Red Chestnut gehört zu den Essenzen der Bachblüten.

Es wird aus den Blüten der roten Kastanie gewonnen, deren Blütezeit von Mai bis Juni ist.

Die Bachblüte Red Chestnut wird angewandt bei Menschen die sich allzu große Sorgen um andere Mitmenschen machen und dabei nicht mehr an sich selber denken.

Die Verbindung zu anderen Menschen ist sehr ausgeprägt und stark.

Die Sorge um das Wohlergehen anderer führt zur Zermürbung. Es wird sich bei allem eingemischt, egal ob es sich um Personen handelt die krank sind oder nur einen anderen Lebensweg einschlagen wollen. Auch bestimmte Berufsgruppen, wie zum Beispiel Krankenpfleger oder Erzieher (die mit vielen Kranken zu tun haben), sind oftmals betroffen.

Die Symptome die dabei auftreten können, sind Schlafstörungen, Herzbeschwerden, Kreislaufbeschwerden oder neurologische Störungen.

Bei Einnahme der Bachblütenessenz Red Chestnut können die aufgeführten Beschwerden gelindert werden, sodass die betreffende Person sich nicht mehr so viele Sorgen macht.

Man erkennt dass man loslassen muss und andere ihren Weg selber gehen wollen und auch müssen. Es hilft eigenständiger zu werden und läßt erkennen das seine Mitmenschen die nötigen Freiräume benötigen.

Fazit: Menschen, die sich ständig um andere sorgen, Probleme der anderen zu ihren eigenen machen und immer das Schlimmste befürchten, sollten auf die Kraft der Roten Kastanie vertrauen.

Mit ihrer Hilfe der Bachblütentherapie lernt man, die anderen »loszulassen«, sie statt mit Angst mit positiven Gedanken zu begleiten und auf diese Weise auch sich selbst von Ängsten zu befreien.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen Heilpflanzen-Newsletter dazu an. Darin geht es im Wesentlichen um Heilpflanzen, aber auch um Bachblüten oder Homöopathische Mittel:

Beitragsbild: 123rf.com – nito500