Beiträge von Dirk S.

    Das Problem hatte ich auch vor kurzem. Habe dann in meinem Nutzerprofil nachgesehen. Dort hatten sich irgendwie die entsprechenden "Regler" auf "deaktivieren" gestellt. Seitdem ich das geändert habe, läuft es wieder wie gewohnt.

    Ich nehme von Vitamin Express Magnesium Malate, 1800 mg, nur 1x, kann man bis 3x tägl. einnehmen. So steht es auf der Packung. Nein den Wert habe ich noch nicht messen lassen.

    Na siehste. Und Du hast Probleme mit Magnesium? Ist doch logisch, wenn Du nicht weißt, wie hoch Dein Wert ist. Dann weißt Du ja auch nicht, welche Menge Du substituieren musst.

    Und ich glaube, dass Du bei Magnesium Malate einen kleinen Denkfehler machst - 3 Kapseln täglich (nicht eine) enthalten zwar 1.800 mg Magnesium Malat, darin enthalten sind allerdings nur 360 mg reines Magnesium. Also 3 Kapseln täglich, über den Tag verteilt, enthalten zusammen lediglich 360 mg Magnesium. Definitiv zu wenig. Für Dich auf jeden Fall viel zu wenig.

    Tinnitus ist eine typische Stresskrankheit. Und Stress verballert Unmengen an Magnesium. Stellt sich sofort die Frage, wie viel Mg Du regelmäßig nimmst, ob die Menge ausreicht. Wenn ich immer nur für 10 EUR tanke, aber für 11 EUR Sprit brauche, bleibt die Karre stehen. Mal platt ausgedrückt.

    Hast Du mal Deinen Mg-Spiegel im Blut messen lassen? Wie hoch war der? Kleiner Tipp - der Traumwert liegt bei über 1,0 mmol/l.


    Und gegen Stress hilft beispielsweise Laufen, Joggen. Oder auch ein ausgedehnter Spaziergang. Am besten im Wald. Möglichst direkt nach dem Regen. Dann hängt die Luft voller Terpene, den "Pflanzenvokabeln". Dieses "Waldbaden" reduziert Stress ganz enorm. Waldatmosphäre aktiviert den Parasymphatikus, den man ja auch als "Nerv der Ruhe" bezeichnet.


    Das Waldbaden ist in Japan zum Beispiel eine Tradition, nennt sich dort Shinrin-Yoku, was mit "Einatmen der Waldatmosphäre" übersetzt wird. Die Tradition ist in Japan eine offiziell anerkannte Methode zur Vorbeugung gegen Krankheiten sowie deren Behandlung. Seit 2012 gibt es dort sogar einen eigenen Forschungszweig mit dem Namen "Forrest Medicine".

    Ein 20 minütiger Waldspaziergang sorgt dafür, dass das Herz ruhiger schlägt, der Blutdruck sinkt und nur noch wenige Stresshormone im Blut zirkulieren. Aber nicht nur Bäume, auch Pilze und Moose im Wald sondern heilsame Duftstoffe ab.


    Es gibt dazu ein schönes Buch von Clemens G. Arvay mit dem Titel "Der Biophilia-Effekt". Die Übungen dort zeigen, wie man für sich selbst die Kraft des Waldes nutzen kann. "Waldluft ist wie ein Heiltrunk zum Einatmen."

    Auch das Buch von Dr. Quing Li "Die wertvolle Medizin des Waldes - Wie die Natur Körper und Geist stärkt" ist lesenswert.


    Also - runterkommen, abschalten. An einem ruhigen Ort.

    Von daher - ab in den Wald! Bäume sind Freunde des Menschen! In Deinem Fall wäre es vielleicht sogar noch besser, mal einen 2- oder3-tägigen Aufenthalt in einem Waldgebiet einzuplanen, wobei Du Dich dann mindestens 4 Stunden pro Tag im Wald aufhalten solltest.

    Bei meinem Schwiegervater haben wir Vitamin B17 versucht einen Lungenkrebs zu bekämpfen oder zumindest einzudämmen. Aber Pustekuchen es hat nichts getan. RIP.

    Kannte auch einen fall (Knochenkrebs), wo die Vitamin B17 Methode nichts gebracht hat.

    Ich kannte auch einen, bei dem haben die Bremsen am Auto nichts gebracht.

    Sorry Leute, aber solche Aussagen sind doch Nonsens. Weil sie nichts aussagen.

    Oder ist es, weil sein Wert ja nicht mal messbar ist, sinnvoller, gleich mal eine Zeit lang 1000 μg zu nehmen?

    "Wegen möglicher Nebenwirkungen von Chrom sollte die Supplementierung allerdings 100 Mikrogramm täglich nicht überschreiten." schreibt Rene hier: https://www.vitalstoffmedizin.…e/chromium-picolinat.html


    Allerdings habe ich mal irgendwo gelesen, dass bei bis zu 300 mcg täglich keine Nebenwirkungen auftreten. 1.000 mcg täglich finde ich allerdings schon mehr als heftig, würde ich persönlich sein lassen.

    Was verstehst Du nicht - die TRK- oder EKA-Hinweise?

    Ist jetzt nicht sooo kompliziert:


    Chrom brauchen wir ja als essentielles Spurenelement. Dazu muss man wissen, dass Chrom in der Natur in verschiedenen Wertigkeiten vorkommt - unter anderem und für uns von Relevanz ist das dreiwertige (Chrom III), deas vierwertige (Chrom IV) und das sechswertige (Chrom VI).


    Ernährungsphysiologisch wichtig für uns ist das dreiwertige Chrom, Chrom III. Das vierwertige Chrom wird im Körper ziemlich rasch zu dreiwertigem Chrom reduziert. Das sechswertige Chrom (Chrom VI) ist physiologisch komplett uninteressant, toxikologisch aber bedeutungsvoll, da es zu Erkrankungen der Atemwege, zur Schwächung des Immunsystems, zu Schäden an Leber und Nieren, Veränderungen am genetischen Material, zu Lungenkrebs und auch zum Tod führen kann. Chrom VI ist also hochgiftig. Diese Giftigkeit kennen wir aus dem Gerben von Leder. Meist ein Problem bei Lederprodukten (Schuhe) aus Asien, da diese oftmals Chrom VI enthalten.


    Und damit wären wir auch schon bei Deinen Laborwerten.


    TRK steht dabei für "Technische Richtkonzentration", ähnlich dem MAK-Wert, der Maximalen Arbeitsplatzkonzentration. Der TRK-Wert wird angegeben in mg/m3. Also wichtig zur Berechnung für den Luftgrenzwert. Dieser sagt allerdings nicht viel darüber aus, wie es im Blut / Urin aussieht. Dafür gibt es den EKA-Wert, die Expositionsäquivalente für Krebserzeugende Arbeitsstoffe

    Und genau das steht ja auch im Laborprotoll: Cr(VI)-Luft entspricht (äquivalent) Cr(VI)-Blut

    Also beispielsweise entsprechen 30 μg/m3 dabei dann 9 μg/l Blut. (Bezogen auf Chrom VI)

    50 μg/m3 entsprechen 17 μg/l Blut.

    Usw ...


    Hm, ich hoffe, dass war jetzt ein bißchen verständlich.

    Eigentlich müsste es so funktionieren:

    Kontrollzentrum anklicken (dazu auf den eigenen Nick ganz oben im grünen Streifen)

    Dann unter "Community" auf "Benachrichtigungen" klicken

    In dem neuen Fenster etwas nach unten scrollen und dann unter "Benutzerprofile" -> "neuer Kommentar an Ihrer Pinnwand" auf deaktivieren stellen (deaktivieren anklicken). Danach müssten die Beiträge verschwinden.

    Ist logisch. Nehmen sie ein Schlauch und pumpen Sie Benzin hinein, der Schlauch wird somit unter Druck gesetzt, er spannt. Nimmt man nun das Benzin heraus, entspannt der Schlauch und wird elastisch.

    Stimmt. Allerdings nur, wenn die Gegebenheiten passen. Ein Gartenschlauch, der im Winter draußen liegt, wird sicherlich nicht elastisch, der platzt.

    Na prima, dann bekommen wir ja demnächst noch mehr pro-amerikanische Berichterstattung zu lesen. es sei denn, KKR springt nach spätestens 8 Jahren wieder ab, KKR macht ja normalerweise keine langjährigen Investments. Irgendwie seltsam der Deal.

    Wie es ein Kommentator unter dem WELT-Artikel schon richtig anführt - reißerisch und voller Halbwahrheiten. Da dieser Fall ja auch in anderen Mainstram-Medien publik gemacht wurde, stellt sich mir die Frage, wer die Vorlage zu diesem Artikel gegeben, wer ihn finanziert hat. Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass Journalisten selten etwas aus eigener Feder schreiben, sondern eher eine, von wem auch immer, "geschmierte" Berichterstattung veröffentlichen.


    Was von diesem Artikel zu halten ist, kann man aber auch schon im Vorfeld erkennen - im Text ist der Einblender "Lesen Sie auch - Vitamin C, B12 - so umstritten sind Nahrungsergänzungsmittel" zu sehen. Auch hier reißerisches Geschreibsel.

    Und klickt man über dem Artikel den Reiter "Impfungen" an und blättert durch die dann erscheinenden Artikel, wird es nicht besser. Reißerische Panikmache bei allen Beiträgen.

    Ich weiß in solch einem Moment wieder, warum ich grundsätzlich keinen Mainstream-Dreck mehr lese oder anhöre.

    Glücklicherweise bin ich damit nicht allein, wenn man sich mal die extrem zunehmenden Abo-Kündigungen der Leser von Printmedien ansieht. Um ihre Werbekunden aber nicht zu verlieren, werden duch die Verlagshäuser dann Fake-Auflagen initiiert, um die Auflagenhöhe optisch positiv nach oben zu "korrigieren". Und je höher die Auflage, desto höher eben die Werbe-Gebühren, die der Anzeigenkunde dann zahlen muss.


    Mainstream-Medien? Nein danke!

    Der Mensch ist vor allem Allesfresser auch die Gorillas essen Fleisch nur eben nicht als Hauptmahlzeit.

    Na ja, das ist ja nun mal halt so nicht ganz richtig.

    Ein ausgewachsener Berggorilla frisst am Tag ca. 30 kg Pflanzen, bei Gelegenheit auch Erde. Wahrscheinlich wegen der enthaltenen Mineralien. Gorillas fressen zwar auch Kleintiere, hierbei überwiegend Insekten, dies macht aber weniger als 0,1% ihrer täglichen Nahrung aus.

    Dirk kannst du mir einen Link schicken, in dem die Vorgehensweise enthalten ist, wie man Asthma heilen kann? Meine Mutter leidet seit jahrzehnten an Asthma.

    Das mit den Links ist immer so eine Sache, da ich viele meiner Informationen aus meiner Fachliteratur habe. Beispielsweise die Tatsache, dass es eine Verbindung zwischen Atemwegsinfektionen und Vitamin D bei KIndern gibt. Was auch nachvollziehbar ist, da Vitamin D ein spezifisches Gen reguliert, welches über 200 anti-mikrobiale Peptide produziert. Einige von ihnen arbeiten sogar wie Breitbandantibiotika. Hierzu habe ich auf die Schnelle zwei Links, leider nur auf Englisch:


    https://www.reuters.com/article/us-vitamind-asthma/insufficient-vitamin-d-tied-to-severe-asthma-attacks-idUSTRE65M5E920100623

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20538327


    Aber es gehören auch andere "Zutaten" dazu, wie ein perfektes Aminogramm, Zink, Magnesium, Omega 3, das besagte Vitamin D, Verzicht auf allergieauslösende Nahrungsmittel ....

    Auch OPC und hochdosiertes Vitamin C können helfen. Nur ist jeder Mensch anders gestrickt - bei dem einen wirkt das eine, bei dem anderen eben etwas anderes. Weil nicht bei jedem Menschen die gleichen Stoffe fehlen, sind auch die Strategien unterschiedlich.

    Eines aber ist immer gleich - das, was fehlt, auffüllen. Stimmen dann die Blutwerte, klappt´s auch wieder mit dem Immunsystem.