Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Das funktioniert übrigens auch beim Dosenfutter für Hauskatzen und -Hunde, oder was meint ihr mit wem Einschläfertierärzte so ihre Geschäftchens betreiben. <X

    Die Tiere die nicht mitgenommen werden, landen beim Abdecker (Tierkörperverwertung) und landen

    dann anschließend bei Bello oder Mieze im Futternapf.


    Wie geht es übrigens deinem Hund?


    Bon Appetit

    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das funktioniert übrigens auch beim Dosenfutter für Hauskatzen und -Hunde, oder was meint ihr mit wem Einschläfertierärzte so ihre Geschäftchens betreiben.<X

    Das, was Du anführst, galt bis zum Zeitpunkt der ersten BSE-Fälle. Bis dahin wurden Tierkadaver in den zuständigen Tierkörperbeseitigungsanstalten zu Tiermehl verarbeitet, welches dann wiederum als Tierfutter fungierte. Nachdem die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken für Mensch und Tier bekannt wurden, mussten die Anstalten ihren Betrieb umstellen. Seitdem wird das Tiermehl nicht mehr als Futter verwendet, sondern wird direkt der Verbrennung zugeführt.

    Seit 2005 ist es per Gesetz verboten, tote Tiere aus Praxen oder Tierkliniken in irgendeiner Form weiterzuverwerten. Alle diese Tiere werden ausnahmslos verbrannt. Auch logisch, immerhin sind solche Tiere oftmals vollgepumpt mit irgendwelchen Medikamenten.

    Seit 2005 darf noch nicht einmal mehr der Hausmüll deponiert werden, sondern wird ebenfalls verbrannt.


    Einzige Ausnahme neben einem Verbrennen seines geliebten Haustieres ist das Vergraben von Haustieren, die nicht größer sind als ein Hund, auch auf dem eigenen Grundstück. Allerdings muss eine bestimmte Entfernung zu öffentlichen Grundstücken, wie Gehweg oder Straße eingehalten werden und es darf dort kein Grundwasser vorhanden sein.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Seit 2005 ist es per Gesetz verboten, tote Tiere aus Praxen oder Tierkliniken in irgendeiner Form weiterzuverwerten

    Das gilt offiziell, aber wer überprüft daß dies auch wirklich so geschieht? Entschuldige, ich habe 1 Monat Praktikum beim Gesundheits- Agragamt in der Abteilung Lebensmittelkontrolle gemacht, und kam zu dem Schluß, die müßten mindestens 5 mal soviele Leute anstellen, um überhaupt ansatzweise alles überprüfen zu können.

    Ich traue den Herstellern ebenso wenig über den Weg, wie den staatlichen Prüfeinrichtungen.


    Wie geht es übrigens deinem Hund?

    Dem geht es wieder prächtig, allerdings ist er mir gestern abgehaun, als ein Uhu aus dem Wald rief. Naja, er ist nach Hause gerannt, wie ein Verrückter.

    Seine Jack- Russel- Freundin flitzt dafür nach Hause, wenn sie ein Eichhörnchen hört. Hihi

    So haben die eben auch ihre Schrullen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Das gilt offiziell, aber wer überprüft daß dies auch wirklich so geschieht?

    Sowohl Tierkliniken als auch niedergelassene Tierärzte müssen nachweisen können, dass sie Abfälle aus der AVV-Gruppe 1802 einem Entsorger übergeben haben. Hierfür ist laut Nachweisverordnung (NachwV) ein Übernahmeschein obligatorisch, um den Verbleib der Abfälle gegenüber der zuständigen Abfallbehörde dokumentieren zu können. Diese Übernahmescheine sind fünf Jahre aufzubewahren.


    Für veterinärmedizinische Kliniken und Praxen gelten – ebenso wie für humanmedizinische Einrichtungen – die Regelungen der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA).

    Es wird zwischen gefährlichen und ungefährlichen Abfällen unterschieden. Für Tierkadaver sind u.a. die Regelungen der Verordnung (EG) Nr. 1069/2009 sowie das Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (TierNebG) bindend. Im speziellen Fall der Versuchstierhaltung sind zusätzlich die Anforderungen der Biostoffverordnung sowie die technischen Regeln für Biologische Arbeitsstoffe (TRBA 120) zu beachten.


    Natürlich kann nicht alles kontrolliert werden und schwarze Schafe gibt es überall. Nur - was soll ein Tierärzt für Vorteile haben, wenn er sich nicht dran hält? Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Unternehmen dem Tierarzt noch Kohle dafür bezahlt, dass es ein totes Tier abholen kann.


    Aber - durch europäische Firmenvernetzungen ist es leider möglich, dass die Rohstoffe für die Tiermehlherstellung aus Tierkörperbeseitigungsanlagen für Haustiere kommt.


    Probleme mit Tiermehlprodukten hätten Katzen- und Hundebesitzer aber nicht, wenn sie ihre Tiere artgerecht füttern würden.

    Hauskatzen beispielsweise sind reine Fleischfresser (Carnivore) und ernähren sich in ihrer natürlichen Umgebung ausschließlich von kleinen Beutetieren. Das bedeutet, dass ihr Stoffwechsel auf die Verwertung tierischer Eiweiße (Proteine) ausgerichtet ist. Eine Katze vegetarisch oder gar vegan zu ernähren, ist also absolut gegen ihre Natur. Für überzeugte Veganer und Vegetarier empfehlen sich daher Kaninchen oder Wellensittich. Das Raubtier Katze braucht Fleisch. Ihr Verdauungssystem ist nicht auf Getreide ausgelegt. Das beginnt schon beim Speichel: Im Gegensatz zum Menschen, dient der Speichel der Katze lediglich als Gleitmittel und enthält keine spaltenden Enzyme. Außerdem ist ihr Darm zu kurz, um Nährwerte aus dem Getreide ziehen zu können. Getreide macht Katzen zwar satt, ernährt sie aber nicht, die Kastze wird zwangsläufig krank.


    Grundsätzlich würde ich kein industriell hergestelltes Futter kaufen, da es auch einen relativ hohen Getreideanteil enthält, einfach wegen der Kosten. Whiskas beispielsweise ist absoluter Dreck. Um neuartiges Katzenfutter zu testen, werden dort Laborkatzen gehalten. Die Zwangsfütterungen sind Tierquälerei, die Katzen leiden ihr Leben lang an allen möglichen Neurosen.

    In meinem Bekanntenkreis gibt es zwei Katzen, die aus solch einem Versuchslabor gerettet wurden; es hat über ein Jahr gedauert, bis sich die Katzen überhaupt nur mal kurz anfassen ließen.


    Statt sich darum zu kümmern, kaufen die Leute lieber den noch größeren Dreck aus den Discountern. Was in diesen Dosen steckt, möchte ich dann auch lieber nicht wissen ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Nagut, das beruhigt mich ein wenig, aber nicht komplett, denn was Tieren in Massentierhaltungsställen oft angetan wird, ist ebenso schändlich, weswegen mein Racker auch nur Fleisch vom regionalen vertrauenswürdigem Bauern bekommt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ist es nicht komisch, dass die Provinz in China, die als erste die Nutzung von 5G-Netzen und -Technologie eingeführt hat, heute das Zentrum eines tödlichen Virus geworden ist, bei dem Menschen plötzlich sterben?.

    Was ist, wenn die Todesfälle kein Virus sind, sondern ein durch 5G verursachter Zell-abbau, der die Auswirkungen eines Virus nachahmt?


    https://connectiv.events/wuhan…rum-des-toedlichen-virus/


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ist es nicht komisch, dass die Provinz in China, die als erste die Nutzung von 5G-Netzen und -Technologie eingeführt hat, heute das Zentrum eines tödlichen Virus geworden ist, bei dem Menschen plötzlich sterben?.

    Hm, glaube ich nicht, ziemlich schräge Theorie.

    "Ist es nicht komisch, dass bei jedem Brand die Feuerwehr anwesend ist? Die muss also irgendwie mit der Brandentstehung in Zusammenhang stehen.", wäre eine ähnliche Aussage. Überhaupt sehe ich die Seite connectiv.events mittlerweile mehr als kritisch.


    Dass die 5G-Technologie, wie auch grundsätzlich die Mobilfunk-Technologie, gesundheitsschädlich ist, bleibt unbestritten. Dass 5G nun aber auch Grippe auslösen soll, ist für mich ziemlich weit hergeholt. Und warum nur Grippe und keine Masern, oder so? Zumal sich ja auch Nicht-Chinesen angesteckt haben und die Krankheit dann später in ihrem jeweiligen Heimatland (Frankreich, USA) entdeckt wurde. Und bei den Berichten über die Menschen, die plötzlich umgefallen sind, habe ich sofort an Narkolepsie gedacht.


    Wenn man auf der Seite von connectiv.events ganz nach unten scrollt, stößt man auf den Artikel "Den Haag. Hunderte Vögel starben während eines 5G-Experiments."

    Auch das wiederum eine ziemlich schräge Aussage, die man aber immer wieder im Netz lesen kann. Die Tiere seien halt wegen der 5G-Strahlung an Herzversagen gestorben. Dies sei logisch, da keine Erkrankungen vorlagen, keine Infektionen, kein Hinweis auf Vergiftung. Die Vögel müssten also letztlich an Herzversagen gestorben sein. Diese Annahme ist allerdings falsch.


    Fakt ist, dass Stare über fünf verschieden Tage Ende Oktober / Anfang November 2018 in unterschiedlicher Anzahl morgens tot unter ihrem Schlafbaum gelegen hatten. Ein Star, der am 1. November noch lebte, verstarb dann aber noch am gleichen Tag. Auffällig war bei den Vögeln allerdings von Anfang an, dass die Tiere völlig leere Mägen hatten, was darauf schließen ließ, dass sich die Tiere erbrochen hatten. Nach Untersuchungen, veranlasst durch Mitarbeiter der Vogelpflege-Organisation Vogelopwang de Wulp, stellte sich dann heraus, dass sich die Vögel durch Pflanzenbestandteile der Eibe vergiftet hatten. Das Fruchtfleisch der Beeren kann den Staren normalerweise nichts anhaben, allerdings hatten die Vögel auch von Menschen abgeschnittene Teile der Eibe gefuttert. Und dieser Baumschnitt der Eibe enthält die für die Vögel giftigen Bestandteile.

    Zudem - warum sind von dem 5G-Experiment, wenn es denn stattgefunden haben sollte, nur Stare betroffen gewesen und keine anderen Vögel? Wenn doch die Strahlung, wie connectiv.events schreibt, bekanntermaßen eine Wirkung auf Vogelherzen hat.


    In dem Bericht wird auch kurz die Agenda 21 erwähnt, die ja offensichtlich zum Ziel habe, die Weltbevölkerung auf 500 Millionen Menschen zu reduzieren. Blöd an der Aussage ist allerdings, dass weder die Agenda 21, noch die Agenda 2030, die ja durch die 21er ergänzt wurde, überhaupt rechtsbindend sind, auch wenn beide auf Zustimmungen der UN -Staaten beruhen. Gleichzeitig wird dann aber im Artikel darauf hingewiesen, dass hinter der 5G-Technologie milliardenschwere, wirtschaftliche Interessen stehen. Wie steht so etwas dann in Zusammenhang mit einer massiven Bevölkerungsreduzierung? Milliardenschwere Interessen? Für eine minimalisierte Weltbevölkerung? Wie passt das zusammen?


    Ganz prickelnd ist dann aber noch, dass es für den Artikel keinerlei Hinweise auf den Autor gibt.

    Von daher - für mich alles absoluter Blödsinn, was auf connectiv.events so geschrieben steht.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Danke Dirk! Ein gutes Gefühl nicht denken zu müssen dass uns jemand wegrationalisieren will. Die Angst die aus diesem Glauben heraus entsteht ist nicht besonders gesund...

    Das was die Menschheit alleine aus der Gier heraus an Zerstörungspotential geschaffen hat reicht auch völlig aus.:|

  • Die Aussicht auf einen Virus ist nicht gerade erfreulich, doch sie läge, wenn er denn kommt, in der Zukunft.:)


    In der Gegenwart ist mir weit ungemütlicher angesichts der Reaktion mancher Menschen, die ihr Fähnchen nach den Winde hängen.

    Es wird ausgeblendet, was nicht in das eigene Weltbild passt, dem Hörensagen geglaubt und domestiziert.<X

    Interessant allemal !


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Den Beitrag verstehe ich gerade nicht so ganz. Magst du das einmal genauer erläutern, denn es ergibt für mich keinen Zusammenhang?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Danke Dirk! Ein gutes Gefühl nicht denken zu müssen dass uns jemand wegrationalisieren will. Die Angst die aus diesem Glauben heraus entsteht ist nicht besonders gesund...

    Aus meiner Sicht, ist aus dem Glauben böse Realität geworden!


    2009 beschwörte mich noch mein Arzt, dass er für mich und eine gute Therapie kämpfen wird!!


    Ca. 2015 merkte ich, dass er ungehalten war und sich allgemein aufregte, weil die Behandlung für angeborene Herzfehler wohl durch interne Krankenkassenregelungen eingeschränkt wurden.

    Seit 12/2017 höre ich nur noch, ich kann nichts für sie tun. Meine Betreuung ist pro Jahr ein EKG und ein Herz-Echo.

    Wählen kann ich natürlich säntliche Angebote der Pharmaindustrie.


    Dieses zum Sterben abgeschoben werden (HTX kommt wg. Organmangel eher nicht zum Tragen) ist ein so niederschmetterndes Gefühl, dass erschwerend die Selbstheilungskräfte versagen!!


    Ich mit meiner angeborene Erkrankung gehöre zum 'Rationalisierungspotential'!!

    Für mich gibt es außer Rezept nichts mehr!! Mit neuen Vieren kann man sich noch schneller von mir 'befreien'.


    Wenn dem Bevölkerungswachtum Einhalt geboten werden soll, so fallen Aktivitäten, die insbesondere Alte und Kranke wirken nicht auf. Da beschwert sich auch keiner, die kosten nur Geld und machen ungeliebte Arbeit.


    Wer davor Angst/Sorge hat, dem empfehle ich zum Thema aktive Sterbehilfe eher zu schweigen, statt Hier! zu schreien.


    LG, EMAH

  • Welche Therapie wollte er denn für Dich erwirken- hat er Dir das gesagt?

    Er wollte sich mit allen Mitteln einsetzen, dass ich eine HTX erhalte (er hat vorher in HTX-Ambulanz einer Uniklink gearbeitet) bzw. sich nach dem besten OP-Team umschauen.


    2016 hieß es dann, es gibt keine HTX mehr und wg. OP-Team habe ich 4 Kliniken genannt bekommen, bei denen ich mal nachfragen könnte, ich soll aber alleine wählen und entscheiden, bekomme keine Kontakthilfe, die Ärzte sind raus.

    1. Klinik USA; Mayo Clinic = 100% Selbstzahler zwischen 250.000 und 500.00 $, keine Hilfe Krankenkasse etc., frühere Hilfen bis ca. 2000 (damals eigener Wirtschaftszweig) inzwischen eingestellt.

    2. Klinik Dubai = Top-Chirug aus Deutschland, laut Insider mehr auf dem Golfplatz, als im OP (mein Nachbar hat dort zeitgleich 4 Wochen hospitiert)

    3. Birminghan - hat Kontaktperson später abgesagt

    4. Klinik Deutschland - hat Behandlung wg. mangelnder Erfahrung abgelehnt


    Selber bin ich 2018 nach Oeynhausen gegangen wg. HTX. Alter Ptof. hat mir auch perspektivisch HTX angeboten, aber wg. Organmangel sehr geringe Chance.


    Selber habe ich noch mehr Kliniken ohne Erfolg kontaktiert. Ich würde auch Spezialistenteam aus USA einfliegen und noch andere alte Fontanherzen mit operieren lassen, aber das kann in der Kombi gesetzl. Krankenkasse und Selbstzahler nicht abgerechnet werden.


    Ich bin seit 25 Jahren ÜBER!!!! Beitagsbemessungsgrenze, aber wg. Grunderkrankung nur gesetzl. Versichert.


    Ich war und bin aktiv und kreativ, aber die Systeme schicken mich auf's Abstellgleis.


    Vielleicht mag mir jemand Helfen?

    Ich würde einen Verein gründen und daran arbeiten, dass gleichartige Pat. von Spezialisten operiert werden können.


    Dazu kommt aber noch das Arzt-Ego und die Arzt-/Krankenhaus-Versicherung bzw. deren Ab-/Versicherung. Das ist i. d. R. nicht in den Verträgen geregelt.


    Das alles kann ich im Kopf planen, struktuieren, angehen... Aber ich kann das nicht alleine umsetzen!!! Mein Körper benötigt z. Z. viel Schlaf und die meiste Zeit verbringe ich nur noch liegend.


    Ich habe halt Pech.


    LG, EMAH

  • Sag ich doch auch, dass man sich nicht verrückt machen (lassen) soll. Aber was mir auf der Seite von Dr. v. Helden in den Sinn gekommen ist:


    Er bringt die Rechnung, wonach ca. 3% der Erkrankten am Virus sterben, ist ja auch die allgemeine Verlautbarung in den Medien. Ich glaube allerdings, dass es weniger als 3% sind, da es sicherlich noch eine ziemlich hohe Dunkelziffer bei den Erkrankten gibt.


    Und er schreibt, dass die Hälfte der Chinesen wahrscheinlich einen Vitamin D-Spiegel von unter 20 ng/ml haben. Was machen eigentlich die Muslima, die ja teilweise von oben bis unten mit Tschador, Niqab oder Burka eingehüllt sind? Deren Werte müssen doch grottenschlecht sein ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • In ein paar Monaten hören wir sowieso nichts mehr davon, also macht euch nicht verrückt, oder habt ihr nochmal irgendwas von Zikavirus gehört?

    Lassen wir uns überraschen mit welcher Viruserfindung wir dieses Jahr noch so alles pandemiert werden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • In ein paar Monaten hören wir sowieso nichts mehr davon, also macht euch nicht verrückt,

    na das glaube ich eher weniger Nelli, denn in Starnberg ist der erste Fall für Deutschland bestätigt.

    Von mir entfernt 700 km und jetzt direkt vor der Haustür.

    Man kann hier nur Ruhe bewahren und hoffen das es an immun erkrankten Menschen vorbei geht.


    Spahn: Auftreten des Virus in Deutschland war zu erwarten

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist von dem Auftreten des Erregers in Deutschland nicht überrascht. “Es war zu erwarten, dass das Virus auch Deutschland erreicht”, erklärt er. Deutschland sei gut vorbereitet, und die Gefahr für die Menschen in Deutschland bleibe nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts gering.

    Man arbeitet mit Hochdruck an einem Impfstoff.:cursing:


    von Zikavirus gehört

    der wird doch durch Gelbfiebermücken übertragen wen ich mich recht erinnere?:/

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Man arbeitet mit Hochdruck an einem Impfstoff.:cursing:

    ... logisch, und der Impfstoff wird sicherlich auch wieder wegen der weltweiten Notlage in einem beschleunigten Verfahren zugelassen.


    der wird doch durch Gelbfiebermücken übertragen wen ich mich recht erinnere?:/

    Korrekt. Allerdings wird die angeblich durch diese Gelbfiebermücken ausgelöste Mikrozephalie (also die Missbildung des Kopfes bei Neugeborenen) wohl eher durch eine Impfung der schwangeren Mütter ausgelöst. Es sprachen im Jahr 2016 einige Hinweise dafür, dass der Impfstoff Boostrix, ein Dreifach-Impfstoff gegen Diphterie, Pertussis und Tetanus, diese Mikrozephalie ausgelöst hatte..

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • JENS SPAHN: Deutsche Behörden weiten Maßnahmen gegen China-Coronavirus aus

    https://www.youtube.com/watch?v=gOe2OPmp-MM


    In Deutschland sollen weitere Informationspflichten für Fluggesellschaften und Krankenhäuser kommen, um eine Ausbreitung der neuen Lungenkrankheit aus China zu verhindern. Das teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Dienstag nach einer Telefonkonferenz mit seinen Länderkollegen mit. So sollen bei Flügen aus China die Piloten vor dem Landen an deutschen Flughäfen den Tower über den Gesundheitszustand der Passagiere informieren. Reisende aus China sollen Formulare ausfüllen, wie sie in den nächsten 30 Tagen zu erreichen sind. Die Airlines sollen die Angaben für diesen Zeitraum abrufbar halten. Damit sollen in Infektionsfällen Kontaktpersonen ausfindig gemacht werden können - etwa, wer neben wem gesessen hat.


    Wie Spahn weiter sagte, sollen Kliniken künftig auch schon begründete Verdachtsfälle auf das Coronavirus an das Robert Koch-Institut melden müssen - nicht nur bestätigte Fälle wie bisher. Das Bundes-Institut soll zudem größere Koordinierungsbefugnisse im ganzen Land bekommen.


    Der Minister bekräftigte: «Die Gefahr für die Gesundheit der Menschen in Deutschland bleibt nach unserer Einschätzung weiterhin gering.» Man nehme die Situation ernst und sei gut vorbereitet. «Für übertriebene Sorge gibt es keinen Grund.


    Kopfschüttelnde Grüße

    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Warum denn kopfschüttelnd? Die eingeleiteten Maßnahmen sind ja so verkehrt nicht.

    Und ich sehe auch immer noch keinen Grund für Panik oder großer Sorge bei gerade einmal vier bestätigten Fällen in Deutschland und 10 Verdachtsfällen, bei denen aber für etliche davon Entwarnung gegeben werden konnte. Auch der Verdachtsfall in Bremen stellte sich mittlerweile als harmlos heraus.


    Es gilt die gleiche Verhaltensweise wie bei einer Grippe, wie man sie aber auch grundsätzlich handhaben sollte - große Menschenmengen vorübergehend meiden, mit den Händen nicht im Bereich von Nase und Mund herumfummeln und regelmäßiges Händewaschen nicht vergessen. Auch würde ich niemals in öffentlichen Einrichtungen, Möbelhäusern, Restaurants usw. Türklinken nach dem Händewaschen direkt anfassen, sondern immer ein Papiertuch dafür nutzen.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier