Candida albicans im Darm; Behandlung mit Grapefruitkernextrakt - aber: Wirkung nur durch Konservierungsmittel im Extrakt?

  • Untersuchungsergebnisse gibt, die die Wirkung nur auf die enthaltenen Konservierungsstoffe wie Benzethoniumchlorid, Triclosan und Methylparaben zurückführen....

    Das kann zwar sein, aber wenn ich Kerne aus Bio Anbau esse, habe ich auch eine Wirkung gegen Pilze.

    Die meisten Pflanzen tragen giftige Stoffe in sich, um sich vor Fressfeinden zu schützen, vor allem in Kernen, Wurzeln und Rinden.

    Das wird von Menschen genutzt um im Körper ebenso Parasiten, Bakterien, Viren, Pilze zu bekämpfen.


    Wenn man in Darm zuviele Pilze hat, kann das daran liegen, dass man sich ungesund ernährt und die Darmflora geschädigt ist.

    Andererseits "verpilzen" Pilze auch Gifte um den Körper vor noch schlimmeren Giften zu schützen. Also muss man sich fragen, ob es nicht besser ist, giftfreier zu essen als nur die Pilze zu töten.

  • Es geht nicht um Stoffe, die die Pflanze beinhaltet, sondern um die Stoffe (KOnservierungsstoffe), die beim Herstellungsprozess zugesetzt werden.


    sorry, da kann ich dir leider nicht helfen, ich nehme keine Kapseln, sondern immer nur das Orgninal, in dem Fall die Kerne.

  • Das Immunsystem läßt Pilze leben, weil sie Umweltgifte binden. Die Pilze, ohne gleichzeitig eine entsprechende Entgiftung zu machen, zu töten, bedeutet einerseits eine Rückvergiftung mit möglichen Auswirkungen und andrerseits ein sicheres schnelles Nachwachsen der Pilze. Gewinnen tut man nichts, wenn man nicht an der Wurzel des Problems arbeitet. Das wird dann ein ewiges Spiel ohne jemals ans Ziel zu kommen.