Oscillococcinum oder Influenzinum

  • Jedes Jahr dasselbe - die Grippewelle rollt an.

    Impfung ist ja so eine Sache, aber es gibt ja auch die homöopathische Alternative, allerdings leider keine wirkliche Info in Bezug:

    Nehme ich Oscillococcinum oder Influenzinum?

  • Hallo TaMu,


    mal eine Frage - warum möchtest Du ein Präparat (Oscillococcinum) nehmen, welches aus Tierorganen besteht - nämlich aus der Leber und dem Herzen der Moschusente?

    Und warum auch Influenzinum? HIerbei handelt es sich um das inaktivierte Expektorat (also der Hustenschleim) von Grippekranken! Es wird gewonnen durch Verdünnung und anschließender Dynamisierung der Grippeerreger des laufenden Jahres. Also ein Stochern im Nebel. Niemand weiß eben, welche Grippeviren zu welchem Zeitpunkt wie mutiert sind..

    Wobei wir jetzt fast schon bei der Grippeimpfung sind. Passt jetzt aber nicht hierein.


    Warum nicht einfach mal an einfache Dinge denken? Beispielsweise 4.000 IE Vitamin D3 täglich. (Beispielsweise, da ich nicht weiß, wie hoch Dein Status derzeit ist, ob Du Vorerkrankungen hast usw.)

    Und täglich 25 mg Zink. Zum Beispiel als Zinkcitrat. Zink ist enorm wichtig für unser Immunsystem. Nehme ich täglich. Und hatte die letzten bestimmt 10 Jahre keine Erkältung mehr.

    Und wenn es Dich schon erwischt hat, die Zink-Dosis einfach erhöhen.


    Also - warum immer so kompliziert und solch exotische Präparate? Die Natur hat doch alles. Und wir sind Teil der Natur. Eigentlich ganz einfach.

  • Um die ursprüngliche Frage von TaMu aufzumehmen:


    Influenzinum C30 ist ein eher vorbeugendes Mittel. Besonders empfehlenswert ist das Präparat bei spezieller Gefährdungslage wie der Kontakt zu vielen Menschen. Bereits einen Monat vor Beginn der Grippe-Saison sollte dann viermal täglich Influenzinum genommen werden. Wenn sich trotz der Medikation eine Erkältung oder Grippe durch Kratzen im Hals oder Fieber ankündigt, sollte sofort zu Oscillococcium D15 gewechselt werden, was eine verkürzte Krankheitsdauer verspricht.


    So beschreibe ich das jedenfalls auf meiner Homöopathie-Seite:

    https://www.yamedo.de/heilverf…pe-erkaeltung-fieber.html


    Ich selbst beuge aber auch nicht mit Influenzinum vor, sondern sorge dafür, dass mein Immunsystem "auf Zack" ist. Und da gibt es eine Menge Dinge, die getan werden können. Dazu führe ich u.a. hier weiter aus:


    https://www.naturheilt.com/Inhalt/Abwehrkraefte.htm


    https://www.yamedo.de/heilverfahren/Immunstimulation.html


    https://www.gesund-heilfasten.…aerkung-darm-immunsystem/

  • Sehr wirksam in der Prophylaxe ist auch Spenglersan Kolloid G. Möbelt die unspezifische Abwehr auf.

    2xtgl. 2 Hübe auf jedem Unterarm verreiben. Hilft auch bei parasitärer Darmbelastung.

    Das "G" steht für IgG= Immunglobulin G- deswegen unspezifische Abwehr. Wurde so auf einem Seminar erklärt.

    Bekommt meine 97-jährige Schwiegermutter im Altenheim statt der Grippeimpfung. Unsere Internistin nimmt es jetzt auch selbst!!!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von Ragusa () aus folgendem Grund: Ergänzung/Erläuterung