Darmdysbiose

  • Hallo Sammy123,

    wie ernährst du dich denn so?

    Ich hatte mich auf Empfehlung des Labors (wo der Stuhltest gemacht wurde) nach FODMAP-2 ernährt und ein Ernährungstagebuch geführt. Nach eingien Wochen habe ich festgetellt, dass ich das gleiche Essen manchmal vertrage und manchmal überhaupt nicht. Daraufhin habe ich mich stark an meinem Appetit orientiert. Sachen wie Käse scheinen aber grundsätzlich eher problematisch. Im Moment hauptsächlich:


    -Dinkelbrot

    -Bananen

    -Kartoffeln

    -Reis

    -Hähnchen

    -Wurst

    -Honig

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das ist schon mal ein Anfang, was aber meiner Meinung noch fehlt, sind Kräuter, Gewürze, Gemüse, Beeren, Obst, Nüsse, Samen, Kerne, Pilze, Algen, Erbsen, Fisch (aber keine Aquakultur, wo Antibiotika eingesetzt werden und mit belastetem Fischmehl gefüttert wird), Eier (zumindest Biohaltung) und Fermentiertes wie Kimchi, Sauerkraut, saure Rüben, Tofu, natürlicher Essig.


    Theoretisch könntest du auch Parasiten haben, ich würde vor der Parasitenbehandlung aber Bindegewebe, Häute, Arterienwände, Darm(schleim)häute, Magenschleimhaut stärken, z.B. mit Wildkräutern, Brennesseln, Löwenzahn, Vogelknöterich, Schachtelhalmkraut oder auch anderen Kräutern, die auf lehmhaltiger Erde wachsen und viele Mineralstoffe haben. Viele Kräuter sind gleichzeitig Parasitenmittel .


    Mit Curcuma und Bor (in Beeren und Trauben) soll man Fluorid aus den Häuten verdrängen können, auch Zahnpasta und Salz mit Fluorid meiden. Spritzmittel meiden - Biologisches essen.


    Wurst würde ich persönlich nur biologische essen, wenn überhaupt.


    Vielleicht findest du einen langsamen Übergang von Schonkost zu stärkender Kost und am Ende vielfältige überwiegend pflanzliche Kost mit etwas Fisch und ausgewähltem Fleisch.

    Liebe Grüße
    Kaulli

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich habe seit 6 Monaten mit Durchfällen und anderen Symptomen zu kämpfen.

    Ich kann aus eigener Erfahrung wärmstens eine Ernährungsberatung nach TCM empfehlen. Dabei werden mittels ausführlichem Gespräch (Erhebung der subjektiven Symptome) und vor allem Zungen- und Pulsdiagnose ganzheitlich betrachtet die Ursachen/Disharmonien eruiert und ein Ernährungsplan erarbeitet. Mit Kräutern (nicht nur chinesischen, sondern auch mit westlichen) kann das noch unterstützt werden, und es ist echt erstaunlich, in welch kurzer Zeit auch bei langanhaltenden Beschwerden eine oft massive Verbesserung erzielt werden kann.


    Alles Gute

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Danke! Ein paar Sachen die du aufgezählt hast, hatte ich vergessen zu erwähnen, aber ich werde die anderen Nahrungsmittel mal ausprobieren :-) Wie würdest du auf Parasiten untersuchen lassen?


    Aloha.Nui : Danke! Aus eigener Erfahrung bedeutet du bist Ernährungsberaterin oder du hast selbst Probleme gehabt? Ich werde mal schauen ob ich eine Ernährungsberatung für TCM hier finden kann

  • Aus eigener Erfahrung bedeutet du bist Ernährungsberaterin oder du hast selbst Probleme gehabt? Ich werde mal schauen ob ich eine Ernährungsberatung für TCM hier finden kann

    Beides - zumindest bald ;)

    Ich hatte (wg. Morbus Crohn) einige Jahrzehnte häufig und oft langanhaltend Durchfall, der in den letzten paar Jahren aufgrund diverser Dinge, die ich in Eigenregie begonnen hatte, immer weniger wurde, aber nie ganz weg ging bzw. sehr leicht wieder kam. Ebenso (wenn auch erst in den letzten Jahren) hatte ich Sodbrennen/Reflux, und ab 2016 litt ich unter massiven Schlafstörungen (Wechselbeschwerden). Bei all dem half mir TCM (Akupunktur und chinesische Kräuter) sehr, ganz los wurde ich es aber nicht.


    Mittlerweile besuche ich im 2. Jahr den Diplomlehrgang "Ernährungslehre nach TCM", im September beginnt der Diplomarbeitsabschnitt, danach kann (und werde) ich als Ernährungsberaterin nach TCM tätig werden. Ich bin also Ernährungsberaterin nach TCM i.A.


    Im Jänner letzten Jahres besprachen wir im Zuge dieser Ausbildung u.a. alle Disharmonien der Funktionskreise Milz und Magen, ich erkannte die Ursache für mein Sodbrennen, hielt mich ab diesem Zeitpunkt sofort an die entsprechenden Ernährungsvorgaben - und siehe da: 2 Wochen später war das Sodbrennen weg, und kommt auch nicht wieder, solange ich mich an die passende Ernährung halte bzw. gewisse Dinge einfach weglasse.

    Letzten September war ich dann selbst erstmalig bei der Ernährungsberatung, habe danach meine Ernährung noch einmal angepasst (weil ich, wie die meisten Menschen, nicht nur eine Disharmonie habe, sondern mehrere, auf die auch Rücksicht genommen werden muss) und trinke auch gewisse Tees bzw. Dekokte aus westlichen Kräutern - mein Durchfall ist weg, meine Schlafstörungen ebenfalls.


    Und im aktuellen Praxismodul hatten wir mehrere Übungsklienten, bei denen sich in 4 Wochen zum Teil echt unglaubliche Verbesserungen zeigten, die subjektiv den Leidensdruck der Klienten extrem verringerten.


    Ich bin unverändert beeindruckt und überzeugt von diesem System.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wie würdest du auf Parasiten untersuchen lassen?

    Ich mache es selber mit Bioresonanz, kann aber keinen empfehlen, weil ich nicht weiß, wer gut arbeitet.

    Es gibt leider auch immer welche, die viele Sitzungen ohne Erfolg verkaufen. Es sollte eine Sitzung genügen und der Rest mit Kräuter oder man nimmt regelmäßig Kräuter, weil sich welche auch regelmäßig wieder ansiedeln, wenn man sich falsch ernährt oder zuwenig Magensäure hat.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Danke! Ich habe nächse Woche einen Termin mit einer TCM Ernährungsberaterin! Ich spreche dann auch das Thema Parasiten einfach mal an!



    Hat vielleicht noch jemand Erfahrungen mit Colon Hydro Therpaie oder kann dazu etwas sagen?

  • Ich habe nächse Woche einen Termin mit einer TCM Ernährungsberaterin!

    Sehr gut! :thumbup:

    Ein Qualitätszeichen ist wie erwähnt eine Befragung zu den subjektiven Symptomen (wobei sie gezielt Fragen stellen sollte) und jedenfalls Zungendiagnose und Pulsdiagnose. Die Befragung kann auch recht kurz sein - je mehr Erfahrung ein TCMler hat, desto weniger wichtig ist die Befragung, da man alles (alle Disharmonien) über Zungen- und Pulsdiagnose erkennt, wenn man das gut kann. Zungen- und Pulsdiagnose sind also das A und O.


    Alles Gute

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo! Habe vor ca 3 Wochen eine Stuhlprobe eingeschickt. Ich lade mal das Ergebnis hier hoch, vielleicht kennt sich ja jemand von euch gut aus mit solchen Sachen und kann mir einen Tipp geben...


    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Ich weiß nicht wieso das nicht geht, aber wenn ihr auf den Link klickt, kommt ihr zu dem Ergebnis.. vielleicht kann Bernd das ja irgendwie reparieren? ;)

  • Berichte im Bildformat bitte mit der Funktion "Dateianhänge (unten)" und nicht mit der Funktion "Bild (oben)" in den Beitrag einbinden.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)