Beiträge von Dirk S.

    Mit all den Informationen, die wir hier zusammentragen, könnten wir eigentlich auch einen YT-Alternativ-Kanal aufmachen. :)

    Danke Bernd für den Link, für mich wieder mal so ein richtiger Treffer, ich suche und sammle solche Berichte.:thumbup:

    Weil man den sofort findet, der steht meistens in der Küche und der Notarzt mus nicht lange in der Wohnung suchen. Wenn er den entsprechenden Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür sieht, weiß er sofort Bescheid.

    Kennst Du diese SOS-Notfalldosen?



    Gibt´s in jeder Apotheke. Innen ist ein Infoblatt mit allen möglichen gesundheitlichen Fragen, die man beantworten sollte. Im Notfall helfen diese Angaben dann dem Notarzt bei einer schnellen Hilfe.


    Jetzt machst Du folgendes: Infoblatt ausfüllen, das gehört dann in die Dose, an diese Dose eine lange Kordel als Schleife, vor dem Betreten eines Geschäfts das Ding sichtbar umhängen, Laden ohne Makse betreten, bei Meckerei erklären, dass Du vor einigen Tagen in einem anderen Geschäöft mit Maske ohnmächtig geworden bist, der Notarzt Dir den Tipp mit der Dose gegeben hat ....... usw., blablabla


    Ist mir gerade so eingefallen:)


    Übrigens sollte jeder solch eine Dose besitzen und den entsprechenden Aufkleber innen an seine Wohnungstür kleben und die Dose im Kühlschrank deponieren. Rettungssanitäter oder Notärzte kennen diese Dosen und schauen dann sofort im Kühlschrank nach.

    Ich habe zwei von diesen Dingern, eines Zuhause und eines im Auto. Von wegen Organspende, Impfen und so weiter.

    130 Millionen Tote nach C-Infektionen in den USA!


    Heinz Wolf, Nachrichtensprecher des "heute journal" im ZDF machte diese Aussage am 08.07.2020 vor laufender Kamera ab Minute 13:50 ohne mit der Wimper zu zucken.


    130.000.000 C-Tote!

    Waaahnsinn! Dabei haben die USA doch nur ca. 330.000.000 Einwohner. Somit hat das ZDF als Staats-Propaganda-Fernsehen mal eben gut 40% der amerikanischen Bevölkerung ausgerottet!


    Ok, ein Versprecher. Kann jedem mal passieren. Man entschuldigt und korrigiert sich und die Sache ist erledigt. Wolf hat sich aber nicht entschuldigt. Und weiter geredet. Jetzt müsste die Regie eingreifen. Oder andere Mitarbeiter des ZDF. Zum Beispiel diese Marietta Slomka. Tun sie aber nicht. Der Versprecher bleibt bestehen.


    Und schaut man sich die Aufnahme mit Heinz Wolf weiter an, spricht er von 3 Millionen Infizierten und von mehr als 60.000 Neuinfizierten am vergangenen Tag.

    Tja, so sind sie, die Leute vom ZDF. Keinen Deut besser als die vom ARD, den Tagesthemen.


    - 3 Millionen Infizierte sind in Wahrheit 3 Millionen positiv Getestete und positiv getestet bedeutet nicht automatisch infiziert.

    - Mehr als 60.000 Neuinfizierte sind mehr als 60.000 positiv Getestete, wobei auch die Anzahl der Tests angehoben wurde, was man aber tunlichst verschweigt

    - Und dann halt die 130.000.000 C-Toten


    Wolf merkt das nicht einmal, niemand merkt es, also müssen die Zahlen den Verantwortlichen irgendwie realistisch vorgekommen sein. Nur ein Versprecher oder doch eher ein Wunschgedanke?


    Und dann noch die BILD:

    Da schreibt diese Blödzeitung am 26.03.2020 "Coronavirus ist keine Biowaffe aus dem Labor" und 3 Wochen später, am 15.04.2020 "Kam das Virus aus dem Labor von Wuhan?"




    Aber was sagte Merkel einmal mit ernster Miene zum deutschen Michel:




    Frau Oberkanzlerin - ich verstehe da was nicht ....

    In Indien? Betten für 10.000 Patienten? Na und? Indien hat über 1,3 Milliarden Einwohner, was sind da 10.000 Betten?


    Indien gehört zu den am stärksten betroffenen Ländern? Im Verhältnis wozu?


    700.000 positive Fälle? Na und? Das sind keine Infizierten oder Kranke, sondern lediglich positive PCR-Testergebnisse! Und umgerechnet sind es gerade einmal läppische 0,054% der Bevölkerung.


    19.700 Todesfälle? Das auf die Bevölkerung umzurechnen ist schon fast unverschämt. Zumal - man achte auf die Feinheiten: Im Text von Südtirol news steht etwas von "Todesfälle im Zusammenhang mit dem C-Virus". Im Zusammenhang mit dem Virus, nicht an dem Virus!

    Immer wieder dasselbe Geschmiere.


    Und damit man mal eine Vorstellung von Indiens Zahlen bekommt: Allein im Verlauf des Jahres 2019 hat sich die Bevölkerung Indiens um knapp 17,3 Millionen Einwohner vergrößert. Das! - nenne ich mal eine beeindruckende Zahl!


    Dieser Artikel - natürlich von Reuters - hat nichts anderes im Sinn, als mit großen, undifferenzierten Zahlen weiter Panik zu schüren. Also alles wie gehabt.

    (Falls es falsch rüberkommen sollte - mein Beitrag war gegen den Text von Südtirol news gerichtet, nicht gegen Lebenskraft)

    Nachdem ja immer wieder von einer zweiten Welle gesprochen, ja sogar vor ihr gewarnt wird - siehe Söder - bin ich mittlerweile davon überzeugt, dass sie kommen wird. Ich sehe es eigentlich genau so wie Bodo Schiffmann: Die zweite Welle wird die Impfung sein!


    Hinzu kommt die unsägliche Aussage eines Bill Gates, der einerseits davon gesprochen hat, dass die gesamte Weltbevölkerung geimpft werden soll, andere Aussagen sprechen von 7 Milliarden geimpften Menschen weltweit.

    Da stellt sich doch jedem aufgeweckten Viertklässler sofort die Frage - und was ist mit den restlichen 800 Millionen Menschen? Immerhin haben wir keine 7 Milliarden Menschen auf dem Globus, sondern ca. 7,8 Milliarden.

    Sind die 800 Millionen eventuell Mitglieder der Eliten, ihre Familien und auch deren Zuträger, die nicht geimpft werden? Sind aus diesem Grund Menschen wie Merkel, Spahn, Söder und Konsorten so dermaßen an einem Aufrechthalten der Lockdownmaßnahmen interessiert? Ist solch ein Verhalten vielleicht ihr Freifahrtschein in eine sichere (ungeimpfte) Zukunft ....... ?


    Vielleicht eine Verschwörungstheorie, sieht man sich aber mal die Entwicklungen der letzten Wochen an, dieses ständige Weitermachen des Lockdown ohne Rücksicht auf wirtschaftliche Verluste, sollte einem schon mulmig werden, wie ich finde. Irgendetwas läuft da ganz gewaltig im Hintergrund, soviel ist mal sicher. Auch die Zensuren im Internet, die es nach wie vor gibt, sprechen eigentlich dafür.


    Hier das Video von Bodo Schiffmann vom 09.07.2020: Gates zur Zwangsimpfung

    Wer in irgendeiner Weise allergisch auf Gluten reagiert, sollte es tunlichst meiden, keine Frage. So war mein Beitrag auch nicht gemeint.


    Das mit dem Feuer ist auch solch eine zweischneidige Sache. Feuer ist gut, Feuer ist schlecht. Noch heute legen beispielsweise in Australien die Aborigines künstliche Buschfeuer, um die Natur zu erneuern. Nach jedem Feuer erwacht die Natur zu neuem Leben. Einige Pflanzen, so der australische Eukalyptus, warten sogar regelrecht auf das Inferno - ihre Samen keimen erst, wenn ein Buschfeuer tote Materie und Konkurrenten verbrannt hat.


    Es war sicherlich eine Kette von Zufällen, die schließlich dazu führte, dass vor einigen Hunderttausend Jahren das Kochen erfunden wurde. Die Tiere, die bei einem Buschbrand umkamen, waren nicht nur ein "gefundenes Fressen", sondern auch leichter zu kauen und bekömmlicher als rohes Fleisch. Auf keinen Fall war ihr Fleisch verdorben, wie es bei Aas häufig der Fall war. Gebratenes Fleisch war gutes Fleisch - das Feuer tötete die Keime ab und machte das Fleisch haltbarer, so dass man es noch an den darauffolgenden Tagen essen konnte.

    Das Feuer erschloss unseren Vorfahren auch neue Nahrungsquellen, denn Blätter und Hülsenfrüchte, die roh ungenießbar sind, können im gekochten Zustand durchaus gegessen werden. Die Hitze zerstört zähe Pflanzenfasern und Giftstoffe.


    Nicht die Entdeckung des Feuers an sich hat zu den Zivilisationskrankheiten geführt - wobei sich die Frage stellt, was das überhaupt ist, denn jede Epoche hatte ihre eigenen Zivilisationskrankheiten - sondern die Unvernunft des Menschen, damit richtig umzugehen.

    Andererseits - wenn unsere Vorfahren nicht das Feuer genutzt hätten, würden wir hier heute wahrscheinlich nicht schreiben, uns würde es schlichtweg gar nicht geben.

    Du hast doch geschrieben, dass Du am Freitag auf einer Shopping-Tour in Berlin warst. Da hättest Du doch wirklich mal schnell einen Blick auf die Bauarbeiten werfen können. Besser wäre natürlich ein Lifestream der Arbeiten.:saint:

    Nachdem ich das Video mit den Ausschreitungen in Belgrad gesehen und hier eingestellt habe, dachte ich mir schon so etwas.

    Deswegen bin ich auch nicht so ganz überzeugt von den Wirkungen des "Tanzen für die Demokratie und den Frieden" bei unseren Demos. Erinnert mich immer ein wenig an die "Ketzer" im Mittelalter, die hin und wieder singend zu ihrem Scheiterhaufen gingen.

    Dinkel auch In Bio enthält je nach Sorte mehr Gluten als Weizen.

    Oje, das stimmt zwar, ist aber nur die halbe Wahrheit. Dinkel enthält nämlich deshalb mehr Gluten als Weizen, weil Dinkel proteinreicher ist - je mehr Proteine im Getreide, umso glutenreicher ist es. Viele Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit vertragen Dinkel allerdings sehr gut. Dies zeigt schon, das Gluten nicht gleich Gluten ist.


    Jedes Getreide, somit auch der Dinkel, enthält eine ganz eigene Proteinkombination. Dabei besteht Dinkel-Gluten immer aus zwei Proteingruppen. Hierzu zählen die Prolamine und die Gluteline. Auch alle anderen Getreidearten bestehen aus diesen zwei Proteingruppen. Diese unterscheiden sich jedoch in jeder Getreideart, weshalb sie in jedem anders bezeichnet werden. Im Weizen heißen die Gluteline Glutenin. Die Prolamine werden im Weizen als Gliadin bezeichnet, im Roggen als Secalinin und in der Gerste als Hordein.

    Diese Proteingruppen lassen sich aber noch weiter herunterbrechen. Im Weizen gibt es zum Beispiel nicht nur ein einzelnes Gliadin, sondern auch noch Alpha-, Beta-, Gamma- und Omega-Gliadin. Und diese wiederum lassen sich in weitere Untergruppen einteilen. Beim Weizen ist das Omega-5-Gliadin verantwortlich für Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Und genau das fehlt im Dinkel, weshalb er im Allgemeinen besser vertragen wird.


    Den Unterschied zwischen Weizen und Dinkel kann man sehr gut und leicht selber feststellen - beim Teigkneten. Möchte man sich nach dem Kneten die Hände waschen, ist das beim Weizenteig nicht so einfach, der Dinkelteig hingegen lässt sich fast mühelos entfernen, das Gluten - das Kleber-Eiweiß - "klebt" nicht so fest an den Händen, das Gluten ist nicht so klebstark.


    Und es gibt weitere Vorzüge:

    Dinkel enthält beispielsweise mehr wertvolle Inhaltsstoffe als Weizen. Es enthält pro 100 Gramm 4,2 mg Eisen. Weizen nur 3,3 mg. Stolze 130 mg Magnesium verstecken sich im Dinkel. Im Weizen nur 97 mg. Auch die Spurenelemente Kupfer, Zink und Mangan sind in Dinkel mehr enthalten als in Weizen.

    Weiter positiv zu bewerten sind Dinkel und Dinkelprodukte wegen ihres hohen Gehalts an Silizium und Vitaminen, wie B1, B2, B3, B6 und E. Auch versorgt Dinkel den Körper mit wertvollen Vitalstoffen, Fetten und Aminosäuren - alle essentiellen 8 Aminos sind im Dinkel enthalten, darunter auch das Tryptophan.


    Allerdings sollte man idealerweise nur reine Dinkelsorten kaufen, da es Kreuzüchtungen zwischen Dinkel und Weizen gibt. Diese als "Dinkel" verkauft, können dann zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten führen. Die Sorten Rouquin und Herkule sind zum Beispiel Kreuzzüchtungen.


    Reine Dinkelsorten wie Roter Tiroler, Ebners Rotkorn, Neuegg, Weisskorn, Schwabenkorn, Holstenkorn, Bauländer Spelz, Ostro, Oberkulmer Rotkorn und Altgold hingegen werden oftmals trotz des Gluten von Menschen mit einer Glutenintoleranz vertragen.

    Der Handel in der Hauptstadt hat bereits mehr als eine Milliarde Euro Umsatz eingebüßt. Einkaufsstraßen wie Untern den Linden oder die Friedrichstraße sind weitgehend leer gefegt.

    Hab mich darüber heute mit einem Gemüsehändler unterhalten, dem es im Moment auch nicht so gut geht.

    Selber schuld?

    Es gab demonstrierende Busunternehmer und die demonstrierende Touristikbranche, demonstrierende Landwirte mit ihren Treckern, jetzt kürzlich die Demo der Motorradfahrer .... wo bleibt da der Einzelhandel?


    Frage mich wirklich, wer jetzt immer noch dem kriminellen Gequatsche der Politmischpoke glaubt .... und in Söder-Bayern werden jede Woche die C-Verordnungen geändert.

    Folgende Werte zu Neu5gc in verschiedenen Lebensmitteln sind in der Literatur zu finden:




    Rot zeigt die Rindfleischwerte.

    Neu5gc reichert sich überwiegend in den Epithelzellen (Oberflächenzellen) an, da diese alle paar Tage ersetzt werden, gibt der sparsame Verzehr von rotem Fleisch dem Körper die Möglichkeit, diese nichtmenschliche Form der aus der Nahrung angesammelten Sialinsäure durch die menschliche Form zu ersetzen. Dies gibt dem Körper die Möglichkeit, sich von Entzündungen und der Entstehung von Krankheiten zu erholen. Eine ständige Ernährung mit rotem Fleisch gibt dem Körper allerdings keine Zeit zur Heilung.


    Von daher ist es wie bei vielen anderen Dingen auch - woran macht man eine riskante Menge fest? Und wie wirken sich solche Mengen bei verschiedenen Menschen aus?

    Deine Auflistung ist gut, alles drin. Nur bei Vollkorn wäre ich etwas skeptisch, es sei denn, man nimmt Bioware.

    Bei herkömmlichem Vollkorngetreide bestehr die Gefahr, zu viele Pestizide aufzunehmen. Es wird ja das volle Korn genutzt und am Korn lagern sich gerne Giftstoffe an. Besser wäre da halt Biogetreide, noch besser Bio-Dinkel.

    Das Dinkelkorn gehört - wie auch Einkorn, Emmer und Gerste - zu den so genannten Spelzgetreiden. Das eigentliche Korn ist hierbei noch von einem Spelz, einer Art Schutzhülle umgeben, eventuell Giftstoffe lagern sich also nicht direkt auf dem Korn ab. Der Spelz wird vor der Verarbeitung des Korns entfernt.

    Hier bitte auch noch einmal, es gibt keine Maskenpflicht, es gibt nur eine Verordnung, die man aus gesundheitlichen Bedenken ablehnen darf. Das muß den Menschen dringend klar gemacht werden

    Genau, die Verordnung schreibt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor und dies wird auch erreicht, wenn ich mir eine Zeitung vor Mund und Nase halte. So zumindest die rechtliche Seite. Deswegen sind die Schilder "Maskenpflicht" an den Eingangstüren von Geschäften und Tankstellen Blödsinn.

    1 Tropfen = 10.000 I.E. alle 10 Tage? Was soll denn solch eine minimale Dosierung bewirken? Bei dieser Menge höre ich schon wieder die Kritiker - NEM sind unnütz, bringen nichts.

    Aber - Deine Fragestellung geht am Ziel vorbei, solange Du Deinen tatsächlichen Wert nicht kennst. Ohne Messung des Spiegels ist alles reine Spekulation.