Beiträge von Dirk S.

    ... diese Art der Impfung eher ein Gegengift ist, welches gegen das vom Tetanusbakterium entwickelten Gift, das die Krankheit hervorruft, ist.

    Weiß ich doch, Nelli. Ich wollte auch nur auf die Impfung gegen Bakterien hinweisen.

    Dennoch ist auch diese Impfung in meinen Augen unsinnig: Wie kann man ein Gegengift prophylaktisch spritzen? Wenn dem so ist, sollten solche Impfungen auch in die Kategorie der Reiseimpfungen aufgenommen werden. Insbesondere dann, wenn am Reiseziel die Gefahr eines Schlangen- oder Skorpionbisses besteht.

    Natürlich sind früher Frauen oft an Blutungen gestorben. Seis im Kindbett oder bei anderen Problemen.

    Ja, das ist mir schon klar, Aber es sind ja halt nicht alle Frauen gestorben, wie hat der Großteil der Frauen dann ihre "Probleme" in den Griff bekommen? Und diese Kindbett-Sterberei war für Gebärende damals wirklich ein Damoklesschwert. Zumindest solange, bis sich Ignaz Semmelweiß mal forsch der Sache angenommen hat.

    Dann gehört das also in die Kategorie "Früher bekamen die Frauen ihre Kinder bei der Kartoffelernte und haben anschließend weitergeerntet"?

    Ich habe zu dem Thema auf die Schnelle nichts Lesbares gefunden und das verwundert mich schon ein weinig.

    Als absoluter Laie auf diesem Gebiet stelle ich mir immer die Frage: Wie haben es die Frauen vor 100 oder 150 Jahren gemacht? Waren die nicht so empfindlich, waren die abgehärtet oder sind sie alle an diesem "Frauengedöns" gestorben, weil es den großen Pharmabauchladen von heute noch nicht gegeben hat? Kann doch nicht sein, die Menschheit hat sich doch prächtig entwickelt. :/

    Wie sagte schon der "Pillenheini", der sich momentan an seiner Hühnervernichtung ergötzt? Die nächtste Pandemie wird viel schlimmer und tötlicher sein? Und der wird sicher schon eine Impfung gegen Bakterien erfunden und in petto haben?

    Na ja, Impfungen gegen bakterielle Infektionskrankheiten gibt es ja schon lange, beispielsweise gegen Diphterie, Pneumokokken, Pertussis (also Keuchhusten) oder auch Tetanus. Woran aber immer noch herumgekaspert wird ist ein Impfstoff gegen Malaria, da der Einzeller Plasmodium als Erreger der Krankheit weitaus komplexer ist als Viren und Bakterien. Dieses Plasmodium ist eine richtig linke Bazille, da es sich durch die sehr lange Co-Existenz mit dem Menschen extrem ausgefuchste Verteidigungsstrategien zugelegt hat. Da gibt´s nur den Stinkefinger für einen Pillengates.

    wegen der kleinschreibung- ja nun, in meiner muttersprache wird ausser den anfangsbuchstaben und den

    eigennamen alles klein geschrieben. im englischen ist es ähnlich und ich weiss nicht in wievielen anderen sprachen noch.

    ich finde auch, dass ein haus ein haus bleibt, ganz gleich ob man es gross oder klein schreibt.

    in meiner muttersprache heisst es etwa " casa " und wird auch klein geschrieben..

    Obwohl´s hier ja ein Gesundheitsforum ist ... es ist zwar schön, dass in Deiner Muttersprache alles klein geschrieben wird und in der englischen Sprache auch, allerdings befinden wir uns hier in Old Germany und dies ist das Land von Schiller, Kafka, Lessing, Goethe und vielen anderen. Und gerade Goethe hat mit seinem "Faust" wahrscheinlich im gesamten deutschen Sprachraum derart tiefe Spuren hinterlassen wie kaum ein anderer. Deutsch ist die meistgesprochene Sprache in Europa, gut 100 Millionen Menschen weltweit sprechen deutsch. In Österreich, der Schweiz, in Liechtenstein, Belgien und Italien gehört Deutsch sogar zu den offiziellen Amtssprachen.


    Auch im Wortschatz anderer Sprachen findet man deutsche Begriffe wieder. Beispielsweise gibt es in Polen das Wort "majster", das dem deutschen Wort "Meister" entstammt. In Tschechien gibt es das Wort "papír" vom Deutschen "Papier" und da Du ja auch das Englische angesprochen hast - im Englischen spricht man, genau wie in Deutschland, vom "Kindergarten".


    Es heißt, wenn du die Sprache eines Landes sprichst, erst dann lernst du die Menschen und ihre Kultur richtig kennen.

    Sprache ist immer auch Teil des Kulturgutes, aber wen interessiert das schon in Zeiten von Migration, Twitter-Kurznachrichten und Gendersprache.

    Letztlich ist das Anerkennen von Sprache und ihrer jeweiligen Eigenheiten aber auch Respekt gegenüber dem Land und seinem Volk.


    Nelson Mandela sagte einmal "Wenn du mit einem Menschen in einer Sprache sprichst, die er versteht, bleibt dies in seinem Verstand. Wenn du mit ihm in SEINER Sprache sprichst, geht ihm dies zu Herzen.”

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    das mit dem pcr-test- ich weiss nicht wie oft ich es schon gechrieben habe,

    es liegt nicht am test, sondern an der missbräuchlichen art wie es angewendet wird.

    Das ist doch mittlerweile nur noch Wortklauberei. Es geht doch genau darum, dass der PCR-Test von Drosten missbräuchlich eingesetzt wurde. Und auch darum, dass uns immer weider erzählt wurde, er sei absolut zuverlässig, Covid19-Erkrankungen nachzuweisen. Die entsprechende Klage nun PCR-Test-Klage zu nennen, dient lediglich der Veinfachung, jeder weiß doch, worum es eigentlich geht.

    scheinbar gibt es aber hier welche die finden, dass der corona-ausschuss wegen dem pcr-test hätte klagen sollen.

    Was auch völlig zu Recht gefordert wird. Wenn wir die Forderung an sich an den Ausschuss mal außen vor lassen. Bei einer Klage gegen den PCR-Test gilt nach Fuellmich und anderen Juristen die Annahme, dass es ohne diesen leidigen Test niemals zu all den verheerenden Maßnahmen der Pandemie gekommen wäre, es hätte noch nicht einmal eine Pandemie gegeben. Da dieser Drosten-Test aber die Grundlage für all das gewesen ist, macht es Sinn, dagegen zu klagen. Einfach aus dem Grund, den Du selber ja auch schon angeführt hast - ein PCR kann keine Infektion nachweisen und weil er das nicht kann, fehlten und fehlen sämtliche Voraussetzungen für eine Pandemie.

    es gibt einfach andere kriterien, nach denen die infektiösität und erkrankung bestimmt werden muss.

    mit dem pcr-test hängt das weniger zusammen, wenn man es nur dafür anwendet, wofür es auch entwickelt wurde


    und nicht für politische zwecke missbraucht.

    Diese Aussage reicht doch völlig, mehr braucht´s nicht. Du wirst hier sicherlich niemanden findesn der das nicht genauso sieht.

    ok, ich sehe schon, du hast nichts konkretes in der hand.


    jetzt stell dir mal vor es käme zu einer klage wegen dem pcr-test und du müsstest als anwältin des corona ausschusses

    dem richter und dem staatsanwalt plausibel die gründe der klage darlegen und auch die belege dafür erbringen.

    Ich stelle mir gerade vor, Du hättest statt des langen Beitrags eine vernünftige Quelle bei der Hand, an der Du uns teilhaben lassen könntest ...

    Was aber absolut nicht "alternativlos" ist, ist der Umstand, dass es noch andere Lebensmittelläden gibt.

    Stimmt. Dabei aber beachten, dass beispielsweise auch Kaufland zur Schwarz-Gruppe gehört. Und Lidl sollte man - unabhängig davon, dass es ein Discounter ist mit all seinen Nachteilen - auch aus nachstehenden Gründen meiden:


    Dieter Schwarz Stiftung

    Dieter Schwarz Stiftung Zweite gGmbH

    Dieter Schwarz Stiftung Dritte gGmbH

    Dieter Schwarz Stiftung gGmbH

    Schwarz Familienstiftung

    Dieter Schwarz Familienstiftung

    Dieter Schwarz Familienstiftung II

    Dieter Schwarz Stiftung für Kunst & Kultur

    Dieter Schwarz Stiftung für Wissenschaft & Forschung

    Kaufland Stiftung & Co.KG

    LIDL Stiftung & Co. KG


    Wenn einem so viel Stiftungs-(Steuern) -"Gutes" wird beschert .... das ist schon einen Ignorantenstatus wert!

    Dieser Gates wird sich in kürzester Zeit so unbeliebt gemacht haben, dass ihn niemand mehr für voll nimmt. Ebenso wie die Klimakleber, die jetzt sogar schon Hochzeiten mit schwarzen Särgen drangsalieren, da junge Ehepaare ja sicherlich in Kürze Kinder in die Welt setzen werden.

    Oder auch diese Insektenknabberei. Der größte Teil der Bevölkerung lehnt diesen Blödsninn rigoros ab. Habe heute eine Bäckereifiliale gesehen mit einem Schild im Schaufenster, auf dem stand, sie wären Bäcker und keine Kammerjäger, in ihren Broten und Backwaren werden definitiv keine Insekten verarbeitet.

    Und nicht nur Pillengates - auch auf beispielsweise Baerbock haben die Leute mittlerweile keinen Bock mehr.

    Rene hatte die Info von mir schon bekommen, seiner Meinung nach hat er Dich auch schon gelöscht. Hat wohl irgendwie nicht funktioniert, werde ihn daher nochmals anschreiben.

    Ansonsten biite daran denken, dass Deine Beiträge trotz Löschung Deines Accounts stehen bleiben. Muss ja auch so sein, sonst machen die anderen Beiträge keinen Sinn mehr. All das ist so auch in den Nutzungsbedingungen des Forums aufgeführt.