nach Symbioflor 1 am Laufenden Band erkältet

  • Hallo René,

    vielen Dank für die Gelegenheit meine Frage in diesem Forum zu erstellen. Ich halte diesen Fall ebenso für mehrere interessant.


    Ich bin so gut wie nie erkältet in meinem Leben gewesen (das letzte mal Fieber als ich ein Kind war) und hatte lediglich Reizdarmprobleme. Trotzdem zeigte eine Darmanalyse, dass mir die Enterococcus faecalis fehlten.

    Daher nehme ich seit August18 Symbioflor 1 und bin seit dem ständig erkältet, obwohl Symbioflor 1 eigentlich das chronische Heilmittel gegen chronische Erkältungen sein soll?! ProbioCult nehme ich auch, aber ich glaube mittlerweile, dass die Symptome von Symbioflor 1 her kommen, weil ich es mal ein paar Tage vergessen hatte zu nehmen und ich in der Zeit gesund war. Zudem fingen die Erkältungsymptome erst mit Symbioflor 1 an und roBioCult nahm ich schon ein paar Wochen früher.


    Könnten es so etwas wie Erstverschlimmerungssymptome sein? In der Homöopathie häufig vorkommend und der Naturheilkunde generell nicht unbekannt, nur so lange?

    Ich habe nun die Tropfen aus lauter Erschöpfung der Erkältung heraus gestern komplett nicht genommen und heute bin ich schon fast wieder gesund.


    In 3 Wochen fliege ich in den Urlaub und danach werde ich es nochmals nehmen und sollte ich dann wieder erkältet sein, weiß ich es mit Sicherheit, dass es davon kommt.


    Nun meine Frage an Sie:

    Sollte ich es dann absetzen oder trotz der Symptome weiter nehmen, bis mein Test ausreichend Enterococcus faecalis anzeigt? Oder habe ich in der kurzen Zeit womöglich schon zu viel dieser Bakterien? Aber Erkältungen sind eigentlich keine von den wenigen Nebenwirkungen, die eine Überdosis Symbioflor zur Folge haben dürften.

    Ich würde ja sehr gerne Heil im Darm werden, nur wie ?


    Viele Grüße

    Sisusa

  • Sisusa

    Hat den Titel des Themas von „nach Symbioflor 1 am Laufenden Band erältet“ zu „nach Symbioflor 1 am Laufenden Band erkältet“ geändert.
  • Hallo Sisusa, das ist wirklich eine sehr interessante Frage! Mein Sohn ist so gut wie fast nie krank, wenn dann etwas Schnupfen. Da der Rest unserer Familie jedoch häufiger erkrankt ist , riet uns der Kinderarzt vor Kurzem zu Symbioflor 1 als Vorbeugung. Seit dem Wochenende ist nun auch unser Sohn erkältet ! Bin mal gespannt , ob die anderen Nutzer hier einen Zusammenhang wissen! Viele Grüße !

  • Ich könnte mir vorstellen, daß bei Jemandem, der nie oder nur höchst selten in seinem Leber hatte, ein desolates Abwehrsystem hat, bei dem die Funktion durch Körpererwärmung bis Fieber nicht mehr funktioniert. Das halte ich für einen gravierenden Mangel!


    Kommt nun nach der Eingabe eines Darmaufbaumittels auch Fieber, könnte das auf eine regenerierende Reartion auf allerlei Infektionen deuten, die nun körpereigen wieder natürlich geheilt werden.


    Intressant wäre es, zu wissen, was dem letzten Fieber vorausgegangen war, evtl eine Infektion mit Behandlung?



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Hallo Eva, ich kann mich nicht erinnern. Ich war noch ein Kleinkind mit ganz normalem Fieberinfekt u den normalen Behandlungsmethoden der 80er . Eventuell Penecilin/ Antibiotika ansonsten Viel Schlaf u Kopfwickel.

    Meine Mutter hat das selbe Phänomen' bekommt auch nie Fieber.


    Nach deiner Meinung also Symbioflor solange weiternehmen bis keine Erkältung mehr auftaucht?

  • Hallo Sisusa,


    kann sich vielleicht Deine Mutter erinnern, bei welche Infektion sie mit AB oder ähnlichen Unterdrückern behandelt wurde?


    Ich kann wirklich nicht sagen, ob die jetzige Situation bei Euch nun für oder gegen eine weitere Einnahme von Symbiflor spricht, das kann eher ein kundiger Heilpraktiker, der vielleicht sogar eine Stuhluntersuchung (Mikrobiom) vorschlägt?



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Hi sisusa!

    Ist die Einnahme von Symbioflor 1 eine Selbstmedikation oder hast du es nach einem Stuhllaborbefund verschrieben bekommen?

    Der Verschreiber sollte dir deine Reaktionen erklären können.

    Ich verordne nie Symbioflor, weil mir nach vielen Seminaren die Verordnung von nur einem Keim suspekt ist. Es gibt dann auch noch Symbioflor 2 u. ein weiteres Mittel.

    Zum Darmaufbau gehören für mich immer mind. 8 Keime mit ausreichender Anzahl; der E. faecialis fehlt bei vielen Produkten. Meistens ist kein Zusatz zum Schleimhautaufbau dabei.


    Mein Lieblingspräparat ist darum "Enterobact (protect)".

    LG Gabriele