein, ein Rechenweg wird vorgegeben, und basta. Eltern sind ja nur darauf aus, das Kind zu verwirren.

    Weiterführend lernen sie dann in Erdkunde, wie man eine Reise im Reisebüro bucht, in Biologie wie toll der gentechnische Fortschritt ist, und den Welthunger besiegen wird, wie bahnbrechend die Erfindung der Impfungen und Medikamente sind, in Hauswirtschaft dann wie man mit Maggie und Co kochen kann. Und so weiter. Das habe ich alles in den Lehrbüchern mit entsetzen gesehen.


    Dialektik ist für die meißten ein Fremdwort, denn kritisch denkende und die Medaille von allen Seiten betrachtende Menschen sind sehr hinderlich für Menschen die man gerne als Untertanen ansieht.


    Und demnächst sehen wir in den Büchern für die Kinder wie toll die Organspenden sind, ohne die negativen Aspekte auch mit zu betrachten.

    Danke. Ein sehr wichtiges Thema, generell mit Kosmetik beschäftige ich mich schon lange.


    Mein Deo ist garantiert Aluminiumfrei und auch kostengünstig. Zwei Eßlöffel Natron gelöst in 250ml heißem Wasser, abkühlen und ausfällen lassen, den wäßrigen Teil in ein Fläschchen gießen, und 3 Tröpfchen Salbei,-Lavendel-,oder auch Rosmarinöl.


    Es gibt nämlich in den herkömmlichen Deos und auch in Kosmetik noch genug andere Stoffe, die auch nicht gerade gesundheitsfördernd sind, gerade die Duftstoffe von denen es 3000 gibt (wie soll man da als Umweltlabor mit Unbednklichkeitsprüfungen noch hinterherkommen? ), sind selbst für Nichtallergiker eigentlich nicht gerade ohne, manche sogar hormonverändernd und krebserregend, und manche Bio-Deos riechen sehr stark nach Alkohol.

    Leider ist auch hier keine Forderung von Rückbau der Windkraftanlagen und Mobilfunkmasten dabei, welche meiner Meinung nach auch mit verantwortlich für das Vogle- und Insektensterben sind.

    Ich male Aquarelle und höre dazu klassische Musik von Schubert. Das entspannt mich sehr. Leider bleibt es seit ein paar Jahren nur noch bei den Vorzeichnungen, weil ich immer neue Ideen habe.

    Auch finde ich es für mich sehr gut, mit der Natur im Einklang zu leben so gut es geht, und einfach nur einmal dazusitzen und den Vögeln bei ihrer Brutfütterung zuzusehen, oder auch nur dem Gesang zu zu hören. Leider wird das immer unmöglicher. Mehr Verkehrslärm, und selbst im Wald sind ständig Radfahrraudis unterwegs. ;(


    Seit 2 Jahren ungefähr finde das Schneidern sehr entspannend, oder einfach nur Socken und Strickjacken stopfen.

    Ich glaube irgendwann kaufe ich mir auch mal einen Webstuhl.

    Dazu must du Kaulli fragen. Nicht meine Ansicjht.


    Bei Sahne kaufe ich entweder Bio-sahne oder unseren regionalen Anbieter aus Lilienthal "Dehlwes" , der macht Hofbesichtigungen! Glückliche Viecher!

    Und meintest du nun Kaffeesahne oder Schlagsahne?



    Aber sind wieder in so einer Aluminium Dose meine ich und ob das wiederum gesund ist?

    Das ist mir sowieso seit der Widervereinigung das größte Rätsel, warum soviel in Alu eingepackt wird, und das sogar in Deos drin ist. Wir hatten in der DDR 1986 den Aufruf, unser Aluminiumbesteck und die Alubrotdosen wegzuwerfen, weil das gesundheitsschädlich ist.

    Ersetze Milch durch sahne und alles OK!!

    Bei Sahne fehlt der übersäuernde Anteil der Milch...wollte Kaulli aber nie akzeptieren.

    Meintest du damit jetzt Bio-Schlagsahne ohne Carraghene natürlich, oder dieses Kaffesahnezeugs, das es in jeder Gaststätte gibt, was schmeckt wie verdünnte H-Milch mit irgendwas aus dem Chemielabor, was ich geruchsmäßg aber nicht zuordnen kann?


    Und mal ehrlich, bei 2 Tassen Kaffee mit ungefähr 50ml Milch drin am Tag, frage ich mich schon, was daran gesundheitlich schlecht sein soll.

    Unser Herz - die zuverlässigste funktionierende Pumpe, die auf der Welt bekannt ist!

    Und noch dazu das einzige Organ das kein Krebs bekommen kann, was Mediziner natürlich nicht erklären können, warum das so ist.

    größere Abschweifungen vom Thema, egal ob medizinische/naturheilkundliche oder politische, machen es schwierig, dem Thema zu folgen.

    Das Problem bei dem Verschieben ist aber leider, daß ich meine eigenen Beiträge und die Antworten darauf nicht mehr verfolgen kann.

    Letzte Woche noch, kam eine Benachrichtigung, wenn du Beiträge verschoben hattest, und ich konnte sie so wieder finden, und auch den Grund für das Verschieben erahnen.

    Ich weiß leider, daß es sehr viel Mühe macht, hier Beiträge aufzudröseln, zu trennen und zu verschieben, aber ein Thema ergibt auch immer das Nächste, welches damit verknüpft ist, und Politik ist meiner Meinung nach immer mit allen Themen verknüpft, weil sich Politik ja auch überall einmischen muß, und alles bestimmen will, während von anderer Seite die Pharmaindustrie zu gerne in die Politik einmischt, und sich von denen für sie passende Gesetze schreiben läßt.


    Vielleicht magst du dir lieber diese ganze Arbeit ersparen, und darauf Vertrauen, daß Leser einfach das, was sie für unnötig oder wenig hilfreich erachten überlesen?

    ll das wird gegen das vertauscht was der Teufel in Mutter Erdes Leib, einst, sicher versteckt haben glaubte, wie den Schatz der Nibelungen, der von einem Drachen, bewacht wurde und dessen Hebung Unglück für Jung-Siegfried und die Menschen brachte. Nun schützt ihn in Worms ein Trillionen-Mücken Heer!
    So sollte es für alles Drachengold, oder -Dreck unter der Erde sein!

    Eieieiei, also mit der Interpretation des Nibelungenrings liegst du meiner Meinung und Steiners Meinung nach meilenweit daneben, denn es zeigt die Religion auf, die den Schatz, das Sinnbild für das Wissen über die Natur, geraubt hat, und für sich behält, damit Macht ausüben will.

    Der Drache ist das Sinnbild für das Papsttum. Siegfried war einfach nicht würdig, den Schatz zu erlangen, weil er an der Stelle verwundbar war, an der ein neues Sinnbild des Erdenglückes kommen würde, welcher dort das Kreuz tragen wird. Ich denke wir können erahnen wer das war, und da unsere gesamte Geschichtsschreibung eben nur Geschichten sind, welche auch nocht zeitlich nicht zusammen passen, können wir uns auch zusammenreimen, wieso die Nibelungen anfänglich sehr verwirrend erscheinen. Bedenkt man allerdings die Fälsche der Zeitdarstellung, ergibt es, für mich zumindest Sinn.


    Natürlich bringt das Erlangen von Wissen immer auch Unglück, weil es immer jemanden geben wird, der dieses Wissen verheimlichen und für sich behalten zur Machtausübung nutzen will.