Beiträge von Eremitin

    Treffender Kommentar zum Vid:


    Das perverse an der Menschheit ist dass wir es einfach nicht lernen. Anstatt das wir irgendwann in einer besseren Welt sitzen und über die Probleme unserer Vorfahren schmunzeln, an die unzivilisierten Zeiten zurück denken in denen wir uns gegenseitig getötet, gequält und missbraucht haben und die Erde fast zerstört hätten, machen wir immer noch genau die selben Fehler, immer und immer wieder. Das Video wird von Jahr zu Jahr aktueller und zutreffender. Einfach nur beschämend.

    Leseratte weiblich, im Vorruhestand, sucht die Nadel im Heuhaufen eine "ruhige" 2-Zimmerwohnung in ländlicher Umgebung.


    Du arbeitest ja nicht mehr, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.


    Toi, toi, toi

    Meine Nachbarin nimmt seit 8 Jahren Cortison, Schmerzmittel und Rheumamedikamente, und begreift immernoch nicht, daß es ihr davon nur immer schlechter geht. Sie ist froh, daß sie die Medikamente hat, wer weiß wie schlimm es ihr ohne gehen würde.

    Die 2 anderen Nachbarinnen schlucken seit 4 Jahren Antidepressiva, und rutschen von einem Loch ins Nächste, anstatt die Ursache zu erforschen und zu beseitigen. Ich ahne es, aber auzusprechen wage ich es nicht, weil ich nicht weiß was ich damit anrichten würde.

    Sie haben einfach die Hoheit für ihre Gesundheit an die Ärzte abgegeben ohne wenn und aber. Sehr traurig, an der fehlenden Information kann es nicht liegen, auch ohne

    w.w.w. kann ich mich per Buch/Bücher informieren.


    Bei Vielen ist es eine Frage des Geldes, Kosten soll es ja auch nichts, für was zahle ich denn einen Krankenkassenbeitrag.


    Es gehören immer Zwei dazu, machen und machen lassen.

    Mehr Frustpotenzial als drei Lockdowns

    zeit.de/politik/ausland/2021-07/frankreich-corona-impfnachweis-gesundheitspass-impfpflicht-gesundheitsgesetz-emmanuel-macron


    Ich hatte die Hoffnung bis zuletzt nicht aufgegeben.


    Wieder was von AM gelernt betreffend Gegner zermürben.


    Zitat aus der Zeit


    Womöglich wird dieses Gesetz als das umstrittenste der Regierung von Emmanuel Macron in Erinnerung bleiben. Erst zum Sonnenaufgang fand sich in der Pariser Nationalversammlung eine knappe Mehrheit für sein Gesundheitsgesetz. Um 5.30 Uhr am Freitagmorgen stimmten 117 Abgeordnete dafür und 88 dagegen, künftig grundsätzlich einen Impfausweis oder aktuellen Test auch in Restaurants, Freibädern, Krankenhäusern, Kinos und Museen zu fordern. Nach dem neuen Gesetz muss jede und jeder ab sofort einen Impfpass vorweisen, um an öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen teilzunehmen. Ab August schließlich wird der Pass auch in den meisten anderen Bereichen obligatorisch.


    Einer von vielen Kommentaren, der es aber auf den Punkt bringt:


    Eine Impfung schützt nach derzeitigem Stand weder vor einer Infektion noch vor einer Weitergabe der Viren. Länder wie Israel und GB zeigen, dass die ursprünglich proklamierte hohe Wirksamkeit schon deutlich abgenommen hat. Da die Impfstoffe im Schnellverfahren entwickelt wurden, ist nichts über potentielle Langzeitfolgen bekannt. Die Nebenwirkungen übersteigen die der bisher etablierten Impfstoffe deutlich.


    Ich denke vor diesem Hintergrund ist ein gesetzlich verpflichtender Eingriff in die körperliche Unversehrtheit in Form einer Impfpflicht bzw. die massive Diskriminierung Ungeimpfter weder rechtlich noch ethisch zu rechtfertigen.


    Dies wird sich Europaweit nicht mehr aufhalten lassen, DE wird spätestens nach

    den Wahlen (26.09.21) konform sein.

    Macron gewährt mit neuen Corona-Verordnungen Blick in dystopische Zukunft


    Frankreichs obligatorischer "Gesundheitspass" ist der Beginn eines dystopischen Albtraums. Macrons Ankündigung, dass sich die Bürger entweder an einen Impfplan halten oder ständig Tests machen und bezahlen sollen, ist der letzte Nagel im Sarg der bürgerlichen Freiheit.


    Einer von vielen Kommentaren:


    Wenn sogar nachgewiesene natürliche Immunität nicht reicht weiß man das man von Verbrechern reGIERt wird, anders kann man sich das nicht erklären, egal wie neutral man das sieht

    Basta Berlin (Folge 94) – Im Schatten der Jahrhundertflut


    Viele kleine Skandale, die von Politik und Medien ausgerufen werden, versperren oft den Blick auf das wirklich Wichtige. So auch bei der Jahrhundertflut im Westen der Republik. Während im Vordergrund eine Diskussion um Sirenen oder unerwünschte Spenden flammt, wird im Hintergrund womöglich schon an neuen staatlichen Strukturen gearbeitet...


    SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa berichten heute über die Nachwirkungen der Flut. Welche politischen Konsequenzen gibt es? Woher kommen Hilfsgelder oder Spendensammlungen? Und die wichtigste Frage: Hätte man das Unglück verhindern können? So morbide es klingt: Auch aus den größten Katastrophen zieht so mancher seinen Nutzen. Und während die mediale Öffentlichkeit in Deutschland abgelenkt ist, nimmt die Impfpflicht in anderen Ländern ordentlich Fahrt auf. Doch Vorsicht: Viele Fake News versperren auch hier manchmal den Blick auf die Realität.


    00:00:00 Trailer und Intro
    00:00:56 Begrüßung und Themen
    00:02:20 Umfrage und Kommentare
    00:04:46 Zuschauerfeedback
    00:08:28 Hier stimmt was nicht…
    00:13:04 Auslösung Fake News
    00:18:24 Australien und Corona
    00:26:36 Nachwirkungen der Flut
    00:28:16 Geld und Spenden
    00:40:40 Was war zu verhindern?
    00:47:00 Neue staatliche Strukturen?
    00:51:33 Web-Tipp: Servus TV Doku
    00:53:25 Schreddern: Impf-Arzt
    00:56:25 Ankündigungen: Moser, Stahl
    00:57:56 Roadtrip und nächste Sendung

    Wer jetzt nur vom Klimawandel spricht, lenkt von den Fehlern der Politik ab | Jens Berger | NDS


    Wieder einmal hat es ein Jahrhunderthochwasser gegeben. Betroffen waren diesmal vor allem Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Schnell setzte sich die dominierende Deutung durch, dies sei vor allem eine Folge des Klimawandels. Es mag sein, dass der Klimawandel dazu führt, dass derartige Wetterereignisse häufiger auftreten werden. Mit dieser Erkenntnis lassen sich künftige Hochwasserereignisse jedoch auf absehbare Zeit nicht verhindern. Je mehr nun wieder einmal „nur“ über Klimapolitik gesprochen wird, desto mehr geraten leider auch Themen in den Hintergrund, die im konkreten Kontext viel wichtiger wären. Wie schützen wir uns vor Hochwasser und extremen Wetterereignissen? Und hier hat Deutschland großen Aufholbedarf. Ein wenig zugespitzt: Die Toten hätten sich durch eine CO2-Steuer und Teslas nicht verhindern lassen, durch Deichbau, Überflutungsflächen und Dämme vielleicht schon. Von Jens Berger.


    Einer von vielen interessanten Kommentare:


    Wer überhaupt davon spricht-lenkt von Umweltschutz ab. Ablasshandel, wortwörtlich. Tesla existiert nur wegen des co2-Zertifikatehandels, wird in den nächsten 20 Jahren nicht wirtschaftlich sein, genau wie alle Wind-oder Solaranlagen sofern die nicht sowieso von Steuregeldern finanziert werden.. Ruhig mal konsequent sein und ein "nur" weglassen.Für den teuersten Betrug aller Zeiten.

    These are the 5 biggest landowners in the world

    1. Roman Catholic Church: 70 million hectares

    The largest landowner in the world is not a major oil magnate or a real estate investor. No, it's the Roman Catholic Church. According to lovemoney.com, the church owns more than 70 million hectares. An area that is larger than France. It is not just about agricultural land, but also about land in the most expensive locations in London, Paris and New York.


    1. Römisch-katholische Kirche: 70 Millionen Hektar


    Der größte Landbesitzer der Welt ist kein großer Ölmagnat oder ein Immobilieninvestor. Nein, es ist die römisch-katholische Kirche. Laut lovemoney.com besitzt die Kirche mehr als 70 Millionen Hektar. Eine Fläche, die größer ist als Frankreich. Dabei geht es nicht nur um landwirtschaftliche Flächen, sondern auch um Grundstücke in den teuersten Lagen in London, Paris und New York.


    Übersetzt mit https://www.deepl.com/Translator (kostenlose Version)

    Übernimmt Schröder Verantwortung für die weitere Spaltung der Gesellschaft durch die Agenda?

    Warum wird hier immer wieder Schröder genannt?


    Da kann ich dich nur auf diesen wirklich wertvollen Beitrag aufmerksam machen:


    Arbeits-Armut, Renten-Armut: Bisheriger Höchststand in Deutschland | Werner Rügemer | NDS-Podcast


    Eine Bilanz der Ära Merkel: Die Verschärfung des Arbeits-Unrechts nach der Agenda 2010, die Schützenhilfe für US-Investoren, die ungleiche Behandlung der Ostdeutschen und die Spaltung Deutschlands. Dies ist Teil eins von zwei. Von Werner Rügemer.

    " Wie soll ein dummes Volk gute Führer bestimmen?

    Brauchen wir überhaupt Führer? Ich sehe keinen weit und breit.


    Finde das Schweizer System hat was.


    Die direkte Demokratie ist in der Schweiz so ausgestaltet, dass die Stimmbürger als Souverän auf allen Staatsebenen (Gemeinde, Kanton, Bundesstaat) als Inhaber der obersten Gewalt (Souverän) in Sachfragen abschliessend entscheiden können.

    Basta Berlin (Folge 93) – Abseits der Fakten: Der Weg zur Impfpflicht


    Ungeimpfte bitte draußen bleiben! Was in Frankreich oder Griechenland bereits geplant ist, wird hierzulande heiß diskutiert. Der Druck auf diejenigen, die sich aus verschiedenen Gründen nicht gegen SARS-CoV-2 impfen lassen wollen, wächst enorm. Dabei sprechen aktuelle Studien vor allem eine Sprache: Angst ist gefährlicher als Covid oder Delta.


    00:00:57 Begrüßung und Themen
    00:02:33 Korrektur
    00:05:05 Zuschauerfeedback
    00:18:52 Aktuelle Studienlage
    00:28:05 Internationale Impfpflicht
    00:35:46 Impfpflicht in der Wirtschaft
    00:42:18 Der Impfdruck wächst
    00:46:32 Merkels Ankündigungen
    00:51:02 Unser Fazit
    00:54:12 Web-Tipp: Der Integrator
    00:56:54 Schreddern: Australien
    00:57:44 Next: Roadtrip, Dr. Brandenburg