Beiträge von Dirk S.

    & habe nichts zu verheimlichen....

    Wer sagt, er habe nichts zu verheimlichen sagt auch, er habe nichts zu sagen. Wer in der derzeitigen C-Krise und der immer weiter gehenden Aushebelung unserer Grundrechte meint, er habe nichts zu verheimlichen, wird sich vielleicht irgendwann mal wundern.


    - Harmlose Informationen gibt es nicht. Jeder kann alles gegen jeden verwenden.

    - Jede Information über mich kann bei Verrückten landen und für eine Hexenjagd gegen einen selbst genutzt werden.

    - Ob man etwas zu verbergen hat, liegt immer im Auge des Betrachters, welche Informationen andere interessant finden, kann man selbst nicht sagen.

    - Wer anderen das Recht auf Privatsphäre abspricht, handelt unsolidarisch.

    - Und jeder Mensch macht Fehler. Gerade ein Blick in die USA zeigt immer wieder, dass selbst integerste Menschen irgendwo einen dunklen Fleck haben, der irgendwann aufgebauscht oder verzerrt wird. Wenn wir eine Gesellschaft errichten, in der jeder Fehler veröffentlicht wird, wird sich niemand mehr etwas trauen, wir werden zu Duckmäusern.

    - Auch Überwacher machen Fehler, sieht man immer wieder an Justizirrtümern.

    - Jeder Mensch hat eine natürliche Privatsphäre, niemand mag es, wenn einem zu "dicht auf die Pelle" gerückt wird. Und jeder Mensch hat Dinge, die er nur mit Freunden teilt.

    - Demokratie funktioniert nur, wenn die Menschen grundlegende Rechte haben, wie eben auch eine Privatsphäre. Zumal eine Privatsphäre wichtig ist zu Bildung der eigenen Persönlichkeit.

    - Regeln und Gesetze sind häufig unbekannt. Man hat sich selbst nichts vorzuwerfen, kann aber dennoch angeklagt und bestraft werden.

    - Was heute noch harmlos ist, ist es morgen vielleicht nicht mehr.


    Im Jahr

    2006

    Geheimdienst und Polizei haben durch gemeinsame Datenbank alle Bürger im Visier


    2008

    Ende des Zeugnisverweigerungsrechts, die Schweigepflicht Deines Arztes oder Anwalts wurden aufgehoben

    Deine Personendaten, Fingerabdrücke und DNS-Profile werrden an die USA weitergegeben


    2009

    Einführung der elektronischen Gesundheitskarte, Deine komplette Gesundheitsakte wird gespeichert.

    Zentrale Speicherung aller Deiner Gesundheits- und Patientendaten, aber auch Deiner Einkommens- und Vermögensdaten.

    Die 6-monatige Vorratsdatenspeicherung hält fest, WANN Du WO mit WEM telefoniert hast und WANN Du das Internet benutzt hast.

    Das BKA darf eigenmächtig geheime Listen zur Teilsperrung des Internets erstellen.


    2010

    Einführung des elektronkischen Personalausweises, der Fingerabdrücke und biometrische Fotos speichert. Du bist dadurch jetzt ein gläsernere Bürger.


    Hast Du immer noch nichts zu verbergen?

    3 Tage Blackout und Massenverhaftungswelle stehen kurz bevor – danach große Enthüllungen im TV

    connectiv.events/david…d-massenverhaftungswelle/

    Also - wenn ich mir den Beitrag komplett ansehe und im letzten Absatz dann lese:


    "Ein großer Bewusstseinswandel findet gerade statt. Auch die vielen UFO-Sichtungen in Deutschland die letzten Nächte deuten daraufhin, dass im Hintergrund große Dinge ablaufen.",


    weiß ich, was ich davon zu halten habe - nämlich gar nix.

    Wer an Gott glaubt? Ich muss nicht an Gott glauben um zu wissen, was man mit Kindern NiCHT zu machen hat!


    Die KIrchen wurden der Kinderschänderei angeklagt? Na und, hat sich deswegen auch nur irgendetwas geändert? Dass die Kirchen seit Hunderten von Jahren mehr als Dreck am Stecken haben, zeigt doch die Geschichte. Gerade die im kirchlichen Auftrag durchgeführten Kriege sind bis heute kaum an Grausamkeiten zu überbieten. Man muss sich nur mit dem Blutgeld der Kirchen beschäftigen, da wundert einen nichts mehr.


    Und hochrangige Leute sind bei den Schweinereien dabei? Ja, was erwartest Du denn? Sind solche Leute keine Menschen? Auch bei diesen findet man eine extrem verquere, kaputte und kranke Denke, die sie allerdings nur wegen ihres Status´und ihres Vermögens besser ausleben können. Das war früher so, das ist heute so und das wird leider auch in Zukunft so bleiben.

    DrMedico, den Text in dem Videobeitrag auf Facebook kann ich selbst leider nicht erkennen, da ich nicht bei diesem Fratzenbuch angemeldet bin.

    Und zum internen Papier des Innenministeriums hatte ich weiter oben auch schon etwas geschrieben und den gesamten Text dazu verlinkt.

    Interessant ist aber eher die Tatsache, dass nun Teile der Leitmedien über solche Dinge berichten. Dafür könnte es einen ganz bestimmten Grund in Zusammenhnag mit dem Lockdown geben.

    Wir müssen wegkommen von einer Kommunikation, die auf die Fallsterblichkeitsrate zentriert ist. Bei einer prozentual unerheblich klingenden Fallsterblichkeitsrate, die vor allem die Älteren betrifft, denken sich viele dann unbewusst und uneingestanden:

    "Naja, so werden wir die Alten los, die unsere Wirtschaft nach unten ziehen, wir sind sowieso schon zu viele auf der Erde, und mit ein bisschen

    Glück erbe ich so schon ein bisschen früher". Diese Mechanismen haben in der Vergangenheit sicher zur Verharmlosung der Epidemie beigetragen.


    Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden:


    1)

    Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Lebensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.


    2)

    "Kinder werden kaum unter der Epidemie leiden": Falsch. Kinder werden sich leicht anstecken, selbst bei Ausgangsbeschränkungen, z.B. bei den Nachbarskindern. Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.


    3)

    Folgeschäden: Auch wenn wir bisher nur Berichte über einzelne Fälle haben, zeichnen sie doch ein alarmierendes Bild. Selbst anscheinend Geheilte nach einem milden Verlauf können anscheinend jederzeit Rückfälle erleben, die dann ganz plötzlich tödlich enden, durch Herzinfarkt oder Lungenversagen, weil das Virus unbemerkt den Weg in die Lunge oder das Herz gefunden hat. Dies mögen Einzelfälle sein, werden aber ständig wie ein Damoklesschwert über denjenigen schweben, die einmal infiziert waren. Eine viel häufigere Folge ist monate- und wahrscheinlich jahrelang anhaltende Müdigkeit und reduzierte Lungenkapazität, wie dies schon oft von SARS-Überlebenden berichtet wurde und auch jetzt bei COVID-19 der Fall ist, obwohl die Dauer natürlich noch nicht abgeschätzt werden kann.


    Ausserdem sollte auch historisch argumentiert werden, nach der mathematischen Formel:

    2019 = 1919 + 1929



    Dies alles stammt nicht von mir, sondern ist Bestandteil des als "Verschlußsache - nur für den Dienstgebrauch"-Strategiepapiers "Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen" des Bundesinnenministeriums. Obiger Text stammt von Seite 13 des Papiers.


    Soll heißen - wir werden bewusst mit Horromeldungen überschüttet, um Angst und Schockstarre der Bevölkerung hinzubekommen. Die Medien sind dafür natürlich strategisch wichtige Helfer.


    Das Papier lag bereits den Medien vor, berichtet wurde darüber allerdings nicht. Während tagesschau.de Handlungsanweisungen zum vermehrten Testen in den Mittelpunkt rückte, beschrieb der Spiegel zunächst das Worst-Case-Szenario aus dem Papier, nach dem es zu über einer Millionen Todesfällen kommen würde. Die taz erwähnte zudem Vorschläge zu einer Veränderung der Kommunikationsstrategie.


    Ähliches kennen wir ja schon aus 2009/2010, der Schweinegrippe-Hysterie, bei der ebenfalls Millionen Tote vorhergesagt wurden.


    Das Strategiepapier besteht aus 17 Seiten.

    Hier gibt´s noch einige Erläuterungen

    zumindest ist nach der Berichterstattung unser EINZIGES Problem die Corona- Krise!?(

    Corona-Schattengesetze:


    1. Für nächstes Jahr ist eine Erhöhung der GEZ-Gebühren von derzeit 17,50 EUR auf dann 18,36 EUR monatlich geplant, allerdings könnten jetzt noch die Ministerpräsidenten der Länder Einspruch erheben. Sie könnten.


    2. Armin Lusche (auch genannt Laschet), NRW-Ministerpräsident, plant eine Art Notstandsgesetz zu erlassen. Danach soll beispielsweise die Hoheit über die Patienten in Krankenhäusern teilweise den Behörden übertragen werden. (Die dann entscheiden, welche Maßnahmen ein Patient bekommt?)

    Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger sollen zu bestimmten Tätigkeiten gezwungen werden können, unabhängig davon, ob ausreichend benötigte Schutzkleidung vorhanden ist oder nicht. Weiter sollen Behörden medzinisches Material bei Firmen beschlagnahmen können.

    Das geplante Notstandsgesetz will Lusche dann in einem beschleunigten Verfahren durchs Parlament bringen. War ja klar.


    3. Demokratische Verfahren in Kreisen, Kommunen und Gemeinden sollen vereinfacht werden, was genau das jetzt auch immer bedeutet.


    4. Rechtsanspruch auf den Einbau einer Ladestation soll für Vermieter verpflichtend werden. (Beschlossen am 23.03.2020) Danach sollen Mieter zukünftig den Einbau einer Ladestation für ihr Elektrofahrzeug vom Vermieter verlangen können.

    (Wollte die Regierung denn nicht für diese Ladestationen aufkommen wegen der neu zu erwartenden 1 Million Elektrofahrzeuge?)


    5. Luftverkehrssteuer: Für die Zeit ab 1. April 2020 wurde diese Steuer mal eben um 40% für Inlandsflüge erhöht. Zusätzlich eine erhöhte Steuer auf Flüge für bis zu 6.000 km, für Langstreckenflüge für mehr als 6.000 km ebenfalls. (In beiden Fällen unterschiedliche Erhöhungen)


    6. Berlin will eigenständig Neu-Flüchtlinge aus Griechenland einfliegen, ohne Absprache mit den Bundesländern und ohne eine EU-weite Einigung.

    Justizsenator Dirk Behrend (Grüne) nannte hierzu Zahlen zwischen 500 und 1.500 oder auch mehr.


    7. Die hoch umstrittene Düngeverordnung wurde vom Bundesrat in einer Sondersitzung am 27.03.2020 bestätigt.


    8. Die Einsätze unserer Soldaten im Irak, in Afghanistan, im Mittelmeer, in Darfur, im Südsudan wurden allesamt verlängert.


    .....

    Trotz Corona - Umwelthilfe setzt Unternehmen unter Druck


    Obwohl das Land seit Wochen unter dem Corona-Schwachsinn leidet, hat die Deutsche Umwelthilfe nichts anderes zu tun, als Unternehmen wegen irgendwelcher Lächerlichkeiten abzumahnen.


    Da wandert doch tatsächlich am 18.03.2020 ein Umwelthilfe-Spion durch einen Obi-Markt in Köln und bemängelt, dass die Energieausweis-Aufkleber auf Backöfen entweder zu klein oder aber nur schlecht zu sehen seien.


    Da versucht Deutschland gerade irgendwie wirtschaftlich, psychisch, sozial, gesundheitlich zu überleben und dann kommt ein solcher Abmahnverein, nichts anderes ist diese Deutsche Umwelthilfe, daher und hat nichts anderes zu tun, als Abmahnungen und Unterlassungserklärungen zu verschicken!


    Kurze Frage - kann man das eigentlich wirklich noch für voll nehmen, was in diesem Land hier passiert? Oder befinden wir uns mittlerweile auf einem Narrenschiff?

    Einfach nur noch unglaublich

    Die Folgen der Corona-Hysterie


    Wie man am 28. März in der internationalen Presse lesen konnte, gibt es einen Vorschlag der Demokraten in den USA zur Einführung eines digitalen Dollars wegen der Wirtschaftskrise. Beispiel auf sundayjournal.de . Auch auf Forbes gibt es solch einen Bericht.

    Die Rettungsmaßnahmen der USA sollen durch einen digitalen US-Dollar unter das amerikanische Volk gemischt werden. Das sieht zumindest ein entsprechender Gesetzesentwurf der demokratischen Partei vor. Die Blockchain-Technologie - praktisch ein digitales Kontobuch für alle(s), dass jederzeit eingesehen werden kann - könnte sich hier als nützlich erweisen. Ob sie dabei jedoch auch zum Einsatz kommen wird, ist bisher aber fraglich.

    Dennoch - das, was ich schon seit längerer Zeit befürchte, wird allem Anschein nach langsam Realität.


    Aber es wird noch besser.

    Nach Aussagen von spiegel.de brauchen wir jetzt endlich eine Weltregierung. Diesen Artikel gab es am 21.03.2020 auf spiegel.de. Allerdings wurde dem Spiegelteam diese Aussage wahrscheinlich doch zu brisant, weil zu direkt aufklärend, der entsprechende Titel wurde kurzerhand "umgeschrieben". Zu finden ist ein Hinweis auf diesen Artikel nur noch über Umwege, siehe hier. Ruft man diesen Artikel auf, erscheint dann eine völlig andere Headline.


    Wobei wir wieder beim Thema der unterdückten Fakten wären. Bemerkt Lieschen Müller nicht, dass der Spiegel den eigenen Artikel schwuppsdiwupp und klammheimlich geändert hat, wird sie nicht stutzig. So werden die Massen manipuliert, wenn´s dann doch bemerkt wird, ist es zu spät.

    Eine Möglichkeit - die Abbuchung platzen lassen, bzw. den Beitrag zurückholen. Einer Abbuchung kann man bis zu 6 Wochen widersprechen.

    Der Betrag wird Deinem Konto normalerweise sofort wieder gutgeschrieben. Dann selbst überweisen.

    Bei der nächsten Abbuchung gleicher Vorgang.

    Ich habe das in einem Fall so gemacht, nach der dritten geplatzten Abbuchung erhielt ich ein Schreiben, dass meine Beitragszahlung nun aus dem Lastschriftverfahren rausgenommen würde, ich möge den Betrag doch bitte bei Fälligkeit an die angegeben Bankverbindung überweisen.


    In einem anderen Fall habe ich einem Abbuchungsverfahren ebenfalls widersprochen, auch hier die Antwort, ich möge dann bitte regelmäßig pünktlich überweisen, eine Barzahlung wäre allerdings nicht möglich. Habe dann darauf hingewiesen, dass in Deutschland nur Bargeld als einziges gesetzliches Zahlungsmittel gilt, ich der Initiative "Rettet unser Bargeld" beigetreten wäre und von daher bar bezahlen werde. Antwort steht noch aus ...

    ich habe mir auch den Stammbaum von Bestrix von Storch und ihren in Argentinien geborenen Ehemann von Storch angesehen. Lt. Wikipedia ist der Opa von Beatrix von Storch, der 'Finanzminister' der als Jurist die Enteignung der Juden unterschrieben hat.

    Erstens ist Sven von Storch nicht in Argentinien geboren, sondern in Osoro, einer im südöstlichen Teil von Chile gelegenen Stadt. Sein Vater emigrierte nach dem 2.WK nach Chile, da der Besitz der Storchs in Mecklenburg enteignet wurde. Dort in Chile lernte sein Vater später seine ebenfalls aus Deutschland stammende Frau kennen. Sven von Storch wie auch sein Bruder Klaus von Storch sind das Ergebnis dieser Heirat.


    Zweitens heißt das überhaupt nichts, wer oder was ein Opa war. Meiner trug in jungen Jahren ein ganz bestimmtes Bärtchen, deswegen bin ich noch lange kein Anhänger des braunen Gesocks.

    Aus diesem Grund gibt es bisher auch nur männliche Fußabdrücke auf dem Mond.:P

    Bleib ruhig, aufregen bringt Dir doch nix.

    Solche Erfahrungen habe ich auch gemacht als ich im Baumarkt war, nur um einige Preise zu recherchieren. Ich musste auch solch einen Einkaufswagen vor mir herschieben. Begründung - dadurch würde gewährleistet, dass der MIndestabstand untereinander eingehalten würde. Nachteil für mich war dann , dass ich mich in die Warteschlange vor der Kasse einreihen musste, da man anders nicht mehr aus dem Baumarkt herausgehen konnte. Die Griffe dieser Bollerwgen wurden dann nach der Rückgabe von einem Mitarbeiter desinfiziert und standen den neuen Kunden wieder zur Verfügung.


    In einem anderen Baumarkt wurden lediglich die eingehenden und ausgehenden Kunden gezählt, damit sich nicht zu viele Kunden gleichzeitig im Baumarkt aufhielten, in einem weiteren wurden am Eingang die Hände der Kunden mit Desinfektionsmittel eingesprüht, danach konnten Kunden den Markt stürmen.


    Es ist einfach nur noch lächerlich, was hier derzeit abgeht zeigt aber, wie sich manche Verantwortlichen mit ihren bescheuerten Maßnahmen gegenseitig zu überbieten versuchen. Siehe Söder und Laschet.


    Diese Regierung bekommt abslout nichts gebacken, Versagen auf ganzer Linie und das schon seit Jahren.

    Und dann noch NRW! Wir haben in NRW 17.614 und 202 Todesfälle.

    Mir ist ehrlich gesagt nicht so richtig klar, warum Du immer wieder solche Zahlen ins Spiel bringst.


    17.614 positive Tests auf knapp 18.000.000 Einwohner in NRW?

    202 angebliche Coronatodesfälle auf knapp 18.000.000 Einwohner in NRW?


    Dies entspricht 0,97 %, respektive 0,0011 % der NRW-Bevölkerung.

    Dirk S. höre doch bitte endlich mal auf gegen die aktuell regierenden Politiker zu wettern!!!


    Und wenn du sauer auf Gehälter bist, dann schau dir die Gehälter in den DAX-Konzernen an. Aber auch andere Berufe, auf die man bei Verzicht auf Spaßgesellschaft verzichten kann, vetdienen das X-fache.

    Nein, damit hore ich nicht auf. "Wenn unsere Politiker als Tischlampe wiedergeboren würden, würden viele kein Licht spenden, sondern Dunkelheit!"

    Diese Aussage stammt leider nicht aus meiner Feder, sondern von jemandem, der weiß wovon er da spricht.

    Und nebenbei - seit diese Regierung im Sattel sitzt, hat es noch nie dermaßen viele Kinder in Armut gegeben wie heute. Unter dieser Regierung ist die Anzahl der Tafeln und Suppenküchen geradezu explodiert.


    Und wenn du sauer auf Gehälter bist, dann schau dir die Gehälter in den DAX-Konzernen an. Aber auch andere Berufe, auf die man bei Verzicht auf Spaßgesellschaft verzichten kann, vetdienen das X-fache.

    Ich bin nicht sauer auf Gehälter, ganz im Gegenteil. Wer einen guten Job macht, soll auch vernünftiges Geld verdienen. Und wenn jemand einen mehr als guten Job macht, darf es auch ruhig noch etwas mehr sein.

    Die DAX-Gehälter sind für mich zunächst aber mal zweitrangig, da sie nicht aus Steuermitteln bezahlt werden. Wenn ich sehe, was Empfänger dieser Steuergelder in Berlin für Murks anstellen, reicht der Begriff "Wutbürger" nicht aus. Da packt einen der blanke Zorn.

    ARD Zdf und Co sind aber auch schon lange auf das Bildzeitungsniveau herabgesunken, noch dazu mit Zwangsabgaben finanziert.

    Aber sowas darf man ja nicht sagen, da ist man ja gleich Reichsbürger, ebenso, wie wenn man kritisiert, daß man so eine Kasperregierung auch noch mit Zwangssteuerabgaben finanzieren muß.

    Doch! So etwas darf man sagen, die Stimmen gegen diese Zwangsenteignung durch die GEZ-Gebühren werden immer lauter. Und da ich die Sachen ja immer etwas nüchterner betrachte - hier mal eine Grafik über den Zuwachs an Menschen, die sich gegen diese Zwangsgebühren wehren wollen:



    Aktuell sind es über 121.000 und die Welle wächst.

    Für mich interessant, dass der enorme Zuwachs in den letzten Wochen passiert ist. Da kann man natürlich ins Grübeln kommen, woran das wohl gelegen haben könnte.:saint:


    Es gibt die Internetseite "rundfunk-frei", ein Anklicken dieser Seite könnte hilfreich sein.